Beiträge von LDR

    An sich fand ich das Gespräch ganz gut, nur eine Sache ist bei mir negativ hängen geblieben, Ulrike behauptet dort man könnte Solarenergie in Deutschland vergessen (weil wir zu weit im Norden sind) und wir müssten uns hauptsächlich über Windkraft mit EE versorgen.


    Das diese Behauptung falsch ist kann jeder der sich etwas mit dem Thema beschäftigt ziemlich schnell erkennen, sie scheint sich keine Zeit genommen zu haben um sich in das Thema einzuarbeiten, denn die Wahrheit ist das die PV die viel größere Rolle spielen wird als die Windkraft, da sollte sich Ulrike mMn nochmal dringend mit beschäftigen.

    Liegt einfach daran das man PV Anlagen in unserem Land an allen möglichen nur denkbaren Orten besser integrieren kann als eine riesige Windkraftanlage...und das ist auch der Grund warum eine Energiewende mit dem Schwerpunkt auf Wind einen höheren Flächenverbrauch haben würde als eine Energiewende mit dem Schwerpunkt auf PV, man muss für PV fast keine neuen Flächen versiegeln sondern kann bereits vorhandene Flächen nutzen und nur neu überdachen, bei Windkraft wird bis auf wenige Ausnahmen meist neue Fläche verbraucht, daher macht es Sinn den Zubau der Windkraft auf irgendwas zwischen 200-300 Gigawatt zu begrenzen, alles darüber hinaus ist vom Flächenverbrauch nicht mehr zu vertreten und wird halt höchstwahrscheinlich starken Widerstand (den wir ja jetzt schon teilweise sehen) in der Bevölkerung hervor rufen.


    Wenn man also mal optimistisch von einer am Ende installierten Windkraftleistung von 300GW ausgeht kann man abgeleitet von der Erzeugung der aktuell installierten 60GW vorhersagen das man auf etwa auf eine Energiemenge von 500-600TWh kommen wird.


    Man muss sich jetzt an der Stelle aber nochmal klarmachen das Deutschland einen Primärenergieverbrauch von über 3500TWh hat, nur mit Windkraft können wir dieses Problem daher nicht lösen.


    Guckt man sich hingegen mal das Potenzial der PV an sieht man das alleine für Agri-PV (welche nützlich sind im Rahmen vom Klimawandel weil sie den Pflanzen etwas Schutz bieten) Anlagen z.B. laut Fraunhofer ein Potenzial von 1700GW Generatorleistung besteht, dazu kommen dann noch die Dächer der Gebäude, da passen nochmal grob 200GW drauf...und dann könnte man noch Parkplätze und Radwege etc überdachen, da können auch noch grob 200-300GW zusammenkommen...und zur Not könnte man am Ende auch Straßen überdachen, da kommen ein paar weitere 100GW zusammen.


    Insgesamt hat die PV also rein technisch durchaus das Potential 2000-2500, vllt sogar bis zu 3000TWh an Energie zu liefern...und die Windkraft hat "nur" ein Potenzial von wie gesagt grob 500-600TWh.


    Das sind so etwa die technisch machbaren Zahlen welche sich die Ulrike vllt nochmal angucken sollte bevor sie behauptet das hier nur Windkraft sinnvoll ist und wir PV vergessen können, denn eigentlich ist es andersrum eher korrekt.

    Die bürgerliche Mitte in NRW hat sich für grünen Kapitalismus und mehr Krieg entschieden.

    Naja, ich komme ja aus NRW und muss dazu sagen das diese "bürgerliche Mitte" nur die traurigen Reste eines in sich verfallenden demokratischen Systems sind, kaum jemand geht hier bei der Landtagswahl überhaupt noch wählen...

    Historisch niedrige Wahlbeteiligung bei NRW-Landtagswahl

    Düsseldorf Bei der Landtagswahl in NRW ist die Wahlbeteiligung mit 55,5 Prozent auf einen historischen Tiefstand gefallen. Bei der Wahl 2017 hatte die Wahlbeteiligung noch 65,2 Prozent betragen. Ein Überblick.

    ...

    „Die geringe Wahlbeteiligung muss allen demokratischen Parteien Sorge machen“, twitterte die Grünen-Vorsitzende Ricarda Lang.

    ...

    Wenn die Nichtwähler eine Partei wären könnten die hier bald alleine regieren...vllt sollte man das organisieren.

