Beiträge von RobFord Redux

    Ich finde nicht, dass das jetzt einen großen Unterschied macht. Der interessanteste Faktor hierbei scheint mir ohnehin die Privatisierung/Liberalisierung zu sein. Wie eigentlich überall ist der Markt nun außer Rand und Band und wir zahlen die Zeche. Es sind dabei übrigens meist Richtlinien der EU, die umgesetzt werden. Das war schon bei der Bahn so.

    Und NS2 ist doch durch und geht in Betrieb.

    Oh entschuldige nachdenklich , dass passiert mir und anderen hier auch ständig, das jemand den selben Kram postet. Es geht vieles unter, besonders, wenn die Zahl der Beiträge hoch ist oder ein Seitenumbruch dazwischkommt. Man überfliegt vieles nur noch.

    Doppelt hält besser.

    Versteh ich das richtig? Ob gefüllt oder nicht, wir haben mit Gazprom feste Abnahmepreise und -Liefermengen vereinbart? Wenn es da also keinen Vertragsbruch gibt, wo ist das Problem? Oh wartet, hier hat es jm. zusammengefasst.

    Pöser Putin. Von meiner bildlesenden Bekanntschaft wurde mir schon berichtet, dass dieser skrupellose Mann uns kein Gas mehr schicken will. Propaganda wirkt.

    Jo, er hat es, denke ich, nicht verstanden und die Talking Points zur Mediendiskussion von vor zwei Jahren ausgepackt. Fand ich auch bissel nervig, vor allem weil er so elendig lange drum herumgeredet hat.


    Spon macht ja inzwischen echt nur noch Berichterstattung die eine gewissen Klientel anspricht. Das ist schon auffällig. Ich glaube, der Spiegel kam aus irgendeinem Grund bei Rezo auch richtig gut weg. Weird. ^^

    Der Spiegel ist mir damals als die sozialdarwinistischen Stimmungsmacher Nr.1 nach der Bild aufgefallen und seit dem unten durch. Ohne die hätte es auch keine Agenda2010 geben können. Bild-Zeitung für Akademiker.

    Ich sehe da jetzt im Grunde auch überhaupt keinen Widerspruch zu dem, was ich geschrieben hatte.


    Aber wo du schon den Dickhäuter im Raum ansprichst.

    Es ist ja auch nicht nur die Politik. Ein kaputtes System schafft kaputte Menschen. Die machen kaputte Dinge. Je kaputter der Mensch, desto eher rechtfertigt sich auch der krudeste Scheiss mit kaputten Verschwörungsnarrativen.

    Es ist auch so, wenn plötzlich alles undifferenziert Verschwörung... ist und jeder Kritiker ein Spinner, jede Kapitalismuskritik struktureller Antisemtismus, dann gehen der Gesellschaft auch die Abwehrmechanismen verloren, weil zwischen echter Gefahr und legitimer Kritik einfach gar nicht mehr unterschieden wird. Ein scharfes Schwert wird stumpf. Ich sehe da auch Verrohung der Umgangsformen. Ein Trainer nix ist ein Idiot.

    Ganz zu schweigen davon, dass man mit einer solchen Herangehensweise im Grunde Anknüpfungspunkte versperrt, um die Menschen wieder einzufangen.

    Aber genau damit kreist man seit einiger Zeit zuverlässig nebulös um die sichtbaren Folgen eines Problems, ohne dessen systemische Ursachen wirklich anzugehen. Allerdings kann man sich so ganz gut selbst aus der Verantwortung nehmen.


    Manche bennennen noch technologische Evolution als Wurzel des Übels, welches es einnzuhegen gilt, ich halte auch dies für zweifelhaft. Allerdings verlassen sie sich dabei dann meist genau auf jene Strukturen, die gerade dabei versagt haben und längst vom kaputten System vereinnahmt wurden oder überlassen es im Grunde via Selbstregulierungslogik privaten Konzernen.

    Ich wäre auch für den ersten Ansatz, habe nach den ersten sichtbaren Implementierungen des Medienstaatsvertrages aber wenig Hofffnung. Die Verzahnung von Exekutive und Judikative sowie der Zeitgeist in unserem Land lässt dazu leider auch nur noch wenig Anlass. Denn eigentlich gäbe es da eine gewisse Tradition in der Rechtssprechung.


    Zitat

    die kognitiven Escape-Mechanismen, die wir jetzt schon beobachten, werden sicher noch absurder und gefährlicher

    Auch dies sehe ich im Grunde auf allen Seiten unterschiedlich stark ausgeprägt, nicht nur bei den völlig Entglittenen. Aber das Fass aufzumachen würde an dieser Stelle vermutlich zu einer Textwand führen, die ohnehin keiner mehr lesen möchte. Und mir ist die Zeit in dem Fall dann auch zu kostbar.

