Cold War Reloaded - Der neue Ost-West Konflikt

  • Auch aus dem Artikel:


    https://www.spiegel.de/politik…5f-473c-8299-cbb737c26a02


    Zitat

    Vizekanzler Robert Habeck schlägt in diesen Tagen leise, selbstkritische Töne an. Neulich gab der grüne Wirtschaftsminister bei einem Auftritt in der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (Baks) in Berlin-Pankow einen ungewöhnlich tiefen Einblick in seine Zweifel.


    »Ich finde, wir haben nicht genug getan die letzten zwei Jahre, um die Ukraine zu unterstützen«, sagte Habeck in jenem Saal, in dem 1990 die beiden deutschen Staaten mit den USA, Großbritannien, Frankreich und der Sowjetunion den Zwei-plus-vier-Vertrag verhandelt hatten. Vor Vertretern der sicherheitspolitischen Elite Deutschlands berichtete Habeck, sichtlich aufgewühlt, von Begegnungen mit Wolodymyr Selenskyj. »Er bettelt geradezu«, sagte der Minister über den ukrainischen Präsidenten, »ihr seid doch die Deutschen, helft uns doch!« Habeck gab das Flehen Selenskyjs so eindringlich wieder, dass man davon ausgehen muss: Er selbst denkt so.


    Ja, der ist nun Schauspieler und was soll das heißen ihr seid doch die Deutschen? Und?


    Insgesamt beschreibt der Artikel die Frontlinien mit SPD gegen die beiden Koalitionspartner, aber immerhin beim Geld hört es bei Lindner dann doch auf:


    Zitat

    Knapp vier Milliarden Euro mehr verlangt Pistorius im laufenden Haushalt von Lindner, um damit die Ukraine in ihrem Krieg gegen den russischen Aggressor zu unterstützen. Lindner ist Major der Reserve und hat deshalb grundsätzlich Verständnis für die Anliegen des Verteidigungsministers. Hinzu kommt, dass er davon überzeugt ist, dass die Ukraine in ihrem Verteidigungskampf wirksam unterstützt werden muss.


    Doch bei aller Sympathie für das Anliegen des Verteidigungsministers, einen Blankoscheck mochte Lindner dann doch nicht ausstellen. Er forderte Pistorius auf, erst einmal nachzuweisen, dass die 6,4 Milliarden Euro, die seinem Haus in diesem Jahr für Ukrainehilfen zur Verfügung stehen, schon verplant seien.

  • Wo nehmen die das her, die Psychos? haben die das Kleingedruckte in den NATO-Verträgen nicht gelesen, wo drin steht, dass man nicht einfach auf eigene Faust in irgendeinem krieg mitmachen kann, weil man ein Haufen durchgeknallter Psychopathen ist. und dann kommen einem schon alle anderen zu Hilfe?


    Ist mir echt unbegreiflich, wie solche Irren überhaupt in die politische Position kommen konnten, für solchen Verbaldurchfall medial ernst genommen zu werden. Sind da im Baltikum alle intelligenten Menschen schon ausgewandert und nur noch die ganz Dummen übrig geblieben?

  • und was soll das heißen ihr seid doch die Deutschen?

    Für bis zur Schmerzkotzgrenze in ihre eigene permanente Selbstbespiegelung verliebte Großpolitiker wie Robert Habeck ist das einfach die Bestätigung dafür, dass DieDeutschen™ die Besten sind - natürlich nur solche guten, vollumfänglich vergangenheitsbewältigten, progressiv-neoliberalisierten Deutschen wie er, die einfach die besten #Werte haben, und deswegen ja gar keine Nationalisten und Chauvinisten sein können - also nicht wie der dumme deutsche Pöbel, dem man beim #Demokratiefest mal ordentlich die Leviten lesen muss, weil er partout nicht verstehen will, warum er für einen Krieg bezahlen, oder am Ende sogar selbst bluten soll, der von anderen Leuten in einem anderen Land geführt wird, bloß weil ihm das deutsche GroßpolitikerInnen zur Staatsräson erklärt haben.