    Keiner eine Idee, wo ich anfangen sollte zu suchen?

    Ich würde vorschlagen du benutzt eine Suchmaschine um das herauszufinden, so wie jeder andere auch.


    Eine kurze Suche hat ergeben das bei dem Hochwasser in 2021 hier in Deutschland Gesamtkosten von 33 Milliarden € entstanden sind...

    Hochwasser in West- und Mitteleuropa 2021

    ....
    Die Münchener Rück bezifferte den Schaden auf 46 Milliarden Euro, davon allein 33 Milliarden Euro in Deutschland.[5]

    In RLP wurden von der Landesregierung anscheinend 15 Milliarden € als Wiederaufbauhilfe bereitgestellt...

    24.09.2021

    Antragsverfahren für Wiederaufbauhilfe startet – 15 Milliarden Euro stehen für Betroffene der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz bereit

    „Das Wiederaufbaubeschleunigungsgesetz und die jetzt vorliegende Verwaltungsvorschrift zu den Förderrichtlinien schaffen eine finanzielle Unterstützung für die Betroffenen, um Wiederaufbau und Reparaturen zu stemmen, wie es sie in Rheinland-Pfalz nach einem Hochwasser noch nie gegeben hat“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer, als sie zusammen mit Kabinettsmitgliedern die Förderrichtlinien in Mainz vorgestellt hat.

    ...

    ...und in NRW waren es laut Landesregierung anscheinend 12,3 Milliarden €...

    Wiederaufbauhilfe zur Unwetterkatastrophe

    Nur wenige Tage nach den Beschlüssen von Bundestag und Bundesrat für ein Aufbauhilfegesetz 2021 für die betroffenen Regionen der Starkregen- und Hochwasserkatastrophe im Juli 2021 in Höhe von 30 Milliarden Euro können Betroffene in Nordrhein-Westfalen Förderanträge für den Wiederaufbau stellen. Für den Wiederaufbau stehen in Nordrhein-Westfalen Mittel in Höhe von rund 12,3 Milliarden Euro aus dem Aufbaufonds 2021 bereit. Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat am 13. September 2021 die dazugehörende Förderrichtlinie „Wiederaufbau Nordrhein-Westfalen“ veröffentlicht.

    ...

    ...wobei dort von 30 Milliarden insgesamt die Rede ist, passt aber auch zu dem was die Bundesregierung dazu sagt, die reden auch von 30 Milliarden:

    https://www.bundesregierung.de…r-bundesregierung-1944556

    Bleibt also ein Restbetrag von etwa 3 Milliarden € der nicht über die Länder vergeben wurde/wird...und es bleiben Restkosten von 3 Milliarden € welche nicht durch Wiederaufbauhilfen gedeckt sind.


    Interessant war für mich jetzt an der kurzen Recherche aber viel mehr das dieses Geld der Wiederaufbauhilfen anscheinend generell nicht so richtig bei den Leuten ankommt (wenn man den Verantwortlichen böse Absichten unterstellen möchte könnte man meinen das ist Absicht, kennt man in Deutschland schließlich auch aus anderen Bereichen)...

    Ein halbes Jahr nach der Flut: Wo bleiben die staatlichen Hilfen?

    Stand: 05.01.2022, 16:04 Uhr

    30 Milliarden Euro hatten Bund und Länder den Betroffenen der Flutkatastrophe im Juli zum Wiederaufbau zugesagt. Wie viel wurde davon bislang ausbezahlt? WDR-Recherchen zeigen: Offenbar müssen viele Menschen lange auf finanzielle Hilfe warten. Dabei brauchen sie das Geld dringend.

    ...

    Wiederaufbau nach Flut: Noch viele Milliarden übrig

    Stand: 11.03.2022, 12:12 Uhr

    Seit rund einem halben Jahr können Anträge für Wiederaufbauhilfen nach der Hochwasserkatastrophe gestellt werden. Doch von den zwölf Milliarden Euro ist erst ein Bruchteil weg. Immer wieder gibt es Klagen darüber, dass die Hochwasser-Hilfen für den Wiederaufbau zu langsam kommen - schließlich sind seit der Flutkatastrophe fast acht Monate vergangen. Erst am Donnerstag kritisierten die Grünen, dass Anträge nur stockend bearbeitet und die Finanzmittel entsprechend nicht ausgezahlt würden. Fraktionschefin Verena Schäffer sprach von einem "Armutszeugnis" der Landesregierung.

