Der SARS-CoV-2-Thread

  • Klinik-Kollaps droht in vier Wochen




    Noch gibt es in Deutschland genügend freie Intensivbetten, doch die wachsende Zahl von schwer erkrankten Covid-19-Patienten droht schon bald die verfügbaren Kapazitäten zu sprengen. Berechnungen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung nach könnte es sogar schon in vier Wochen so weit sein.




    N-TV.de

  • https://www.merkur.de/politik/…lassmann-zr-90080982.html


    Das ist so der Punkt, wo ich nicht mehr weiterlese:


    Zitat

    Die Debatte sei viel von Infektiologen, Epidemiologen und Physikern dominiert, die ihre Aussagen unter statistischen Gesichtspunkten treffen: "Wir sind aber keine statistischen Menschen, sondern Menschen aus Fleisch und Blut."


    Fleisch und Blut das aus Myriaden von Zellen und Kompartmenten besteht, in denen sich einfache und komplexe Moleküle nach statischen Gesetzen verhalten.

  • Fleisch und Blut das aus Myriaden von Zellen besteht...


  • vllt bissl kleinlich, aber sind es nicht eher physikalisch Gesetze und die Statistik ist eine Methode der Beschreibung und Modellierung?


    Manche physikalische Gesetze sind sogenannte statistische Gesetze. Allerdings sind die Interaktionen hier zu einem guten Teil auch chemisch oder physikochemisch. Wir sprechen hier letztlich über Vielteilchensysteme, für die man Statistische Mechanik verwendet.

  • In 5 Artikeln wird das Wort Gesundheitsnotstand in die Überschrift genommen und im folgenden Artikel nicht 1 Wort der Erklärung was ein Gesundheitsnotstand im Detail bedeuted.


    Okay, beim Ausrufen des Katastrophen-Notstand/Fall ermöglich man weiterreichende umfassende Hilfe, aber was soll das im Gesundheitsnotstand sein, THW verteilt Papiertaschentücher und Bundeswehr bewacht Quratänierte?

  • In 5 Artikeln wird das Wort Gesundheitsnotstand in die Überschrift genommen und im folgenden Artikel nicht 1 Wort der Erklärung was ein Gesundheitsnotstand im Detail bedeuted.


    Okay, beim Ausrufen des Katastrophen-Notstand/Fall ermöglich man weiterreichende umfassende Hilfe, aber was soll das im Gesundheitsnotstand sein, THW verteilt Papiertaschentücher und Bundeswehr bewacht Quratänierte?

    Dieser Gesundheitsnotstand ist die ist die journalistische Version der epidemischen Lage von nationaler Tragweite aus § 5 IfSG da steht dann auch gleich dabei wer was zusätzlich darf.

  • In 5 Artikeln wird das Wort Gesundheitsnotstand in die Überschrift genommen und im folgenden Artikel nicht 1 Wort der Erklärung was ein Gesundheitsnotstand im Detail bedeuted.


    Okay, beim Ausrufen des Katastrophen-Notstand/Fall ermöglich man weiterreichende umfassende Hilfe, aber was soll das im Gesundheitsnotstand sein, THW verteilt Papiertaschentücher und Bundeswehr bewacht Quratänierte?


    Die WHo hat schon mehrmals einen internationalen Gesundheitsnotstand („Health Emergency“ oder „Health Crisis“) ausgerufen.


    Ferner schreibt bedeutungonline.de bezogen auf einen bayrischen Gesetztesentwurf von März:


    Zitat

    Laut Gesetzentwurf des Bayerischen Infektionsschutzgesetz (BayIfSG) vom 17.03.2020 soll es dem bayerischen Ministerpräsidenten oder dem zuständigen Staatsminister erlaubt werden einen Gesundheitsnotstand (örtlich und zeitlich begrenzt) auszurufen.

    Ein Anlass für einen Gesundheitsnotstand ist, wenn eine Krankheit sich stark ausbreitet und das Gesundheitswesen überfordert.

