Selbstbestimmtes Coming-out?!

  • Weil es zwar hier einige gibt die sich einiges über mich gemerkt haben, was ich jedoch nicht allen neuen sofort auch bekannt machen möchte, es liegt auch daran das ich über "Outing" oder besser über "Coming-out" anders denke oder aus pertöchtelicher Sicht anders erfahren habe, das es nicht alle gleich alles über mich wissen sollen, was aber euch oder mir wichtig ist, das andere es dann wann ihr oder ich es für besser haltet, es andere wissen zu lassen.


    Ich halt es einfach für besser das es dafür eine Adresse hier gibt, bitte bedenkt aber das es ein Angebot dein soll, also keine Aufforderung!

    Es macht es anderen auch leichter über eine zu reden die gerade nicht da ist, damit es eben nicht zum "Outing" führt.

    Weshalb ihr am besten auch vorher mit einer andern Privat darüber redet, bevor ihr leichtfertig euch zu früh Outet.


    Bis auf Weiteres möchte ich noch erwähnen, das es hier nicht nur aber auch um Gender Themen handeln sollte, den auch bei Nüchternen oder "Normalen Heteros gibt es dinge im Leben, die sich ändern im Nachhinein.;)

  • Coming-Out v.s. Outing.



  • Artisfinee

    Hat den Titel des Themas von „Selbstbestimmtes Coming-out (Für alles was ihr andere über euch Bekanntgeben möchtet, aber erst Dann & Wann ihr, es für Richtig & Wichtig haltet.)“ zu „Selbstbestimmtes Coming-out?!“ geändert.
  • Von Leaks/Outing über sexuelle Präfernzen halte ich nichts, da muß jeder mit sich und seinem Umfeld entscheiden ab wann oder ob überhaupt er es jemanden sagt, oder nicht.


    Ehrlich gesagt ist es mir vollkommen egal in wen sich wer verliebt, im Sinne von liberal.

    Würdest du dann bitte nochmal lesen wie ich das hier meine, ich hatte das Wort "Sexuell" an keiner stelle bewusst oder explizit verwendet, und von Leaks/Outing halte ich selbst Abstand.

    Ich hab es selbst anders erlebt, und hatte mich selbst in meiner Firma zu früh und auch nicht völlig Selbstbewusst Geoutet, es hat verdammt lange gebraucht bis ich auch nur ansatzweise ernst genommen wurde, und ich über das Mobbing auch nur ansatzweise etwas erfahren hatte, wirklich beweisen kann ich es bis heute nicht, weil einige beteiligte nun in Rente sind, das ist etwas, was hier so keine was angeht.

    Wir haben in dieser Firma nun aber einen andern Betriebsrat, und eben dort hab ich gelernt das wenn es darauf ankommt, eine Adresse an der eine selbst sich hinwenden kann vieles im Nachhinein vermeiden kann, weil manche einfach dort mit reingezogen wurden ohne es zu wollen, sonst hätte ich nie erfahren davon.

  • ...bei mir übrigens auch nicht...bin hete, von geburt an weiblich, meine erster schwarm war schwul und man kann von wolfgang joop halten was man will, aber seine äußerung vor rund 30 jahren, dass er sich in einen menschen und nicht dessen geschlecht verliebe, hat mir früh aufgezeigt, was es mit "der liebe" auf sich hat und an vielfältigkeit notwendig ist, um die coloratur des geschlechtlichen abzudecken. und ein coming out sollte bestenfalls selbst bestimmt sein, dennoch gilt es ein gefühl dafür zu entwickeln, wann es sinn macht, seine geschlechtlichkeit zu offenbaren, um bspw. bei diskussionen zu bestimmten themen (was auch immer dieses thema sein könnte) erahnen zu können, in welchem umfeld/ innerhalb welcher peergroup sich die jeweilige person bewegt.

  • mir gehts bei dem thema genauso wie bei der migranten debatte. wer menschen migranten nennt distanziert sich von diesen leuten. mir ist es egal wer mir gegenübersteht die frage woher irgendwann mal jemand und seine familie kam stellt sich mir nie.


    ähnlich ist es mit dem cumming out. ich habe jetzt nicht den einblick wie wichtig es für den einzelen ist aber für mich ist es nicht nötig. jeder kann lieben wen er will er muss das für mein verstädnis auch nicht ankündigen . warum auch?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!