Beiträge von LDR

    RE: Der Mülleimer-Thread (offtopic und Spam Beiträge)


    Wieso ist dieser post im mülleimer gelandet? 🙄

    Weil Sebu mich damals darum gebeten hatte deine Beiträge aus seinem Thread zu entfernen, für ihn war das unerwünscht/Spam...soweit ich mich erinnere hat er dir das auch vorher gesagt, kann man glaube ich auch noch irgendwo in dem Technik&Gesellschaft Thread nachlesen, der Link vom Zitat geht da ja hin (bzw geht er nicht mehr weil Sebu seine Beiträge schon öfter gelöscht hat):


    Technik & Ges(t)ellschaft

    Wenn dieses Thema in andere Threads ausgelagert wird kann man das auch entfernen, macht ja keinen Unterschied.


    Edit: Ein Thread ohne Diskussion aber mit viel Hate und Getrolle ist halt nicht wirklich sinnvoll...

    Hier gehen sich die Leute nur noch auf den Sack und ein eher informeller Diskurs ist hier weitestgehend tot.

    Dann können wir den Thread ja eigentlich auch schließen, dann haben wir bei dem Thema wenigstens Ruhe.


    Muss ja auch nicht für immer sein, kann man ja später wieder öffnen falls der Thread doch nochmal gebraucht wird.

    Parallel dazu das diese rechtsextreme Bürgerwehr an der Grenze zu Polen Flüchtlinge jagen möchte planen ein paar andere rechtsextreme Esoteriker und Querdenker ein eigenes Dorf exklusiv für Rechtsextreme in Bayern aufzubauen...und ein Bürgermeister von der CSU sieht erstmal kein Problem und sicherte am Anfang seine "volle Unterstützung" zu:

    Rechte Oase in Bayern

    Esoteriker wollen im Allgäu ein Dorf errichten. Nun entpuppen sich die Gründer als Anhänger von Verschwörungstheorien und Antisemitismus. Vor Ort dreht sich die Stimmung.#

    ...Recherchen von ZEIT ONLINE zeigen, dass hinter dem harmlos wirkenden Ökodorf mehr steckt, als man nach außen preisgeben will.

    ...Im Gewand einer ökologischen Utopie stecken darin rassistische, antisemitische und verschwörungsideologische Aussagen – die sich viele Anhänger zu eigen machen.

    ...Die Pläne kommen gut an: Altusrieds Erster Bürgermeister Joachim Konrad (CSU) hat in einem Gespräch mit den Gründern seine "volle Unterstützung" zugesagt. Potenzielle Investorinnen sind gefunden, Eigentümer der Immobilien haben Verkaufsinteresse bekundet. Schon am 11. November soll das erste Areal den Besitzer wechseln. ...

    Und erst als das Projekt in der Öffentlichkeit diskutiert wurde hat der CSU Bürgermeister seine Meinung geändert, er sagt er wäre total ahnungslos gewesen...

    ...

    Als die Ausrichtung des Projekts bekannt wird, gehen bisherige Unterstützer auf Abstand. "Ich bin total konsterniert", sagt Altusrieds Erster Bürgermeister Joachim Konrad, als er mit den Recherchen konfrontiert wird. "Die sind mir eher alternativ vorgekommen, vom ganzen Habitus, vom Look und so weiter. Nie im Leben hätte ich da an etwas Völkisches oder Rechtsradikales gedacht." Seine angebotene Unterstützung sei damit hinfällig, er wolle sich nicht als "Steigbügelhalter" hergeben.

    ...

    Bewaffnete rechtsextreme Bürgerwehr die Flüchtlinge an der Grenze jagen wollen kannte ich bisher nur aus den USA, aber von denen erwartet man ja nichts anderes...aber warum lassen wir sowas jetzt hier in Deutschland zu, unsere Geschichte sollte doch ausreichend gezeigt haben das wir gegenüber solchen Spinnern besser keine Toleranz zeigen, man hätte die mMn erstmal direkt verhaften sollen, aber die Polizei lässt solche Leute auch noch einfach laufen...

    Polizei greift 50 Rechtsextreme an der Grenze zu Polen auf

    Pfefferspray, Bajonett, Machete, Schlagstöcke: An der Grenze zu Polen hat die Polizei bewaffnete Anhänger der rechtsextremen Splitterpartei »III. Weg« des Platzes verwiesen. Sie wollten gegen Migranten vorgehen.

    ...

    FCZT7VvWUAY7raE?format=jpg&name=medium

    Mal was anderes, was geht eigentlich mit Utan ? Den vermisse ich hier irgendwie.


