Beiträge von leie

    Nur deutschland ist mal wieder auf der falschen Seite.

    Jo. Auf die "falsche Seite" wird in DE strengstens aufgepasst.

    So muss sich auch das Fräulein Thunberg gehörig in Acht nehmen, wegen Verdacht auf "antisemitische Untertöne" nebst Reputationsverlust nicht vollständiges & permanentes Merkeltreffverbot einzuhandeln (glaube R. Schuler, Bild-Zeitung).


    Der Knüller kommt noch. Tilo will den Quatsch von Seibert kommentiert haben, was in die Frage mündet, ob Seibert "Free Palestine" mit Antisemtismus verbindet. Nun...


    8) "Free Palestine" reicht völlig...

    Sie hat ein Masterdiplom von der Londoner Schule für Ökonomix!

    Yes. This is true. And in ze unterschied to ze "schweinebauer" and due to my background as a folkslawexpert which, as you know, led me to many many international experience like my teaching time in london, i can talk also very free about zings. For instance how my grandfather fought really brave in ze winter of '45 against ... someone (dunno - im not a history expert) ... on a bridge over the river "Oder" right here on ze border of ze beautiful countryside of "Brandenburg". Because of this has happened we are now reunited with poland... and "Joschka FIscher" played a very important also. The bridge is now rebuild obviously...


    Watch this remarkably professional interview right here on ze homepage of ze "atlantic counsil".

    Hier auch:

    Putin-Kampagne gegen Baerbock: „Läuft auf eine neue Phase des Kalten Krieges hinaus“

    Der Einfluss des Kremls reicht bis weit über die Grenzen Russlands hinaus - und womöglich sogar ins deutsche Kanzleramt. Glaubt man Putin-Kritiker Michail Chodorkowski, ist der Einfluss des russischen Premiers längst in den „inneren Zirkel“ von Kanzlerin Angela Merkel vorgedrungen. Konkrete Namen nannte er gegenüber der Bild dabei nicht, wohl aber soll es sich um das Kanzleramt, als auch die CDU handeln. Doch die Sorge Russlands soll vor der Bundestagswahl im Herbst eine andere sein: Eine grüne Regierung um Annalena Baerbock! Daher soll Russland eine Kampagne gegen die Partei und die Kanzlerkandidatin gestartet haben.


    Dies hat gute Gründe: Die neue Generation der Öko-Partei geht klar auf Konfrontationskurs mit Russland. Der Kreml agiert dementsprechend feindselig.

    „Was der Kreml in Richtung Europa tut, läuft auf eine neue Phase des Kalten Krieges hinaus“, sagte Chodorkowski am Montag (17. Mai) bei einer Anhörung des Komitees für ausländische Einmischung in die demokratischen Prozesse der EU.

    8) Diese Bullshiter offenbaren dermassen hochnotpeinlich ihre primitive Weltbildadaption im maximalen Konjunktiv, dass man vor lauter Fremdschämen fast das nahtlose Übergleiten in den Indikativ ab Absatz 2 überliest.


    Clare Daly hat mal den vorbelasteten Chodorkowski, dessen Aussagen vom Merkur als unhinterfragt und gottgegeben (was für ein peinliches AssCover) präsentiert werden, mit ganz einfachen, schlichten Schlussfolgerungen konfrontiert, wovon wir im abgeklärten Wertemedium aus Gründen selbstverständlich nichts erfahren.

    Und dabei ergibt sich eigentlich folgendes Bild:

    But Irish left wing member Clare Daley was scornful of the claims and told Khodorkovsky, “I have to say, I was wondering why we didn't get the documents, which we're hearing about today, before the hearing, so we could read them, examine the evidence and prepare some questions, as would be normal.”

    "I think I'm a little bit clearer now, because if I understand from what the speaker is saying, you can't prove the content of the documents you're talking about in court, you're not going to publish them, but yet you've come in here and made a large amount of frankly alarming and outlandish claims based on these secret documents."

