Neue Regierung in Unserland

  • Hatte mal überlegt den Wahlkampf zu beenden, weil mir eben das hier untergekommen ist:


    https://www.spiegel.de/politik…31-45e2-aecf-2f9ab9eb5b28


    Etwaige RRG-Koalition scheitert an illusionärer Vorstellung, dass die Linke aus der NATO ausscheiden will.

    Grüne schaffen es nicht einmal für eines der am wenigsten einschneidenden Gesetze zu einzustehen, die auch nur minimal an der Klimaschraube drehen könnte.


    Ladies and Gentlemen - This Government will do NOTHING:

  • Grüne schaffen es nicht einmal für eines der am wenigsten einschneidenden Gesetze zu einzustehen, die auch nur minimal an der Klimaschraube drehen könnte.

    Also wenn sie dafür Tempo 30 in allen Innenstädten und Ortskernen durchsetzen würden, wäre das für mich ein akzeptabler Deal. :evil:


    (Nee. War nur Spaß. Ich weiß ja, dass die pendelnde alleinerziehende Krankenschwester und der kleine Handwerker mit zwölf Kindern aus dem Umland ohne das gUTe ReCHt! auf zügiges Durchfahren linksversiffter Gefahrenzonen voller verwöhnter Großstadtbälger und Soy-Latte-schlürfender, kiffender Lifestyle-Linker einer unbilligen Härte ausgesetzt wären, die man den "kleinen Leuten" so einfach nicht aufbürden kann.)

  • Das alte Hallodri-Image, das sich die Liberalen über die Jahre verdient haben mit Fallschirmsprüngen, 18-Prozent-Schuhsolen und AfD-Unterstützung in Thüringen, um nur einige Stunts zu nennen – sie scheinen es gerade jetzt, da es wirklich wichtig wird, abzulegen.

    Also bei der FDP und Fallschirmsprüngen von Stunts zu sprechen ist journalistisch auch etwas unbeholfen, oder? Aber das durchzieht sich durch den gesamten Text... Vielleicht ist's ja auch nur schwarzer Humor.

  • Das ist mir schon klar, aber hängengeblieben ist da glaube ich doch eher Möllemanns Stunt. Kann aber sein, dass ich daneben liege, ich war da noch nicht so alt.


    Also - mutmaßlich bis auf den letzten Sprung - war es, meine ich, eine Werbeaktion für Möllemann selbst. Die FDP hat wohl immer diese Selbstdarsteller angezogen.

  • Ladies and Gentlemen - This Government will do NOTHING...

    Damit bist du bzw sind wir nicht allein, habe gerade folgendes bei der Lokalpresse gelesen, wie es aussieht ist dieses Problem anscheinend auch vielen Menschen irgendwie mehr oder weniger halbwegs bewusst:

    Zwei Drittel der Deutschen blicken einer Studie zufolge ängstlich in die Zukunft. Mangelndes Vertrauen in Staat und Institutionen fördert demnach einen Rückzug ins Private. Gleichzeitig wachse bei einem Teil der Bevölkerung aber auch die Bereitschaft, allein oder mit Gleichgesinnten für eine lebenswerte Zukunft aktiv zu werden. Das sind Erkenntnisse einer repräsentativen und tiefenpsychologischen Untersuchung des Kölner Rheingold-Instituts in Zusammenarbeit mit der Stiftung für Philosophie Identity Foundation in Düsseldorf.

    Schwere Krisen hätten das Vertrauen in die Zukunft fundamental erschüttert, sagt Rheingold-Gründer Stephan Grünewald in Köln. Die größten Zukunftsängste betreffen demnach den Klimawandel und die fortschreitende Polarisierung der Gesellschaft.

    Das die Leute aber trotz allem bei der Wahl keine Parteien gewählt haben die wirklich etwas verändern wollen sondern statt dessen zu großen Teilen die alten unfähigen/inkompetenten Arschgeigen die uns in diese Situation gebracht haben wieder gewählt haben ist für mich schwer verständlich.

  • Das die Leute aber trotz allem bei der Wahl keine Parteien gewählt haben die wirklich etwas verändern wollen sondern statt dessen zu großen Teilen die alten unfähigen/inkompetenten Arschgeigen die uns in diese Situation gebracht haben wieder gewählt haben ist für mich schwer verständlich.


    Die Verlustangst ist einfach stärker als der Mut zur Veränderung.


    Wenn die Arschgeigen versprechen, dass sich alles ändern wird, ohne dass dabei jemand etwas verliert, dann wählt man eben die Arschgeigen.


    Dass des einen Besitzstandswahrung - und nicht nur die materielle - der Verlust des anderen ist, dringt dann nicht mehr durch, ins hinterm privaten Gartenzaun zurückgezogene Hirn.


    Die Bürgerliche Gesellschaft im Endstadium.

  • Frage in die Runde:


    Gibt's zum Lindnerschen Koalitionsvertrag Kommentare oder Arbeitspapiere aus den Fachgruppen?


    Etwas in dem ein wenig Erklärung stattfindet, im Familienrecht-Teil z. B. ist mir unklar was das "kleine Sorgerecht", "Verantwortungsgemeinschaft" , oder "Unterhalt schon vor der Empfängnis" sein soll.

  • Mmmh ...


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!