Beiträge von clembus

    Es könnte auch an den Coronahilfen in den USA liegen und entsprechend der hohe Nachfrage aus der USA.


    Auch sollte es einem nicht verwundert wenn man ganze Regionen abriegeln wie z.B. in China dass Lieferketten ausfallen.

    naja nix besonderes von diese Aussage möchte ich ausdrücklich distanzieren.



    Das eine neue Krankheit ohne Erfahrung / Impfungen tödlicher verläuft als eine bekannte ist normal.


    Man hat speziell am Anfang die Leute unwissentlich falsch behandeln weil einfach nicht besser gewusst hat.

    Na @Krampus - Copypasten wir jetzt einfach wahllos irgendwas aus dem Netz hier rein, ohne es als Zitat kenntlich zu machen, oder wenigstens die Quelle zu verlinken?

    naja reitschuster wäre kommentarlos gelöscht geworden wegen meinungsfreiheit ^^

    Das mag für "vulgär" Linke auf Twitter zustimmen, da die zum Teil auch ganz gern mal die Mistgabel auspacken, aber die sollte man auch nicht zu ernst nehmen bzw. falsche Schlüsse daraus ziehen.

    naja es spielt keine Rolle wieviel oder wie wenig autoräre linke sind, wieviel Macht sie haben:


    s. Diversity-Richtlinien bei Amazon

    s. Sperrung von Twitter Account von D. Trump ( während die Taliban immer noch fleißig twittert)

    s. mehrere Folgen von Scrubs bzw. South Park wurden entfernt

    s. mehrere Bücher darunter lustigen Taschenbücher wurden sprachlich berenigt.

    s. Bücherverbrennung sind wieder in

    s. selbst ein Erich Kästner, dessen Bücher in der NS-Zeit verbrannt wurden sind sehen die Münchner Grünen als historisch belastet an, da er nicht im aktiv im Widerstand war


    --


    und der Aufschrei der liberale Linke ist sehr sehr leise, weil es dient der "richtige" Sache

    Die PKV stehen ja ohnehin vor dem Kollaps wegen der Demografie. Klar, dass die jede Gelegenheit nutzen, die Einnahmen zu steigern.

    vor der Big C wollte man die Krankenkassebeitrage senken um ganze 0,3 bzw. 0,4 Prozenpunkte


    Wollte mir davon schon ein Haus in München kaufen.

    passt halt wunderbar ins narrativ und von auch von Solmecke wiedergeben und irgendwie muss man die Volksschädlinge unsolidärische Personen bekämpfen bzw. mundtot machen.

    der Vergleich zwischen Weimarer Rep und der Jetzt-Zeit ist einfach Blödsinn.



    Es ist einfach Mumpitz dass die Union von "unwertem Leben" spricht oder dies "fließend" gut findet.


    --


    Wie schon öfters geschrieben hat sich Wählerschaft von " linken " und " rechten" Partei quasi umgekehrt und entsprechen auch die Extremisten auf beiden Seiten.


    ..

    Das im linken Spektrum eher die autitärren Strömung das Sagen als liberale muss man glaublich nicht sagen, außer man meint das cancel culture die Meinungsvielfalt dient.

    China + Kuba usw. sind wahre Leuchtfeuer von Meinungsvielfalt, Menschenrechte usw.


    aber ich weiß es ist wieder kein wahrer sozialismus bla bla.



    es gibt m.W. kein Land wo sozialismus nicht zu einer vollständige Diktatur geführt hat, aber dies ist wahrscheinlich reiner Zufall


    In Kanada fackeln Linke wieder Bücher ab lauft ...

    genau die union /fdp / fw planen jetzt schon jetzt KZ für unwertem Leben,


    Die Union hat dieses Projekt 16 ! Jahrestetig vorangetrieben.



    Mal sprachlich abrüsten und nicht immer mit NS-Vergleiche komme, die die NS-Zeit bagatellisieren wäre eine feine Sache

    naja die " linken " parteien wollten einen noch härteren lockdown und berlin hat quasi ein demoverbot ( Grundrecht! ) für die querdenker erlassen.


    Wie hart hätte eine "linke" Partei einen lockdown durchgezogen ? analog zu china?


    Vor allem die Aussage, das autotäre Regime immer rechts sind ist ein no true scotsman Argument

    Also eigentlich meinte ich in diesem Fall ganz speziell die (Springer-) Lügenpresse, die auch Dir Deine Einblicke in die Geisteswelt "der Arbeiter" verschafft.

    selbst die taz sieht das genauso zu wie ich


    https://taz.de/Soziale-Spaltung/!5799617/


    Einst waren die linken Parteien Arbeiterparteien. Das ist anscheinend vorbei. Zwei Drittel der weißen Wäh­le­r*in­nen ohne Hochschulabschluss haben in den USA 2016 Donald Trump gewählt. Von Europa bis nach Australien – in allen wohlhabenden Demokratien werden linke Parteien nicht mehr von Arbeiter*innen, sondern überwiegend von Aka­de­mi­ke­r*in­nen gewählt. Was ist passiert?

    Viele Po­li­ti­ke­r*in­nen erklärten seit den 1990er Jahren, Bildung sei die Lösung für die wirtschaftlichen Folgen der Globalisierung – für wachsende Ungleichheit, stagnierende Löhne und den Verlust von gutbezahlten Arbeitsplätzen in der produzierenden Industrie. Linksliberale Politiker wie Bill Clinton, Toni Blair, Gerhard Schröder und besonders Barack Obama haben durch die starke Betonung von Chancengleichheit durch Bildung mit dazu beigetragen, dass nichtakademische Berufe entwertet wurden.


    Es entstand der Eindruck, dass der „Arbeiter“ nichts mehr zählt. Die Aussage von Obama, dass jeder Mensch eine Chance auf einen Hochschulabschluss habe, er müsse nur hart genug arbeiten, war keine Antwort auf die wachsende Ungleichheit in einer Gesellschaft, in der zwei Drittel der Bevölkerung keinen solchen bekommen. Tatsächlich war dies eine Diskriminierung der Mehrheit der Menschen, die das Gefühl haben mussten, selbst schuld zu sein und im Wettbewerb versagt zu haben.

    --


    vermutlich ist die Taz vom Axel Springer unterwandert bzw. von rächts ^^