    "Without wanting to be rude the picture you're painting is not very clear to me. It's actually somewhat hysterical. You talk about connections, but connections are not necessarily bad”.

    She quizzed Khodorkovsky on whether, as an opponent of the Kremlin, he had a vested interest in portraying Russia as interfering in EU affairs," adding, "I'm very concerned we're being drawn into internal domestic politics in Russia".

    Und die Selbstbeherrschung, bis auf einen kleinen Seitenblick hat er sich da exzellent im Griff.

    Ja, beeindruckend - absolute Härteprüfung - von Habeck top gemeistert.


    ..."Völkerrechtsexperte"...


    8) ...mein liebes Pfroilein.

    warum geht der nicht einfach bares für rares moderieren oder irgendne gartensendung wenn er auf politik keinen bock hat?

    8) Der hat ggf schon Bock auf Politik, der hat aus Gründen nur keinen Bock auf moderieren - im Sinne von vermitteln, Dialog ermöglichen, Fakten herausarbeiten und Extreme dimmen.


    Ganz Zeitgeist eben.

    Ist der Russe jetzt wieder in Afghanistan?

    8) Das nicht, aber wenn das LandserFilmchen da so vollmundig mit "Bereit, dich zu schützen" um die Ecke biegt, könnte das bei den gebeutelten Afghanen zur Erheiterung und bei der intendierten Zielgruppe zur Ernüchterung beitragen. Win-Win.

    Gibts von dem AgitPropClip schon eine afghanische Version?

    Der Herr Nuhr darf natürlich sagen was er will, wir haben ja Meinungsfreiheit, aber ich denke er muss halt auch mit der Reaktion klarkommen wenn er irgendwelchen Unsinn erzählt, ich würde ihn mal fragen warum er glaubt er "dürfe nichts mehr sagen" nur weil andere Leute auf seinen Bullshit entsprechend reagieren.

    Dieter adaptiert nur, was der MSM vormacht. Wenn denen die Kommentarspalten explodieren, weil sie irgendwelchen Unsinn erzählen, dann werden diese geschlossen oder ausgelagert.


    So gehts auch Dieter. Der hat halt nur keine Kommentarspalten, die er schliessen oder auslagern kann. Der muss die Kommentare noch fressen. Und hat dann das Gefühl, er dürfe nichts mehr sagen.


    Beides eint, dass man nie auf Diskurs aus war sondern gerne nur "Wahrheiten" verkünden möchte.

    Dieser utilitaristische Umgang mit ethischen Aspekten historischer Begebenheiten unter Nahtod-Mitgliedern macht auf Aussenstehende bestimmt mächtig Eindruck. Ich wüsste nicht, wo "humanitäre Interventionen" besser aufgehoben wären.

    John Bolton zum OPCW-Direktor Jose Bustani: Wir wissen, wo deine Kinder sind.

    Worum gings? Irak-Krieg 2003.

    Kontext: aktuelle VT zum Missbrauch der OPCW zu Syrien(Douma) seitens Werteunion.

    Eintrittswahrscheinlichkeit 99%.

    Impact: Bellingcat - die VT gilt aber als erledigt.

    Wer ein bisschen im Video scrollt, kann sich vom amerikanischen/britischen&französischen Botschafter gepflegt ins Gesicht lügen lassen. Mein Liebling: Der britische Botschafter.


    8) VTler leben leichter.

    <<HateMedia>>, eingeklemmt zwischen Blattlinie, Ideologie und der so weit fortgeschrittenen Russophobie im deutschen MSM, dass jeglicher "objektiver" Standpunkt sich schon aus Reputationsgründen verbietet.


