Interessante Sendungen und Links

  • Zur Kaukasus-Krise


    Geschichtsstunde

    In die weit verzweigten Hintergründe des Konflikts um das Gebiet Arzach (Bergkarabach) kann sich jeder einlesen, der das möchte.


    Die Kurzfassung lautet so:

    Armenien und Arzach (Bergkarabach) markieren die multiple Nahtstelle zwischen Europa und Asien, Christentum und Islam, Demokratie und Diktatur.


    Anekdote von einer NATO-Friedensübung

    Manifestation in remembrance of Gurgen Margaryan, the murdered Armenian soldier. On August 31, 2012, Hungary transferred “the Azeri killer” Ramil Safarov to Azerbaijan. He had been sentenced to life imprisonment for killing an Armenian soldier in Budapest in 2004. On returning home, Safarov was immediately pardoned by the president and welcomed as a national hero.

  • https://www.zdf.de/comedy/die-…9-september-2020-100.html


    die anstalt überwiegend über assange, fands sehr gut!

    traurig und zum schämen, wir brauchen weder Chinesen noch Russen was von Menschenrechten oder auch nur Rechtsstaat erzählen. Bleibt eigentlich nur Nordkorea zum drauf hinabblicken, allerdings arbeiten einige ja hart daran Kontaktschuld wieder nach vorne zu bringen. Hoffen wir mal dass uns wenigstens Sippenhaft noch etwas erspart bleibt.

  • Es gibt ein Interview zur Einheit mit Willy Brandt und Helmut Kohl, interessant. Vor allem Willy hat immer wieder die Umwelt angsprochen, Kohl mahnte in der Aussenpolitik "bescheiden" zu bleiben und man sollte frisch vereint nicht allen direkt wieder mit dem Arsch ins Gesicht springen ... dauerte keine 15 Jahre da sprangen wir permanent den Russen mit dem Arsch ins Gesicht.


    Merkel und Obama kannten kein Russland, ein Antrittsbesuch weil der ja dazu gehört aber das war`s, danach nie wieder, egal welche Probleme es gab. Traurig ... Willy soweiso, aber selbst Kohl hätte ich da mehr Fingerspitzengefühl zu getraut wie Merkel.


    8gul8xl.jpeg


    Schröder war in Russland zur Siegerparade, ein wichtiger Feiertag für Russland, sogar Bush und Chirac. Kohl war 10 Jahre vorher in Moskau zur Kranzniederlegungen, nahm aber an der Parade nicht teil.


    Der Kreml-Chef, dessen Bruder als Kleinkind während der Belagerung Leningrads ums Leben kam, stellte in seiner Ansprache zum 60. Jahrestag des Kriegsendes die Beziehungen zum einstigen Kriegsgegner besonders heraus: Die historische Aussöhnung zwischen Russland und Deutschland sei eine der wichtigsten Errungenschaften Europas in der Nachkriegszeit, sagte Putin: „Ich halte das für ein Beispiel, das würdig ist, in der aktuellen Weltpolitik Nachahmer zu finden.“







  • Ich find's eig ganz gut gemacht. Finde es aber komisch, dass Musik von Trainspotting dahintergelegt wurde. So als wenn man hier eine Repotage über eine Gruppe, die ähnlich des schottischen Dorgen-Milieus ist, gemacht hat.


    Ein paar Zitatperlen:

    "Wenn du mit 'nem Roller rumfährst, dann kriegst'e auf die Schnauze hast - darf ich das sagen, dass das schwul ist, ja?"


    "Mit Hammer, Zange und Draht fährst'e bis nach Leningrad."


    Und im Hintergrund DDR-Emblem mit Hammer und Sichel.

  • Hat jemand eine Liste von Bücher, die er nie lesen will? Und warum nicht?


  • Tag der Deutschen Einheit

    Zum 1.

    Zum 2.

    Zum 3.

    Zum 4.

    Zum 5.

    https://www.zdf.de/comedy/die-…-5-november-2019-100.html

  • Die Natur ist der grösste Bioterrorist - nicht der Mensch.


    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Spannungsfeld der Großmächte.
    Feature von Daniel Guthmann und Christian Buckard


    https://oe1.orf.at/player/20201003/614537

    Naja, Zoonosen treten aber nicht nur durch den Kontakt mit Tieren aus der Natur auf, die Tierzucht sollte man da wegen dem deutlich häufigeren Kontakt mMn viel kritischer beobachten...

    Figure_3-_Examples_of_Zoonotic_Diseases_and_Their_Affected_Populations_%286323431516%29.jpg


    ...über 33000 Menschen sterben pro Jahr allein in Europa an antibiotikaresistenten Keimen weil zu viel Fleisch gegessen wird und die Tiere in der Massentierhaltung von oben bis unten vollgepumpt werden mit Antibiotika, in der Tierzucht wurden bis vor ein paar Jahren alleine in Deutschland über 1600 Tonnen Antibiotika eingesetzt(mittlerweile werden auch Gesetze gemacht damit das reduziert wird), in der Humanmedizin waren es zum Vergleich nur etwa 40 Tonnen.

    Man sollte sich mal folgendes Video angucken wenn man sich für das Thema interessiert, wurde gerade erst hochgeladen und zeigt die Probleme die wir teilweise schon haben und die wir noch bekommen werden:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!