Rechtsextremismus

  • Hallo zusammen!


    Anscheinend geht Rechtsextremismus auch hier im Forum in der aktuellen Nachrichtenlage unter.

    Das Thema ist viel zu wichtig und anscheinend noch nicht wichtig genug um ein eigenständiger Themenblock hier im Forum zu sein. Deshalb mach ich jetzt einfach mal den Anfang.


    Das Diskutieren sollte einem bei diesem Thema eigentlich nicht schwer fallen, trotzdem hier schon mal was als Grundlage:


    Rechte Anschlagserie

    Polizei und ZITiS können Geräte von Verdächtigen nicht entschlüsseln

    Die Berliner Polizei scheitert daran, Handy und Laptop eines Neonazis zu knacken. Das geht aus dem Abschlussbericht der Ermittlungsgruppe zu Brandstiftungen und Sprühereien im Bezirk Neukölln hervor. Auch Bundesbehörden und Firmen haben sich an den Geräten die Zähne ausgebissen. [...]


    https://netzpolitik.org/2020/r…gen-nicht-entschluesseln/


    Liebe Grüße an alle und: sauber blieben.

  • Diesen Gedanken hatte ich in letzter Zeit beim lesen der Nachrichten auch öfter, schön einen Thread dafür zu haben, der hat hier gefehlt. Man schaue nur mal was so die letzten 1-2 Tage passiert ist...

    Acht Menschen bei Brandanschlägen leicht verletzt

    In Baden-Württemberg soll ein Mann Brandsätze auf mehrere Gebäude geworfen haben - darunter eine Polizeistation. Bei seiner Festnahme warf er laut Ermittlern eine Schnapsflasche auf eine Beamtin.

    ...

    Der 42-Jährige habe sich bei seiner Festnahme wirr geäußert und auch "polizei- und fremdenfeindliche Parolen" von sich gegeben, so die Ermittler.

    ...

    Für rassistische Motive gebe es nach derzeitigem Ermittlungsstand keine Anhaltspunkte, sagte ein Polizeisprecher...

    Die Dämonen des Grigoriy K.

    Das Entsetzen nach dem Angriff auf einen Studenten vor einer Synagoge in Hamburg ist groß. Bei dem mutmaßlichen Täter gibt es nach SPIEGEL-Informationen schon länger Hinweise auf psychische Probleme.


    Wieder passiert es an einem jüdischen Feiertag, wieder an einer Synagoge. Und wieder stellt sich die Frage nach der Sicherheit jüdischen Lebens in Deutschland. Der Angriff auf einen jüdischen Studenten in Hamburg weckt düstere Erinnerungen an den Anschlag eines Rechtsextremisten in Halle zum höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur vor knapp einem Jahr. ...

    Während der Tat trug er eine Bundeswehruniform. In seiner Tasche fanden die Ermittler ein Taschenmesser - und einen Zettel, auf den ein Hakenkreuz gemalt war. ...

    Rechtsextreme greifen Politiker von Satirepartei an

    Vor einer Kneipe in Braunschweig haben zwei Rechtsextreme ein Mitglied der Satirepartei "Die Partei" angegriffen. Passanten mischten sich ein. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen.

    ...

    Nach Angaben des Braunschweiger Kreisverbands von "Die Partei" handelte es sich bei den Angreifern um eine Gruppe von Anhängern der rechtsextremen Kleinstpartei "Die Rechte".

    ...

    "Das offen aggressive Auftreten der Nazis ist erschreckend", teilte "Die Partei" in einem Pressestatement mit. Solche Taten machten Angst, zumal es nicht die erste Bedrohung sei. ...

    14-Jähriger soll zum Mord an Muslimen und Juden aufgerufen haben

    Aufruf zum Anschlag, Material für Sprengsatz: In Nordrhein-Westfalen wird gegen einen Jugendlichen ermittelt. Er soll geplant haben, Juden und Muslime zu töten.

    ...

    Der 14-Jährige sei dringend verdächtig, andere Personen per WhatsApp dazu aufgefordert zu haben, mit einer Schusswaffe oder einem Messer in einer Synagoge oder Moschee Menschen jüdischen oder muslimischen Glaubens zu töten, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt...

    Außerdem habe er sich, so der Verdacht, diverse chemische Stoffe beschafft, um mit diesen einen Sprengsatz herzustellen, mit dem er selbst "öffentlichkeitswirksam" Juden oder Muslime töten wollte. ...

  • Wetten es gibt bald einen der Hufeisen-Theorie-Gemäss was über "Linksextreme" hier schreibt. (Ich tippe auf Indi)

    Frei nach dem Prinzip "Selbsterfüllende Prophezeiung".

    Davon mal abgesehen: Es hätte auch ein Themenblock über "Linksextremismus" sicherlich seine Daseinsberechtigung. In einer freien, demokratischen Gesellschaft ist jegliche Art des Extremismuses, egal ob politisch, religiös, etc., abzulehnen.

