Giftanschlag auf Nawalny

  • Bellingcat ist ein reines CIA Sprachrohr, gekauft. Wenn die was sagen ist es weniger wert wie der Satz "aus normalerweise gut informierten annonymen Geheimdienstkreise a.k.a Gerücht).


    Es waren also 8 Killer an ihm dran, seit Jahrzehnten ohne Pause, dann haben sie nicht das normale Novichok genommen, nein, ein besonders tödliches (wer hat das denn gepanscht?) - davon haut der sich eine Pulle auf Ex rein und und läuft nach ein paar Tagen durchs Krankenhaus? Nawalny ist eine West-Marionette, der hat mehr westliche Geheimdienstler als Ansprechpartner wie Russen, auch schon in Russland (thats why er wurde gewatcht).


    Ich bin voll davon überzeugt der FSB kann es besser, haben sie schon bewiesen ...


    Späß`le - vielleicht hat die CIA versucht ihn abzumurksen, ich meine die haben es knapp 100 mal bei Fidel Castro probiert und sind gescheitert - mit Mafiasupport ; )

  • Und die Tagesschau verstärkt wieder Gerüchte ... spricht ja auch für sich.


    Wenn ("Nawalny und sein internationales Journalistenteam" ~ Zitat ARD Russland Korrespondentin) bei diesem einem Punkt offensichtlich gelogen wird, dann wird grundsätzlich gelogen...



  • haarsträubend ist eigentlich eher das transkript navalny`s mit der unterhosenreinigungsfachkraft.


    Naja, ich finde man kann schon bei dem Punkt bleiben, dass die Geschichte um Nawalny haarsträubende Elemente hat. Beispielsweise die Pressemeldung, dass es sich um eine neue noch gefährlichere Variante von Nowitschok handelt. So stelle ich mir das vor, wenn Geheimdienstler journalistische Logik emulieren. Also mindestens war da propagandistische Ausbeutung von unserer Seite von Anfang an mit drin, anstatt einer sachlichen Aufklärung.

  • Eine Beschuldigung aufgrund von Indizien, ohne Ermittlungen sind nicht das was internationale Sanktionen auslösen sollten (innerhalb von Tagen) ... das ist einfach politische Willkür. Wie auch das anerkennen von ungewählten Oppositionellen zum Wahlsiegern...


    Ich halte mich für politisch moderat, aber wenn in BPK Loblieder auf Weisshelme gesungen werden, über Islamisten die selbst Exekutionen durchführten, dann frage ich mich wenn sie in diesem Punkt so voller Überzeugung und nachdränglich lügen, in wievielen anderen brisanten Punkten lügen sie dann ebenfalls?


    Die sollten irgendwann von ihrem toten Pferden absteigen und versuchen sich davon zu distanzieren, anstatt sie weiter zu reiten.

  • Der wird uns wohl ewig erhalten bleiben ... letztens tönte er noch er wolle zurück.




    Der Oppositionspolitiker verletze die Bewährungsauflagen eines Urteils von 2014, teilte die Gefängnis-Behörde FSIN mit. Nawalny veröffentlichte auf Twitter ein Schreiben an seinen Anwalt, wonach er bis 9 Uhr am Dienstag (Ortszeit) sich in einem Büro in Moskau melden müsse. Eine Nawalny-Sprecherin erklärte, dies sei unmöglich.


    N-TV.de



  • war es nicht mal ein gutes prinzip linker aufklärung, nicht den überbringer einer botschaft zu kritisieren, sondern sich mit deren inhalt auseinanderzusetzen ? für bellingcat hiesse das: sich auf die recherchierten und veröffentlichen inhalte einzulassen ( die im übrigen nicht von "cia sprachrohr bellingcat" allein ermittelt wurden/werden, sondern in internationalen kooperationen, zu denen rechercheure ziemlich angesehener medien gehören.)

    exemplarisch läßt sich das sowohl in bezug auf den mh 17 abschuss als eben auch navalny nachvollziehen. sind französische und deutsche überregionale tageszeitungen, magazine, und öffentlich-rechtliche rundfunkanstalten eines rechercheverbundes denn dann auch alles "reine cia-sprachrohre" ?

    die rechercheergebnisse über die herkunft der buk-raketeneinheit, die mh 17 abschoss sind gut dokumentiert und wurden in keinem wesentlichen punkt widerlegt. alles cia-erfindung ?

