Forumsmoderation

  • Wer will, wer kann?

    Wie viel werden gebraucht? Was sind die Grundsätze nach denen moderiert wird?

    Wir sollten diese Fragen von hinten nach vorne klären, denn teilweise hat es eben Auswirkungen auf die Vorherigen.


    Meine Einstellung ist ein "free Speech absolutism" im Sinne des viel zu früh verstorbenen Christopher Hitchens.

    Eingeschränkt durch deutsches Recht, gesundem Menschenverstand und gesundes Volksempfinden. Letzteres 5 mal 1 zu 100 verdünnt und jeweils gut geschüttelt.


    Zeit hätte ich wie sie ein Büroarbeiter und Vater halt hat.


    Nachtrag :

    Soll die Foren Struktur so bleiben oder kommt ein Unterforensystem mit moderieren bzw. umeinanderschiebebedarf?

  • Darf man hier mit diskutieren auch wenn ich kein Moderator werden möchte?


    Ich finde die Community Rules des Unterlases /de im wesentlichen ganz ok. Hier kann man die finden: https://www.reddit.com/r/de/wiki/regeln.


    Da es hier auch um politische Themen geht, würde ich aber einige Dinge daraus nicht anwenden.


    Aus 0. Präambel

    - deutschsprachige Inhalte.

    Kann man machen, muss man aber nicht.


    Aus 1. Verhalten

    - Kein Agenda Pushing oder Verbreiten von Propaganda.

    Ich denke wir sind alle genau deswegen hier.


    Aus 2. Inhalte

    Der ganze Punkt ist ziemlich streng. Das meiste davon wäre mir egal. Hier würde ich eher picken wie 2.2. Richtig Posten, 2.3. Keine Veränderten Titel, 2.10. Keine Meta Posts dafür Transparenz Berichte, 2.11 Keine Verschwörungstheorien ist grenzwertig, da wir ja gern darüber lachen.


    Aus 3. Generelles.

    Auch hier würde ich wieder picken.

    3.1. Regelverstöße anderer User, 3.2 Agenda Accounts, und 3.5 Initiativen


    Aus 4.

    Der ganze Punkt 4 ist eigentlich ok.


    Und ja, mir ist bewusst, dass das viel Arbeit ist.

  • Eigentlich schon eine sehr gute Auswahl, aber in der Tat recht arbeitsintensiv. Nichtsdestotrotz würde ich sagen, dass wenn diese Form von Richtlinie länger Bestand hat, dass sich diese Gepflogenheiten normalisieren könnten. Ich muss leider dazu sagen, dass man als Mod aus der Vorsicht heraus, nicht in eine Box gesteckt zu werden, sich häufig aus der Diskussion zurücknimmt - da geht der Spaßfaktor in der Tat flöten und ich war in letzter Vergangenheit nicht wirklich immer ein gutes Beispiel in Sachen Ernsthaftigkeit.


    Vielleicht sollten gewisse Threads mehr oder weniger stark moderiert werden - bspw. der “Interessante Sendungen und Links Thread“ streng, der “Diskussionen über interessante Sendungen und Links“ Thread lässiger.


    Exzesse wie im Klimathread oder Covidthread des alten A!-Forums könnten durch ein überschaubare Anzahl an Mods reguliert werden - ich nenne hier für die Unbekannte x die postillonsche Universalantwort: 5!

  • Da kann man einstellen und wird dann über Gruppen gelöst. Die Gruppe hat dann einfach mehr Rechte. Bis hin zum zweiten Account mit Admin Rechten ist da alles möglich. Hier ist ein Artikel dazu: https://www.multimedia-pool.co…-reports-view-edit-react/


    Problematisch wird es eher, bei Dingen die sich mit Technik nicht mehr lösen lassen, wie den Agenda Accounts oder strafrechtlichen Sachen. Da braucht es dann noch ein paar Absprachen abseits der Technik.

  • Ganz interessant wäre auch welches Instrumentarium einem Mod zur Verfügung stünde.

    Das lässt sich durch einen eigenen Verschwörungsmythen oder sonstigen Restkategorie-Thread umgehen. Auf den könnte man wiederum in aller Kürze von anderswo verweisen.

    Gut wäre, wenn es abgestufte Nutzerrechte gäbe. Notorische Quälgeister z.B. könnten dann Schreibrechte nur noch in der Quarantänezone bekommen.


    Ich hab das schlecht formuliert, ich wollte wissen was die Forensoftware erlaubt.

    Es scheint sogar eine Syd-Funktion zu geben.

    Eine Frage wäre auch, ob Mods E-Mail-Adressen sehen können. Ist u.U. hilfreich um potenzielle Doppelgänger zu identifizieren.

  • Ich find extra unterforen eher etwas übertrieben, hat ja bisher auch gut ohne geklappt. Und ich würde mir eine Moderation wünschen die jetzt nicht so super engstirnig ist was Formalien (Titel, Zitate, ...) angeht.

    Paar Richtlinien sind vielleicht nicht verkehrt aber bisher hat ja auch alles recht gut geklappt.

  • Eigentlich würde doch eine three strikes Regel reichen. Drei Verwarnungen durch Morderatoren und dann gibts Forenurlaub. Noch mal drei Verwarnungen und der Account kann weg.


    Damit hätte man im alten Forum alle Quälgeister bekommen und wer wirklich dabei bleiben möchte hat auch eine zweite Chance.

  • Syd - eins Klasse für sich! 😏


    Lösch mal den sprachlosen Fake-Syd, du Penner. Ich habe dich bereits drei Mal dazu aufgefordert. Sonst bist du doch auch nicht so lahmarschig!


    Und das hier kann dann auch weg. Habe hier nichts zu suchen.

    Konnte nicht widerstehen ;)

    Aber er hat immerhin seinen Zweck erfüllt.

    btw im Gegensatz zum Original schau CopySyd nach links :*

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!