    Der ist bis auf einmal kurz am Dienstag die ganze Woche nicht online gewesen.


    Wollte ihn eigentlich selber fragen, aber er hat die private Nachrichten Option abgeschaltet.

    Wie steht denn eigentlich Rot/Grün zum Thema Bitcoin-Verbot?

    ...

    Wäre ein größerer CO2-Hebel als VMax 130km/h.

    Nein, es wäre überhaupt kein Hebel weil hier in Deutschland kaum Krypto-Mining betrieben wird, der größte Teil der Mining Hardware steht in Ländern mit einem niedrigen Strompreis, darauf hat ein Verbot in Deutschland also überhaupt keinen Einfluss.

    Weil ich rumexperimentieren will...

    Minen wird wohl nix, weil ich nur nen 4 Jahren alten Laptop mit Linux drauf hab😅der wird schon warm, wenn zoom läuft.

    Dafür bist du halt ein Jahrzehnt zu spät dran, es ist eigentlich egal wie alt dein Laptop ist, selbst wenn du den neusten und stärksten Laptop/Rechner den man aktuell kaufen kann benutzen würdest, es würde keinen Sinn machen mit der CPU oder der Grafikkarte Mining zu betreiben, dafür gibt es speziell darauf optimierte Hardware (ASIC , such mal nach "ASIC Miner") welche das viel besser kann.

    Aber selbst dann ist Deutschland wegen den hohen Strompreisen noch immer der falsche Ort um Mining zu betreiben, da gibt es einige Regionen in der Welt mit deutlich niedrigeren Strompreisen wo es mehr Sinn macht.


    Es gibt z.B. Anbieter bei denen du die Mining Hardware ähnlich wie einen Server anmieten kannst, mal als Beispiel:

    https://cyberianmine.de

    Besser ist das, du Umweltsau. ;)

    "Umweltsau" ist so ein Thema welches man auch eigentlich immer erstmal auf den Ursprung dieser Entwicklung zurückführen sollte, der Kapitalismus mit seinem "unendlichen Wachstum" bildet dafür halt die Grundlage, Kryptowährungen sind ja nur ein kleiner Teil von dem Problem und das sowas wie Mining überhaupt in dieser Größenordnung gemacht wird ist durch den unendlichen Wachstumszwang inhärent für dieses System.


    Ich selber habe mal vor ein paar Jahren kurz nachgeguckt ob das ganze nebenbei als Spielerei im Sommer mit dem Überschuss vom PV Strom machbar ist, aber auch das macht soweit mir bekannt keinen Sinn, es lohnt sich nämlich eigentlich nur wenn man 24/7 Mining betreibt, ich habe das daher noch nie gemacht.

    Aber wegen diesen Umweltsau Vorwürfen ist EE Strom btw auch im Bereich der Kryptowährungen immer gefragter, z.B. auch der von mir verlinkte Anbieter schreibt bei Punkt 2 das seine Systeme in einer Region mit mehr als 12GW Wasserkraftwerken betrieben werden:

    1. The world’s lowest electricity costs offer an extreme advantage and exceptional ROI. As mining difficulty grows our clients will continue to generate profits, while others will have to quit mining or buy new gear.


    2. Access to the largest soviet-built hydroelectric plants provides renewable energy with enormous GigaWatt-capacities available for future scaling. More than 12GW in the Irkutsk region alone


    3. Year-round low temperatures of Siberia mean no need for air conditioning or expensive cooling solutions. Optimal mining equipment conditions at lowest cost. ...

    Sinnvoll ist es (EE Strom fürs Mining) dadurch natürlich immer noch nicht, aber die "Teilnehmer" von diesem System können sich das ja oft nicht aussuchen und werden ja mehr oder weniger dazu gezwungen sich dem zu unterwerfen...und Kryptowährungen sind genau wie der Kapitalismus selbst einfach eine Art Schneeballsystem, es wird wegen dem "unendlichen Wachstum" soviel Energie in sovielen Bereich komplett sinnlos verschwendet das jeder der das auch nur Ansatzweise verstanden hat eigentlich kein Befürworter von diesem ganzen Scheiß sein kann.

    Hat Maze denn überhaupt was zur Embolie geschrieben oder gehts dir nur um den Link?

    Ich für meinen Teil habe schon öfter gesagt das ich seine Beiträge nicht mehr lese, es ist daher vollkommen egal was Syd schreibt, alles von ihm wird hier gelöscht, die Inhalte seiner Beiträge spielen dabei keine Rolle, eigentlich dürftest du das auch ausreichend mitbekommen haben.

