Landtagswahl in MeckPomm 2021

  • Nur weil sie sich nicht so offensichtlich blamiert hat wie die anderen beiden, vermutest du eine angezogene Handbremse meinerseits? kann ich nicht bestätigen. War die Erwartung, dass sie KO geht?


    ich weiß auch nicht, wo du da Gemütlichkeit festgestellt hast: Sie war durchgängig unter Strom und sie hat, anders wie oft im A!Pod kritisiert, eben nicht ihre Dreisatztechnik ausgepackt. Sie hat bewusst anders geredet als in den gängigen Interviews. Allein das ist schon mal ein Erfolg. Und dann noch inhaltlich mehrfach nicht geglänzt: CumEx, DDR, Nord Stream 2, Russland, Covid in Schulen etc.


    Wir waren richtig zufrieden. Zeig mir ein anderes Interview, das sie so gegeben hat :)

  • also ich beschäftige mich ja deutlich weniger mit ihr als du/euer team und ich fand sie ziemlich gut. also ja, sie hat bei manchen bundespolitischen oder weltweiten themen ziemlich gemauert was zwar irgendwie lame ist, aber sie gewinnt halt sicher auch keine wählerstimmen, wenn sie sich da aus der reserve locken lässt. und gleichzeitig fand ich aber, dass sie sehr detailreich erläutern konnte, was so in ihrem bundesland abgeht, ich fand ihre kommentare zur gesundheitspolitik/kopfpauschale etc erfrischend für jemand von der spd, ich mochte ihre antwort auf die frage ob sie demokratische sozialistin ist und was das für sie heißt.


    ich fand ihre erläuterungen zur ddr ok(übrigens auch die von gysi, außer den teil wo er sich drauf festgelegt hat, dass der begriff unrechtsstaat eigentlich nur für das dritte reich verwendet wird), ich fand nord stream 2 ok, ich fand ehrlich gesagt auch covid in schulen nicht komplett behämmert. also die einschätzung der virologin die du zitiert hast, dass das komplett irre ist was die da machen hatte ich jetzt definitiv nicht.


    ich will jetzt auch nicht sagen, dass das interview von deiner seite aus schlecht war oder du zu sanft mit ihr warst, aber ich fand sie alles in allem einfach relativ gut. das mag dann halt auch vielleicht daran liegen, dass man aufgrund deiner kommentare in der vergangenheit ne gewisse vorerwartung hatte, die sich für mich dann nicht bestätigt hat. könnte ein armin laschet mit dieser detailschärfe über politische prozesse in nrw reden? ich würd ihr sogar noch nen einigermaßen intakten moralischen kompass unterstellen, also zumindest für so ne spd-spitzenpolitikerin. also ich will sie jetzt hier auch nicht auf ein podest stellen, aber wir haben viele viele deutlich schlechtere politiker in meinen augen. mehr leute wie schwesig würden für mich, nach dem wie ich sie nach dem interview beurteile, definitiv ne verbesserung zum status quo.
    in einem szenario wo grün und links eher schwache kandidaten aufstellen, wie das hier wohl der fall ist, kann ich nicht beurteilen, hab die interviews nicht gesehen, könnt ich mir vorstellen bei ihr zu landen oder halt protest zu wählen. vermutlich letzteres

  • guter einwand, ist schon ne weile her, ich hab halt nur noch im kopf, dass sie da häufig kritisiert wurde, nicht mehr unbedingt wieso genau.


    aber ja, hat sie definitiv, ich fand dass das ein sehr gutes interview war, zum beispiel auch weil sie auch das ein oder andere persönliche von sich preisgegeben hat, ihre erfahrungen mit der wende zum beispiel. und das war jetzt natürlich nichts superkrasses oder dramatisches, aber trotzdem machts so ne politikern dann nahbarer und sympathischer, wenn man sie auch mal über persönliches reden hört. ob oma erna da auch ein bisschen geholfen hat, damit schwesig da ein bisschen offener war als vielleicht sonst?

