Beiträge von Hohli

    Falls einem des Podcast deutschen Chefpropagandisten nicht reicht, so könnt ihr V-Neck-Markus jetzt auch sehen, und bei der Maskulinität vermutlich auch riechen:



    Das haben wir gebraucht <3


    (Toll war die Stelle bei Minute 46:00 mit der Schlangeninsel, wo Markus die "Fuck you Story" aufgriff, RDP sie in Zweifel zog und Markus einfach die Achseln zuckt und ja eigentlich auf etwas anderes hinauswollte. Fakten sind für zynisch, unmoralisch Loser - storytelling is sexy.)

    wird noch lustiger:



    :thumbup::thumbup::thumbup:

    "Überstunden" und "Wohlstand" empfinde ich als diametrale Angelegenheit.

    Aber im ernst: Dass Habeck die PalästinenserInnen am Arsch vorbei gehen, während er ob des Schicksals der UkrainerInnen zu tränen gerührt ist, hat einen ebenso simplen wie ebenfalls ideologischen Grund:


    Nach dem allgemeinen grünen Narrativ sind die Palis halt unzivilierte Barbaren, die sich von frauen-, schwulen- und freiheitsfeindlichen Djihadis, Islamfaschisten und Antisemiten, unterwandern lassen, die mit den iranischen Mullahs im Bunde stehen, und der liberalsten aller Demokratien im nahen Osten das Existenzrecht absprechen.

    Auch hier hat meine Theorie bestand:

    Israelis sind freier als Palästinenser, deswegen dürfen sie sie unterdrücken. Die Ukraine liegt über Russland, das ist daher ein absolutes No-go. Gut zu wissen für große Teile der Welt: Sie sind demokratischer und freier, als die USA:

    Habeck ist die fleischgewordene Manifestation des "progressiven" Neoliberalismus. Er sagt es im Grunde selbst:



    Individuelle Freiheit über alles. Wenn's sein muss bis zum Untergang. Das ist Ideologie in konzentrierter Reinform.

    Irgendwo in Frankfurt hat sicherlich wieder ein Podcaster abgesamt, als er das gehört hat. Hauptsache, es ist nicht Steinmeier, der uns erklären muss, warum wir Scheißdeals aushandeln müssen und immer noch nichts gegen den Klimawandel tun. Politik für's Wohlfühlen - kam wie bestellt, ich glaub eigentlich alle hier haben es gewusst und vorausgeahnt.


    Applaus an Herrn Habeck. Bin auch zu Tränen gerührt von seiner Performance als WIlliam Wallace (Mel Gibson). Nicht aus den Gründen, die er intendiert, aber ja, schon ziemlich traurig das Ganze. Ich bin froh über die Klarheit dessen, was Diktatoren wollen. Vielleicht hat Robert Habeck ja die Fähigkeit zu hören, was Diktator*innen wollen (Mel Gibson). Hier eine Liste:



    (https://www.demokratiematrix.de/ranking)


    Alles unterhalb Russlands sollte man dann ja geflissentlich sanktionieren, oder? So Saudia Arabien, Katar, VAE, China, Libyen. Oder darf Saudia Arabien den Jemen angreifen, weil die in der Shortlist darunter liegen. Das Gesetz des Freieren? Was sind die Debatten, die wir führen?

    Das sind die wahren Helden dort, da braucht's ordentlich Idealismus und Gottvertrauen sowas zu machen.


    Mehr Details kann man auch hier lesen: Bericht. Mann kann nur hoffen dass der russische Eroberungsfeldzug im Osten gestoppt werden kann damit sich die Berichte nicht auch in anderen Großstädten (Odessa, Mykolajiw, Kiev, Vilnius?) wiederholen.

    Zitat von Hohli von vor ein paar Tagen
    [...]

    In der Wikipediakategorie von "Das könnte Sie auch interessieren":


    Kundus 2015 (unsere US-Buddies)

    [...]

    #dailywhataboutism


    Edit:

    Vielleicht auch einen noch laufenden Krieg erwähnen (*hüstel*):


    https://www.msf.org/msf-suppor…emen-death-toll-rises-six

    https://web.archive.org/web/20…ver-seen-such-destruction


    Krieg.


    Deutschland, das Land des Konjunktivs. Schmunzeln musste ich bei dem Wörtchen "nun". Naja, der Artikel ist den Aufreißer nicht wert und lässt sich so auf jedes x-beliebige Thema übertragen - danke für die nachträgliche Aufklärung.


    Fun fact: Der Aufreißer suggeriert, dass man jetzt handeln würde. Aber der Konjunktiv I funktioniert hier allenfalls grammatikalisch...


    Mal ganz davon ab, dass der mediale Hype um diesen Mann (den ich vorher nicht kannte) tatsächlich völlig bezeichnend ist, finde ich seinen Abgang ebenfalls sehr zeitgemäß. Ich finde, hier in die Stammkneipe gehört das ab Minute 3:20 rein: Verletzte Eitelkeiten, Pimmel, Rülpsen und Gesellschaftskritik.

    Also seit mir so richtig klar geworden ist, dass diese tumbe Tolkien-Gut-Böse-Propaganda von Orks und Elfen tatsächlich da her kommt, wo Tolkien sie selbst her hatte - aus seinem kommoden 19. Jahrhundert-Rassismus, hier - weil der Botschafter vielleicht doch nicht so popkulturell firm oder es ihm zu albern ist - im Bild der Barbarenhorde, wird mir doch so ein bisschen schlecht, wenn ich dem Typen bei seiner Öffentlichkeitsarbeit zusehe.

    Tja, demnächst stammen nicht nur alle von Dschingis Khan ab, sondern auch von Wladimir Putin.


    (Sinnbild für wertebasierte, feministische Kriegspolitik)

    Ich sehe vier Personen, die eine Granate halten können. Ab an die Front.

    Also als alter Wehrkraftzersetzer und Chemie-Loser weiß ich zwar nicht wirklich was da drin ist, aber ich glaube zu wissen, dass es bei Bomben und Granaten sowieso eher auf die befreiende Kraft der inneren Werte ankommt.

    Ach, bei Uranmunition gelten auch Äußere Werte. Harte Schale, harter Kern, strahlender Endverbraucher.

    Wenn mein Steuergeld schon Kübelweise in die Sahara gekarrt wird, dann will ich dafür auch endlich mal harte Action sehen.

    Zwar nicht Sahara, aber von oben sehen die Sandn**** doch eh alle gleiche aus:


    Kundus 2010 (unsere US-Buddies, aber wir haben draufgezeigt!)


    In der Wikipediakategorie von "Das könnte Sie auch interessieren":


    Kundus 2015 (unsere US-Buddies)


    War am Mittwoch in meiner Heimat, die mein Herz und meine Leber bis heute geprägt hat.


    "Politische Diskussion" in a Nutshell:


    Alkoholiker A: Die möd ma efach all an die Wand stelle und afdrücke. Bis op de Wajenknecht, wat die säät is immer joot!


    Alkoholikerin B: Die is äve in de falsche Partei!


    Anmerkung: Das ist Eifler Platt in 'ner bestimmten Region, nicht kölsches Platt. Das variiert da von Dorf zu Dorf. Ich hab mich vornehmlich aus der Diskussion zurückgenommen, es bringt einfach absolut gar nichts, sich in solch eine Unterhaltung einzuschalten.