Ökonom Achim Truger ("Wirtschaftsweiser") - Folge 541

  • Mittwochabend, ab 21 Uhr, LIVE



    Zu Gast im Studio: Wirtschaftswissenschaftler Achim Truger. Seit April 2019 ist er Professor für Sozioökonomie mit Schwerpunkt Staatstätigkeit und Staatsfinanzen an der Universität Duisburg-Essen. Am 1. März 2019 wurde er durch die Bundesregierung auf Vorschlag der Gewerkschaften als Mitglied in den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung („Wirtschaftsweise“) berufen.


    Vorheriges Interview mit Achim: Folge 464


    Habt ihr Fragen an Achim? Her damit!


    Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:

    Konto: Jung & Naiv

    IBAN: DE854 3060 967 104 779 2900

    GLS Gemeinschaftsbank


    PayPal ► http://www.paypal.me/JungNaiv

  • Beim letzten Mal hatte Achim angedeutet, dass die Schuldenbremse sein Lieblingsthema sei.

    Macht ihr dazu mal einen größeren Block bitte?


    Meine Frage wäre:

    Beim letzten Mal hatte er sich skeptisch gegenüber dem BGE geäussert. Wie steht er denn stattdessen zu einer Jobgarantie?


    Rahmen der Jobgarantie könnten sein:

    - Staatlich gestellte, gemeinwohlorientierte Jobs auf oder über Mindestlohnniveau.

    - Arbeiten oder Dienstleistungen die nicht direkt mit dem Privatsektor konkurieren und nicht über Umwege mit dem Privatsektor verflochten sind.

    - Flexible Arbeitszeitmodelle und leichte Wechselmöglichkeit in den Privatsektor.

  • Kannst Du ihn bitte fragen:

    1. Anhand welcher Kennzahlen wird AKTUELL Wirtschaftswachstum berechnet?
    2. Warum werden genau diese Kennzahlen verwendet?
    3. Welche zusätzlichen Kennzahlen wären notwendig, um NEGATIVE Faktoren mit einzurechnenwie soziale Ungleichheit, unausgewogene Vermögensverteilung, Zerstörung der Umwelt, Ausbeutung natürlicher Ressourcen (die sind dann ja hinterher "verbraucht"), Rückgang der Artenvielfalt usw. ?
    4. Welche zusätzlichen Kennzahlen wären notwendig, um POSITIVE Faktoren mit einzurechnen wie z.B. schadstofffreie Luft, sauberes Trinkwasser, öffentliche Infrastruktur (Schulen, Schwimmbäder, Bibliotheken usw.)?
    5. Wenn wir die NEGATIVEN und POSITIVEN Faktoren mit einrechnen würden, wie sähe dann aktuell und in der Vergangenheit die wirtschaftliche Entwicklung aus?
  • Schade das Wieland nicht kommt, aber vielleicht kann Achim ja Auskunft über das Wachstum geben.

    Ich hab's immer noch nicht verstanden...


    - Was ist Wachstum?

    - Wie wird es gemessen?

    - Warum brauch oder wollen das die Menschen?

    - Wie hoch oder wichtig ist der Anteil endlicher Resourcen (Bodenflächen, seltene Erden, Energie aus fossilen - Brennstoffen, .... ) für das Wachstum?

    - Wie hoch ist der Anteil nicht endlicher Resourcen - und was sind das überhaupt?

    - "Wachstum ist das vornehmere Wort für gesteigerten Verbrauch" sagt der Welzer immer. Stimmt das?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!