    ...

    Wenn das Geld nicht bei den Leuten ankommt - und noch viele Milliarden übrig sind - ist die Frage danach wieviel bereitgestellt wurde für mich eigentlich zweitrangig...

    Die Russen verbreiten im TV gerade anscheinend irgendwelche Propaganda über "nuclear underwater drones" welche mit bis zu 100 Megatonnen Sprengkraft angeblich bis zu 500 Meter hohe Tsunamiwellen erzeugen können...

    Edit:

    Ich hänge mal zur Ergänzung den dazu passenden Beitrag von Fefe an:

    Im russischen Staatsfernsehen werden Visualisierungen gezeigt, wie lange Interkontinentalraketen aus Kaliningrad nach London, Paris und Berlin unterwegs sein werden.Ich wiederhole mich ja nur ungerne an der Stelle, aber eine Nuklearmacht mit Interkontinentalraketen so mit dem Rücken an die Wand zu drängen, dass sie ihr eigenes Volk auf den Weltuntergang einstimmen, ist keine schlaue Idee.

    Ich sah die Tage eine Statistik, dass die Pazifismus-Position in den USA in den Medien gerade noch krasser unterrepräsentiert ist als beim Irakkrieg. In Deutschland ist das noch krasser, weil da der Pazifismus im Irakkrieg signifikant verbreiteter war als in den USA.

    In Indien und Pakistan gibt es gerade ungewöhnlich früh eine sehr starke Hitzewelle welche die Stromversorgung bedroht...

    Hitzewelle bedroht Stromversorgung

    Nordindien und Pakistan ächzen unter Temperaturen von über 45 Grad. In einigen Städten gibt es erste Stromausfällen - Neu-Delhis Kraftwerke müssen womöglich den Betrieb einstellen. Auch die Weizenernte ist gefährdet.

    Die extreme Hitzewelle in Indien und Pakistan gefährdet zunehmend die Stromversorgung in beiden Ländern. Während aus einigen pakistanischen Städten Stromausfälle von bis zu acht Stunden gemeldet wurden, warnten die Behörden in Neu-Delhi, dass sie viele Kraftwerke nur noch "weniger als einen Tag" laufen lassen könnten.

    ...

    Ob diese Hitzewelle direkt auf den Klimawandel zurückzuführen ist, sei noch schwer zu sagen, sagte die Sprecherin der WMO. Solche Ereignisse stimmten aber mit den Prognosen der Klimaforscher überein, dass der Klimawandel in Südasien häufigere und intensivere Extremwetterereignisse begünstigt.

    ...

    ...und höchstwahrscheinlich auch zu Ernteausfällen führt, welche in Kombination mit dem Krieg in der Ukraine und dem dortigen Ernteausfall die Gesamtsituation der globalen Nahrungsmittelversorgung weiter verschlimmert...

    Solche Temperaturen seien zu dieser Jahreszeit in Teilen der betroffenen Region noch nie da gewesen. Die Hitzewelle werde voraussichtlich Rekorde brechen, befürchtet der Klimaforscher.
    Gekoppelt mit der hohen Luftfeuchtigkeit herrschten dort teilweise Zustände, bei denen die Menschen an ihre Anpassungsgrenzen stießen. Nordindien und Pakistan seien eine der am dichtesten besiedelten Regionen der Welt, wo rund zehn Prozent der Weltbevölkerung leben.

    ...

    Die Rekordtemperaturen schädigen auch die Weizenernte in Indien. Seit März verkümmerte das Getreide unter der Hitze auf den Feldern. Besonders betroffen ist der nördliche Bundesstaat Punjab. Die Region gilt als Kornkammer Indiens und liefert die größte Menge für die indischen Nahrungsmittelreserve.

    ...

    Die Regierung in Neu-Delhi hatte zudem eigentlich geplant, Lieferausfälle aus der Ukraine wegen des russischen Angriffskriegs dort mit eigener Produktion zu kompensieren und zudem noch Weizen zu exportieren. Das ist nun ungewiss...

    Und die Gefahr eines Blackouts bei einer Hitzewelle (oder im Herbst/Winter bei einer Kältewelle) besteht übrigens auch in Europa, die alten französischen Atomkraftwerke fallen aktuell immer mehr auseinander, im Moment sind daher nur noch 50% am Netz, der Rest ist wegen Problemen abgeschaltet.

