Interessante Sendungen und Links

  • In der ARD lief eine sehr gute Dokumentation über eine der SS Aufseherin im KZ Ravensbrück, die tatsächlich von polnischen Gefangenen nach dem Krieg gerettet und versteckt wurde.


    Sie ist noch bis zum 5. August in der Mediathek.


    Die Aufseherin - The Case of Johanna Langefeld.


    https://www.daserste.de/inform…g/die-aufseherin-100.html


    Der Film erforscht die Hintergründe der Geschichte von Johanna Langefeld, der Oberaufseherin der größten Konzentrationslager für Frauen in Ravensbrück und Auschwitz. Sie entzog sich in Krakau ihrem Prozess, indem sie am 23. Dezember 1946 mit Hilfe ihrer ehemaligen Gefangenen aus dem Gefängnis Montelupich/Krakau flüchtete. Danach hielt sie sich elf Jahre lang in Polen versteckt. Sie lebte noch bis 1974 unbehelligt in Bayern. Ein rätselhafter und irritierender Vorgang. Dieses Geschehen wurde jahrzehntelang geheim gehalten, um sowohl die ehemalige SS-Oberaufseherin wie auch ihre ehemaligen polnischen Gefangenen vor strafrechtlicher Verfolgung zu schützen.


    Die Filmautoren Gerburg Rohde-Dahl und Wladek Jurkow sprachen mit polnischen Überlebenden aus dem KZ Ravensbrück. Unter den mörderischen Bedingungen von Folter und Tod erschien vielen von ihnen Johanna Langefeld als ein noch menschlicher Charakter. Zeugenaussagen in früheren Prozessen bestätigen, dass Johanna Langefeld keine Sadistin war. Andere Dokumente bezeugen jedoch: Sie war eine überzeugte Nationalsozialistin und Antisemitin. Sie ordnete harte Strafen an und führte die Selektionen in die Gaskammern von Ravensbrück und Auschwitz durch.

    Eine hochrangige Nazi-Täterin, die gleichzeitig das Leben von Gefangenen gerettet hat

    Auf der Grundlage von Archivmaterial und Aussagen von Zeitzeugen nähern sich die beiden Filmautoren aus Polen und Deutschland einer hochrangigen Nazi-Täterin, die gleichzeitig das Leben einzelner Gefangenen gerettet hat. Der Dokumentarfilm erweitert den Blick auf die deutsch-polnische Geschichte aus beiden Perspektiven. Das Erste zeigt den international mehrfach preisgekrönten Dokumentarfilm erstmals einem größeren Publikum.

    Ein Film von Gerburg Rohde-Dahl und Wladek Jurkow



    Ich hatte eine permanente Gänsehaut, während der gesamten Dokumentation !

    Von diesem Fall hatte ich noch nie gehört.

    Mir fehlen komplett die Worte !

  • Lila

    und ich habe da immer das gefüh ... das ja nicht alle nazis waren. etwas gutes im schlechten finden erlaubt nur dem täter sich besser zu fühlen. ich hasse das . wir waren schuld ohne wenn und aber. der afd nazi freut sich nartürlich ...

  • Lila

    und ich habe da immer das gefüh ... das ja nicht alle nazis waren. etwas gutes im schlechten finden erlaubt nur dem täter sich besser zu fühlen. ich hasse das . wir waren schuld ohne wenn und aber. der afd nazi freut sich nartürlich ...

    Finde ich Quatsch, ein Schindler, die Scholls, ein Elser wieso sollten die Tätern helfen sich besser zu fühlen? Wenn es Überzeugungstäter waren fühlen sie sich gut, ansonsten führen ihnen positive Beispiele die eigene Unzulänglichkeit vor Augen.

  • ja danngucks doch und fühl dich gut ... es gab ja doch den gutenb deutschen.. diesen film muss die welt sehen ...


    fickt euch ...


    es gab zeiten da konnte man so einen film produzieren und senden und diese wird es auch wieder geben aber jetzt .... ist die falsche zeit. es kotzt mich einfach nur an.

  • ja danngucks doch und fühl dich gut ... es gab ja doch den gutenb deutschen.. diesen film muss die welt sehen ...


    fickt euch ...


    es gab zeiten da konnte man so einen film produzieren und senden und diese wird es auch wieder geben aber jetzt .... ist die falsche zeit. es kotzt mich einfach nur an.

    That escalated quickly...


    Verstehe nicht, wieso der jetzige Zeitpunkt einen solchen Film (den ich offengestanden nicht gesehen hab) zu senden falsch sei. Natürlich gab es auch während der NS-Zeit “gute“ Deutsche. Man propagiert hier ja nicht, dass man einen Schuldkult betreibt und deswegen vereinzelte Täter im guten Licht stehen lassen will...


    Oh, btw: Schindler soll ein widerlicher Typ gewesen sein und keineswegs so ein reuevoller und gebrochene Mann gewesen sein, wie es am Ende des Spielbergfilms dargestellt wurde.

  • That escalated quickly...


