Größte Ampel aller Zeiten: GröAaZ


  • "Face screaming in fear" muss man hier vielleicht ernst nehmen, denn das ist ja gleich zweierlei Bedrohung. Zum einen für das zionistische Selbstbild, zum anderen die süße Bellikosität kann man sich ohne den - naja auch schon etwas schwächelnden - starken Arm der US-Amerikaner nicht wirklich leisten.


    Diese SPDlinge sind eben in der Wildnis seit sie vom rechten Weg abgekommen sind. Sie hat uns niemals verlassen. Fror auch die Welt, uns war warm. Uns schützt die Mutter der Massen. Uns trägt ihr mächtiger Arm.

  • Kiesewetter bei N-TV


    "Der Russe greift uns in 2-4-6-8-10-20 Jahren an ... warum? Gut das sie fragen, weil wir wehrlos sind, quasi unbewaffnet und wie ein Hundewelpe liegen wir auf dem Rücken und haltem dem hochgerüsteten Russen die Kehle hin. Um aufzurüsten, so richtig mucho gusto, da brauchen wir eben 10-12 Jahre - deshalb greift der Russe uns wahrscheinlich vorher an."


    Übeltäter denken von anderen immer das Schlimmste: "Wir müssen Russland angreifen solange es noch schwach ist und wir stark". Das war Unternehmen Barbarossa. Deswegen muß man anderen Ländern nicht dieselbe Denkweise unterstellen.


    Kackhaufen-Emoji

  • Man stelle sich vor was für einen Aufschrei es gegeben hätte, wenn dieser Vorschlag als geheimer Plan von der AFD aufgedeckt worden wäre.


    Steckt viel Potential drin, statt zb nur Israel Nähe bei der Einbürgerung vorauszusetzen, könnte man ein Jahr an der Front einbauen.

    Auch die wehrpflichtigen Ukrainer kann man so ohne menschenverachtendes Zurückführen ihrer Bestimmung zukommen lassen.

  • Man stelle sich vor was für einen Aufschrei es gegeben hätte, wenn dieser Vorschlag als geheimer Plan von der AFD aufgedeckt worden wäre.


    Steckt viel Potential drin, statt zb nur Israel Nähe bei der Einbürgerung vorauszusetzen, könnte man ein Jahr an der Front einbauen.

    Auch die wehrpflichtigen Ukrainer kann man so ohne menschenverachtendes Zurückführen ihrer Bestimmung zukommen lassen.

    Liegt ja auf der Hand, wenn man wirklich Krieg will befürchtet.

    Wehrpflicht? Wann? Einbürgerung für geleisteten Kriegsdienst vielleicht?

    Mit dem Seniorenclub Europa und seinem deutschen Ältestenen-Rat lässt sich sowas schlecht planen.

  • Wees nicht mehr in welchem Thread die Berichterstattung über die faulen Sozialschmarotzer aus der Bürgergeld Ecke als Ursache für Rezession gepostet wurden, aber hier haben wir passend zu der Distanzierung zu Rechts jetzt einen Rundumschlag. Es sind die Schmarotzer die sich krank schreiben lassen.

    Damit keiner sagt man inkludiere nicht auch Deutsche.


    https://www.spiegel.de/wirtsch…69-4737-9202-974ca1b4d4f4


    Wobei natürlich klar ist dass echte Deutsche auch krank arbeiten würden.

    Liste für Erhalt des Bleiberechts für alle

    Frontdienst

    Sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis

    Krankenstand pro Jahr darf 1-2 Tage nicht überschreiten

    Ggf aber auch eine Formel errechnen wieviel der individuelle Krankentag auf die Wirtschaftsleistung Deutschlands Auswirkungen hat und das mit Frontdienst ausgleichen?

  • Ob eine Studie des Verbands der forschenden Pharma-Unternehmen (VFA), die zufällig zu dem Schluss kommt, dass hoher Krankenstand der Volkswirtschaft schadet, so eine verlässliche Quelle ist, wäre schon mal zu überprüfen. Ist ja nicht so, dass sich die Leute nicht jetzt schon haufenweise irgendwelche Pillen einwerfen würden, um trotz Krankheit weiter arbeitsfähig für den Dienst am Bruttoinlandsprodukt zu bleiben.

  • Dann könnte man auch direkt die Umlage in fossile Autoindustrie Subventionen knallen, statt es über Umwege dem Arbeitgeber zurück zu führen den Simulanten in den Rachen zu schieben. Damit würde die Autoindustrie gleich auf mehreren Ebenen wieder Wettbewerbsfähig. Und die Arztpraxen entlastet.

    Und das Rentensystem. So viel Potential für liberale feuchte Träume.

  • Kann jetzt nicht beurteilen, ob das wirklich so ist, aber der Mann ist immerhin Anwalt:



    Allerdings:



    Also gehen sie bitte weiter, hier gibt es nichts zu sehen, und die Bundesregierung äußert sich nicht zu einem laufenden juristischen Verfahren...

  • Cool, wieder etwas, was ich mir in meine Whataboutismliste vermerken kann, wenn jemand das UN-Fass für ein anderes Land aufmacht. "Laut UN hat Deutschland Israel aktiv darin unterstützt, keinen Genozid zu vermeiden".