    Sollte nicht besser über die Politik gesprochen werden, die offenbar Auslöser so einer Tat ist?

    Die gesellschaftliche Spaltung wurde bereits angesprochen. Kennt man von anderen Themen. Ich würde Fragmentierung oder Isolierung ergänzen. Den Zusammenhang zwischen dieser Radikalisierung (welche am Gegenpol mitunter ebenfalls stattfindet) und der Politik herzustellen, ist gar nicht so einfach. Auf der einen Seite weil die psychische Verfassung und der damit verbundene Hintergrund von Tätern immer eine Rolle spielt und auf der anderen Seite, weil die Kausalkette von der politischen Wirklichkeit hin zur Tat immer multidimensional sein dütfte und größerer Untersuchung bedarf. Das Bauchgefühl freilich sagt einem, dass es einen Zusammenhang zwischen Radikalisierung und (sozial kalter) Politik geben muss, die zu gerne rote Linien definiert und alleingelassene Verlierer produziert. Wenn diese dann noch ständig die eigene Glauwürdigkeit übermäßig strapaziert, haben es schräge Narrative leicht. Daran ändert auch kein Versuch etwas, diese zu kontrollieren oder untderdrücken. Im konkreten Fall soll ja mutmaßlich die Erzählung von einem Notwehrrecht bei Maskenpflicht eine Rolle gespielt haben. Wer auf sowas anspringt, der hat allerdings ein grundsätzliches Verständnisproblem und bei dem läuft schon länger etwas fundamental schief. An der Stelle stellt sich dann natürlich auch die Frage, warum es so etwas inzwischen vermehrt zu geben scheint, wobei die politische Richtung dabei gar nicht mal entscheidend zu sein scheint.

    Die PKV stehen ja ohnehin vor dem Kollaps wegen der Demografie. Klar, dass die jede Gelegenheit nutzen, die Einnahmen zu steigern. Und das, obwohl die zusätzlichen Kosten größtenteils von den Gesetzlichen und dem Steuerzahler getragen wurden, was eigentlich auch schon wieder ein Anlass zur Aufregung wäre. Am Ende zahlen wir die Zeche eben gerade wegen der Solidarität. Besser früher als später. Ich fürchte man entwickelt ein Konstrukt, um die privaten auf Kosten der gesetzlichen KV am Leben zu erhalten. Ein bisschen, so wie bei der Rentenreform.

    Impfpflicht für Lohnabhängige in Italien. Geplante Impfpflicht für Empfänger von Sozialleistungen in Österreich. Die Alpengrenze hält die Kapitalisten in der europäischen Kapitalunion eher nicht auf. Thema war das hier nicht, oder? Dabei gab es kürzlich eigentlich einen guten Hinweis, solche Dinge mehr aus Sicht des Klassenkampfes zu betrachten.

    Die Streichung der Lohnfortzahlung war bei uns auch kein großer Grund zur Aufregung.

    Ich glaube das wären so Dinge, die man mal ansprechen könnte. Roy hat es ja neulich schon angemerkt. Der Fokus ist irgendwie abhandengekommen.


    Das hier wäre mir heute auch fast entgangen. Kommt der Corona-Aufschlag für Ungeimpfte? Da steht es schon wieder auf der Abschussliste, das Solidaritätsprinzip. Bei den Privatversicherern geht sowas. Man sollte sich klarmachen, wessen Interessen man unterstützt, wenn man solche Forderungen befürwortet.

    Na Hauptsache die feinen Damen und Herren winken während der Verhandlungen freudig vom Balkon in die Kameras und die Welt. Darauf kommt es an. Die Kanzlerin tritt ab, lang lebe der Kanzler.


    Nochmal wird der Lindner sich nicht die Ämter entgehen lassen, wenn er die Chance bekommt.

    Schön zu beobachten ist auch, wie die Grünen das Flirten mit der Union inzwischen eingestellt haben. Der Wille ist da und ein Weg wird sich finden.

    Das böse Wort Minderheitsregierung ist hierzulande ja ohnehin kein Thema.

    Schilliplus eine recht zuverlässige Quelle meinte, man bekäme bei Buchung über Sky wohl auch ganz normal Zugangsdaten von DAZN für deren Apps. Im Zweifel könntest du es auch einfach ausprobieren, und gegebenenfalls widerrufen, falls es doch nicht geht.

    Der (einzige) Vorteil bei Buchung über Sky wäre in dem Fall, dass du die Sender am Receiver empfangen kannst und gleichzeitig irgendwo anders auf der Welt nochmal via DAZN App.

    Das ist dann wohl die moderne Ethik. Fefe war ja auch dafür. Ich wünsche dem Herren damit wenig Erfolg. Wer wird demnächst dann nicht mehr behandelt? Übergewichtige, Raucher, Extremsportler. Bis zu einem geistig gesunden Volkskörper ist es da nicht mehr weit.