    Aber immerhin feiern letztere sich zum #Demokratiefest ordentlich selbst dafür, dass ihre Parteien vor ein paar Jahren demokratisch dazu legitimiert wurden, untereinander auszukungeln, wer hier fortan die demokratische Herrschaft ausüben und bestimmen darf, gegen wen "die Deutschen" die Untertanen anderer Herrscher mit Waffen zu behängen und in den Krieg zu schicken haben.

  • Sehr guter Artikel zum Kampf der Ideologie der #Freiheit um ihre ökonomische Grundlage:

    Zeitenwende: Die Weltordnung rentabel machen

    Aufrüstung, Zölle, und Sanktionen kosten den Westen Tausende von Milliarden. Worin liegt der wirtschaftliche Ertrag des neuen Kalten Krieges?


  • Sirski sagt, er hätte eine Vereinbarung mit Frankreich unterschrieben, dass sie einige Ausbilder in die Ukraine schicken. Allerdings nicht zur Ausbildung, sondern erstmal nur, um sich vor Ort die Gegebenheiten anzuschauen:


    https://t.me/osirskiy/702



    Via Google Translate:


    Zitat

    Gemeinsam mit dem Verteidigungsminister Rustem Umerov hielten sie ein Videotreffen mit dem Minister der Streitkräfte der Französischen Republik Sébastien Lecorne ab.


    Ich begrüße die Initiative Frankreichs, Ausbilder in die Ukraine zu schicken, um ukrainisches Militärpersonal auszubilden.
    Ich habe bereits die Dokumente unterzeichnet, die es den ersten französischen Ausbildern ermöglichen, bald unsere Schulungszentren zu besuchen und sich mit deren Infrastruktur und Personal vertraut zu machen.


    Ich glaube, dass die Entschlossenheit Frankreichs andere Partner ermutigen wird, sich diesem ehrgeizigen Projekt anzuschließen. Er dankte dem Minister für die freundliche Unterstützung des französischen Volkes und die militärische und wirtschaftliche Unterstützung der Ukraine zur Abwehr der russischen Militäraggression.


    Ich bin nicht sicher, ob die französische Seite das veröffentlicht wissen wollte. Die Antwort vom Verteidigungsministerium verneint das nicht, aber spricht nur von einer Möglichkeit, die verfolgt wird:


    https://www.sudouest.fr/intern…re-ukrainien-19892970.php



    Via Google Translate:


    Zitat

    „Wie bereits mehrfach erwähnt, ist die Ausbildung auf ukrainischem Boden eines der diskutierten Projekte seit der vom Präsidenten der Republik (Emmanuel Macron) am 26. Februar einberufenen Konferenz zur Unterstützung der Ukraine“, teilte das Ministerium mit. „Wie alle bei dieser Gelegenheit besprochenen Projekte ist auch dieser Track weiterhin Gegenstand der Zusammenarbeit mit den Ukrainern, insbesondere um ihre genauen Bedürfnisse zu verstehen“, fügte er hinzu.

  • Selenskyj mit einer einigermaßen wilden Verschwörungshypothese:


    https://www.pravda.com.ua/eng/news/2024/05/25/7457655/


    Zitat

    Zelenskyy: Putin is either unhinged or had made prior agreements on attacking Ukraine

    Zitat

    Source: Zelenskyy in an interview with The New York Times, a video of which has been posted by the President's press service


    Quote: "He [Putin – ed.] is unhinged, because a sane person cannot launch a full-scale war against another state. [...]


    :/


    Zitat

    [...] He is either insane or he knew that he would not be punished for this, which means that there could have been some sort of dialogue with other countries.


    I don't even want to consider this, because then it's not a partnership, it's a game behind our backs and a complete betrayal. So let's think that he had no [prior] agreements, and he is just an unhinged person who had decided that no one would defend Ukraine and he could capture us and destroy us."


    Nicht mal in Erwägung ziehen, bloß mal erwähnen.