    Atom-Frankreich: Dann waren nur 28 Reaktoren am Netz

    Wegen der Korrosionsprobleme müssen immer neue Atomkraftwerke abgeschaltet werden, die Kapazität ist mit 28 Gigawatt nun so niedrig wie nie zuvor

    Es wird immer enger bei der Stromversorgung im Atomstromland Frankreich, das sich mit seinem überalterten Atompark tief in eine Sackgasse manövriert hat. Wie Telepolis berichtet hat, sehen auch Experten weltweit eine "Katastrophe" in Frankreich auf die Tagesordnung rücken.

    ...

    Lieferte der Atompark Anfang des Monats ohnehin nur noch eher lächerliche 32 Gigawatt, ist die Leistung nach Abschaltung weiterer Meiler nun sogar auf 28 Gigawatt gesunken...

    Von insgesamt 56 Atommeilern sind derzeit mit 28 gerade noch die Hälfte am Netz.

    Das ist auch daher ein Problem weil der Stromverbrauch durch z.B. E-Autos bereits steigt und weiter steigen wird und AKW der Erfahrung nach nicht so schnell neu gebaut werden können wie die alten wegrosten/ausfallen...

    ...
    Fast ein Fünftel aller neu verkauften Autos in Frankreich waren 2021 schon E-Autos.

    ...

    Auch die Ankündigung von immer neuen Atomkraft-Neubauten von Präsident Macron hilft nichts, da die frühestens in zehn bis 15 Jahren ans Netz gehen könnten. Natürlich kommt das Frankreich-Problem zur Unzeit für Europa, da auch russisches Gas zur Stromerzeugung immer mehr auf der Kippe steht.

    Kennt ihr das auch?

    Diese schrecklich nervigen und viel zu niedrigen Grenzwerte gegen krebserregende Gase welche euch an euren Exportgeschäften hindern?

    Für Gasexporte Luft verpesten

    Eine US-Firma will Grenzwerte für krebserregende Gase aussetzen lassen. Sie begründen das mit den steigenden Exporten nach Europa.

    In den USA versucht der Flüssiggas-Produzent Cheniere Energy, Umweltschutzmaßnahmen mit Verweis auf die geplanten Flüssiggas-Importe nach Europa aussetzen zu lassen. Das berichtet die US-amerikanische Nachrichtenseite Inside Climate News. Die Richtlinie der US-amerikanischen Umweltbehörde EPA betrifft Turbinen, die Erdgas verflüssigen und es so verschiffbar machen. Während dieses Vorgangs werden die Gase Formaldehyd und Benzol frei, die beim Menschen krebserregend wirken. Um das Krebsrisiko zu verringern, begrenzt die EPA-Richtlinie den Ausstoß der Gase.

    ...

    Yeah! Wir sind wieder wer! Wir haben wieder einen Exportschlager! Unsere Zensurgesetze sind von inzwischen 25 autoritären Unterdrückungsstaaten übernommen worden!

    Welche Zensurgesetze, fragt ihr? Na das NetzDG!

    The German Network Enforcement Act (NetzDG) continues to inspire authoritarian and illiberal internet censorship around the world. In under a year, the number of countries copy-pasting the NetzDG matrix to provide cover and legitimacy for digital censorship and repression has almost doubled to a total of 25, a new analysis from the civil liberties think tank Justitia´s Future of Free Speech project shows.

    Ah. Fühlt sich gut an, weltweit Einfluss zu haben, nicht?

    Einige Impfgegner machen sich gerade auch Gedanken zum Atomkrieg...

    Dieter Nuhr und Alice Schwarzer in einem offenen Brief, mit Yogeshwar, Polt, Walser, Alexander Kluge, Mey u.v.a. ...

    Hatte ich auch gelesen...und direkt danach zum Kontrast hab ich das hier gesehen...

    Umfrage: Mehrheit für Lieferung schwerer Waffen

    Berlin (dpa)

    Im März war noch ein großer Teil der Bevölkerung gegen die Lieferung von schweren Waffen an die Ukraine, nun halten dies 56 Prozent für richtig. Allerdings sprechen sich auch 39 Prozent dagegen aus.

