Beiträge von Rascasse

    frag sie doch mal wieso sie auf twitter die forderung von nawalny fordert, die von assange aber nicht? fordert sie wie habeck eine freilassung von assange?

    Wenn ACAB kommt, dann bin ich auf ihre Antwort gespannt. Dann kann man sehen, ob die Parteispitze und die grünen PR-Berater:innen sich nach Habeck mit dem Thema beschäftigt haben oder nicht. Falls sie da herumeiert, wäre das schon ein Ding. Dabei müsste man sich nur 4h Melzer bei Tilo anschauen. Bin jedenfalls sehr pessimistisch, dass eine grüne Aussenminister:in die transatlantischen Beziehungen aufs Spiel setzt "nur" wegen einem Assange im britischen Folterknast.

    • Seit nun mehreren Jahren zeigen Bernie Sanders und andere demokratische Politiker:innen in den USA, dass breite Gesellschaftsschichten mit progressiver Sozialpolitik erreicht werden können. Was wollt ihr von euren Genoss:innen in den USA abgucken? Warum habt ihr euch bisher so schwer getan, ähnliche Ansätze im Wahlkampf umzusetzen?

    Na wenn sie denn kommt würde ich die Völkerrechtlerin gerne nen paar Sachen fragen. Nämlich:


    Human Rights Watch hat gemäß der von der UN im Jahr 1973 verabschiedeten völkerrechtlichen Definition festgestellt, dass die israelische Politik gegenüber den Palästiner:innen ein Apartheidregime ist:


    • Teilst du diese Festellung von HRW?
    • Was willst du anders machen als die aktuelle Bundesregierung, um der völkerrechtswidrigen Besatzungs- und Siedlungspolitik entgegenzuwirken?
    • Hälst du eine Zweistaatenlösung wirklich noch für realistisch (wie es auch in eurem Wahlprogramm steht)?
    • Gibt es mit dir Waffenexporte nach Israel?

    Also ich habe bis heute keine Verwendung für die Impfbescheinigung gefunden.

    Wenn du diesen Zettel meinst, wo auch der QR-Code draufgedruckt ist. Das ist lediglich ein Ersatzdokument und es wird dazu geraten den Zettel gut aufzuheben weils ein offizielles Dokument ist. Das ist Ersatz dafür, wenn du z.B. keinen digitalen Impfnachweis hast/willst oder deinen Impfass verschlampt hast. Ist dann halt leichter z.B. deine Impfungen in den neuen Impfpass einzutragen.

    Ein bisschen Late-Night-Entertainment für unsere gesellige Forenkneipe in der man möglicherweise noch rauchen darf (ich weiß es ehrlich gesagt gar nicht):


    Allerdings kann Laschet dich dann immer noch austricksen, steht auch im Artikel: es muss halt ein CDU-Abgeordneter aus NRW sein Mandat nicht annehmen, und schwupps ist Laschet auf Listenplatz 1 sofort im Bundestag.

    Ich habe die Mandats-Arithmetik noch nicht verstanden, wie sie in dem Artikel beschrieben wird.


    Was ich verstanden habe: Wenn Laschet nur einziehen kann, weil eine Kanditat:in, die per Erststimme einzieht, das Direktmandat nicht wahrnimmt, ist Laschet per Listenplatz 1 im Bundestag. Wäre dann aber aus politisch-symbolischer Sicht angeschlagen.


    Weiß aber nicht, ob man ein CDU'ler, besonders einen Laschet, auf seine Aussage ("Mein Platz ist in Berlin) festnageln kann. Wir erinnern uns mal an AKK, die immer dem Saarland dienen wollte, aber die Partei plötzlich wichtiger war und dann als CDU-Generalsekretärin, Parteichefin und dann als Peng-Bumm-Ministerin noch viel, viel mehr dem Land dienen wollte.

