News-Aufreger und Absurditäten des Tages

  • Wertschätzung von Soldaten : )


  • Nehmen wir mal, es gäbe eine magische Möglichkeit innerhalb von 5 Minuten pro Person, das zu machen, was ich hier ungefähr beschrieben habe:


    "Hätte man bei dem Afghanen aus der Meldung diese Tat nicht verhindern können, wenn man ihn theoretisch zuerst eine längere Zeit abgeschirmt von der Gesellschaft unsere Kultur und auch allgemeine Bildung beigebracht hätte, und zwar mit guten Pädagogen?"


    Wärst du dann dafür oder dagegen, und warum?

    Ich glaube das geht sogar ganz ohne magick, und ich bin strikt dagegen.

    Den nötigen Medikanmentencoktail kann man bestimmt zusammenstellen, dann haben wir allerdings einen Haufen sabbernder Idioten die brav in ihrer Unterkunft auf der Pritsche hocken.


    Ob ich die Gehirnwäsche mit Medikamenten oder magischer-5min-Einnordung mache ist egal, der Mensch ist dabei nurnoch Objekt und da hört dann der Spass doch auf.

  • "Hätte man bei dem Afghanen aus der Meldung diese Tat nicht verhindern können, wenn man ihn theoretisch zuerst eine längere Zeit abgeschirmt von der Gesellschaft unsere Kultur und auch allgemeine Bildung beigebracht hätte, und zwar mit guten Pädagogen?"

    Plädierst du hier gerade dafür, dass Deutschland Umerziehungslager betreiben sollte?!?



    Und inwiefern hat dem Afghanen aus der Meldung jetzt eine Ortsverschiebung nach Deutschland gut getan? Zum Mörder wurde er auch hier. Inwiefern wäre es schlimmer, wenn er in Afghanistan statt in Deutschland eine Person umgebracht hätte, wie du es in deiner Antwort andeutest?

    Die Frage ist viel mehr, wie vielen anderen schadet es wie viel mehr.

    Es ist wie so oft ein abwiegen von Nutzen und Risiken.

  • Und inwiefern hat dem Afghanen aus der Meldung jetzt eine Ortsverschiebung nach Deutschland gut getan? Zum Mörder wurde er auch hier. Inwiefern wäre es schlimmer, wenn er in Afghanistan statt in Deutschland eine Person umgebracht hätte, wie du es in deiner Antwort andeutest?

    Die Tat ist in beiden Fällen identisch schlimm, die entsprechende Rechtssprechung nicht. Ich mag wirklich nicht debattieren, sorry.


    Der Rest ist halt auch komisch, mit diesem magischen Prozess, den es nun mal nicht gibt und jemandem ein Ticket zur Daseinsberechtigung innerhalb unserer Gesellschaft gibt. Den Test hätte ich dann gerne auch für den Rest der Einwohner hier, alle 5 Jahre und immer nach Krisen.

  • Ich weiß nicht, ob es eine Krankheit unter den Linken ist, aber irgendwie wollen hier Einige das mit Absicht falsch verstehen.

    Man versucht dir sanft zu vermitteln, dass die Idee Menschen in Lager zu konzentrieren um sie, wie auch immer, gesellschaftskompatibel zu machen Käse ist.


    Man kann keine in Watte gepackte Vollkasko-alles-ist-sicher-nix-kann-passieren-Welt erzeugen.

  • Ja ne, ist klar.... weil ich eine bessere Organisation will, die beiden Seiten nützt, bin ich ein Nazi. Wenn du dich damit besser fühlst...

    Und bei der Organisation handelt es sich um das Ministerium für Magische Angelegenheiten aus dem Harry Potter Universum? Ich hab dich übrigens nicht Nazi genannt und du bist für mein Gefühl auch keiner. Ich sag nur, dass deine Idee von Organisation eine recht gefährliches Instrument ist und in abgewandelter Form existiert/e.

  • Hab wohl voll ins Schwarze getroffen, wenn meine Posts hier verschwinden^^

    Ka was du evtl noch zum besten gegeben hattest, aber wir haben hier leider nen sehr trigger happien mod, bei dem der Löschfinger bei ihm unliebsamen sehr locker sitzt. Stimmen aus dem Forum die das Vorgehen ankreiden werden bisher nicht beachtet, offensichtlich. Ich muss leider zugeben, dass ich des Kampfes sogar selbst langsam müde werde. Aber so zumindest noch etwas implizit geäußert hier.


    Ändert aber jetzt erstmal auch nix daran, dass ich deine bisherigen Aussagen mindestens mal sehr Kurzsichtig finde. Das was du dann forderst, zumindest so wie du es bisher rüber bringst finde ich dann sogar hochgradig gefährlich.

  • Die Frage ist viel mehr, wie vielen anderen schadet es wie viel mehr.

    Es ist wie so oft ein abwiegen von Nutzen und Risiken.

    Mir ist aufgefallen, dass ich das wohl nochmal deutlicher machen muss. Ich mein da nicht wie Vielen mehr die Handlung eines Einzelnen mehr oder weniger schadet sonder wie Vielen und insbesondere dann auch wie, ganz konkret, mögliche Handlungen Deutschlands schaden.