    Als Folge eines ausgerufenen Gesundheitsnotstandes wird es bayerischen Behörden unter anderem erlaubt Maßnahmen zur Sicherung der Materialvorsorgung durchzusetzen und Personalkapazitäten zu sichern. Diese Maßnahmen erlauben Beschlagnahmungen und dass der Staat Firmen anordnet, welche Materialien sie produzieren müssen

    Der Landtag oder die Staatsregierung stellen das Ende eines Gesundheitsnotstands fest.

  • ...einer muss es ja machen....


    Die heute gefassten Beschlüsse haben mich enttäuscht (wie die Beschlüsse zur Eurokrise 2010 nicht mehr... nur eben noch viel offensichtlicher). Es werden nun also Restaurants, Freizeitanlagen und Kultureinrichtungen (vorläufig) bis "Ende November" (Datum?) geschlossen. Ich habe in den letzten 5 Monaten keine einzige Bar, kein einziges Restaurant, kein einziges Schwimmbad, kein einziges Kino, kein einziges Theater betreten können in dem nicht penetrant auf Hygieneregeln beharrt wurde. Ich halte es demnach für ziemlich ausgeschlossen, dass innerhalb dieser Einrichtungen auch nur ein einziger Infektionsfall stattfand in dem eine Person mehr als 4 weitere ansteckte. Diesen Einrichtungen ist der letzte Anstieg der Infektionszahlen also mit ziemlicher Sicherheit nicht zu verdanken. Wir haben es also mit einer MINDESTENS einmonatigen Symbolpolitik zu tun. Und da muss ich jetzt wirklich mal fragen: Echt jetzt? Mehr habt ihr nicht drauf? Seit 8 Monaten grassiert dieses Virus. Wieso gibt es noch immer keine Möglichkeiten Risikogruppen effektiver zu schützen? Wieso ist eine Kontaktverfolgung über eine EFFEKTIVE App noch immer nicht möglich? Wegen "Datenschutz"?! WTF! Wir stellen hier gerade das Infektonsschutzgesetz über alle anderen Gesetze aber nicht über Datenschutz?!? Wollt ihr mich verarschen?!

    Was man nun tut kann schwerwiegende Folgen haben. Ich sehe jetzt schon die tagtäglichen Angst-mach-Sendungen. Die Leute sollen zu Hause bleiben. Die Einzelhändler werden kein Weihnachtsgeschäft haben. Die Kommunikation beschränkt sich weiterhin vorzugsweise auf digitale Kanäle in denen die Gesprächspartner austauschbar werden. Kulturelle Einrichtungen werden dauerhaft ums überleben kämpfen und klamme Staatskassen werden irgendwann der Grund für ein neues Theatersterben sein. Gastronomen und Veranstalter werden Pleite gehen... und das alles weil unserer Regierung offenbar nicht mehr als diese beschissene Symbolpolitik einfällt.


    Ich habe noch immer Freunde und Bekannte, die davon leben müssen. Gerade sehe ich ihre Gesichter vor mir.... wie wir gemeinsam fieberten vor einer Premiere, wie wir erleichtert nach einer Premiere in der Kantine saßen, weil doch wieder alles gut aufging. Auch diese Menschen "sterben" gerade, aber nicht an irgendeinem Virus, sondern, weil wir Politiker haben, die mit einem Coronavirus mit einer IFR von 0,36% offenbar völlig überfordert sind. Ganz ehrlich: Ich würde diese Kultur, diese analoge Welt, die manchmal sehr antiquiert daherkommt, aber letztlich mega-sexy ist, diesem Virus niemals opfern, auch wenn im Zweifel Tote dabei herauskommen.