    Ich weiß nicht, wie man das Vertrauen zurückgewinnen will, wenn man jetzt schon solche Informationen aus Angst vor falschen Schlüssen zurückhält.

    Auch hier nochmal, es geht hier um diesen nervigen bockigen Troll der meint er könnte hier machen was er will, den wollte Tilo schon vor Jahren nicht mehr im Forum haben, ganz unabhängig von Corona, vor Corona war es halt der Klimawandel oder 9/11 oder was gerade so im Troll-Mikrokosmos angesagt gewesen ist.

    Wieso kommt - bei folgender Nachricht - von der EU bzw den anderen Ländern in Europa eigentlich keiner mal langsam auf die Idee die Polen zu fragen wer ihnen ins Hirn geschissen hat so eine Nummer hier abzuziehen?

    "Wir haben beide Seiten angefleht"

    Polen will entlang der Grenze nach Belarus einen Zaun errichten. Im Grenzgebiet hängen 31 Migranten fest - seit zwei Monaten. Sie fürchten, nicht mehr lebend aus dieser Zone herauszukommen.

    Seit sieben Wochen hängen 26 Männer und fünf Frauen im Grenzgebiet zwischen Belarus und Polen fest. Weder haben Hilfsorganisationen Zugang zu ihnen, noch dürfen Journalisten von dort berichten, denn Polen hat den gesamten Grenzstreifen zum Ausnahmegebiet erklärt. "Wir haben beide Seiten angefleht, uns zu helfen, sonst sterben wir", sagt einer der Männer, ein Afghane, in einem Telefonat.

    ...

    Seit zwei Monaten geben sie uns nichts zu essen und nichts zu trinken." Die belarusische Grenzwache lässt die Menschen nicht zurück und die polnische lässt sie nicht ins Land, obwohl sie dort nach eigener Aussage bereits Asylanträge abgeben durften.

    ...

    ...

    Der Gesundheitszustand sei bei allen schlecht, berichtet der Mann namens Masoud am Telefon: "Wenn wir um Hilfe rufen, hört uns keiner. Das Wetter ist sehr kalt. Wir wissen nicht, was wir tun sollen." Er ist hörbar erkältet und angeschlagen.

    ...

    "Die Soldaten aus Belarus, die uns bewachen, geben uns aus Mitleid etwas von ihren eigenen Broten ab: Drei Leibe Brot am Tag. Die teilen wir", erzählt Masoud. "Sie können sich ausrechnen, wie wenig das ist." Aus einer Packung mit 500 Gramm Weizen, die sie zu einunddreißigst bekämen, kochten sie eine Suppe.

    ...

    Auf die Frage, was ihm wichtig ist zu sagen, antwortet er zögerlich: "Vielleicht hört irgendjemand unsere Stimme. Eine Hilfsorganisation. Ganz egal. Wir werden vielleicht vor Kälte sterben, nicht aus Hunger. Bringen Sie uns egal wohin. Hauptsache, wir bleiben am Leben."

    ...

    Kennt ihr alle noch die Coronaleugner Partei "Die Basis"?

    Die Suchfunktion von Wikipedia zeigt das hier wenn man dort nach denen sucht:

    db2tj33.jpg

    Was ich sagte: ...

    Was du gesagt hast habe ich gelesen, aber das war bzw ist bisher nur deine Meinung, eine Quelle dafür das Cannabis mit Fentanyl gestreckt wird hast du immer noch nicht geliefert, ich gehe also erstmal weiterhin davon aus das es nur ein Gerücht ist welches mal von irgendwem in die Welt gesetzt wurde und seit dem einfach verbreitet wird.

    Wie gesagt, ich würde mich über eine Quelle (du sagst doch es gibt so viele) freuen.

    Da gibt's viele Fälle, in Schweden gab es das mal massiv, selbst bei Legal Hights und Hash.

    Dann sollte es ja kein Problem für dich sein ein paar Quellen zu finden die das offiziell bestätigen können, danach habe ich ja in dem letzten Beitrag schon gefragt...mich interessiert das wirklich, denn ich kenne keine seriöse Quelle die behauptet das Cannabis mit Fentanyl "gestreckt" wird und würde gerne wissen wo du diesen Unsinn her hast.

