Israel & Palästina (Sammelthread)

  • https://www.usaid.gov/news-inf…s-loss-usaid-staff-member



    https://twitter.com/John_Hudson/status/1778976669035880772



    "Jacob Toukhy" - müsste dieser Fall sein:


    https://www.haaretz.com/israel…79-d45f-abcf-f37d08fc0000



    Auseinandersetzungen mit der Polizei mit tödlichem Ausgang kennen die US-Amerikaner ja von zu Hause. Frage mich wie normal das in Israel ist.

  • https://twitter.com/IDFSpokesperson/status/1779241190333788457



    Via Google Translate:


    Zitat
    Vor kurzem startete der Iran ein unbemanntes Luftfahrzeug von seinem Territorium in Richtung des Territoriums des Staates Israel.

    Die IDF ist in höchster Alarmbereitschaft und erstellt jederzeit ein Lagebild. Das Luftverteidigungssystem ist gleichzeitig in höchster Alarmbereitschaft wie die Flugzeuge der Luftwaffe und die Marineschiffe, die den Luftraum des Landes schützen sollen.
    Die IDF überwacht alle Ziele


    Drohnen? Das dauert ja ewig bis die ankommen.

  • Ich hoffe ja, dass sich der Iran jetzt jeden Tag etwas Neues ausdenkt, was diese höchste Alarmbereitschaft von Israel flächendeckend aufrechterhält. Mit Drohnen Kreise um Israel fliegen etc. bis die ganzen Militärverantwortlichen mit Burnout umkippen.

  • Die Arbeit unserer Top-Diplomaten hat sich wieder bezahlt gemacht...


  • Kleine Ergänzung zur Diskussion über die Einstellungen in der israelischen Gesellschaft. Ich habe gerade diese Folge von Bad Hasbara gesehen. Abby Martin wird ganz am Schluss nach ihrem Straßeninterview von vor einigen Jahren gefragt (falls nicht bekannt) und ob gegeben, die Haltungen, die sie damals bereits gesehen hat, sie noch irgendwas in der aktuellen Reaktion überrascht hat (ab 1h24m9s):


    https://www.youtube.com/watch?v=jwT-K8zZCOQ&t=5049s


  • https://twitter.com/RadarBoxCom/status/1779251097766437337



    Also das Flugzeug hat einen Notfall oder wie?

  • Anscheinend ein Militärflughafen.


    Meint ihr, dass war abgesprochen, wie damals nachdem Trump Soleimani töten lassen hat und der Iran über die Schweiz rausverhandelte, als Vergeltung unter Zurkentnissnahme der Amerikaner einen Stützpunkt von denen im Irak mit Raketen anzugreifen? Da hatte der Iran den Amerikanern ja die Möglichkeit gegeben, die eigenen Truppen vorher noch abzuziehen.


    Mit Israel wohl eher nicht und ich glaube auch das Ziel nicht. Aber die Amerikaner haben ja am Freitag schon gesagt, eher früher als später mit mindestens 100 Drohnen und Marschlugkörpern. Ich könnte mir vorstellen, dass die Iraner den Amerikanern zumindest über ihre Pläne im Vorfeld insofern informiert haben, um zu erreichen, dass die Amerikaner sich zumindest nicht an einer Vergeltung Israels beteiligen.


    Biden hat zwar jetzt vor dem Wochenende nochmal bekräftigt, dass Existenzrecht Israels auch mit Waffen zu verteidigen und zusätzliche Kräfte dorthin entsand, aber direkt nach Israels Angriff auf die iranische Botschaft in Syrien, war er ja not sehr amused.



    edit:


    Botschaft des Irans bei der UN:

    The matter can be deemed concluded.

    It is a conflict between Iran and Israel. The U.S. MUST STAY AWAY!


    edit2:

    Ich mache mir die im Forum zu diesem Thema mehrheitlich geäußerte Meinung nicht zu eigen und wiederspreche ihr hiermit ausdrücklich!

    4 Mal editiert, zuletzt von Adelheid ()


  • Kleine Ergänzung zur Diskussion über die Einstellungen in der israelischen Gesellschaft. Ich habe gerade diese Folge von Bad Hasbara gesehen. Abby Martin wird ganz am Schluss nach ihrem Straßeninterview von vor einigen Jahren gefragt (falls nicht bekannt) und ob gegeben, die Haltungen, die sie damals bereits gesehen hat, sie noch irgendwas in der aktuellen Reaktion überrascht hat

    Abby Martins Arbeit in allen Ehren, aber ich kenne kaum eine linke amerikanische Aktivistin, die noch großzügiger mit der empörten Zuschreibung "fascist!" um sich wirft, wenn es irgendwo reaktionär und nationalistisch zugeht. Ich stimme ihr da nicht zu und ich denke sie übertreibt, weil sie keinen besonders durchdachten Begriff von Faschismus hat.


    Aber dass es in Israel ziemlich reaktionär und nationalistisch zugeht, und dass eine Mehrheit der Bevölkerung dazu beiträgt habe ich überhaupt nicht bestritten. Ich behaupte sogar - anders als Ms. Martin - dass diese "leftist" Israelis im Exil von denen sie spricht, dennoch zum größten Teil der Ansicht sind, dass die Hamas jetzt unbedingt zerstört werden müsse - koste es an zivilen Kollateralschäden was es wolle - obwohl die gar keine "fascists" sind.

  • In unserer Partnernation Israel, dem einzigen demokratischen Rechtsstaat im nahen Osten, werden auch "unsere" #Werte gegen Autoritarismus und Islamfaschismus verteidigt.

