Beiträge von Erkus

    nur geringe sterile Immunität durch Impfung

    In den ndr Podcasts 99 und 97 hat Herr Drosten das Problem der Ansteckung und Weitergabe der Delta-Variante durch asymptomatisch infizierte Impflinge in den Abschnitten "Schleimhautschutz" und "Restaurantbesuch" problematisiert. Den Fremdschutz durch Impfung hat Her Drosten mehrfach als gering bewertet und die Politik zum Handeln aufgefordert. Gleich so hat Herr Mertens auf der Bundespressekonferenz vom 06.10.2021 ab min 30 auf den schnell nachlassenden Fremdschutz hingewiesen. Ungetestete Impflinge werden zu Stealth-Spreader und tragen die Seuche in die Altenheime, Krankenhäuser und Schulen etc. Warum reagiert die Politik nicht darauf? Aus Sicht des Arbeitsschutzes und Hausrechts könnten hier Schadensersatzforderungen drohen ...

    Sehr Schade das dieses Problem auf der Pressekonferenz nicht thematisiert wurde, vielleicht ergibt sich ja noch eine Gelegenheit für Tilo zur Nachfrage.

    Bis dahin kann ich nur jeden Empfehlen seinen Arbeitgeber, Schule, Uni und das Gesundheitsamt auf dieses Problem hinzuweisen, einen neuen Lockdown will wohl niemand.

    Btw könnten sich Ungeimpfte wegen fehlender Sachgrundlage diskriminiert fühlen?