Beiträge von Tilo

    Here we go...



    Der Leiter des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) ist zu Gast bei uns: Marcel Fratzscher zählt zu den einflussreichsten Ökonomen der Bundesrepublik und unterrichtet Makroökonomie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Soeben ist sein neues Buch "Die neue Aufklärung - Wirtschafts & Gesellschaft nach der Corona-Krise" erschienen.


    Mit Marcel geht's zunächst um seine Lehre: Womit beschäftigen sich aktuell seine Studierenden? Wie sieht sein Unterricht in Corona-Zeiten aus? Wir sprechen über die Aktienmärkte: Haben der Stand des DAX oder Dow Jones noch etwas mit der ökonomischen Realität zu tun? Stehen wir vor einer neuen Finanzkrise? Wieso wurde der Lufthansa-Konzern eigentlich gerettet? War die staatliche Hilfe angesichts der Arbeitsplatzverluste richtig?


    Wir reden über die Klimakatastrophe und die Folgen für die Wirtschaft: Weshalb wehrt sich die deutsche Politik und die Autoindustrie so gegen den Wandel? Ist ein Ausstiegsdatum für den Verbrennungsmotor sinnvoll? Welche Geschäftsmodelle müssen angesichts des Klimawandels enden? Muss unser Konsum eingeschränkt werden? Worauf sollten wir künftig verzichten? Welche Rolle spielt das Wachstum in unserem Wirtschaftssystem? Geht es auch ohne? Marcel spricht über die Vor- und Nachteile der Globalisierung sowie Lieferketten.


    Außerdem geht's um die massive Ungleichheit und Vermögensverteilung in Deutschland: Was ist dagegen zu tun, dass sehr Wenige sehr viel haben? Ist eine Vermögenssteuer und ein höherer Spitzensteuersatz die Lösung? Wir sprechen über privates Eigentum, warum es für Marcel essenziell ist und ob es grenzenlos zu sein hat.


    Das und vieles, vieles mehr in Folge 480 - wir haben sie am 16. Oktober in unserem Berliner "Hans Jessen Showroom" aufgezeichnet.


    Marcel auf Twitter https://twitter.com/MFratzscher


    Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:

    Konto: Jung & Naiv

    IBAN: DE854 3060 967 104 779 2900

    GLS Gemeinschaftsbank


    PayPal ► http://www.paypal.me/JungNaiv


    Jung & Naiv, Folge 350 mit Marcel Fratzscher

    Der Shitstorm hat gewirkt


    Here we go... Willkommen im Hans Jessen Showroom!



    Wir sind an einem neuen, eigenen Ort (über den wir euch bald mehr verraten) und haben Eva von Redecker zu Gast. Eva ist Philosophin, Autorin und freie Publizistin, die zu Kritischer Theorie und feministischer Philosophie forscht. Ihr Buch "Revolution für das Leben - Philosophie der neuen Protestformen" (Fischer, 2020) ist gerade erschienen.


    Eva kennt sich mit Revolutionen aus. Wie klären zunächst was sie daran interessiert, was eine Revolution überhaupt ist und welche wir in der jüngsten Vergangenheit miterleben konnten.


    Die junge Philosophin berichtet, wie sie zu ihrem Fachgebiet gekommen ist, was Kritische Theorie bedeutet und weshalb Hannah Arendt sowie Judith Butler sie geprägt haben. Eva ist auf einem Bauernhof aufgewachsen: Wie politisch waren ihre Eltern? Wie wurde sie politisiert?


    Dann geht's um Evas Analyse der Verhältnisse: Wieso ist unser Leben von einer kapitalistischen Herrschaft geprägt? Weshalb herrscht der Kapitalismus durch und über uns? Welche Zumutungen erfahren wir? Wir sprechen über die Spielregeln des realexistierenden Kapitalismus und warum Privateigentum entscheidend ist: Was meint Eva mit "Sachherrschaft"? Welche Rolle spielen Form und Verteilung von Eigentum? Was sind ihre revolutionären Lösungsvorschläge? Und was ist "Phantombesitz"?


    Außerdem geht's um eine mögliche revolutionäre Situation, in der wir uns befinden sowie die aktuelle Bewegungen wie Extinction Rebellion und Ende Gelände.


    Das und vieles, vieles mehr in Folge 479 - wir haben sie am 9. Oktober in Berlin aufgezeichnet.


    Eva auf Twitter


    Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:

    Konto: Jung & Naiv

    IBAN: DE854 3060 967 104 779 2900

    GLS Gemeinschaftsbank


    PayPal ► http://www.paypal.me/JungNaiv

    Here we go...



    Wir sind zu Gast in Berlin-Charlottenburg und treffen Sawsan Chebli (SPD) in einem Café ihrer Wahl. Sawsan ist seit 2016 Staatssekretärin des Landes Berlin für Bürgerschaftliches Engagement & Internationales, war zuvor zwei Jahre stellvertretende Sprecherin des Auswärtigen Amts und will nun in den Deutschen Bundestag. Damit sie gute Chancen darauf hat, muss sie sich parteiintern gegen ihren aktuellen Vorgesetzten und Regierenden Bürgermeister Berlins, Michael Müller, durchsetzen. Wie es dann weiterginge und was passiert, wenn sie verliert, erklärt Sawsan im Gespräch.


    Mit Sawsan geht's zunächst um ihre Motivation: Wieso will sie in die erste Reihe? Weshalb ist sie besser für das Land und die SPD als ihr Chef? Womit will sie die SPD erneuern? Wie steht sie zu Hartz 4 und bedingungslosem Grundeinkommen? Hält Sawsan den deutschen Sozialstaat noch für zukunftsfähig? Was will sie bei der Wohnungsnot machen und warum ist Enteignung für sie kein Thema? Warum hält sie Olaf Scholz für den Richtigen an der Spitze der SPD?


    Wir sprechen über das Bildungssystem und die herrschende Ungerechtigkeit in der Bundesrepublik, die Zukunft des Verbrennerautos, autofreie Innenstädte und ein anderes Wirtschaftssystem. Warum will Sawsan im Bundestag in den Außen- sowie Innenausschuss? Wie würde sie sich bei Abstimmungen zu den Geflüchteten in Moria verhalten? Was hält sie von der BDS-Resolution des Bundestages und der deutschen Nahostpolitik?


    Das und vieles, vieles mehr in Folge 478 - wir haben sie am 1. Oktober in Berlin aufgezeichnet.


    Tipp: Jung & Naiv, Folge 313 mit Sawsan Chebli


    Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:

    Konto: Jung & Naiv

    IBAN: DE854 3060 967 104 779 2900

    GLS Gemeinschaftsbank


    PayPal ► http://www.paypal.me/JungNaiv

    Belarus war und ist eine Diktatur.

    Ja, leider wird man den ohne ordentliche Moderation nicht los, ist hier wie im alten Forum.


    Tilo ...falls du selbst nicht genug Zeit und Lust hast dich hier allein um Syd zu kümmern weil das zu viel Arbeit ist, ich würde mich wohl bereit erklären mich ab und zu um Syd zu kümmern, ein paar Minuten am Tag hab ich dafür wohl über.

    Gerne auch so das ich das nicht mal alleine entscheide sondern es vorher demokratisch abläuft und hier erst ein Voting vor der Säuberung gemacht wird.

    Ok. Testwoche läuft. Kümmer dich um Syd ;)