  • Frei nach dem Prinzip "Selbsterfüllende Prophezeiung".

    Davon mal abgesehen: Es hätte auch ein Themenblock über "Linksextremismus" sicherlich seine Daseinsberechtigung. In einer freien, demokratischen Gesellschaft ist jegliche Art des Extremismuses, egal ob politisch, religiös, etc., abzulehnen.

    Aber auch: "In Gefahr und größter Not bringt der Mittelweg den Tod."

  • Rechtsextreme Chats

    Polizei ermittelt gegen freiwillige Feuerwehrleute in Thüringen

    Sie verschickten in einer Chatgruppe Hitlerfotos und scherzten über Konzentrationslager: In Thüringen wird gegen Angehörige einer freiwilligen Feuerwehr ermittelt. Sie sollen zum Teil bereits zuvor auffällig geworden sein.

    ...

    Hartmut Ziebs, früherer Präsident des Deutschen Feuerwehrverbands, hatte im vergangenen Jahr im SPIEGEL-Interview gesagt, dass Rechtsnationale ein starkes Interesse an der Feuerwehr hätten. Er hatte vor einer möglichen Unterwanderung der Feuerwehr durch Rechtsextremisten gewarnt. ...

  • Oh Mann, worauf diese QAnons alles kommen.


    Hildmann und der Pergamonaltar: Wie Verschwörungsideologen die Museumsinsel für sich entdeckt haben

    • Auf der Berliner Museumsinsel haben Unbekannte Schäden an Kunstwerken angerichtet.
    • In esosterischen und verschwörungsideologischen Kreisen ist das Pergamonmuseum schon länger Gegenstand kruder Erzählungen.
    • Auch Attila Hildmann verbreitete Aufrufe zur Zerstörung des Museums.


    ... So hatte zum Beispiel der Vegan-Unternehmer und Verschwörungsideologe Attila Hildmann in den vergangenen Monaten mehrfach Falschbehauptungen über den Pergamonaltar und sogar Aufrufe zu dessen Zerstörung verbreitet. Der Altar sei der „Thron Satans“ und das Pergamon-Museum das „Zentrum der globalen Satanisten-Szene und Corona Verbrecher“ ...

  • Grinsen, wenn das Opfer spricht

    Im Lübcke-Prozess sagt ein Flüchtling aus, den der Neonazi Stephan Ernst mit einem Messer attackiert haben soll. Der Mitangeklagte Markus H. hat dafür nur Spott übrig.

    https://www.sueddeutsche.de/po…chtling-aussage-1.5098843


    „Es sind solche Fragen, die den Zeugen verwirren, er erinnert sich nicht mehr. Und dann will das Gericht, dass er auch akribisch über die Folgen der Tat berichtet - bis in intime Details. Es reicht dem Richter nicht, dass er sagt, er leide bis heute, er könne das Attest vorlegen, er habe kein Gefühl im Bein, das ziehe sich bis in die Bauchgegend. Der Richter fragt nach Leiden, die vor allem im arabischen Raum mit einem Tabu belegt sind. Über die ein Mann dort nicht spricht.“

    [...]

    Der Zeuge versucht auszuweichen. Der Richter gibt nicht nach. Dem rechtsradikalen Angeklagten Markus H. auf der Anklagebank scheint das zu gefallen, er grinst jetzt unübersehbar. Oberstaatsanwalt Dieter Kilmer donnert durch den Saal: "Herr H., Sie sollten Ihr Gesicht nicht verziehen, wenn Menschen über ihre Verletzungen sprechen." Ahmed I. hält sich nur mit Mühe zurück. "Wenn er nochmal das Gesicht verzieht, bleibt entweder er oder ich" - so übersetzt es der Dolmetscher. Der Angeklagte Ernst grinst nicht, er wirkt undurchdringlich. Es gibt eine Pause."Unglaublich, ungebührlich", schimpft der Anwalt der Familie Lübcke in der Pause über Markus H. Der grinst ungerührt weiter. Ahmed I.s Anwalt Alexander Hoffmann hält dem Gericht dann entgegen, diese Befragung sei schon sehr "ungewöhnlich" - noch dazu, da das Gericht dem Angeklagten Markus H., der so gegrinst hat, gleichzeitig erspart, dass dessen selbstverfassten Jugenderinnerungen öffentlich im Saal vorgetragen werden. Die seien "höchstpersönlich", sagt der Richter. Die Leiden von Ahmed I. offenbar nicht.“

  • Tja, hätte man wohl lieber statt Millionen Flüchtlinge aufzunehmen, das Geld in die Bildung der eigenen Leute investiert. Dann gäbe es definitiv weniger Rechte.

  • Tja, hätte man wohl lieber statt Millionen Flüchtlinge aufzunehmen, das Geld in die Bildung der eigenen Leute investiert. Dann gäbe es definitiv weniger Rechte.

