Interessante Sendungen und Links

  • Hatten wir schon?


  • Warum wird mich die Vermutung nicht los, die EZB erhöht die Zinsen, um Arbeitslosigkeit und eine Rezession einzuleiten. Nach neoliberalem Gusto ist Arbeitslosigkeit das Mittel der Wahl gegen Inflation. (Was natürlich jeder Grundlage entbehrt, aber die sind ja unbelehrbar) Jedenfalls sehr merkwürdig, was die für Spielchen treiben.

  • Hab ich mir leider auch angucken müssen für's empörtainment.

    Uygur ist wirklich mindestens genauso komplett durchgeknallt wie sein Erzfeind Jimmy Dore, von dem er die ganze Zeit zwanghaft reden muss, als wäre BJG dessen Pressesprecherin.


    Frau Gray hat einfach Nerven aus Stahl.

  • sie kann mit so schön einfachen Worten erklären, was falsch läuft.



  • Immer noch eine echte deutsche Sozialdemokratin!

  • Der erste Kommentar ist es auch wert mit verlinkt zu werden:

  • Ach Schade. Keine neue heiße Foto-Story aus dem Kriegsgebiet...

    Wegen Angst vor Anschlägen - Delegation um Linkenchefin Wissler sagt Reise in die Ukraine ab

    Eigentlich sollte eine Gruppe prominenter Linker nach Kiew und in andere Orte in der Ukraine fahren. Der Trip wurde nun kurzfristig abgesagt – wegen eines Leaks aus der Partei.


    [...] Konkret wollten Wissler, mehrere Fachreferenten der Rosa-Luxemburg-Stiftung, die Berliner Landesvorsitzende Katina Schubert sowie die Bundestagsabgeordneten Martina Renner und Anke Domscheit-Berg am 18. August zu einem fünftägigen Trip aufbrechen. Geplant waren Stationen in Kiew und Lwiw sowie ein Besuch der Holocaustgedenkstätte Babyn Jar.

    »Gleichzeitig geht es auch um die Sicherheit unserer Partnerorganisationen vor Ort«, erklärt die Sprecherin weiter: »Unser Auslandsbüro und Veranstaltungen mit unseren Partnern waren in den vergangenen Jahren mehrfach Ziel von rechtsextremen Anschlägen«.

    Gezielte Sabotage?

    Publik geworden war der Reiseplan durch einen Artikel in der Zeitung »Junge Welt«, die dem russlandfreundlichen Lager um Sahra Wagenknecht nahesteht. Ob die Information gezielt gestreut wurde, um die Reise zu verhindern, ist unklar. [...]


    die Frage stellt sich, von welcher Seite man da eigentlich einen Anschlag auf das Powerteam der LINKEN befürchtet? Wenn die verfassungsfeindlichen marxisten-putinisten von der Jungen Welt im Auftrag des "russlandfreundlichen Lagers" um die Genossin Wagenknecht den "Leak" veröffentlicht haben, dann scheint es ja schon mal nicht der Russe zu sein, vor dessen gedungenen Attentätern man Angst haben muss. Kremlsatan Wladimir hätte seine Helfershelfer dann doch wohl kaum dazu angestiftet die Reisepläne der linken PolitikerInnen publik zu machen und sie so von der Reise abzubringen.

    Man will doch nicht etwa andeuten, in der Ukraine gäbe es außer russischen Agenten und ihren verräterischen Kollaborateuren noch irgendwelche Kräfte, die nicht mit beiden Beinen fest auf der freiheitlich-demokratischen Grundordnung des westlichen Wertesystems stünden, und ein Interesse daran haben könnten, eine handvoll deutscher Linker zu ermorden.

  • NZZ-Interview mit Udo Vetter gefunden über dessen lawblog.de

    gesprochen wir über dieses Papier hier.


    Das BMFSFJ bietet auch eine faq-Seite zu dem Thema an.


    Im Eckpunktepapier gibt's ein Offenbarungsverbot und einen etwas unverständlichen Teil zum Thema Einschulung, da soll es woh einen Wieselparagrafen geben dass in der Schule des Kindes keiner weiß dass ein Elternteil juristisch-Trans ist, oder so ähnlich.

    Das klingt alles mehr nach viel gewollt als gut gemacht bisher. Aber machen ist ist ja bekanntlich wie wollen, nur krasser; von was können redet schon keiner mehr. Das hat ja bei der Pflege auch wunderbar funktioniert.

    Wer weiß, vielleicht bekommt Berlin mit Buschmann dann auch mal nen Regierenden Bürgermeister von der FDP, weil's auch schon wurscht ist.

  • Endlich ist die Sommerpause vorbei und es können wieder öffentliche Tribunale über die Linkspartei abgehalten werden:



    Hier zu Beginn wie üblich drei "Liberale" (inklusive fr. Illner) gegen die linke Sozialdemokratin Wissler.


    Wichtig ist, dass bei jeder Gelegenheit betont wird, dass Protest gegen unsoziale Gasumlagen und andere "bittere Medizin" dem Russenhitler in die Hände spielt und dass die LINKE sich dazu nicht ausreichend distanzierend verhält. Besonders engagiert dabei ist der Vertreter des Arbeitgeberlagers. Da muss die grüne Wertehaubitze Nouripour gar nicht groß dazwischen reden.

  • Bei all den Horrornachrichten ist es ganz wichtig, die eigene Happiness™ nicht zu vernachlässigen:


  • Man kennt sich halt...


  • Bei all den Horrornachrichten ist es ganz wichtig, die eigene Happiness™ nicht zu vernachlässigen:


    na dann doch wenigstens das Original:


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!