    Wenn ich mir die Profiteure dieser Krise anschaue, was zweifellos die großen Digitalunternehmen sind, die übrigens auf jeden Datenschutz scheißen und nichts, rein gar nichts zur Lösung dieser Krise beitragen, dann beginne ich zu glauben, dass Syd vielleicht doch recht hatte. Ist diese durchgreifende Digitalisierung unserer Gesellschaft und die Abschaffung jedweder analogen Veranstaltung und Begegnung das eigentliche Ziel dieser Pandemie? Ich begehe sicher den sogenannten "naturalistischen Fehlschluss", werde aber in Kürze mein komplettes Geld in Amazon-Aktien anlegen. Das kommende Weihnachtsgeschäft wird ihnen gehören und anschließend wohl so jede 2. Ware, die in Europa den Besitzer wechselt, weil diese Kacke kein Ladenbesitzer auf Dauer noch aushalten wird.


    In meinem Leben war ich noch nie so pessimistisch, wie und wohin sich diese Gesellschaft entwickelt. Bald gibt es nur noch Idioten vorm Laptop, die glauben, sie würden dort etwas erleben. Ich bin so traurig, wenn ich ans Theater denke. Es wird nie wieder so wie es war. Tut mir Leid für diesen viel zu emotionalen Text.

  • ZDF Corona Spezial, ein Sehbericht:


    Erstmal irgendwie einen Funktionär der Gastro- und Kulturbranche für ein Interview aufgetrieben, der meinte, dass es zwar hart würde, aber ja auch notwendig und er daher einverstanden sei.


    Danach ein paar Interviews mit ernsthaft dreinblickenden Politikern, die verkündeten, dass sich alle total einig waren. Dann noch ein kurzes Filmchen mit Aufnahmen aus Intensivstationen, dramatischer Musik und roten Zahlen zum erwarteten Infektionsgeschehen.


    Danach hab ich ausgemacht.

  • Ich habe in den letzten 5 Monaten keine einzige Bar, kein einziges Restaurant, kein einziges Schwimmbad, kein einziges Kino, kein einziges Theater betreten können in dem nicht penetrant auf Hygieneregeln beharrt wurde. Ich halte es demnach für ziemlich ausgeschlossen, dass innerhalb dieser Einrichtungen auch nur ein einziger Infektionsfall stattfand in dem eine Person mehr als 4 weitere ansteckte.


    Darf man fragen, wie groß der Ort ist, in dem du lebst?


    Wieso gibt es noch immer keine Möglichkeiten Risikogruppen effektiver zu schützen?


    Die Frage wäre ja eher, wie kann man sich sicher sein, dass sie effektiv geschützt sind? Aber es ist doch klar, dass wir nicht alle Angehörigen von Risikogruppen in isolierbaren Einrichtungen haben, sie alle über Monate von Gefahrenkontakten isolieren könnten oder sie alle das zulassen würden.


    Wieso ist eine Kontaktverfolgung über eine EFFEKTIVE App noch immer nicht möglich? Wegen "Datenschutz"?! WTF! Wir stellen hier gerade das Infektonsschutzgesetz über alle anderen Gesetze aber nicht über Datenschutz?!?


    Ich denke eher, man weiß weiterhin nicht welche Wirkung die Anwendung hat. Es kann durchaus sein, dass sie einen signifikanten Beitrag leistet. Ich würde aber darauf verweisen, dass der Grund für die relativ datenschutzbewusste Umsetzung die Freiwilligkeit der Teilnahme ist. Da wir die Nutzung nicht vorschreiben wollen, müssen die Hürden niedrig sein und eine Sicherheit, dass die eigenen Kontakte nicht zentral erfasst werden, gehört dazu, also genaugenommen hat man die zu erwartende öffentliche Opposition von fundierter Seite ruhiggestellt.


    [...] mit einem Coronavirus mit einer IFR von 0,36% [...]


    Das ist die Ioannidis-Zahl oder? Würde ich nicht für voll nehmen.


    Ist diese durchgreifende Digitalisierung unserer Gesellschaft und die Abschaffung jedweder analogen Veranstaltung und Begegnung das eigentliche Ziel dieser Pandemie?


    Eine Pandemie hat kein Ziel.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!