Israel & Palästina (Sammelthread)

  • Knaller.

    Der größte Knaller ist allerdings (wie immer) der schlechteste Moderator im ÖR, Alexander Kähler, dem man so richtig ins Gesicht geschrieben sieht, wie er zwar kein Argument gegen das schreiende Unrecht und womöglich echtes Migefühl mit den PalästinenserInnen hat, aber als deutscher öffentlich-rechtlicher Wertejournalist unbedingt sowas wie "...aber die Hamas ist auch böse! Und die Araber halten sich auch nicht an UN-Resolutionen!" jeder pro-palästinensischen Wortmeldung hinzu fügen muss, um auf keinen Fall auch nur den geringsten Anschein zu erwecken, er habe etwas gegen die Staatsführung Israels und ihre Apartheidspolitik, damit ihm und seinem Sender hinterher bloß niemand eine Antisemitismuskeule überziehen kann.


    Zum Glück ist das dem Dickschädel Michael Lüders offenbar ziemlich wurst und er ist sich auch nicht zu fein, darauf hinzuweisen, dass die westliche Wertegemeinschaft Russland seit jahren für eine Annexion sanktioniert, die nach einer Volksabstimmung mit Zustimmung der Mehrheit der betroffenden Bevölkerung stattfand, während man Israel trotz gewaltsamer Besetzung und Vetreibung lustig weiter im völkerrechtsfreien Raum agieren lässt.

  • Der größte Knaller ist allerdings (wie immer) der schlechteste Moderator im ÖR, Alexander Kähler, dem man so richtig ins Gesicht geschrieben sieht, wie er zwar kein Argument gegen das schreiende Unrecht und womöglich echtes Migefühl mit den PalästinenserInnen hat, aber als deutscher öffentlich-rechtlicher Wertejournalist unbedingt sowas wie "...aber die Hamas ist auch böse! Und die Araber halten sich auch nicht an UN-Resolutionen!" jeder pro-palästinensischen Wortmeldung hinzu fügen muss, um auf keinen Fall auch nur den geringsten Anschein zu erwecken, er habe etwas gegen die Staatsführung Israels und ihre Apartheidspolitik, damit ihm und seinem Sender hinterher bloß niemand eine Antisemitismuskeule überziehen kann.


    Zum Glück ist das dem Dickschädel Michael Lüders offenbar ziemlich wurst und er ist sich auch nicht zu fein, darauf hinzuweisen, dass die westliche Wertegemeinschaft Russland seit jahren für eine Annexion sanktioniert, die nach einer Volksabstimmung mit Zustimmung der Mehrheit der betroffenden Bevölkerung stattfand, während man Israel trotz gewaltsamer Besetzung und Vetreibung lustig weiter im völkerrechtsfreien Raum agieren lässt.

    Exakt das meinte ich mit „Knaller.“ 😅

  • Springer wird jetzt demnächst ganz bestimmt wieder losgehen und uns erzählen, wie schäbig Phoenix doch ist, da es dem schlimmsten Antisemiten und Araber Apologeten Michael Lüders eine Plattform geboten hat.

  • Seit gestern Abend/NAcht heißt es ja in deutschen Medien, allen voran wohl BILD, dass israelische Bodentruppen in Gaza eingedrungen sein.

    Anscheinend stimmt dies aber garnicht. Sagt zumindest Gil Yaron.


  • Der größte Knaller ist allerdings (wie immer) der schlechteste Moderator im ÖR, Alexander Kähler, dem man so richtig ins Gesicht geschrieben sieht, wie er zwar kein Argument gegen das schreiende Unrecht und womöglich echtes Migefühl mit den PalästinenserInnen hat, aber als deutscher öffentlich-rechtlicher Wertejournalist unbedingt sowas wie "...aber die Hamas ist auch böse! Und die Araber halten sich auch nicht an UN-Resolutionen!" jeder pro-palästinensischen Wortmeldung hinzu fügen muss, um auf keinen Fall auch nur den geringsten Anschein zu erwecken, er habe etwas gegen die Staatsführung Israels und ihre Apartheidspolitik, damit ihm und seinem Sender hinterher bloß niemand eine Antisemitismuskeule überziehen kann.