  • Nur weil sie sich nicht so offensichtlich blamiert hat wie die anderen beiden, vermutest du eine angezogene Handbremse meinerseits? kann ich nicht bestätigen. War die Erwartung, dass sie KO geht?


    ich weiß auch nicht, wo du da Gemütlichkeit festgestellt hast: Sie war durchgängig unter Strom und sie hat, anders wie oft im A!Pod kritisiert, eben nicht ihre Dreisatztechnik ausgepackt. Sie hat bewusst anders geredet als in den gängigen Interviews. Allein das ist schon mal ein Erfolg. Und dann noch inhaltlich mehrfach nicht geglänzt: CumEx, DDR, Nord Stream 2, Russland, Covid in Schulen etc.


    Wir waren richtig zufrieden. Zeig mir ein anderes Interview, das sie so gegeben hat :)

    daß sie K.O. geht?


    keine ahnung. zumindest mehr in die knie, hätte ich erwartet. aber doof is sie nich. sie scheint sich wohl informiert zu haben, daß ihre dreisatztechnik hier nicht gut ankäme. und du sagst ja auch "sie hat bewusst anders geredet..". das ist zwar schön und gut, und scheint ja auch hier und in den yt kommentaren schon gut angekommen zu sein..

    aber authentisch ist das genauso wie live-musik in der schlagerbranche, meiner meinung nach. sie ist ne schön aalglatte, glibschige teflonpfanne a la merkel und scholz. da drin is sie schon ganz profi. (abgesehen vom m*lfigen abziehbildchen, welches damals irgendeinem steinmüllerschulz wunderbar in sein spd-"kompetenz"-team-kram paßte.)


    die größten frechheiten im moment sind, wie gesagt, wieder das linke blinken vor dieser wahl. wer ihre oben genannten dreisatzsprüche a la "fordern und fördern", "richtig und wichtig" und allgemein ihre haltung zur asozialen schröder agenda noch im ohr klingeln hat, der wird jetzt mit selbigen vor lachen schlackern. das kann man auch zur zeit gut am wahlomat mv ablesen. wie links sich die spd dort gibt, ist ein witz angesichts der realität der letzten 2 jahrzehnte. ich finde, das hätte man vielleicht besser herausarbeiten können.


    ob sie und politiker im allgemeinen persönliches preisgibt oder sympathisch sind, ist mir ehrlich gesagt piepegal. gute politik machen sollen se! dann könn se auch aussehen wie die nacht und schlimme mundfäule haben. aber vielleicht bin ich da zu rational.


    wenns nach sympathie geht kommt nämlich am ende sowas wie der (von cdU und fdP gesponsorte) parteilose (LOL) rostocker OB madsen raus, der schon vor der wahl seinen möbelbuden-mitarbeitern nich mal tariflohn zahlen wollte, jetzt aber gern beim lanz als berufsjugendlicher experten-vollbartdäne mit kapuzenpulli und witziger hipsterbrille anno 2017 rumsitzt und das datenschutzmassengrab luca-app bewirbt.. na schönen dank auch! irgendwie seid ihr damals im A!Pod auch voll auf seine hipster-schiene reingefallen, nur weil der mal das wort "fahrradwege" in seinen angeklebten fusselbart gebrabbelt hat. ich glaub, das war aber eher stefan. der war ja manchmal recht schnell für quatsch mit soße begeisterungsfähig schien es mir.


    nun aber genug des schabernacks!


    grüße, auch an hans (den ich seeeeehr gut finde - schade, daß so ein kaliber nich mehr in den politikquasselrunden der öffis hockt)

  • Teil 4 :D



    Wir sind zu Gast in Demmin und treffen Michael Sack, Spitzenkandidat der CDU zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern am 26. September 2021. Michael ist Landrat vom Kreis Vorpommern-Greifswald, seit August 2020 CDU-Landesvorsitzender in MV und will Manuela Schwesig als Ministerpräsident ablösen.


    Wir sprechen über Michaels CDU, Abgrenzung zur AfD und den Linken, seinen Werdegang, sein politisches Weltbild, den ungewöhnlichen Weg an die Spitze des CDU-Landesverbandes, Philipp Amthor, Lobbyismus & Korruption, Klimaschutz, Nord Stream 2, Lorenz Caffier uvm. + eure Fragen!


