Der SARS-CoV-2-Thread

  • Nur mal so aus dem Gedankenprotokoll, ohne seriöse Faktenunterfütterung, ich meine für junge Frauen sind die Chancen bei einer Infektion einen leichten Verlauf zu haben, vielleicht ohne Symptome - junge Frauen mit Antibabypille/Raucher beim Impfen dagegen riskanter.


    Aber ich würde da definitiv mit dem Arzt des Vertrauens reden und nochmal speziell mit der ärztliche Schwangerenbetreuung. Die sollten da schon auf dem Laufendem sein....




  • Also die Angst vor Nebenwirkungen bei den jetzigen Impfungen sind echt schon echt beeindruckend irgendwie. Ich mein, ist ja jedermanns eigene Sache, aber für gewöhnlich gilt auch bei den beschriebenen jungen Altersgruppen ein schwererer Verlauf der Krankheit eher als wahrscheinlich, als durch die Impfung an wirklich schweren Nebenwirkungen zu leiden. Und gerade bei Rauchern und Trinken oder so finde ich die Einordnung von solchen Risiken immer einer bisschen ulkig, aber wie bereits angemerkt: Jeder nach seinem Gefühl.

  • Ich würde da statistisch zustimmen ... die EU-Datenbank für Impfschäden meldete im März/21 bisher insgesamt 6000 Todesfälle nach Impfungen. Statistisch mögen die jungen/gesunden Fälle die eine Thrombose bekommen haben zwar wenige sein, aber es sind wohl einige hundert Familien die wünschten ihre Verstorbenen hätten sich nicht impfen lassen und lieber eine Grippe in kauf genommen.


    Bevor Big-Pharma jetzt nochmal die ältesten 70% des Landes "boostern" will, gegen nicht ganz geringe Unkosten aus den Sozialkassen, da würde ich zweimal überlegen ob das aktuell sein muss. Rein vom unguten Gefühl her kommen die alle 2 Quartale mit einer neuen Impfung, ist ja auch eine Lizenz zum Gelddrucken...

  • Da ichs gerade gelesen habe, hier der Auszug aus dem aktuellen Aufklärungsbogen:


    Zur Anwendung der COVID-19-mRNA-Impfstoffe in der Schwangerschaft liegen noch keine ausreichenden Erfahrungen vor.


    Die STIKO empfiehlt die generelle Impfung in der Schwangerschaft derzeit nicht – unabhängig von der Art des COVID-19-Impfstoffes. In Einzelfällen kann Schwangeren aber nach Nutzen-Risiko-Abwägung und nach ausführlicher Aufklärung eine Impfung ab dem 2. Schwangerschaftsdrittel mit einem mRNAImpfstoff (Comirnaty® oder Spikevax®) angeboten werden. Bei der Nutzen-Risiko-Abwägung sollten Vorerkrankungen, die ein hohes Risiko für einen schweren Verlauf der COVID-19-Erkrankung darstellen, oder Lebensumstände mit einem hohen Risiko, sich mit SARS-CoV-2 anzustecken, beachtet werden. Die STIKO hält es für sehr unwahrscheinlich, dass eine
    Impfung der Mutter während der Stillzeit ein Risiko für den gestillten Säugling darstellt.

  • Schwester ist extrem pro Impfung und alles, was die Regierung sagt, will sich aber nicht impfen lassen, weil Angst vor allergischen Reaktionen (hypochonder), nun ist sie sogar schwanger von ihrem Freund geworden (absichtlich). Perfekte Zeit ne? Jetzt ist sie schwanger ohne Impfung und kann sich nicht impfen lassen wegen Schwangerschaft halt.


    Ich kann nur für NRW sprechen und weiß natürlich nicht wo du wohnst. Aber ich denke Angehörige von Schwangeren, also natürlich auch der Kindesvater, hat Priorisierung soweit sie noch nicht aufgehoben ist. Damit halt der Haushalt geschützt ist, in dem sich die Schwangere befindet, wenn sie sich nicht impfen lässt oder impfen lassen kann nach der Risikobewertung, die die anderen schon hier beschrieben haben.


