Interessante Sendungen und Links

  • How We Protect Mars From Earthly Germs


    In Zeiten von Corona interessant, die NASA hat die Ehtik womöglich bestehendendes Leben auf anderen Planeten nicht durch unsere Bakterien/Viren zu kontaminieren und ihm eventuell zu schaden, also alles nur schön steril. Hoffentlich haben die Chinesen ihren Rover, der gerade unterwegs ist, auch desinfiziert : )



  • 2017 wurde eine Sonde, die die Saturn Monde untersuchte aus diesem Grund kontrolliert in der Saturn Atmosphäre verglüht, damit sie nicht irgendwann versehentlich auf zB Titan einschlägt und ihn mit unserem shit kontaminiert. ... wäre schon geil, wenn wir mit unserem Planeten auch so umsichtig umgehen könnten.

  • Ich lasse dazu einfach mal diese Besprechung der Klima-Journalistin Emily Atkin da (deren Newsletter ich sehr empfehle, auch wenn er sehr US-lastig ist).


    https://heated.world/p/really-michael-moore

    Danke für den Link. Mir ist schon klar das der Film sehr kontrovers diskutiert wird. Viele Beispiele sind entweder veraltet, beziehen sich nicht auf den neusten Stand der Technik oder stellt Positionen von Personen dar, die Ihre Meinung inzwischen geändert haben.


    Ich denke aber die Grundaussage ist nach wie vor richtig. Wir sind zu viele Menschen, die zu viele Ressourcen verbrauchen, die wir nicht nachhaltig produzieren können.

  • Vorstellung der neuen ZDFneo Serie Sløborn, die von einer Pandemie handelt. Beginnt ab 01:14:18

    Finde ich vorallem interessant, weil sich die Macher lange vor Covid 19 mit Pandemien beschäftigt haben und mit ihrer Fiktion quasi auch eine Realitätssimulation der Zukunft durchspielen.



    Habe die Serie noch nicht gesehen, bin aber gespannt ob sie die nötige Überzeichnung oder Dramaturgie hinbekommen, um nicht nervig dokumentarisch zu wirken. Ist schon komplett in der Mediathek.

    https://www.zdf.de/serien/sloborn




  • Hier fehlt noch was kontroverses. Ich stell' mal was rein.


    Matt Taib[b]i, der alte Spalter, kritisiert die komplette Humorbefreiung der neuen Kulturkrieger*innen und die Übernahme von ehemals nur im koservativen Lager zu findender Moralapostelei durch die liberal left:

    The Left is Now the Right

    "We laughed at the Republican busybody who couldn't joke, declared war on dirty paintings, and peered through your bedroom window. Now that person has switched sides, and nobody's laughing"

    TL/DR: The world keeps going mad...

  • Ergebnis: noch nicht einmal ein Wasserglas. Aber eine Menge sinnfreier Sturm. In der Tat könnte man gut darüber nachdenken, ob ein "Migrationshintergrund" von einem sinnvollen Belang für Ermittlungen, Kriminologie und öffentliche Diskussion über Straftaten ist, also für Jugendliche, Heranwachsende und Erwachsene zu den "Umständen" gehört, die "Persönlichkeit und Werdegang" prägen (können) und deshalb bei der Beurteilung, Verurteilung und Bestrafung zu berücksichtigen sind. Ich bin der Ansicht, dass das ganz sicher der Fall ist. Gleichbehandlung (Art. 3 Grundgesetz) bedeutet, Ungleiches ungleich zu behandeln. Und die ethnische, soziale und familiäre Herkunft ist ein Ungleichheitsfaktor von großem Gewicht. Aus Gründen der antirassistischen Tugend soziale Ungleichheit für nicht existent zu erklären, würde die Anliegen des Gleichheitssatzes auf den Kopf stellen. Und bedenken Sie: Dürfte man nach dem "Hintergrund" nicht mehr fragen, träfe das zuallererst auch jene, die sich über frei fantasierte "Stammbaumforschung" künstlich erregten und selbst nach Aufdeckung der hanebüchenen Zitatmanipulation vorsorglich im Unklaren ließen, ob nicht vielleicht doch "was dran" sein könnte an ihrer schönen Empörung. Helden der Selbstkritik und der Zivilcourage!

    Um Utans Beispiel zu folgen: Exit the comfort zone! Ich find Thomas Fischer ja echt super streitbar (immerhin ist er ein weißer, alter Mann), aber häufig fühlt man sich beim Lesen seiner Kolumnen doch ertappt.

  • Hier fehlt noch was kontroverses. Ich stell' mal was rein.


    Matt Taibi, der alte Spalter, kritisiert die komplette Humorbefreiung der neuen Kulturkrieger*innen und die Übernahme von ehemals nur im koservativen Lager zu findender Moralapostelei durch die liberal left:

    The Left is Now the Right

    "We laughed at the Republican busybody who couldn't joke, declared war on dirty paintings, and peered through your bedroom window. Now that person has switched sides, and nobody's laughing"

    TL/DR: The world keeps going mad...

    Ist das noch Liberalenkritik oder schon Hufeisen?

  • Vorstellung der neuen ZDFneo Serie Sløborn, die von einer Pandemie handelt. Beginnt ab 01:14:18

    Finde ich vorallem interessant, weil sich die Macher lange vor Covid 19 mit Pandemien beschäftigt haben und mit ihrer Fiktion quasi auch eine Realitätssimulation der Zukunft durchspielen.

    Am Ende werden leider alle zu Attila Hildmann und bekämpfen das Impf-Regime, dass alle in Lager stecken will.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!