    Erklärung des Anwält*innenKollektivs zu Auflösung und Verbot des „PalästinaKongress- Wir klagen an!“ geplant vom 12.4.-14.4.2024 in Berlin

    TL/DR: Nicht nur der Berliner regierende Bürgermeister (cdU) und seine Innensenatorin (sPD) haben mehrfach klar den politischen Willen ausgedrückt, diesen Kongress nach Vorgabe der Springer-Medien als Antisemitische Judenhasser-Veranstaltung zu brandmarken und zu verhindern. Dass das Bundesinnenministerium nun auch noch verbale Betätigungsverbote ohne Verweis auf eine Rechtsgrundlage durch die Bundespolizei aussprechen lässt ist neu. Offenbar hat man jedenfalls alles dafür getan, den Veranstaltern jede Chance zu nehmen, sich gegen ein Verbot juristisch zur Wehr zu setzen, indem man einfach "spontan" vor Ort Gründe erfunden hat, um das ganze durch die Polizei verbieten und beenden zu lassen - sehr wahrscheinlich wohl wissend, dass das rechtlich überhaupt nicht haltbar war.

    Aber das kann ihnen ja egal sein, denn der eigentliche Zweck, die Konferenz zu verhindern ist erfüllt, selbst wenn sich hinterher rausstellt, dass man sie gar nicht hätte verhindern dürfen.


    Garantiert wird sich dafür niemand von den politischen "Verantwortlichen" verantworten müssen. Das ist der deutsche Rechtsstaat in Aktion. Das ist die Demokratie, die hier verteidigt werden soll.

  • Was waren die Methoden und wer waren die Persönlichkeiten, welche in der Vergangenheit, bei scheitern des Rechtsstaates und der daraus folgenden Machtübernahme der politischen Vertretung, Obrigkeit,... gewirkt haben und was genau haben diese Personen getan?

  • Also mein erster Eindruck ist, die Iraner hatten eine kleinere Anzahl von tatsächlichen Zielen mit sehr viel sowohl demonstrativer als auch zuarbeitender Aktivität drumherum. Im Kern das hier:


    Ich vermute die Iraner werden israelisches Gebiet mit ballistischen Raketen angreifen. Da der Angriff einer iranischen diplomatischen Vertretung galt.


    Wobei vielleicht auch Marschflugkörper gegen die eigentlichen Ziele geschickt wurden. Der Drohnenschwarm und ein Teil der Raketen hatte vorallem die Rolle die Luftabwehr zu überwältigen, aber so sollten auch die Israelis (und Palästinenser) in verschiedenen Teilen von Israel etwas zu sehen bekommen:


    https://www.youtube.com/watch?v=GFsaV3gGyzY



    Das Hauptziel scheint mir tatsächlich:


    Anscheinend ein Militärflughafen.


    Ein Stützpunkt in der Negev gewesen zu sein. Das sagen jeweils auch die Iraner:


    https://en.mehrnews.com/news/2…strategic-base-of-Nevatim


    Zitat

    15 Iranian missiles hit strategic base of Nevatim


    https://www.openstreetmap.org/?map=13/31.1965/35.0299


    Angeblich wurden leichtere ballistische Raketen verwendet, wäre also auch von der Seite eher demonstrativ. Ich vermute erstmal der tatsächliche Schaden ist nicht so hoch, wie der PR-Schaden - auch im Sinne des "sicheren Hafens" - und die weitere Beeinträchtigung des schon durch den Gasaner Überfall angeschlagenen israelischen Selbstbilds als Militärmacht und ihrer Abschreckung.


    Schließlich soll es auch noch richtig teuer gewesen sein:


    https://twitter.com/MaxBlumenthal/status/1779338689333670183



    Das stimmt sehr wahrscheinlich und dürfte damit zur Knappheit von Abfangraketen im Westen beitragen.

  • Botschaft des Irans bei der UN:

    The matter can be deemed concluded.

    It is a conflict between Iran and Israel. The U.S. MUST STAY AWAY!


    Trita Parsi hat hier eine ganz interessante Spekulation wie eine Verurteilung durch den Sicherheitsrat, die hier von unserer Seite (Westen) verhindert wurde, den Vergeltungsangriff möglicherweise verhindert hätte. Gab schonmal einen ähnlichen Fall mit den Taliban:


    https://twitter.com/tparsi/status/1779287650513408103


  • Schließlich soll es auch noch richtig teuer gewesen sein:


    https://www.anews.com.tr/world…israel-135b-israeli-media


    Zitat

    Countering Iran's overnight attack costs Israel $1.35B: Israeli media


    [...]

    The daily Yedioth Ahronoth quoted Brig. Gen. Ram Aminach, the former financial advisor to the Israeli chief of staff, as saying that "the cost of defense last night was estimated at between 4-5 billion shekels ($1.08-1.35B)."


    Den eigentlichen Yedioth Ahronoth-Artikel habe ich erstmal nicht gefunden.


    Die Angabe, dass die USA eine Milliarde USD ausgegeben haben, ist aber denke ich eine andere. Das hier wurde zum Beispiel als Quelle genannt (keine Ahnung, welche Verlässlichkeit dieser Telegam-Kanal hat):


    https://t.me/rnintel/8646


    Zitat

    🇺🇸🇮🇱🇮🇷⚡️- The United States spent over $1 billion on interceptions defending Israel tonight. Israel spent $110 million on its own missiles.


    Ich meine mich zu erinnern, dass tatsächlich die USA selbst einen Teil der Abfangraketen besitzen, die aber für den israelischen Gebrauch zur Verfügung stehen. Insofern könnte das schon stimmen und dann beziehen sich beide Angaben vermutlich auf das gleiche.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!