    Es gibt nur zwei Möglichkeiten, kontrollierten und industrialisierten Hanf Anbau mit Qualitätskontrolle und seriösem Abgabe-System - das andere ist, man kauft von einem Kriminellen Zeug was so gut wie alles beinhalten könnte (bei Fentanyl, das viele Drogenszenen überschwemmt, reicht ein Zug um umzufallen.

    Ich bin für eine komplette Legalisierung, bei mir rennt man da ja offene Türen ein...aber nochmal zu der Geschichte mit dem Cannabis + Fentanyl die ja bisher offensichtlich nirgendwo bestätigt werden konnte...gibt es dazu ein Quelle? Oder woher kommt das?

    ...also kaufen sie den üblichen Strassenmurks, mittlerweile mit Fentanyl/LSD reingemischt...

    Lass dich nicht verarschen, diese Fentanyl/Heroin etc Märchengeschichte ist Bullshit, hab das gerade erst auch noch gelesen, Karl Lauterbach hat den Scheiß anscheinend leider auch bisher verbreitet, aber es wurde überall überprüft und konnte nicht bestätigt werden:

    Heroin als Streckmittel in Cannabis?

    Der SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach hat für eine Legalisierung von Cannabis geworben, weil es im illegalen Straßenhandel immer öfter mit Heroin verunreinigt werde. Doch Experten wissen nichts von solchen Dealer-Tricks.

    ...

    Heroin als Streckmittel, um Cannabiskonsumenten süchtig zu machen? Das klingt nach einer gefährlichen Entwicklung. Doch wer bei Ermittlungsbehörden nachfragt, wie groß denn dieses Problem sei, erhält einhellige Antworten, etwa vom Bundeskriminalamt: "Dem BKA liegen keine Erkenntnisse dazu vor, dass Cannabis in letzter Zeit mit Heroin verunreinigt wird." ...

    ...

    Auch das Landeskriminalamt in Lauterbachs Heimatland Nordrhein-Westfalen winkt ab: "Bisher ist dem Kriminalwissenschaftlichen und -technischen Institut des LKA NRW kein Fall von mit Heroin versetztem Cannabis bekannt geworden." Ein Chemiker und forensischer Toxikologe im Dezernat Chemie des LKA von Rheinland-Pfalz stellt klar: "Im zeitlich engen Austausch mit Toxikologie-Kollegen aus Rechtsmedizin und anderen LKÄ aus dem ganzen Bundesgebiet wurden solche Fälle - die wirklich berichtenswert wären - nicht berichtet."

    ...

    ...

    Bei den Streckmitteln für Cannabis gehe es allerdings um gewichterhöhende Mittel wie Blei, Sand, Zucker oder schlimmstenfalls Glassplitter. Heroin gehöre nicht dazu, stellt Klenk auf SWR-Anfrage klar: "Die Geschichte, dass Dealer diese 'Verkaufsstrategie' wählen, um neue Kunden zu gewinnen, gehört nach unserer Sicht in den Bereich der Drogenmythen und taucht immer wieder auf." Cannabis mit dem ganz anders wirkenden Opiat Heroin zu strecken, um Konsumenten letztlich in die Heroinsucht zu ziehen, passe nicht zum Sozialverhalten junger Cannabiskonsumenten

    ...

    https://www.ardmediathek.de/vi…1hNWVhLWZkZGRkNzcwZjQ3ZQ/

    Was heißt heute Bildung?

    Gäste: Marina Weisband und Diana Kinnert.

    'Bildung für alle' war lange ein Motto von Angela Merkel. Eigentlich eine Formel aus dem 19. Jahrhundert, und damals wie heute ein Versprechen, dass es 'die Kinder einmal besser haben'. Aber, Bildungsrepublik hin oder her: Das obere Zehntel der Gesellschaft besitzt zwei Drittel von allem, die untere Hälfte fast nichts. Viele Eltern glauben mittlerweile nicht mehr daran, dass der Staat sein Bildungsversprechen einhalten kann. Deswegen gibt es zunehmend mehr Privatschulen, und schon in den Kitas lernen die Kleinen Mandarin.

    So, das war zum Thema, hatte nix mit Corona zu tun, wär vielleicht sogar für andere interessant gewesen...

    Fingerspitzengefühl ist deine Stärke nicht.

    Mal abgesehen davon das ich mir seine Beiträge schon lange nicht mehr durchlese, es ist vollkommen egal welches Thema Syd hier anschleppt, seine Beiträge sind hier generell nicht erwünscht...und da du hier lange genug aktiv bist ist dir das auch bewusst.

    Fuck you fürs bei mir reinschmieren, again.

    You are welcome.