    Nein, Bildung hilft nicht unbedingt, weil die politische Meinungsbildung nicht unbedingt etwas mit einen Mangel an Bildung zu tun hat. Bildung kann eher helfen, seine politische Meinung besser zu begründen. Goebbels hatte ein bspw. Doktortitel und es gibt auch sehr viel intellektuelle Rechte - Björn Höcke ist Oberstudienrat und Gauland hat sehr viel zu britischen Konservativen geschrieben, was auch mal im Blaetter-Magazin publiziert wurde.

  • Nein, Bildung hilft nicht unbedingt, weil die politische Meinungsbildung nicht unbedingt etwas mit einen Mangel an Bildung zu tun hat. Bildung kann eher helfen, seine politische Meinung besser zu begründen. Goebbels hatte ein bspw. Doktortitel und es gibt auch sehr viel intellektuelle Rechte - Björn Höcke ist Oberstudienrat und Gauland hat sehr viel zu britischen Konservativen geschrieben, was auch mal im Blaetter-Magazin publiziert wurde.

    Kommt drauf an, was dein Ziel ist.

    Wenn du weiterhin in einer linken Traumwelt leben willst (wie Utan), wo es möglich ist, dass 100% aller Menschen niemals rassistisch werden, dann kann man so argumentieren.

    Wer aber das realistische Ziel verfolgt den Rassismus nicht auf 0 zu drücken, sondern gegen 0, wie man in der Mathematik sagt, der sollte Bildung über alles andere stellen.

  • Kommt drauf an, was dein Ziel ist.

    Wenn du weiterhin in einer linken Traumwelt leben willst (wie Utan), wo es möglich ist, dass 100% aller Menschen niemals rassistisch werden, dann kann man so argumentieren.

    Wer aber das realistische Ziel verfolgt den Rassismus nicht auf 0 zu drücken, sondern gegen 0, wie man in der Mathematik sagt, der sollte Bildung über alles andere stellen.

    Im Prinzip gibst du hier selbst zu, dass durch Bildung Rassimus nicht verschwindet. Imho, sollte man lieber wissen, wo dein Feind ist als einen flaschen Konsens zu erzielen, der sagt: wir machen doch schon was für Rassismus indem wir für Bildung sind. Nein, es gibt Leute, bei denen hilft Bildung nicht und viel wichtiger ist der Kampf gegen die.


    Zudem: ist es nicht viel mehr Traumwelt, wenn Bildung schon alles regeln wird? Ich hab dir Goebbels entgegen gehalten - das ist ein mögliches Resultat von guter "Bildung". Viel weniger Traumwelt ist das tägliche Abmühen, das Suchen des Konfliktes mit solchen Leuten.

  • Um das ganze mal etwas zu vertiefen, es gibt zu so etwas tatsächlich Wissenschaft. In der Forschung zur autoritären Persönlichkeit (Right Wing Authoritarian) wurde von Bob Altemeier untersucht welchen Einfluss Beispielsweise Bildung auf Menschen hat die in seiner Skala rechtsautoritärer Gesinnung (RWA- Skala) hohe Werte erreichen.


  • Fortsetzung:


  • Kommt drauf an, was dein Ziel ist.

    Wenn du weiterhin in einer linken Traumwelt leben willst (wie Utan), wo es möglich ist, dass 100% aller Menschen niemals rassistisch werden, dann kann man so argumentieren.

    Wer aber das realistische Ziel verfolgt den Rassismus nicht auf 0 zu drücken, sondern gegen 0, wie man in der Mathematik sagt, der sollte Bildung über alles andere stellen.

    Wenn rechte Konservative oder sogar Faschisten und Rassisten einem so einen Unsinn erzählen wollen vonwegen das Bildung die Lösung ist muss ich immer daran denken was Überlebende der Nazi Zeit dazu gesagt und geschrieben haben...

    7ohP4GDMGPrUMp8dW6yuJTR9MKNu8P8DCXDU9qmmieDYi9BZMwfv5hzqUNz6WigQUhwaJNiN6dvnqT2UdnXWAmqWqGGZEmfT8hSx?format=match&mode=fit&width=640

    Wer sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigt sieht, Bildung allein hilft nicht.

    Ein gebildeter Doktor o. ähnl. der kranke Experimente und Folter an Menschen durchführen will ist zwar fachlich gebildet, aber diese Bildung ist nichts wert...erst wenn man seine Fähigkeiten einsetzen will um Menschen zu helfen ist Bildung etwas wert, am besten kostenlos und umsonst damit es für alle verfügbar ist, aber das sind halt Ziele welche diese blöden linksgrünversifften Gutmenschen auch haben...und die haben ja eh keine Ahnung und sind einfach dumm...wäre es anders müsste man sich als rechts eingestellter Mensch ja selbst eingestehen das man eigentlich keine Ahnung vom Thema hat weil die blöden linksgrünen ja doch irgendwie richtig liegen mit ihrem Gutmenschenkram.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!