Beiträge von Marner

    Der deutsche Schulsport ist wohl auch nicht mehr das, was er mal war. Alle aus der Übung beim GranatWeitwurf.

    Also wir hatten in der Schule nur Weitwurf mit Lederball, 200g glaub ich. ZDv 3/17 (Handgranaten, Handflammpatronen und die Granatpistole 40 mm) i.V.m. ZDv 3/12 (Schießen mit Handwaffen) und ZDv 3/11 (Gefechtsdienst aller Truppen aka Dschungelbuch) kamen später und hätten, im Bezug zum Eierwerfen, zu Verwirrung geführt (wie entsichert man ein Ei?).

    „Ihr könnt so viele Eier werfen, wir ihr wollt.“ … verstehe das Problem dann nicht. 🤷🏻‍♀️

    Sie hat deutlich mehr Eier als Giffey ...

    rein vom Umgang mit den ... Eiern.


    Der durschlagende Erfolg lässt auf sich warten. Wir sollten endlich auch schwere Eier liefern.

    Treffen würde unter Umständen auch schon helfen. Da muss sich doch ein Ausbildungsbetrieb sicherstellen lassen. Die Bundeswehr hat da eigene reservierte Bereich zum Eierwerfen.

    Auf die idee, eine nach dem Ende der Sowjetunion vor dreissig Jahren(!) nur noch als historisches Symbol existente Staatsflagge zu verbieten, weil böse Menschen die Böses tun versuchben, sie für ihre bösen Zwecke zu missbrauchen, kommt man wohl nur, wenn man zu einer Art magischem Denken neigt, welches "das Böse" an sich wie eine infektiöse Geisteskrankheit betrachtet, die sich durch den Gebrauch von böse konnotierten Fetischen auf deren BenutzerInnen überträgt, selbst wenn letztere dabei eigentlich das genaue Gegenteil von dem "beschwören" wollen, was die böse Absicht der bösen Menschen ist.

    Erzähl doch mal den Russen wie geisteskrank es ist seit dreissig Jahren eine Parade der Roten Armee nachzuspielen und einen auf kleinsowjetische Lösung zu machen, obwohl ihr politisches Konstrukt längst verschwunden ist.

    Als eine der da wohl eher zu vernachlässigen historischen Parallelen bleibt der Hang zu gepanzerten Betriebsausflügen des nationalen Schützenvereins in SatelitenNachbarstaaten die sich, zumindest nach Meinung des starken Mannes, ungebührlich verhalten (haben).


    Aber um die intellektuelle Höchstleistung einer Analyse zu vollbringen, welche versucht, Ursachen vor Wirkungen zu betrachten, müsste man im eigenen Oberstübchen natürlich erst mal den Besen schwingen, und den ganzen moralinsauren ideologischen Dreck rauskehren, der sich da aufgetürmt, und die Vernunft unter sich begraben hat.

    Ein jeder kehre vor seinem Türchen...

    Militärisch spielen die Dinger doch eh keine Rolle (mehr).

    Grad wenn man eine mehr oder weniger kleinen (Gegen-)Angriff fahren will isses schon angenehmer wenn man was gegen feindliche Luftnahunterstützung dabei hat. Der Gepard hat dann noch den Vorteil, dass er NATO-Schnittstellen hat, der muss dann nicht dauernd aktiv Radarziel für radarsuchende Raketen spielen. Überm Meer fliegt die NATO eh wie blöd Aufklärung, da sollte kein russischer Flieger unerkannt aufsteigen können, die Zieldaten könnte man dann zum Flakpanzer durchreichen der dann nur kurz mit dem Zielfolgeradar aufschalten muss und dann kommen da zwei Dutzend Projektile Richtung Luftfahrzeug.



    Ich denke da natürlich an eine Künstlerin!


    Wenn das die Riefenstahl noch erlebt hätte...

    Allein aus diesem Foto hätte die einen Film zwischen "Sieg des Glaubens" und "Triumph des Willens" entwickelt, Speers Lichtdom inklusive diesmal natürlich Sparlampen und regenerativer Strom.

