Beiträge von Salatman

    Das bezieht sich wohl auf folgendes Dokument:


    Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19


    Daraus folgende Tabelle:

    forum.jungundnaiv.de/admin/index.php?attachment/2224/


    Wichtig ist hier wohl eher die Melderate pro 1000 Impfungen, die bei allen Impfstoffen bei deutlich unter 1% liegt. Folglich auch hier die mRNA Impfstoffe besser als die Vektorimpfstoffe. Für mich ist daher die Darstellung oben etwas irreführend.

    Mich würde interessieren:

    -Welcher Trugschluss der Verschwörungsvermarkter/ Politiker bezüglich Corona stört dich am meisten?


    -Stimmst du mit Prof. Meyer-Hermann überein, dass nach den Hochrisikogruppen insbesondere Menschen mit vielen zwischenmenschlichen Kontakten (also auch jüngere Menschen) eine höhere Priotisierung bei der Impfung erhalten sollten?

    Ist nur eine Vermutung, aber Vektorimpfstoffe werden doch in Hühnereiern gezogen und der Bedarf zieht sicher auch ungewöhnlich viele Eier vom Markt?

    Für die Produktion von Impfstoffen nutzt man andere Eier (mit höheren Qualitätsansprüchen, "GMP") als solche die man im Markt erhalten kann. Vektorimpfstoffe (wie die Impfstoffe von AstraZeneca, J&J, Sputnik) werden hingegen in Zellkultur / Bioreaktoren hergestellt.

    Siehe z.B hier für ein gutes Review.

    Kann z.B passieren wenn Leute gleichzeitig Staphylococcus aureus in der Nase haben, welche Protein A oder Protein G bilden. Diese wiederum können mit den im Schnelltest verwendeten Antikörper interagieren und so das Ergebnis verfälschen. In der Regel wird sowas aber auch bei "guten" Tests mitüberprüft. Das kam auch z.B bei einer Untersuchung der Ciesek Gruppe vor, hier wurde eine falsch positiv rate von 0.14 % berichtet.

    Man kann sich bei solchen "Witzen" nur fragen wie es konservative Journalisten bloß schaffen die Linke seit ihrer Gründung (erfolgreich) als SED- Mauerschützen Patei zu framen. Wenn man demokratische Mehrheiten erreichen will sind solche Kommentare und Einstellungen aus der Partei zu verbannen.

    Im Nachhinein kann man jedenfalls nur froh sein dass die Politik sowie die deutliche Mehrheit der Bevölkerung nicht auf die emotional bequemeren Fehleinschätzungen / Falschausagen von Wodarg und co. reingefallen sind. Man möchte sich nicht vorstellen wie viele Menschen in der drittältesten Bevölkerung weltweit sonst zusätzlich gestorben wären.

    Man könnte auch mal recherchieren warum 2018 soviele Leute wie in 30 Jahren nicht an der Influenza gestorben sind. Insbesondere sollte man hierbei darauf achten welche Linie der Influenza (Spoiler: Yamagata - Linie) in dieser Saison dominant war und wie effektiv der damals von der WHO empfolene trivalente Impfstoff gegen diese Linie schüzte (Spoiler: nicht besonders gut). Hinzu kommt dann noch wie viele Menschen sich überhaubt gegen die Grippe geimpft haben lassen.

    Um zu wissen, ob es hier Analogien zwischen Bindungssequenzen von Impfstoff-RNA und retroviraler RNA gibt, müsste man sämtliche dafür in Frage kommenden Sequenzen von Primerbindungsstellen sämtlicher im Menschen vorkommenden Retroviren dieser Welt kennen (auch der nicht bekannten, welche die überwältigende Mehrheit darstellen dürften). Und man müsste sie nicht nur kennen, sondern auch wissen, wie ähnlich diese sein dürften, um vielleicht doch ab und an eine Verwechslung möglich zu machen. Dann....könnte man das ausschließen...nahezu...;-)


    Ich denke das wichtige Wort ist hier "ausschließen". Ich glaube man sollte es eher sehen als "bei dem aktuellen Wissenstand geht die Wahrscheinlichkeit gegen 0". Das es immer irgendwelche Dinge geben wird die einen Wirkstoff bei höchst unwahrscheinlich eintreffenden Zusammenkommen verschiedener Faktoren gefährlich machen ist klar. Hier gilt dann aber "extraordinary claims require extraordinary evidence".

    Alleine rein mechanistisch nahezu auszuschließen. Reverse Transkriptasen (die RNA in DNA umwandeln) benötigen für ihre Funktion eine bestimmte Sequenz in der Matrize welche sie nutzen. Bei Retroviren wird etwa eine tRNA missbraucht welche an eine definierte Stelle bindet die im retroviralen Genoms vorkommt (sog. Primer binding site). Diese ist jedoch nicht in der syntetischen Impf-RNA vorhanden --> selbst bei retroviraler Infektion keine reverse Transkription

    Das ist natürlich richtig, dennoch liegen die Kosten für den Einkauf erstmal bei den genannten paar Euro. Man sollte allerdings auch Bedenken dass diese Test (insbesondere die neueren Generationen) in der Durchführung wirklich kein Hexenwerk sind und entsprechend auch durch geschülte Laien / Medizinstudenten / auszubildende Krankenpflegerinnen etc. durchführbar wären. Ein Test dauert auch grade mal 5-10 Minuten mit deutlich weniger "hands-on" Zeit, entsprechen kann man die hier genommenen 50 Euro meiner Meinung nach nicht rechtfertigen.


    “Insanity is doing the same thing over and over and expecting different results.”


    - Albert Einstein (angeblich) -


    Vielleicht muss man sich hier mal in irrationale Gewässer begeben und die Denkweise eines Querdenkers einnehmen: Dank der aggresiven Marketingstrategien der Verschwörungsvermarkter sowie derren Ausschlachtung durch die Medien hat man ja heute die Situation, dass jede Kritik an dem Regierungshandeln (auch wenn berechtigt) für die Gemeinheit als verdächtig gilt.


    Handelt es sich bei Snowy White vielleicht sogar um einen von der Regierung eingesetzten Forentroll, der durch sein hochfrequentiertes Posten von Graphen und daraus abgeleiteten Sophismata bei den Lesern ähnliche Aversionen gegenüber regierungskritischen Aussagen hervorrufen möchte um deren Verbreitung einzuschränken? Waren wohl alle zu lange Schlafschafe:/