    Zum Glück ist das dem Dickschädel Michael Lüders offenbar ziemlich wurst und er ist sich auch nicht zu fein, darauf hinzuweisen, dass die westliche Wertegemeinschaft Russland seit jahren für eine Annexion sanktioniert, die nach einer Volksabstimmung mit Zustimmung der Mehrheit der betroffenden Bevölkerung stattfand, während man Israel trotz gewaltsamer Besetzung und Vetreibung lustig weiter im völkerrechtsfreien Raum agieren lässt.

    alter ist das ein vollidiot. fragt der erstmal zum einstieg die palästinensische vertretetung in seiner runde ob palästinenser den krieg der ihr leben zerstört nicht doch irgendwie ganz geil finden, nur um dann die israelische vertretung genau den selben mist zu fragen und dabei noch ganz empört zu sein, dass sie jetzt hier bei phoenix schon ewig sendungen zu dem thema gemacht haben und wir jetzt heute wieder da stehen und das zu diskutieren haben. also ich finde ja schon, dass wenn ein alexander kähler sich 2-3 mal mit dem thema beschäftigt, dann muss es auch mal gut sein, was erlauben sich diese kretins im nahen osten denn bitte?


    warum geht der nicht einfach bares für rares moderieren oder irgendne gartensendung wenn er auf politik keinen bock hat? da kann man sich nur schämen, dass sowas unterirrdisches bei uns von den öffentlich-rechtlichen produziert wird. alleine wie er seine gäste, die verzeifelt versuchen seine unterirrdischen fragen irgendwie zu retten ständig unterbricht. der größte witz ist ich bin gerade bei minute 9, keine ahnung wie ich das fertig schauen soll ohne was kaputt schlagen zu wollen.

  • Emmanuel Macron’s Government Has Banned Palestine Solidarity Demonstrations

    The French interior minister has issued a blanket ban on protests in solidarity with Palestine. For months, Emmanuel Macron’s government has joined the far right in denouncing “Islamo-leftism” — a war on anti-racist movements that is now undermining basic civil liberties.

    [...] The question of why demonstrations for Palestine have been banned is pretty easy to answer. Besides the French state’s clear complicity with Israel, demonstrations for Palestine are one of the primary tools of political expression for Arabs in France. The false accusation that a “new antisemitism” is pervasive in the banlieues and among Arabs is the key argument used in order to muzzle this political expression.

    The decree issued by the police prefect stated that there is a risk the “confrontations between Palestinians and Israelis” will be transposed to the French capital. This absurd “risk” is often invoked in order to delegitimize — or worse, to criminalize — French anti-Zionism. Yet it ignores the fact that this is already an international struggle. Or better, the ban reflects the fact that Palestine is a political compass for the vast majority of Arabs living in France. At pro-Palestinian demonstrations, masses of Arabs raising their political demands are to be seen on public places — and this is a risk that does indeed trouble the French state.

    Darmanin’s decision comes in the context of a series of measures by the government to demonize the Left and political anti-racism — and to stake out its own authoritarian credentials. In a recent TV debate, Macron’s interior minister challenged far-right leader Marine Le Pen for being “soft” on Islam, and higher education minister Frédérique Vidal announced plans to suppress “Islamo-leftism” — a concept mainly used by the far right — on campus and in university research agendas. If in 2017 Macron’s campaign again raised the call for republican unity against Le Pen, in office, it has consistently taken up far-right talking points to crush actual anti-racist and anti-fascist organising. The French political situation seems disastrous for anti-racism — and it will be no surprise if we see the effects during next spring’s presidential election. [...]

  • Holy Guacamole, was wird da Geld verbrannt...


  • Holy Guacamole, was wird da Geld verbrannt...


    Da kommt mir spontan wieder folgende Leonard Cohen-Zeile in den Sinn, die auch schon mal zu einem anderen feierlichen Anlass im Hofberichterstattungskanal der US-Demokraten zum besten gegeben wurde:


    I am guided by the beauty of our weapons

  • Wenn man den verbleibenden Media-Accounts in Gaza glauben darf gab es eine aktuelle Warnung an 4000 Bewohner eines bestimmten Wohngebiets zu evakuieren, es droht eine massive Angrifsswelle. Es geht wohl um die "Al Remal Neighborhood" (Schulen, Krankenhäuser, Polizei, Justiz und vor allem viele Wohngebäude).

  • Aber ihre Parteiführung, die ja im Chor wieder das „Selbstverteidigungslied“ singt, wird, soweit ich weiß, nicht dafür kritisiert.


    Immerhin - bei den linken DemokratInnen (und mit ihnen koalierenden independents) im US-Kongress sammelt sich dann doch allmählich deutliche öffentliche Kritik an Präsident #NotTrumps Nahostpolitik:

    Bernie Sanders: The U.S. Must Stop Being an Apologist for the Netanyahu Government

    "The squad" im Repräsentantenhaus:


    (Rashida Tlaib speaks in congress about Palestine violence -> Youtube)


    Ilhan Omar


    Ayanna Presley


    und AOC


    meanwhile in the White House...:


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!