    Der dritte Teil könnte ja einfach neu gedreht werden "Tag der Freiheit! Unsere Grünen".

    Da fällt mir noch "Revolution mit Bahnsteigkarte" ein :)

    Die Ukraine will 100 Panzerhaubitzen haben und die Bundeswehr hat nur 40 in Betrieb : )


    Einen nackten Mann kann man nicht mehr in die Tasche greifen : )

    Das ist wie bei der Kollekte in der Kirche, da geht der Hut rum. Erstmal geben die Holländer ein paar ab und dann schaumer weiter. Wir haben ca. 40 aktive PzH, insgesamt sollten es schon gute hundert sein und die sind bestimmt nicht alle Schrott.

    Ausgebildet werden die Kanoniere bei uns, auf dem Klotzberg ist es auch landschaftlich sehr schön. Weniger schön, aber dafür mehr Bumm ist in Grafenwöhr, da bilden die Amis an ihren Geschützen aus.

    Johnny verklagt Amber auf 50 Mio Schadensersatz, weil sie behauptet, er hätte sie verprügelt und er infolge dessen lukrative Jobs verloren hat. Amber verklagt Johnny auf 100 Mio Schadensersatz (Begründung weiß ich nicht). Wer mit dem Rosenkrieg angefangen hat, ist mir auch nicht bekannt.

    Eine(r) von ihnen bekommt nen Oscar, der andere hält die Laudatio, dann können sie es ganz offiziell im Fernsehen ausprügeln.

    Für mich hat die "Eroberung" von Kiew eher wie ein Ablenkungsmanöver gewirkt, um ukrainische Truppen da zu binden. Die wollten wohl in Ruhe den Osten kassieren.

    Ein Ablenkungsmanöver?

    Bei der Masse an Menschen und Material die da aufgearbeitet wurde? Die dann keinen Sprit und passenden Wendehammer hatten um, ja was eigentlich, weiter vorzustoßen oder auszuweichen?

    #logistikverkackt

    Einen Monat lang "ablenken" sieht auch anders aus, da rennt man nicht so in die Verteidigung, da reicht Fühlung halten und sticheln (da reibt man sich dann auch nicht so auf) um den anderen zu binden.

    Hätten die Russen das (fast) alles im Osten bzw. über die Krim oder amphibisch eingesetzt, könnte Odessa schon genommen, der Schulterschluss mit Transnistrien schon geschafft sein und der Seezugang der Ukraine wäre gekappt.

    Also ich würde nicht zugestehen, dass sie versucht haben Kiew einzunehmen, aber nehmen wir mal an, sie waren dort tatsächlich stark unter Druck. Im Rest des Nordens, wo sie mit Tschernihiw und Sumy zwei Zentren nahe an der russischen Grenze umzingelt hatten, galt das nicht. Der Rückzug im Norden ist freiwillig erfolgt, um Kampfkraft an der vorbereiteten Front im Donezbecken zu konzentrieren.

    Grob sollten diese Karten hinkommen, je nach Quellennutzung sehen die mal leicht unterschiedlich aus, aber das war kein Betriebsausflug aus Weißrussland mal auf ne Halbe Bier nach Kiev.

    Außerdem wird den Russen auch klar sein, dass die Kräfte die im Norden frei werden da nicht däumchendrehend warten werden...



    Wenn Putin eines geschafft hat, dann die EU wieder Richtung Amerika zu schieben - besten Dank.

    Er hat für seine Rüstungsindustrie immerhin so schlecht Werbung gemacht, dass die Serben jetzt in China einkaufen.


    typisch linker Antisemitismus!

    Es waren mehrere Eier nacheinander, auf einem Viedeobeitrag bei RND sieht man zwei Würfe, der erste hoch und der zweite rechts und immernoch hoch ab. Da muss man dem Polizisten/ Security fast dankbar sein, der hat wenigstens teilweise ( ;- ) ) das Ei ins Ziel gebracht indem er den RaketenRegenschirm aktiviert hat. Der Typ mit dem Plexiglasschild stand dann auch völlig falsch, aber was solls.


    Zum mitnehmen: Eier flankierend werfen, SOP ist der Schutz gegen den frontalen Wurf.