    Themen:

    5:31 CDU in der bisherigen MV-Landesregierung

    8:58 AfD

    10:46 Ex-AfDler in der CDU

    12:18 AfD rechtsextrem?

    16:01 Linke in MV - extrem?

    17:48 CDU als DDR-Blockarbeit

    18:57 Werdegang & Biografie (Förster, Lehrer)

    35:05 Bildungsminister Sack?

    38:51 Warum CDU? Karriereweg

    43:17 Politisches Weltbild

    48:49 Wie wird man CDU-Landesvorsitzender?

    50:02 Amthor, Korruption & Lobbyismus

    53:47 Amthor als Spitzenkandidat in Bundestag?!

    56:33 Michaels Nebeneinkünfte & Nebentätigkeiten

    58:21 Spendet er Nebeneinkünfte?

    1:01:24 Schuldenbremse als Fetisch

    1:05:01 Caffiers Waffe vom Rechtsextremen

    1:07:36 Leere Worte beim Klimaschutz

    1:12:24 Keine Maßnahmen für 1,5 Grad Ziel

    1:14:56 Glasfaserausbau

    1:16:09 Publikumsfragen mit Hans

    1:16:29 Fischbröten gegen Rechtsradikale


    Das "Wahlprogramm der CDU" zum Nachlesen


    Das Interview wurde am 2. September in Demmin aufgezeichnet. Der AfD-Spitzenkandidat hatte ursprünglich zugesagt, gibt uns aber keinen Termin.



    Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:

    Konto: Jung & Naiv

    IBAN: DE854 3060 967 104 779 2900

    GLS Gemeinschaftsbank


    PayPal ► http://www.paypal.me/JungNaiv

  • Hab’s noch nicht gesehen. Wäre aber sicher mal ein Anlass, nicht mit dem Vornamen anzusprechen.

  • Laut der unteren Folge aus dem Wissenschaftspodcast des Deutschlandfunks müssen für ein Begrenzen der Erderhitzung auf 1,5 Grad alle trockengelegten Moore bis spätestens 2050 renaturiert sein:


    https://bit.ly/39ASTbp


    Das habe ich in den Interviews mit MV-Politikern hier so noch nicht gehört. Kann das vielleicht demnächst adressiert werden?


    Hier weitere Facts aus obiger Podcastfolge:


    Weltweit sind 3% der Landoberfläche Moore und binden 30% des im Boden gebundenen Kohlendioxid.


    Weltweit entfallen auf entwässerte Moore 5% des vom Menschen zu verantwortenden Kohlendioxidausstosses.


    Weltweit emittiert degradierter Torf das 2,5-fache an Kohlendioxid verglichen zum Flugverkehr.


    In Mecklenburg-Vorpommern sind 13% der Fläche eigentlich Moore, erst 10% sind renaturiert und 85% noch entwässert.


    Das bedarf doch eigentlich einer intensiven gesellschaftlichen Diskussion angesichts der großen, anstehenden Veränderungen?

  • Lustig was in der CDU in Mecklenburg-Vorpommern jetzt gerade so abgeht...


    Nach den Rücktritten u.a. von Michael Sack, übernimmt nun Eckhard Rehberg wieder das Ruder. Der war vor 20 Jahren schon einmal Landesvorsitzender. Falls ihr vergessen habt wer das ist. Das ist dieser patzige CDU-Hinterbänkler, der auch mal bei diesem unseriösen Jung & Naiv war:



    Ein treffender Kommentar vom Nordkurier, wie ich finde:


    (...) die CDU, die personell offenbar so ausgeblutet ist, dass das alte politische Schlachtross Eckhardt Rehberg aus dem gerade angetretenen Ruhestand geholt werden muss, damit aus der ausgeprägten Führungskrise nicht sogar eine grundsätzliche Frage nach der Existenzberechtigung erwächst. Vincent Kokert, Philipp Amthor, Lorenz Caffier, Michael Sack, Wolfgang Waldmüller – der Verschleiß von Christdemokraten auf wichtigen Posten in den vergangenen 1,5 Jahren hat schon einen Hauch von Selbstzerstörungstrieb. (...)

    Tja, jetzt hat der alte Eckhard so einen richtigen Scheissjob!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!