    Meh, Prophylaxe war als Argument schon immer sperrig und ist offen für zu viel Widerspruch. Sad.

  • Der Kanzler gibt ein Interview zur schwierigen Lage der Nation:

    "Der Geist ist aus der Flasche"

    Olaf Scholz über den Höhenflug der Rechtsradikalen, die Krise der Ampel und Gerüchte über einen Kanzlerwechsel. Und über die Frage, wie viel er eigentlich selbst mit der Stimmung im Land zu tun hat. [SPOILER: Nichts!]



    ZEIT: Sie haben den Streit in der Ampel erwähnt, der nicht geholfen hat. Könnte es nicht sein, dass die Leute Ihre Politik einfach nicht gut finden?

    Scholz: Die Frage muss man sich als demokratischer Politiker immer stellen. Meine Antwort ist klar: Nein, die Politik ist richtig. Wir dürfen die Hände nicht in den Schoß legen, sondern müssen, wie gesagt, die Weichen für die Zukunft dieses Landes stellen und dafür sorgen, dass Deutschland auch künftig noch wirtschaftlich mithalten kann. Gegenwärtig sind wir die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt, was für ein Land mit nur etwas mehr als 80 Millionen Einwohnern schon bemerkenswert ist. Wir haben nahezu Vollbeschäftigung und sind das G7-Land mit der mit Abstand niedrigsten Verschuldung. [...]


    Die Politik ist richtig! Wir haben hier schliesslich mit 80 Millionen EinwohnerInnen den Status einer dritttgrößten Volkswirtschaft der Welt gegen den Rest der 7,5 Millarden ErdenbewohnerInnen zu verteidigen. Da führt gar kein Weg daran vorbei. Der Pöbel weiß nur nicht, was gut für ihn und seine künftigen Generationen ist, und versteht leider das Prinzip des Sachzwanges einfach nicht.



    Dass der Pöbel unzufrieden ist, und den Sachzwang mit der drittgrößten Volkswirtschaft nicht versteht hat aber nichts damit zu tun, dass es ein gutes Fünftel davon jetzt den EU-MitbürgerInnen in unseren europäischen Nachbarländern gleich tun, und völkische Nationalisten wählen will. Denn die werden ja nur von Leuten gewählt, die unsere Werte nicht teilen - oder von Ausländerfeinden. Und weil das mit unserer richtigen Politik eigentlich gar nichts zu tun hat, machen wir jetzt eben selbst eine noch ausländerfeindlichere Politik als bisher und sind mächtig stolz darauf. Bittte wählen sie mich, ich weiß was ich tue.


    ZEIT: Beim Bürgergeld sind jetzt, wie dargestellt, auch Sanktionen gegen Arbeitsverweigerer vorgesehen. Nun könnte man einwenden: Ist das nicht Symbolpolitik? Denn so viele Fälle gibt es doch gar nicht.

    Scholz: Nein, das ist nicht Symbolik. Als Sozialdemokrat neige ich zu einer lutherischen Sichtweise: Letztendlich ist es eine sittliche Pflicht, zu arbeiten. Unsere Gesellschaft ist auf Arbeit aufgebaut, auf dem Respekt vor der Arbeit und denen, die sie leisten. Deshalb muss es gute Löhne geben. Ich bin stolz, als Bundeskanzler die Anhebung des Mindestlohns auf zwölf Euro durchgesetzt zu haben, und darauf, die Sozialversicherungsbeiträge für Geringverdiener so abgesenkt zu haben, dass manche pro Monat 50 Euro mehr in der Tasche haben als vorher, dass wir Arbeit attraktiver gemacht haben mit dem Wohngeld für Erwerbstätige und für Rentner mit geringen Einkommen, mit der Kindergelderhöhung und dem Kinderzuschlag für erwerbstätige Eltern. Gleichzeitig helfen wir denjenigen, die ihren Arbeitsplatz verlieren, besser durchzukommen. Die Perspektive ist dabei aber immer: eine neue Arbeit zu finden.[...]


    Auch hier zeigt sich der Kanzler absolut wertebasiert. Die protestantische Arbeitsethik ist aus dem Geist des sozialdemokratischen Kapitalismus eben nicht wegzudenken. Da geht es um die sittliche Pflicht! Dass die Faschisten das mit der Arbeitspflicht ganz genau so sehen, hat allerdings mit ihm nichts zu tun, denn beim Kanzler der Mitte erwächst die unbedingte Treue zu Sitte und Anstand nicht aus einer rechten Gesinnung, sondern aus dem tiefen Glauben an die frohe Botschaft Jesu Christi. Amen.

  • Schön die Antwort,


    ..dass die Bürger es empfinden.


    ..nein sie ist richtig


    Sozial Demokrat


    Lässt mich durch ich bin Arzt , Fernsehprediger ,Kanzler Batman, äh Scholz


    Der Typ tut gut daran, wenn er seinem Programm folgt den Mund zu halten.

  • Es ist ein religiöser Kult:



    Das Gebot wurde damals im Jahre des Herrn 2009 von einer brennenden deutschen Eiche auf dem Feldberg im Taunus verkündet uns alsdann von den HüterInnen des deutschen Gesetzes in die heiligen Steintafeln des Grundgesetzes gemeisselt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!