    Verstehe nicht, wieso der jetzige Zeitpunkt einen solchen Film (den ich offengestanden nicht gesehen hab) zu senden falsch sei. Natürlich gab es auch während der NS-Zeit “gute“ Deutsche. Man propagiert hier ja nicht, dass man einen Schuldkult betreibt und deswegen vereinzelte Täter im guten Licht stehen lassen will...


    Oh, btw: Schindler soll ein widerlicher Typ gewesen sein und keineswegs so ein reuevoller und gebrochene Mann gewesen sein, wie es am Ende des Spielbergfilms dargestellt wurde.

    is klar ... schindler war ein widerlicher typ ... hat sich abgesetzt von seinem nazi umfeld den dort waren ehrbare partei soldaten die ihren führer bedinungslos folgten ...


    unfassbar ...

    ich will die sagen warum die zurzeit nicht passt. weil höcke und Konsorten mit sophi scholl werben .. sich öffentlich mit Lilien anstecken ..

    ich merk schon .. ihr versteht mich nicht. der glaube an den guten ns deutschen ist bei der nazi afd ein Argument das sie zu gern aus der Tasche ziehen.


    wie gesagt das kann jeder anderes sehen ...ich sehe das eben so. ich brauche keine geschichts- Beschönigung. jeder einzelne russische und us soldat die bei den Lagerbefreiungen beteiligt waren haben mehr getan als die lagerkomandantin und schindler

  • Es kommen erstmal keine Nordmagazin-Beiträge mehr über den Podcast in die Blase. Aber das stinkt jawohl auch mit Maske.

    Vorbild Wircard. Dranbleiben NDR.


    Marketing beherrschen die Startupper.

    Youtube

    Youtube

    Besonders aufschlussreich fand ich ja dieses Video auf dem Firmenkanal.

  • gibt ja keinen nonsens thread

    Warum Nonsens. Das ist Großartig.

    Zitat von Barack Obama

    This was supposed to be a nice, low-key chat and you just spring all these accusations on me, none of which were on the pre-approved list of questions. You think this kind of bullshit is how you make a name for yourself in this business? Well guess what, Michelle? You fucked up! Good luck booking any more big-name guests after pissing off the fucking 44th president of the United States.”

    Chance genutzt.

  • Wenn ihr noch nicht genug von Pandemie habt. Aus dem Deutschlandfunk Nova



    Heute schätzt man, dass am Ende der Spanischen Grippe weltweit 50 Millionen Menschen gestorben sind. Gegen Ende des Ersten Weltkriegs 1918 grassierte die damals rätselhafte Krankheit. Mit Hausmitteln wie Rote Beete oder Gurgeln versuchte man, sie zu bekämpfen. Vergeblich, wie Wilfried Witte in seinem Vortrag schildert.

    https://www.deutschlandfunknov…te-gegen-spanische-grippe

  • Sexarbeiterinnen in der Corona Krise :( gemacht


    Der ORF hat einen Fernsehbericht über Sexarbeiterinnen gemacht.




    Tausende Sexarbeiterinnen in Österreich waren dreieinhalb Monate lang von einem Arbeitsverbot betroffen. Bei vielen klingelte trotzdem oft das Telefon: „Die Nachfrage war extrem hoch, höher als nach der Krise,“ erzählt Sandra, Sexarbeiterin in Wien. In der Krise haben sich viele ihrer Kolleginnen hoch verschuldet. Wir hatten Anrufe von Frauen, die sich umbringen wollten, weil die Situation so aussichtslos war“, sagt eine Sozialarbeiterin. Seit 1. Juli ist Sexarbeit wieder möglich. Sonja Hochecker hat sich in der Szene umgehört und traf auf Christoph M. Der 85jährige Witwer ist Stammgast bei einer Wiener Domina. „Corona hat mir etwas genommen, was unwiederbringlich verloren ist – Zeit für das, was mir in meinem Leben Freude macht.“



    Ich bin ein Fan vom ORF. Vermutlich liegt es an dem Dialekt. Da bin ich immer hin und weg.

    Außerdem mag ich die Überleitungen und wie es der ORF immer schafft, in aktuelle Beiträge, die historische Vergangenheit einzubeziehen.


    Zitat: Auch Kaiserin Sissi hatte einen Vibrator, der mit warmen Wasser gefühlt war. :huh:


    In den klassischen Sissi Filmen, kommt das ja nie vor. ;)


    Aber ich mag auch den 85 jährigen Kunden der Domina in dem Bericht.

    Der ist doch sehr sympathisch. Irgendwie sehr schade, ihm vorzuschreiben, ob er seine Domina besuchen darf oder eben nicht. ;(

    Das sollte er einfach alleine entscheiden dürfen. Finde ich. :/


    Sehr kritisch sehe ich aber, das Sexarbeit nach wie vor, so ein Tabu ist.

    Das die meisten Sexarbeiter, 80 Prozent, aus den europäischen Nachbarstaaten stammen, Ungarn und Rumänien und keinerlei staatliche Hilfe erhalten haben.


    Hätte die EU auch für Sexworker etwas tun können, sollen, müssen. :thumbup:

    Ja, das finde ich wichtiger :!:, als die Wirtschaftszweige, die besser angekurbelt wurden. <X

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!