    LDR

    Muss ich jetzt als NRW'ler also sPD mit Zweistimme wählen um Laschet zu verhindern, oder was? :/


    Mein Wahlkreis ist tiefschwarz und entsendet per Direktmandat seit Jahrzehnten einen CDU'ler. Daran ist nicht zu rütteln und per Landesliste immern einen sPD'ler, beides Hinterbänkler. Ok, der Unionskandidat ist neu, weil der alte in den Ruhestand ist. Jedenfalls ist meine Erststimme ist garantiert verschenkt sofern hier nix unerwartetes passiert ||

    Das würde ich den Leuten aus tilos reportage jetzt gar nicht persönlich zum Vorwurf machen. deshalb ist es ja so tragisch, wie sie damit offensichtlich gescheitert sind.

    Das hatte ich in deinem OP auch so verstanden und wollte dich jetzt nicht beschuldigen, dass du denen Vorwürfe machst. Aus rein technologischer Sicht mag es vielleicht sinnvoll sein und das fand ich lobenswert. Das wollte ich unterstreichen.


    Aus der Solutionismus-Perspektive kann ich das absolut nachvollziehen. Aber wenn der Solutionismus von der FDP hüben, wie im Silicon Valley drüben angepriesen wird schon keine sozialen Probleme löst. Wie soll er das erst in so einem Komplexen Gefüge wie Afghanistan machen? Da stimme ich absolut zu!


    Es war allerdings auch nicht der einzige Aspekt, der in der Reportage zum Vorschein kam. Es war generell interessant einen Einblick hinter verschlossene Türen zu bekommen. Einen solchen Zugang würde man selbst als Wertejournalist in Berlin-Mitte wohl nicht so leicht bekommen. Dazu müsste ich vielleicht erst eine windige Bude z.B. auf dem Namen "Drahtkarte" gründen, damit man mich im Kanzleramt ernst nimmt. In erster Linie wünsche ich den jungen Leuten aus mit denen Tilo und Tyler da geredet haben, dass sie jetzt körperlich unversehrt sind und bleiben.

    Digital First. Bedenken Second.


    Womöglich waren diese relativ jungen, westlich gebildeten Leute alle ehrlich überzeugt davon, einer außerhalb der Städte größtenteils noch in mittelalterlicher Subsistenzlandwirtschaft lebenden Gesellschaft mit 61,8% Analphabetenrate (lt. Wikipedia in 2015) eine digitalisierte (neoliberale) Technokratie nach westlichem Vorbild überstülpen zu können und damit das Land fünfhundert Jahre in die Zukunft zu modernisieren.


    Tragisch.

    Mein Gesamteindruck aus der Reportage war, dass diese jungen Leute wirklich etwas anpacken und für Afghanistan erreichen wollten. Ich fand ihre Intention und ihren methodischen Ansatz des technologischen Leapfroggings lobenswert. Natürlich kann man sich dann im Kleinklein der Digitalisierungskritik verirren. Aber warum denn nicht? Wenn diese Technologien verfügbar sind, warum sollen sie nicht nutzen? Die mangelnde Alphabetisierung ist natürlich ein Problem, aber gerade unterentwickelte Staaten haben den Vorteil, dass große Teile verschiedener Bevölkerungsgruppen mit Technologie schnell erreicht werden können, wenn vorher schlichtweg nix vorhanden war. Weil sie die direkte Verbesserung in ihrem Alltag spüren.


    Es wäre unrealistisch zu sagen, dass sie nun das ganze Land umkrämpeln könnten aber sie wollten anpacken und haben ihr Herzblut dort reingesteckt. Leider ist dieser kleine Kreis an westlich gebildenten, jungen Afghan:innen wohl an den größeren sozialen und politischen Problemen des Landes gescheitert, wenn selbst der Präsident a.D. für den sie gearbeitet haben, korrupt bis in die Haarspitzen war.

    Wird nicht lange dauern, bis die erste Wertejournalisten sich wieder vom unseriösen YouTube mit den blauen Haaren angegriffen haben und ob man so eine Kritik überhaupt machen darf. Ich hoffe, dass es die Union noch ein paar Prozentpunkte nimmt. Wie bei der Europawahl 2019.