    8) Ist somit in etwa vergleichbar mit der Situation in der DDR. Krude, und irgendwie kindlich naive, fast bockige Erklärmuster wie das Umdeuten des eigenen Misserfolgs in einen Erfolg gegen den kapitalistischen russischen Erzfeind und nebenbei "auf Teufel komm raus" die eigene systemische Überlegenheit demonstrieren und sei das alles noch so verbogen und weit hergeholt - es muss getan werden denn es gilt, angesichts einer immer weiter entgleitenden Realität, die eigenen Reihen fest zu schliessen.


    Wie weit mittlerweile das NarrativDelta im eigenen Wertekosmos auseinandergehen kann, zeigt bspw. dieser sehr lesenswerte Artikel des Carnegie-Centers Moscow über die Situation:

    ;) Aber hey, was wissen diese unbedarften Amis in Moskau schon... von den Zwängen und Reputationsconstraints des MSM im medialen deutschen Subkosmos...

    Maybe it’s just me, but I find it a little weird that Navalny didn’t mention this in his statement released today on Instagram. Access to doctors was ostensibly the reason for yesterday’s protests, but it turns out he was granted exactly this — a day before the demonstrations.

    Navalny gamble continues.

    UN-Sonderberichterstatter Nils Melzer beklagt sich buchstäblich darüber, zu Assange Opfer einer VT des Westens geworden zu sein:

    So wurde über Julian Assange ein offizielles Narrativ kreiert und jahrelang über die Massenmedien verbreitet, dem letztlich auch ich selbst zum Opfer gefallen war.

    Er soll nicht traurig sein. In der ein oder anderen Form sind wir bereits alle Opfer einer solchen geworden. Einige meiner Familienmitglieder bspw. glauben immer noch daran, dass Nawalny irgendwas mit der genuinen Sorge um Menschenrechte zu tun hätte, bloss weil der MSM herumtrötet...

    Das wir ihr dümmster Fehler, ihr beachtliches Atomwaffen Arsenal für Geld aufzugeben.

    Mit dem Arsenal wäre sämtliche Geschichte dazu ganz anders verlaufen. Genauso, wenn die Russen den zugesagten Verzicht auf die NATO-Mitgliedschaft aller in die Freiheit entlassenen ExSowjet-Staaten einfach nur schriftlich fixiert hätte.

    Medien-Hysterie sponsored by PR-Team.

    8) Die müssen aber noch einen Zahn zulegen im PR-Team:

    • "Wir Ärzte durften den sterbenden Alexej Nawalny nicht besuchen. Das ist unmenschliche Grausamkeit" (@DrAnastasy 18. Apr. 4:35 pm)
    • Einen gesunden Menschen in ein Krankenhaus zu verlegen, in dem die Stationen anders sind, aber ALLE Patienten Tuberkulose haben, ist absolut grausam.
      (@DrAnastasy 19. Apr. 11:03 am )

    TimeDelta < 24h. Das Niveau ist der Zielgruppe angemessen.

    "Es geht nicht um eine böswillige Verschwörung", glaubt der Jurist. Er sehe eher die "Banalität des Bösen" am Werk, zitierte Melzer Hannah Arendt.

    Ich habe immer befürchtet, es kommt der Tag, an dem die heissgeliebten VTs als Ansatz zur Erklärung der Welt müde belächelt als naiv verträumtes Abwehrinstrument gegen eine viel drastischeren Realität zu Grabe getragen werden müssen, weil irgendwer die treffenden Worte findet. Schlimm ist das und schade - schade auch für ...


    Apropos Deutschland - die Stelle hier, das deutsche AA betreffend, ist auch von umwerfend orwell'scher Schönheit:

    Auch mit der Bundesregierung ging der Eidgenosse erneut zu Gericht. Das Auswärtige Amt habe ihn zunächst herbeizitiert. Die Berliner Diplomaten hätten seine Berichte aber nicht gelesen, sondern ihm ins Gewissen geredet und durch die Blume gesagt, dass er die Glaubwürdigkeit seines Amtes untergrabe...