    Mehr als die Hälfte der Bürger unterstützt laut einer Umfrage die Lieferung schwerer Waffen aus Deutschland an die Ukraine.
    56 Prozent der Befragten finden die Lieferung etwa von Panzern richtig, 39 Prozent sprechen sich dagegen aus, wie aus dem aktuell veröffentlichten ZDF-«Politbarometer» der Forschungsgruppe Wahlen hervorgeht.

    ...

    In Lord of War wurde einfach der Schiffsname getauscht. Funktioniert sicher auch bei der heißen Ware aus Russland.

    Jo, mehr oder weniger, es hat sich laut folgendem Artikel vom 23.04.2022 bereits "ein undurchsichtiger Markt gebildet, der die Herkunft des Öls verschleiert"...

    Wie der Westen heimlich russisches Öl kauft

    Die Spur führt aufs Meer: Viele Konzerne haben angekündigt, ihre Importe aus Russland massiv einzuschränken. Doch Schiffsverfolgungsdaten zeigen, dass EU-Staaten zuletzt wieder mehr russisches Öl eingeführt haben.

    Obwohl die Europäische Union (EU) noch kein offizielles Öl-Embargo erlassen hat, sanktioniert der Markt sich quasi selbst. Die Ölhändler sorgen sich um ihre Reputation, die der Handel mit Rohöl einer Regierung mit sich bringt, die der Kriegsverbrechen beschuldigt wird. Aktuelle Daten zeigen jedoch, dass Russland zuletzt wieder mehr Öl an den Westen verkauft hat – und damit seinem Paria-Status auf den Weltenergiemärkten trotzt. Dazu nutzen die Beteiligten eine alte Praxis, die schon in der Vergangenheit Exporte aus sanktionierten Ländern wie dem Iran und Venezuela ermöglicht hat.

    ...

    Der simple Trick, den man aus den Schiffsverfolgungsdaten herauslesen kann: Verschifft wird das Öl aus russischen Häfen zunehmend mit angeblich unbekanntem Ziel. Nach Angaben von TankerTrackers.com wurden im April bisher mehr als 11,1 Millionen Barrel in Tankschiffe verladen, die bei ihrem Start keine fest geplante Route hatten – mehr als in jedes andere Land. Vor dem Ukraine-Krieg kam das so gut wie nie vor. So hat sich ein undurchsichtiger Markt gebildet, der die Herkunft des Öls verschleiert.

    Die Kennzeichnung "Bestimmungsort unbekannt" ist laut Analysten und Händlern ein Zeichen dafür, dass das Öl zunächst auf See zu größeren Schiffen gebracht und dort erneut verladen wird. Das Rohöl aus Russland wird dann an Bord mit der Schiffsladung aus anderen Herkunftsländern vermischt, sodass am Ende nicht klar ist, woher die Tankerfracht eigentlich stammt.

    ...

    Dass die Herkunft des Öls auf diese Weise verschleiert wird, kommt den Abnehmerländern aus mehreren Gründen zupass: Sie gelangen so weiterhin an dringend benötigtes Rohöl, um die eigene Wirtschaft am Laufen zu halten, und verhindern weitere Anstiege der Kraftstoffpreise auf dem heimischen Markt. Gleichzeitig profitieren sie von hohen Rabatten im Vergleich zu nicht-russischem Rohöl.

    Also ganz sicher bin ich mir nicht und müsste es nochmal nachgucken, aber soweit ich mitbekommen habe wurden Mindestfüllmengen für den Herbst/Winter beschlossen, irgendwie so 85-90% oder so.


    Die letzten Tage und Wochen ist der Füllstand der Gasspeicher hier bei uns in Deutschland auch wieder etwas gestiegen, der tiefste Stand war so bei 25% und aktuell sind wir bei 33,5% Füllstand (etwa 80TWh gespeichert bei fast 240TWh Speicherkapazität).

    Nach Polen bekommt jetzt auch Bulgarien kein Gas mehr...

    Moskau liefert Polen und Bulgarien kein Gas mehr

    Gazprom stellt sämtliche Gaslieferungen an Polen und Bulgarien ein. Polen hatte sich geweigert, Russlands Forderung nach Bezahlung in Rubel nachzukommen. Präsident Morawiecki spricht von einem möglichen Erpressungsversuch.