    Es gibt neuen lesenswerten Stoff von unserem Ehrensoziologen Andreas Kemper in der Causa Bernd Höcke / Landolf Ladig:


    https://andreaskemper.org/2021…-ladig/#identifier_0_8993


    Kemper vergleicht gegenüberstellend ein aktuelles Interview vom Bernd mit seinem Ladig-Text aus der NPD-Zeitschrift, worum es ja auch beim ersten Jung&Naiv-Interview mit Kemper ging.


    Ich finde das ja hochspannend, dass Höcke damit insgeamt aber auch noch innnerparteilich durchkommt. In der Partei läuft es ja zu seinen Gunsten, aber diese Causa Ladig hängt wegen der Erpressbarkeit für ihn am seidenden Faden. Der muss schon echt kackendreist sein, dass der inhaltsgetreu nach gut 10 Jahren nochmal den Schund aus seinen NPD-Texten wiedergibt. Das sind auch mal wieder gute Fragen für Journalisten: "Warum, Herr Höcke, ist ihr Interview 2021 mit dem Ladig-Text so ähnlich, wie Herr Kemper belegt?"

    Hohli


    Norbert X-Ray wieder mit bestem Union-Bullshit-Bingo! War ja klar, dass er wieder mit "keine Parteipolitik draus machen" aka Deutsche "Thought and Prayers" angekrochen kommt. Natürlich ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt die Regierung für ihre Afghanistan-Politik zu kritisieren.

    inspectorgadget


    Krass! Das setzt dem ganzen nochmal die Krone auf. Der Typ hat schon so viel Schaden angerichtet in seiner viel zu langen politischen Laufbahn. Vielleicht mit Koalitionsverhandlungen und warten bis der Koalitionsvertrag aus dem Drucker kommt und Horst wäre November/Dezember endlich weg. Und auf der Zielgrade kommt der wieder mit so einem unfassbaren - aber für Seehofer eben charakteristischen - Dick Move. Das ist eigentlich noch untertrieben.


    Bei den ganzen Diskussionen um klimatische Veränderungen und dem Verweigern und Blockieren der Bundesregierung endlich radikale klimapolitische Maßnahmen zu ergreifen, um Deutschlands CO²-Ausstoß so zu verringen, dass wir klimaneutral werden. Auch bei diesen abstrakten, weil im Alltag nur schwer sichtbaren, indirekten Folgen kann man schon fragen, ob klimawandelverleugnende Politik nicht schon fahrlässig den Tod vonm Menschenleben in Kauf nimmt. Siehe Eifelhochwasser


    Aber hier reden wir von einer konkreten Gefahrenlage, wo akut Menschen in Gefahr sind und der zieht so einen Scheißdreck auf den letzten Metern ab. Zeigt mir echt, was für einen schlechten Charakter und schlimmes Menschenbild der Typ hat, so sehr mir z.B. das Interview mit Tilo gefallen hat.

    Wer gestern die Hans Jessen Show gesehen hat und genauso schockiert und deprimiert war, wie blind man gegenüber den Verhältnissen in Afghanistan war und wie die Bundesregierung bewusst ihre afghanischen Ortskräfte im Stich lässt und nun buchstäblich in den Tod schickt, der sollte eigentlich schon genug haben.


    Aber dann kommt Daniela Ludwig unser Bundesbrokkolibeauftragte um die Ecke und ihre größte Sorge ist....


    Drogenbeauftragte Ludwig erwartet mehr Drogen aus Afghanistan

    Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Ludwig, befürchtet nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan eine Zunahme des Rauschgiftangebots in Europa.