    das "trick-gespräch" navalny`s war ein trick-gespräch, richtig. aber ist sein inhalt deswegen eine cia-erfindung ?

    trick-aktionen waren übrigens günter wallraffs industriereportagen oder seine undercover-arbeit bei der bild zeitung auch. diese "tricks" waren hilfsmittel aufklärerischer enthüllungsarbeit.

    viel interessanter (und relevanter), als über "räuberpistolen" zu lamentieren, wäre doch eigentlich die auseinandersetzung mit den aussagen, die der ausgetrickste "unterhosenreiniger" gemacht hat. mir wäre nicht bekannt, dass die authentizität dieses telefonats bestritten wurde.

    oder ist mir das entgangen ? faktische details des transkribierten textes wurden durch objektivierbare daten bestätigt. das alles ist keine überlegung wert, sondern verschwindet hinter dem verdikt "reines cia-sprachrohr" ? .

    dahinter würde ja noch erheblich mehr blauäugige gutgläubigkeit stecken, als du sie anderen vorwirfst.

    p.s. das alles ändert nichts am wissen, dass die cia mehr als genug blut an den händen hat, dass sie alle schmutzigkeiten und auch rechtswidrigen mittel geheimdienstlicher arbeit kennt und anwendet - wie andere "effiziente" geheimdienste auch. dieses cia-wissen bedeutet eben nicht, dass sie nun für alles verantwortlich sei, was auf diesem feld geschieht. ich plädiere da ausdrücklich für jeweilige einzelfalluntersuchung.auch im fall navalny. und wenn bellingcat fakten liefert, die der aufklärung dienen, dann werden diese fakten nicht unwahr durch den boten, der sie überbringt.

  • viel interessanter (und relevanter), als über "räuberpistolen" zu lamentieren, wäre doch eigentlich die auseinandersetzung mit den aussagen, die der ausgetrickste "unterhosenreiniger" gemacht hat.


    Ich weiß nicht, ob du der Sache hilfst, wenn du mit "Unterhosenreiniger" ironisierst. Wäre der Mann tatsächlich nur für die Entfernung von Spuren von der Unterhose verantwortlich gewesen - und ich denke nicht, dass das dem Transkript zu entnehmen ist - dann stellt sich durchaus die Frage, ob die Spuren an der Flasche, die Nawalny bei sich hatte, nicht ein Widerspruch dazu sind.


    mir wäre nicht bekannt, dass die authentizität dieses telefonats bestritten wurde.


    Wer soll das bestreiten?


    faktische details des transkribierten textes wurden durch objektivierbare daten bestätigt.


    Hast du da ein Beispiel?

  • worin kudryavtsevs aufgabe im rahmen des "teams" bestand, geht doch aus dem transkript ziemlich deutlich hervor. er war offenkundig zuständig für die spurenbeseitigung an navalnys kleidung, unter besonderer berücksichtigung der unterhose. was wäre da unklar ? und inwiefern stünde das im widerspruch zu möglichen spuren an einer wasserflasche ? substanziell relevant ist doch primär die aussage, dass spuren an der innenseite der bekleidung beseitigt wurden. warum sollte der mann, offenbar im glauben, er spreche mit einem internen untersucher, dieses bestätigen, bzw. von sich aus formulieren, wenn es gar nicht stattgefunden hätte ? von welcher logik des denkens/sprechens/handelns gehst du aus ? ( immer vorausgesetzt, dieses gespräch hat tatsächlich in der dokumentierten form stattgefunden, wovon ich derzeit ausgehe, mir ist zumindest kein plausibel-belastbares dementi bekannt.)


    bestätigt wurde, auch das geht aus dem kontext der veröffentlichung hervor, z.b. die teilnahme Kudryavtsevs an einer früheren aktion gegen navalny (2017 in kirov) .

    Kudryavtsevs erklärungen zu diversen sachverhalten basieren waren zum teil reaktionen darauf, dass ihm im telefonat reisedaten sowie telefonkontakte vorgehalten wurden, die ihn annehmen liessen, er spreche tatsächlich mit einem informierten hierarchischen "insider" . er hätte sich doch nie und nimmer dazu geäußert, wenn diese ihm vorgehaltenen daten falsch gewesen wären. das ist eine schlichte frage der logik.


    vielleicht liesst du einfach mal das transkript in voller länge und stellst dir dann selbst die frage, welche sachverhalte darin zu sprache kommen und von Kudryavtsev bestätigt bzw. noch weiter ausgeführt werden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!