Interessante Sendungen und Links

  • Warum eine Wehrpflicht für Frauen falsch ist. Ein Kommentar von Kristin Haug


    Frau Haug erklärt uns, dass das ja auch alles eigentlich nichts bringt, Frauen physisch eh nicht an Männer heranreichen und überhaupt gäbe es ja einige andere Sachen, die in Punkto Gleichberechtigung viel wichtiger wären.


    Nee Frau Haug, ganz oder gar nicht. Entweder Gleichberechtigung, das heißt dann aber auch den eigene Arsch in den Schützengraben zwängen, sei es im Fall der Fälle auch ein dickerer als der von Männern, oder in anderen Feldern (der Ehre) den Ball flach halten, wenn man zum Sterben dann doch lieber nur die Penisträger schicken möchte.


    Edit: Und das ganz unabhängig von der Fage, wie man zum Wehrpflichtthema grundsätzlich steht.

  • Das solche Heulsusen sich wahrscheinlich auch noch als große Kämpferinen für Frauen sehen ist das wirklich traurige.

    Wenn der Alte nicht im Haushalt hilft, dann wasch sein Zeug nicht, und koch vegan, wenn das zu viel verlangt ist dann heul leiser.

  • Seit 19:15 in der ARD

    Im Griff der Upper Class - Wäre Großbritannien ohne Adel und König besser dran?

    Dokumentation • D 2024 • 45 Minuten

    ARD-Korrespondentin Annette Dittert lebt seit Jahren als Wahlbritin in London, sie liebt Großbritannien. Und die Briten, die auch die schwierigsten Situationen oft mit einem Augenzwinkern meistern. Doch schon seit einiger Zeit hat sich das schleichend geändert. Das Land ist kaputt, das ist ihr Gefühl auf ihren Drehreisen. Mehr als sieben Millionen Briten warten auf einen Arzttermin, die Gefängnisse sind überfüllt, letzten Statistiken zufolge lebt jedes dritte Kind in Armut. Und dabei ist noch nicht einmal berücksichtigt, dass der Großraum London überdurchschnittlich reich ist. Doch subjektiv jammern die Briten viel weniger, es wird kaum protestiert. Stattdessen herrschen Hoffnungslosigkeit und Apathie. Woran liegt das? Sicher an den zermürbenden Jahren nach dem Brexit. Aber die wahren Ursachen liegen viel tiefer, meint Annette Dittert. Der Brexit ist ein Faktor, die Politik der konservativen Regierungen ein anderer. Aber auch diese Erklärungen greifen noch zu kurz. Für Annette Dittert und Kira Gantner, freie Filmautorin, hat das Klassensystem in Großbritannien einen wesentlichen Anteil an dem Zustand des Landes. Noch immer dürfen Lords und Ladys undemokratisch die Politik mitbestimmen, ist der König viel mehr als nur eine repräsentative Figur, das britische Königshaus hat weit mehr politische Macht als die anderen noch existierenden europäischen Monarchien. Und das übersetzt sich in diese seltsame Apathie, die man auch unter dem Begriff "Keep Calm and Carry On" kennt. Warum soll man sich als Bürger*in auflehnen, wenn sich doch seit Jahrhunderten am "Oben und Unten", an der Aufteilung in Arm und Reich wenig geändert hat? Daraus stellt sich fast zwangsläufig die Frage: Wäre Großbritannien ohne König und Adel besser dran?

  • Mit der Waffe in der Hand für Niedriglohn-Deutschland kämpfen

    Politiker und Journalisten wünschen sich die Wehrpflicht zurück. Junge Menschen sollen Einsatz für »die Gesellschaft« zeigen und für den deutschen Staat in den Kampf ziehen – einen Staat, der sich seinerseits immer weniger für »die Gesellschaft« einsetzt.



    Was Ole sagt!

  • Mit der Waffe in der Hand für Niedriglohn-Deutschland kämpfen

    Politiker und Journalisten wünschen sich die Wehrpflicht zurück. Junge Menschen sollen Einsatz für »die Gesellschaft« zeigen und für den deutschen Staat in den Kampf ziehen – einen Staat, der sich seinerseits immer weniger für »die Gesellschaft« einsetzt.



    Was Ole sagt!

    Aber es ist doch dann Krieg. Und da ist das doch halt so. Was versteht Ole nicht?

  • Aber es ist doch dann Krieg. Und da ist das doch halt so. Was versteht Ole nicht?

    Wenn Ole mal richtig kotzen will, dann kann er sich hier (ab 3:38:48) von Groß-Qualitätsjournalist v. Lucke erklären lassen, was er für ein wohlstandsverwarloster Putinknecht ist:


  • Wenn Ole mal richtig kotzen will, dann kann er sich hier (ab 3:38:48) von Groß-Qualitätsjournalist v. Lucke erklären lassen, was er für ein wohlstandsverwarloster Putinknecht ist:


    „Wir (anm.: er und seine geistig verwahrlosten Gesinnungsgenossen) sind mental total blank.“, damit hat er natürlich absolut recht.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!