    Der Drogenanbau sei immer einer der zentralen Einnahmequellen der Taliban gewesen, sagte die CSU-Politikerin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Man müsse damit rechnen, dass die Islamisten die Drogenproduktion in Zukunft ausweiteten. Afghanistan sei das weltweit größte Anbauland von Schlafmohn, der Grundlage von Heroin. Hinzu kämen in Afghanistan Drogenlabore, die zur Herstellung etwa von Crystal Meth geeignet seien. Ludwig forderte Bund und Länder auf, sich durch mehr Prävention und ein entschlossenes Vorgehen gegen den organisierten Drogenhandel auf die bevorstehenden Herausforderungen vorzubereiten.

    Seit wann ist die Ludwig denn ausgewiesene Afghanistan-Expertin???


    Das ist alles so unglaublich zynisch, widerlich und menschenverachtend.

    Man muss auch sagen, sie kämpfen, sie richten sicher Leute hin, aber sie distanzieren sich von den ganzen sunnitischen Ultras und sie kämpfen auch gegen deren Einfluss. Die Massenhinrichtungen ala ISIS kennt man in Afghanistan nicht.


    Richtig. Ich finde auch, dass das auch schon seit Jahren in der deutschen Berichterstattung falsch und nicht hinreichend erklärt wird, wer die Taliban sind, ideologisch und strukturell.


    Wenn ich es richtig verstanden haben, dann gibt es erstmal nicht "die Taliban", sondern das ist ein loser Verbund von Warlords - die einen mit mehr lokaler oder regionaler Macht, die anderen mit überregionaler Macht, die ihre Milizen unter sich haben. Ihre Aktivitäten sind ganz unterschiedlich, das geht von der Knechtung der Bevölkerung über Geld verdienen mit Drogenhandel bis hin zu den Warlords, die wirklich einen ideologischen und politischen Machtanspruch besitzen.


    Aber es gibt wohl keine Taliban, die einen dogmatischen religiösen Machtanspruch für alle Muslime in der Welt beanspruchen im Gegensatz zu den Wahabisten in Saudi-Arabien, Iran oder der IS, der ein drittes Epizentrum aka Kalifat in Konkurrenz aufbauen wollte. Gilt alles nicht für "die Taliban"


    Korrigiert mich, wenn ich mit ein paar Punkten hier falsch liege. Ich finde es jedenfalls zu einfach, wenn die seit 20 Jahren verzerrte und mangelhafte Berichterstattung sich jetzt potenziert.


    "they´re chanting death to america but they seem friendly at the same time"

    Ich erinnere mich noch daran, wie Thomas Ruttig im Aufwachen-Pod gesagt hat, die Taliban seien die wohl freundlichsten Kriegsverbrecher auf der Welt.

    Tilman


    Das sind politische Hohlphrasen auf Chinesisch. Immer wenn es um andere Länder - besonders um Fragen der Souveränität oder Konfliktregionen geht - wird die Floskel "Entscheidung des (hier Namen einfügen) Volkes respektieren, blabla. China mischt sich nicht in die Innenpolitik ein (weil sonst hätten andere Länder ja ne rhetorische Breitseite wegen Taiwan). Blabla. China respektiert die Souveränität und territoriale Integrität. Blabla"


    Das ist eine Hohlphrase, so wie Politiker:innen in Deutschland sagen, wenn sie etwas fordern oder "ein Maßnahmenpaket auf den Weg bringen wollen" oder einfach nur "mehr Geld für ...." ausgeben wollen.


    Jaja, dieses Internet ist schon ein lustiger Ort, wo ein Metalhead, der vorwiegend über die Metalszene berichtet, einfach mal die Kanzlerkandidatüllen unter eine Stunde durchleuchtet (und halt Amthor, aber das ist ja schon einfach, den blöd dastehen zu lassen) und dabei 1000x mehr Inhalt in die Diskussion bringt, wer denn die Kanzerkandidadas sind, als es die großen Medienvertreter tun.

    Ich hoffe der gute Mann bringt noch weitere Videos raus, indem alle Spitzenkandidat:innen so intensiv behandelt werden. Ich bin mir nicht sicher, ob Theo Koll sowas gut oder schlecht findet. Wahrscheinlich schlecht, wenn ihm "diese YouTuber" ihm das Wasser abgraben.