    Konkreter, mehrere Hundert oder Tausend einer konkreten Gefahr, sogar für Leib und Leben, ausgesetzt lassen um eine mögliche von Einzelnen ausgehende Gefahr eventuell zu verhindern. Oder fragwürdige (magische) bis hin zu gefährlichen (zivilisatorisch) und (menschen)unwürdige Maßnahmen gegen/bei mehreren Hundert oder Tausend zur möglichen Verhinderung einer möglichen Tat eines Einzelnen durchführen. Und dann haben wir noch nich über aus der Behandlung möglicherweise resultierende Taten gesprochen.

  • : )


  • Also wenn eine Beteiligung an der Regierung der Linken wahltechnisch nicht gut tun sollte, dann ist die Partei ohnehin fast obsolet. In dem paralleluniversum, in welchem RRG zustande kommt, dort bin ich optimistischer als du.

    Das könnte ich mir auch gut vorstellen. Das könnte auch der Grund sein, warum es wahrscheinlich nicht zu Stande kommt. … ich habe aber auch das Gefühl, dass die Linke das realistisch einschätzt und genau deshalb gerade diese Strategie fährt und Druck auf RG aufbaut. Ich finde das sehr gut.

  • Ist das schon die Vorbereitung der Flucht?

    Was macht das mit der CO2 Bilanz?

    https://www.golem.de/news/raum…land-aus-2109-159373.html


    Zitat


    Raketenstarts auf der Nordsee für die deutsche Raumfahrt: "Wir wollen es. Der BDI wie die Bundesregierung", sagt Peter Altmaier.


    Vier Weltraum-Start-ups werden in Zukunft von einer deutschen Plattform auf der Nordsee aus starten. Die Absichtserklärung wurde am 6. September beim Bundesverband der Deutschen Industrie feierlich unterschrieben.

    Zitat

    Während seiner Eröffnungsrede stellte Altmaier die Wichtigkeit einer europäischen Startplattform in Deutschland heraus. Neben den weltweit entstehenden Startplätzen sei es wichtig, dass Raketen auch von Deutschland aus abheben können. Dabei soll hierzulande nicht der günstigste Startplatz, sondern einer der attraktivsten Startplätze mit einer entsprechenden Infrastruktur entstehen.

    Zitat

    Darüber hinaus sollen alleine in dieser Dekade über 20.000 Satelliten ins All aufbrechen. Während seiner Gespräche mit Elon Musk, Mark Zuckerberg und anderen Tech-Größen hat Altmaier vor allem gelernt,

    (Fettung und Unterstreichung von mir)


    Zitat

    2023 möglicher Start

    [...]

    Kurz bevor Altmaier wieder aufbrechen musste, scherzte er noch: "Ich werde dann den ersten Startknopf drücken." Vielleicht ist das der nötige Ansporn für ein schnelles Genehmigungsverfahren.

  • Die benutzen das echt um unter anderem Kurzarbeit zu rechtfertigen:


    https://www.golem.de/news/vw-a…kritisch-2109-159378.html

    Zitat

    Das Fehlen größerer Mengen von Elektronik-Bauteilen, das derzeit bei zahlreichen Autoherstellern zu Produktionseinbußen und teilweise auch zu Kurzarbeit führe, dürfte nach jetziger Einschätzung wohl nicht so rasch vorbei sein, sagte Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch der Deutschen Presse Agentur (DPA) am Rande der Automesse IAA Mobility.

    Immer wenn ich was dazu lese, dann wird das so vermittelt, als wenn da irgendwie auf einmal weniger ginge. Und dann auch noch vor allem weil die Chiphersteller und die Logistik da schuld sind (Corona, Panamakanal, ...)

    Das es eigentlich zum einen die eigene Planung und der Fokus auf Just-in-Time ist, wird ab und an im Text versteckt, aber immerhin erwähnt

    Zitat

    Lagerbestände seien abverkauft.

    [...]

    Pötsch betonte, die Fabriken der großen Chipproduzenten würden "rund um die Uhr gefahren werden - da gibt es aktuell keine größeren Spielräume". Autobauer hatten den künftigen eigenen Bedarf nach dem Wiederanspringen der Nachfrage Ende 2020 unterschätzt und daher vielerorts Lieferverträge storniert. Die entsprechenden Volumina fehlen jetzt, stattdessen werden oft Abnehmer aus anderen Wirtschaftszweigen vorrangig versorgt.


    Und was wohl eigentlich wirklich das "Problem" ist, ist dass das Wachstum weniger stark ausfällt, als es wohl möglich gewesen wäre:

    https://www.golem.de/news/auto…2-monate-2109-159371.html


    Zitat

    Im nächsten Jahr sei mit 3 Millionen weniger gebauten Autos zu rechnen, als wenn es die Chipknappheit nicht gegeben hätte. Weltweit werden also 78,1 statt 81 Millionen neue Fahrzeuge erwartet.

    [...]

    In Deutschland sollen nur 3 Millionen neue Fahrzeuge gebaut werden, ein wenig mehr als 2020 (2,9 Millionen). Es hätten laut einer Studie des Experten Ferdinand Dudenhöffer aber auch 3,2 Millionen Wagen sein können.


    ah da haben wir schon die nächste Begründung für weitere notwendige staatliche Hilfen, trotz steigendem Wachstum...

    Zitat

    Durch das stetige Wachstum auf dem Markt für Elektroautos soll es künftig auch zu einer Akkuknappheit kommen. Die Nachfrage nach neuen Batteriezellen drohe das Angebot zu übersteigen

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!