Stammtisch & Kaffeekranzerl

  • RobFord Lumpen-Pazifist

    Ich glaube nur in Bayern oder für Leute die aus Bayern kommen.

    Wer um 22.00 Uhr Bier kaufen muss, hat seinen Einkauf nicht im Griff.

    Hier bei mir gibt es - wie vermutlich in jeder etwas größeren Stadt - ein paar Supermärkte bei denen man ganz normal bis 0 Uhr einkaufen kann, wieso sollte man sich nicht im Griff haben wenn man da zwischen 22-24 Uhr einkauft? Da gibt es doch keinen Unterschied zu einem Einkauf am Mittag.

  • Unrechtsstaat: Ich frage mich zum Beispiel, ob man den Begriff dann rückblickend auf alle möglichen Regime innerhalb der Menschheitsgeschichte anwenden würde. Und wenn nicht, wie rechtfertigt man die Beschränkung auf kontemporäre oder nicht allzu weit zurückliegende Beispiele.

  • RobFord Lumpen-Pazifist

    Ich glaube nur in Bayern oder für Leute die aus Bayern kommen.


    Hier bei mir gibt es - wie vermutlich in jeder etwas größeren Stadt - ein paar Supermärkte bei denen man ganz normal bis 0 Uhr einkaufen kann, wieso sollte man sich nicht im Griff haben wenn man da zwischen 22-24 Uhr einkauft? Da gibt es doch keinen Unterschied zu einem Einkauf am Mittag.

    Es war von 2010 - 2017 auch so


    Ich glaube er meint das ironisch. Wenn man am Tag nicht dran denkt genügend Bölkstoff zu organisieren, muss man es auch nachts nicht mehr. Obwohl es schon situationen gibt, in denen man durchaus auch nachts mal Nachschub organisieren muss.

  • Unrechtsstaat: Ich frage mich zum Beispiel, ob man den Begriff dann rückblickend auf alle möglichen Regime innerhalb der Menschheitsgeschichte anwenden würde. Und wenn nicht, wie rechtfertigt man die Beschränkung auf kontemporäre oder nicht allzu weit zurückliegende Beispiele.

    Ja, oder jein. Damals gab es keinen Rechtsstaat, aber nach heutigen Massstäben wären viele Kulturen "Unrechtsstaaten" bzw Unrechtskulturen.

  • Ich fürchte, sobald man Rudis Kneipe betritt, befindet man sich automatisch in Bayern. Nur damit Rechtssicherheit herrscht, sollte das am Eingang stehen.

    Irgendwie habe ich in dem Forum den Eindruck, das hier sehr viele Bayern unterwegs sind.

  • Unrechtsstaat: Ich frage mich zum Beispiel, ob man den Begriff dann rückblickend auf alle möglichen Regime innerhalb der Menschheitsgeschichte anwenden würde. Und wenn nicht, wie rechtfertigt man die Beschränkung auf kontemporäre oder nicht allzu weit zurückliegende Beispiele.

    Angesichts der Tatsache, dass der Staat ein neuzeitliches Phänomen ist, ist die Frage nicht schwer zu beantworten.

  • Keiner braucht solche Ladenöffnungszeiten, am allerwenigsten die welche dann dort arbeiten "dürfen".

    Sehe ich nicht so, du denkst mir viel zu normativ, als ob es ein ungeschriebenes Gesetz sein würde das alle früh morgens oder am Tag einkaufen oder arbeiten müssen.


    Ich z.B. gehe gerne spät einkaufen, nicht nur Bier sondern meinen ganz normalen Einkauf mach ich gerne auch mal erst um 23 Uhr, ich bin halt eher eine Nachteule, so wie übrigens sehr viele Menschen in unserer Gesellschaft.


    Wenn mir Frühaufsteher erklären wollen das es falsch ist sich so zu verhalten muss ich immer daran denken wieviel Schaden diese unreflektierte Sichtweise die man anderen Menschen aufzwingen will anrichtet, muss dann z.B. immer daran denken:

    c2himesxgaamwv6rwjeu.jpg

    ...tatsächlich wird mir erst jetzt bewusst, dass die beiden Abbildungen oben Mittel gegen das Verweilen von Obdachlosen ist...

    Diese defensive Architektur hatten wir auch mal kurz im alten Forum besprochen, ist ein interessantes Thema welches vielen Menschen leider garnicht auffällt.

  • Aus eigener Erfahrung heraus denke ich es ist nicht unbedingt die Nachtschicht welche das Problem ist sondern der Rest der Gesellschaft welche im Frühaufsteher Modus einfach keine Rücksicht nehmen auf Menschen die eher Typ Nachteule sind bzw in Spätschicht oder Nachtschicht arbeiten, aus eigener Erfahrung legt man sich dann früh am Morgen ins Bett und draußen auf der Straße geht dann plötzlich ein Presslufthammer an oder der Nachbar arbeitet mit der Schlagbohrmaschine oder Kettensäge etc, dann bekommt man garkeinen Schlaf mehr...man sollte das nicht einfach ausblenden...außerdem dieses ständige sinnlose wechseln zwischen Frühschicht, Spätschicht und Nachtschicht, sowas sollte mMn verboten werden, damit macht man sich seinen Schlafrhythmus komplett kaputt und kann irgendwann zu keiner Zeit mehr richtig gut schlafen.

  • ...außerdem dieses ständige sinnlose wechseln zwischen Frühschicht, Spätschicht und Nachtschicht, sowas sollte mMn verboten werden, damit macht man sich seinen Schlafrhythmus komplett kaputt und kann irgendwann zu keiner Zeit mehr richtig gut schlafen.


    Ja, die meinte ich. An konstante Nachtarbeit (Domian) kann man sich genau so gewöhnen wie an alles andere, das wöchentliche Wechseln ist permanent unangenehm. Andersrum läuft unsere Gesellschaft nur so, mit 30 kann man das auch noch wegstecken, aber Gesundheit kann sich sehr langsam aber konstant ändern - sieht man nicht direkt am nächsten morgen im Spiegel : )

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!