Beiträge von milo

    Aus traurigem Anlass.... eine Reihe mit guten Leuten, die es leider nicht mehr in den BT geschafft haben. Zum Thema wie gehts jetzt weiter....

    Lorenz Gösta Beutin

    Marco Bülow

    Und dann – als Kontrasts: die jungen und frischen, die jetzt erstmals drin sind, zb Kathrin Henneberger, Grüne NRW, ehemalige Pressesprecherin von EndeGelände.

    Ich fänd ein Gespräch mit einer Akteur*in vom Peng! Kollektiv interessant, ua zu den neuesten Repressionen und "Anti-Terror-Politiken" in Form von Durchsuchungen von Privatwohnungen in unserer Republik.

    Sonst auch gerne Zentrum für Politische Schönheit, die sind ja uU ähnlich unter Druck.


    Überhaupt ein Schwerpunkt zu Repression, zB auch zum Vorwurf der Bildung einerer Terr. Vereinigung / Antifa in Leipzig und Repression gegen Klimaaktivist*innen (zB neue Polizeigesetze, insbesondere in NRW/ Lex Hambi und Lex EndeGelände). Da gibt es ja gute Anwält*innen, die vielleicht gerne darüber sprechen.


    Außerdem Thema Bauen und Wohnen: OB-Kandidat in Oldenburg D. Furhop, der Bücher gegen Flächenversiegelung geschrieben hat ("Verbietet das Bauen")

    oder auch super gerne eine Person von Mietshäuser-Syndikat, https://www.syndikat.org/de/

    Interviews zur Pressefreiheit fänd ich ganz aktuell brisant. Wer mir sehr positiv aufgefallen ist in letzter Zeit ist Jörg Reichel von ver.di, auch in Bezug auf pseudo-journalistische Meinungsmache Öffi-Arbeit der Staatsgealt.

    https://twitter.com/ver_jorg


    Außerdem interessant Journalist*innen, die in Berichten in klimaaktivistischen Zusammenhängen von Poilizei und Staatsanwaltschaft fast schon regelmäßig an ihrer Arbeit gehindert werden, denen zB Kameras abgenommen werden und mit U-Haft / Beugehaft / Klagen überzogen werden, spontan fallen mit Jannis Große ein und Anett Selle.



    Dann, anderes Feld, Alternative Gewerkschaft, zB zu equal pay: Interview mit einer Person von der FAU, die sind da ja sehr aktiv. Außerdem haben sie Spargel-Erntehelfer*innen im Arbeitskampf unterstützt, auch davon liest man in Zeitungen ja wenig bis nix.

    Mein ausgleichender Vorschlag mit einer Frau wäre Kathrin Henneberger, Ende Gelände, die sich trotz ganz anderer politischer Sozialisation gerade entschlossen hat, für die Grünen bei der nächsten Landtagswahl (in NRW, wenn ich nicht irre) anzutreten.

    Hör grade nebenher das Interview mit Annemarie Botzki. Danke dafür, das ist cool, mal ein Gesicht für XR hierzulande gesehen zu haben.



    Ich würde mir mal ein Gespräch mit Jens Hausner aus Pödelwitz wünschen, als ein langjähriger "bürgerlicher Aktivist" gegen Braunkohle im Osten / Leipziger Land – und auch stellvertretend für die Initiative Alle Dörfer bleiben.