    Ansonsten natürlich Glückwunsch zur Erstimpfung! Jetzt noch einmal für die nächsten Wochen gesundbleiben zur Zweitimpfung und dann biste durch. Drück dir die Daumen und möglichst milde Impfreaktionen wie auch allen anderen Forist:innen, die die Impfungen noch durchlaufen müssen :thumbup:

  • Ich hab jetzt auch meinen ersten Schuss gekriegt. Moderna. Leider nicht BioNTech, aber gute Stats hat das Zeug laut Internet. Der Arm tut weh, als hätte einer dagegen geboxt. Könnte aber auch am Einstich liegen. Der Typ hat das Pflaster nicht auf, sondern neben den Einstich geklebt. Wenn er mit der Spritze genauso gut gezielt hat, wunderts nicht, dass das weh tut. Hatte Bauchschmerzen heut nacht, muss aber nicht an der Impfung liegen. Die typischen Grippesymptome zum Glück nicht.

  • Sollte ich lieber das (Bundes-)Land verlassen?

    Erstimpfung soll ja schon mal vor schweren Verläufen schützen, soweit die Datenlage.


    Gibt es mittlerweile keine zentrale Anlaufstelle die bundeslandübergreifend freie Ressourcen aufzeigt und quasi sagt "wir haben heute/morgen noch hunderte Impftermine frei"?


    Schon Hausarzt probiert? Die ziehen das mittlerweile auch schnell durch.


    Davon ab, ich habe morgen meine zweite Impfung. War heute beim Doc ein Rezept holen, da steht einer mit einem deutschen Quarantäne-Infoblatt und ohne deutsche Sprachkenntnissen, der hätte in Quarantäne sein sollen, war er nicht, sah auch nicht so aus als würde er demnächst Quarantäne einhalten. Immer dran denken, solche Typen können im Alltag immer mal neben einem auftauchen...


  • Geil, da gibt man den Älteren bei der Impfung Vortritt und bekommt am Ende nur Spucke ins Gesicht als Dankeschön. Habe noch 4 Wochen bis zur Zweitimpfung und danach noch die 2 Wochen bis zur Schutzwirkung, also insgesamt noch 6 Wochen.


    Sollte ich lieber das (Bundes-)Land verlassen?

    Keine Sorge, die Inzidenz von 10 habt ihr so gleich wieder geknackt.

  • Erstimpfung soll ja schon mal vor schweren Verläufen schützen, soweit die Datenlage.

    Gegen Delta soll die Erstimpfung alleine halt kaum wirken, leider. Mir gehts da genau ähnlich, Zweitimpfung in einer Woche, "voller Impfschutz" ergo in drei, mir geht das gerade alles zu schnell, es sind noch nicht alle Geimpft die sich impfen lassen wollen.

  • Uiuiui. Lockere Runde zur coronalen Gesamtsituation. Die Philosophin und Berufspolitikerin macht jetzt auch auf Gesundheitsexpertin.

    Zu Gast: Politikerin Sahra Wagenknecht, Journalistin Anja Maier, Virologin Prof. Helga Rübsamen-Schaeff und Ethikerin Prof. Alena Buyx

    Am Rande bzw. zum Ende hin wird auch das Buch besprochen, allerdings ohne neue Erkenntnisse.

  • Am Rande bzw. zum Ende hin wird auch das Buch besprochen, allerdings ohne neue Erkenntnisse.


    Ich habe noch nicht reingeguckt, aber ich kann mich ehrlich gesagt nicht erinnern das Sahra mal irgendwo etwas sagte was ich nicht unterschreiben würde - sie hat da ein gutes Gefühl, auch mal gegen kurzfristigen Zeitgeist....


    Twitter hatte gestern wahrscheinlich 20.000 Herzinfarkte zu vermelden - Pro und Kontra S.W. : )

  • Zwangsimpfungen in Frankreich werden ja gut angenommen ...



Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!