Beiträge von Hohli

    Hohli

    Hm, ich habe das nicht als Reaktion auf irgendwen speziell gepostet. Nur als Kontrast zur hier vorherrschenden Doomer-Stimmung mit Billiarden Hungertoten, kurz bevorstehenden Nuklearkrieg und totalsten Wirtschaftskollaps.

    Najut...


    kleine redaktionelle Anmerkung:

    Adelheid und Qwayne , bevor ich Euch nahelege, euch auf einen anderen Avatar zu einigen, will ich lieber Teil der Verwirrung sein - es passt einfach besser zur Weltlage.

    Hohli hatte mich glaub ungünstig ausgedrückt:


    Ich

    🤗😅

    Ist voll ok. Ich bin bei Angeln raus. Mein erstes Mal war in der Grundschule und ich hab glaube ich ein Trauma davon, wie man den Fisch an der Hinterfloße gepackt hat, um ihn dann am nächstbesten Stein den Schädel so zu Brei zu prügeln, dass da nix mehr war mit zappeln.


    .... oder war es doch ein Lebendköder, der mich traumatisiert hat?

    Hmm, ich glaub du verstehst (zumindest mein) Problem nicht. Zunächst einmal finde ich es natürlich gut, dass Russland keinen Erfolg darin hat, die Ukraine zu erobern, auch wenn das so immer mitschwingt. Aber wenn das nicht reicht und du mehr Engagement willst, dann stimme ich mehr oder weniger ironisch mit ein:


    Yaaaay, die Ukrainische Armee erobert ihr Land zurück. Ich kann's kaum abwarten, wenn es zum finalen Kampf um die Krim geht, das wird sicher total glorreich und alle werden sich mega freuen, endlich nicht mehr unter der Tatze des russischen Bären leben zu müssen. Bald wird alles gut, und die Ukrainer sind vollwertige Europäer, und wir manövrieren den Rest der russischen Föderation (oder das, was davon übrig ist) jenseits des Ural in die asiatische Taiga. Juchhuuu, victory! HIMARS bis zum Himalaya, und noch viiiiileeeel weiter!


    Sei unbesorgt, ich bin gar nicht mal gereizt. Ich bin schon postresignativ.

    Einer unserer Altbundespräsidenten sagte jüngst "Pazifismus ist ehrenvoll, führt aber nicht zum Guten. Er zementiert nur die Dominanz der Bösen, der Unmenschlichen und der Verbrecher".


    Wie definiert Hartmut "das Böse" und was sind typische Dynamiken hinter diesem Label?

    Ach, das haben wir alle nur geträumt. Wenn man auf Bloombergs HP geht, hat dieses Interview niemals stattgefunden.


    Oder wie Lanz es formulieren würde: Man hat kritisch in der Redaktion zusammen gesessen und sich transparent dazu entschieden, dass es nie stattgefunden hat. ^^

    Da muss man Stefan ja zu Gute halten, dass er mit "Redaktionsschluss" ein (für mein Dafürhalten) wirklich gutes Buch zu diesem Thema geschrieben hat. Vielleicht ist das von Precht/Welzer ja auch mehr oder weniger ok, keine Ahnung, ich glaube das Buch wurde erst rezensiert, dann verrissen und inzwischen vermutlich erstmalig gelesen. Aber in punkto Debattenbeiträge gibt es eine gewisse Aufmerksamkeitsspannenpyramide. Nur Profis wie Massala können Universitätsdiskurs draufhaben und zeitgleich auf Twitter rumpöbeln. Flache Hierarchien sind endzeitgeil.

    Me gusta:



    Gezwungen sein, einen Laden zu kaufen, dessen Community ihn nun mehr und mehr hasst - also mein Schadenfreudenkonto ist da schon ganz schön im Aufschwung.


    Silverbeard Keine Sorge, ich habe Elon nicht bei Twitter gemobbt, wo er es mitbekommt, sondern mache es klammheimlich hier in diesem Forum, so dass er ja nicht von meiner Misanthropie behelligt wird.

    Vielleicht haben die neuen Schürfrechte für RWE auch ein wenig Druck vom Gaskessel genommen. Keine Ahnung, ich würde solche Spekulationen lieber Anja Kohl überlassen, die macht das hauptberuflich und als zwangsausgewiesene Expertin.

    Na, hoffentlich liegt in der Unterwasserdrone, die sie demnächst finden, ein Russischer Reisepass *fingerscrossed*

    Also wenn eine Frau auf de Straße geschlagen und ihr der Rock runter gezerrt wird, kann man drüber nachdenken ob der Typ der das grad macht ne schwere Kindheit hatte, sie ihn beleidigt/betrogen/gelaufpasst hat, ob es eine rape culture vor Ort gibt und ob es antifeministisch ist einzugreifen...

    Dann gilt es für jeden potentiellen Helfer abzuklären ob er in der Vergangenheit nicht doch schon mal einen nicht ganz frauenfreundlichen Witz gerissen hat, sich unnötig geprügelt hat oder wegen sonstiger mehr oder weniger fadenscheinigen Gründen nicht helfen kann/soll/darf.


    Oder man langt halt hin bzw. ruft wenigstens die Polizei/andere Hilfe.

    Du hast immer noch die aktuelle Position der Couchbellizisten vergessen: Man zieht dem Vergewaltiger eine Mülltüte über den Kopf, wirft der Frau ein Messer hin und drückt ihr ganz feste die Daumen und hofft, der Peniger möge doch bitte nicht vor lauter Aufregung einen nuklearen Furz losgehen lassen.


    Der Vergleich wird immer merkwürdiger.