Interessante Sendungen und Links

  • Schöner Kommetar zum Berliner Volkbegehren Deutsche Wohnen & Co. enteignen:

    Die Berliner SPD und das Volksbegehren: Kampf gegen die Mieterschaft

    In Berlin herrscht seit Ende des Weltkriegs Wohnungsnot. Vor allem die SPD ist dafür verantwortlich. Warum Vergesellschaftung sinnvoll ist.


  • Wegen deiner Wut bzgl. des energiepolitischen Dunkel-Lobbyismus - 2 deiner Hauptgegner sind im Zuge der Unionsskandale wegen auffälliger Rechtstreue gerade auffällig geworden und stehen hier:

    Joachim Pfeiffer - zuverlässiges Sinkhole für allen EE-Fortschritt in der Union in seiner Funktion als energiepolitische Sprecher der Unionsfraktion

    @Danton

    Die minimal verschäften Transparenzregeln reichen bereits aus, um einem der wirtschaftlich kompetentesten Vertreter im Politbetrieb genug Nährboden zu entziehen. Jahrelang ist EE an diesem Mann gescheitert, dabei bringen ein paar völlig verwässerte Transparenzregeln schon genug Licht ins Dunkel, um dieses "integere" Schattengewächs nachhaltig abzuräumen.

  • Aus dem Beschreibungstext:Sophie Passmann ist eine der bekanntesten Satirikerinnen unserer Zeit


    "Sophie Passmann ist eine der bekanntesten Satirikerinnen unserer Zeit"..


    Ist das so? O_o


    Sophie Passmann ist eine der bekanntesten Satirikerinnen unserer Zeit

    Sophie PassmaSophie PSophie Passmann ist eine der bekanntesten Satirikerinnen unserer Zeit assmann ist eine der bekanntesten Satirikerinnen unserer Zeit nn ist eine der bekanntesten SSophie Passmann ist eine der bekanntesten Satirikerinnen unserer Zeit atirikerinnen unserer Zeit

  • Ab 18 Uhr gibts heut in Berlin wohl was auf den "MietDeckel"; mit TopfDeckel; für den BundesDeckel!


    https://www.mietenwahnsinn.info/aktuelles/


    inkl. Presse-Deckelaration.

  • Neue Vase, neue Frisur, neue Pulli? Woraus du so achtest. Ich habe mir seine Werke immer erst vorlesen lassen. Zum Zitieren braucht man dann aber doch wieder den Print.

    Ich mag seine Einrichtung.

    Darum gug ich immer.

    Aber ob die Vase wirklich ne ust weiß ich nicht-nur,dass sie zum Pulli passt


    Er hatte doch im Winter immer sonem grauen Norwegerstrick an.


    Vorlesen lassen mag ich gar nicht.

    Ich mag Bücher.

    So wie sich meine Bücherregale doppelt gestellt biegen -könnte ich direkt auf YouTube auf intelligent machen :D

  • Jetzt hört doch mal auf, immer nur auf der cdU und ihrem Gesundheitswirtschaftsminister herumzuhacken.


    Es muss ja auch noch ein bisschen Energie übrig sein, um auf der sPD und ihrem Finanzwirtschaftsminister herumzuhacken.

    Milliardenkosten für Gratis-FFP2-Masken: Leicht zu überzeugen

    Stolze 6 Euro pro Maske bekamen Apotheken vom Staat. Jens Spahn steht dafür in der Kritik. Beteiligt war aber auch das Ministerium von Olaf Scholz.


    Das Geschenk an die Apotheken ist für Jens Spahn in den letzten Monaten ein echtes Problem geworden. 6 Euro hat der Gesundheitsminister den Apo­the­ke­r*in­nen im Dezember für jede FFP2-Maske versprochen, die sie im Auftrag des Staats an Angehörige von Risikogruppen ausgeben. 2,5 Milliarden Euro ließ er im Haushalt reservieren. Ein stolzer Preis, der dem CDU-Politiker bis heute Kritik einbringt. Hätte der Staat die Masken den Betroffenen einfach direkt geschickt, hätte man „mehr Leute erreicht und es wäre nicht teurer gewesen“, sagte etwa der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach dem NDR.

    Allerdings: An der Preisgestaltung waren in der Bundesregierung auch die So­zi­al­de­mo­kra­t*in­nen beteiligt. Laut Unterlagen, die der taz vorliegen, kam dem SPD-geführten Finanzministerium die Gewinnmarge für die Apotheken zunächst zwar erstaunlich hoch vor. Eine vierzeilige E-Mail des Gesundheitsministeriums reichte dann aber, um das Haus von Finanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz umzustimmen.[...]

    Am meisten kann ich mich bei der Nummer allerdings immer wieder darüber beömmeln...


    Demnach fragte eine Mitarbeiterin des Finanzministeriums nach, wie sich der Erstattungspreis von 6 Euro zusammensetze. Eine Referentin des Gesundheitsministeriums führte daraufhin zunächst den vermeintlichen Durchschnittspreis von 4,29 Euro an. „Als Quelle für die Preisinformationen wurde von ‚EY‘ das Preisvergleichsportal ‚Idealo‘ herangezogen“, schrieb sie.


    ...dass die rennomierte Großwirtschaftsberatungsgesellschaft Ernst & Young ihre umfassende Recherche kosteneffizient an Idealo Preisvergleich outgesourced hat.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!