    Der russische Staatskonzern Gazprom stoppt ab Mittwoch alle Gaslieferungen nach Bulgarien und Polen. Das bulgarische Gasunternehmen Bulgargas sei darüber informiert worden, dass Gazprom die Erdgaslieferungen ab dem 27. April aussetzen werde, teilte das Wirtschaftsministerium in Sofia mit.

    Zuvor hatte bereits Polen den von Gazprom verkündeten Stopp russischer Gaslieferungen über die Jamal-Pipeline gemeldet.

    ...

    Wobei Bulgarien eigentlich nicht so wichtig ist weil die Größenordnung vom Gasverbrauch relativ klein ist...Polen ist da schon ein anderes Kaliber.


    Mal zum Vergleich, Deutschland braucht etwa 1000TWh Gas im Jahr, Polen braucht etwa 250TWh und Bulgarien nur etwa 33TWh pro Jahr.


    Wenn es dabei bleibt kann man diese Menge vermutlich noch ersetzen.


    Übel werden würde es vermutlich wenn die großen Abnehmer in Europa kein Gas mehr bekommen, also neben Deutschland mit den 1000TWh noch Italien mit 780TWh und Frankreich mit 470TWh sowie Holland mit 420TWh, alleine diese 4 Länder haben zusammen fast 2700TWh Gasverbrauch, im Verhältnis dazu braucht Polen mit nur etwa 10% davon eher wenig Gas, sollte sich noch ersetzen lassen.

    Ich kann diesen Wirbel um den Twitter Kauf von Musk nicht verstehen, ist doch nicht so als wenn wir es mit einem neuen Problem zu tun haben, wenn dann sollte man mal doch gerade jetzt eher allgemein darüber sprechen das wir es mit einem strukturellen Problem zu tun haben, die reichsten Menschen der Welt kaufen sich schon seit Jahren alle möglichen Medien, siehe Jeff Bezos bei der Washington Post oder Rupert Murdoch (der ist z.B. auch bekannt als rechter Klimawandelleugner) bei Fox News usw.


    Es müsste ganz allgemein eine breite öffentliche Diskussion darüber stattfinden das die reichsten Menschen der Welt sich ihre Propagandawerkzeuge kaufen um die Meinung der Öffentlichkeit in ihrem Sinne zu beeinflussen...mit "Free Speech" bzw Meinungsfreiheit oder freien Medien hat das schon lange nichts mehr zu tun, es geht hier um Manipulation unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit.

    Gerade auch unter dem Aspekt von Demokratie ist das was man da sehen kann eine Gefahr die nicht ignoriert werden sollte.

    Die hier als "Demonstranten" bezeichneten Mitglieder der für Atomkraftpropaganda bekannten Organisation "Nuklearia" (von denen waren auch hier im Forum schon welche aktiv) klagen vorm Bundesverfassungsgericht für ein Comeback der Atomkraft...

    Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe eingereicht: Demonstranten fordern Comeback der Kernenergie

    Unabhängigkeit, Wohlstand und Umweltschutz - für den Verein Nuklearia gibt es für eine zukunftsgewandte Energiepolitik nur eine Lösung: Die Verlängerung der Kernenergie. 20 Jahre nach der Verabschiedung des Atomausstiegsgesetzes legten Demonstranten nun am Freitag Verfassungsbeschwerde gegen die Abkehr von der Kernkraft ein.

    Die Energiegewinnung aus Atomkraft sei angesichts der aktuellen politischen Lage dringender denn je, so der Tenor der Demonstranten. "Wir verbrennen russisches Gas, um Strom zu erzeugen", mahnt Britta Augustin, Mitglied des Vereins Nuklearia.

    ...aber der wirklich absurde Teil ist der hier, die behaupten einfach kackfrech das Atomkraft eine günstige Energiequelle ist, dabei ist es mit Abstand die teuerste und unrentabelste Form der Energieerzeugung welche nur aus militärisch infrastrukturellen Interessen so lange am leben gehalten wurde und wird...

    Kernkraftwerke seien darüber hinaus auch "wahre Gelddruckmaschinen", die nicht nur Einnahmen erwirtschafteten, sondern auch die Strompreise im eigenen Land niedrig hielten.

    Könnte das vor Gericht nicht als Falschbehauptung durchgehen?

    Ich würde mich freuen wenn die mal bestraft werden für den Bullshit den die leider schon seit Jahren verbreiten.


    Edit: Hier nochmal zur Übersicht:

    56444578_7.png