  • Dieses Unterstützungspaket der Spanier ist ganz instruktiv. Denn so sieht es aus, wenn eines der größeren NATO-Länder aktuell nochmal tiefer in die Tasche greift, um demonstrativ eine größere Menge Militärhilfe an die Ukrainer zu übergeben. Einschränkend ist das allerdings nur, was El Pais recherchiert hat, nicht offiziell bestätigt:


    https://www.reuters.com/world/…llion-package-2024-05-27/


    Zitat
    MADRID, May 27 (Reuters) - Spain has pledged to provide military support to Ukraine worth 1 billion euros ($1.08 billion) this year under an agreement signed on Monday between Ukrainian President Volodymyr Zelenskiy and Spanish Prime Minister Pedro Sanchez in Madrid.
    Zitat

    El Pais newspaper reported earlier on Monday that Spain would commit to send Ukraine a dozen U.S.-made Patriot anti-aircraft missiles, 19 second-hand German-made Leopard 2A4 tanks, as well as other Spanish-made weapons such as anti-drone gear and ammunition.


    Government officials declined to comment on the El Pais report.


    Direkt von der Quelle:


    https://elpais.com/espana/2024…itar-sin-precedentes.html



    Via Google Translate:


    Zitat

    Dieses neue Hilfspaket umfasst die Lieferung einer zweiten Charge Patriot-Flugabwehrraketen, die zu dem bereits im April gelieferten halben Dutzend hinzugefügt wird. Insgesamt wird das Verteidigungsministerium Kiew ein Dutzend dieser Flugabwehrraketen zur Verfügung gestellt haben, die in der Lage sind, die Marschflugkörper abzufangen, mit denen Russland Nervenzentren und Infrastruktur in der Ukraine zerstört. Nach Angaben des Militärs belaufen sich die Kosten für jeden Patriot auf rund zwei Millionen Euro. Darüber hinaus werden 19 gebrauchte Kampfpanzer vom Typ Leopard 2A4 zusätzlich zu den zehn bereits im letzten Jahr gelieferten geliefert. Die ersten zehn dieser neuen Panzerserie werden, nachdem sie zehn Jahre lang gelagert wurden und sich in sehr schlechtem Zustand befinden, saniert, damit sie zusammen mit den Patriots und reichlich Munition vor dem 30. Juni in die Ukraine geschickt werden können.


    Der Großteil des kompromittierten Materials besteht jedoch aus neuen, in Spanien hergestellten Waffen. Die Verteidigungsministerin Margarita Robles und ihr ukrainischer Amtskollege Rustem Umerov haben am 22. per Videokonferenz das neue Hilfspaket fertiggestellt, das eine große Ladung 155-Millimeter-Artilleriegeschosse umfasst; sowie unter anderem Anti-Drohnen-Systeme, taktische Fahrzeuge, optronische Überwachungs- und Aufklärungsausrüstung, ferngesteuerte Waffentürme, eingeschiffte Mörser und tragbare Raketenwerfer.


    Aufstockung auf zwölf Abfangraketen für das Patriot-System. Normalerweise werden zwei Raketen verwendet, dann reicht das für sechs Abfangvorgänge.


    19 Leopard 2-Panzer, die erst überholt werden müssen, erstmal sind zehn davon zu erwarten. Alle anderen Posten inklusive "reichlich Munition" für die Panzer, haben keine Mengenangabe, typischerweise wird keine beeindruckende Zahl dabei sein.


    Klar, wenn das zehn NATO-Länder mit jeweils dieser Menge in regelmäßigen Abständen wären, käme trotzdem einiges zusammen. Aber es ist halt immer mal eines davon.

  • https://www.state.gov/briefing…pcoming-travel-to-europe/



    Die Frechheit.

  • Vielleicht mussten sich die Atommächte Russland und USA (nebst transatlantischem Anhang) gar nicht miteinander verschwören, um bei der Führung ihres Stellvertreterkrieges um die Neuordnung der Welt dabei darauf zu achten, dass dieser sich hauptsächlich auf dem Territorium des Stellvertreters und zu ungunsten von dessen demographischer und ökonomischer Entwicklung abspielt, und nicht bei "uns" zuhause.


    Man würde Zelenskyj ja wünschen, dass ihm diesbezüglich mal die Augen aufgehen, aber vermutlich hat er die Rolle des Kriegshelden im Dienste der Mächte des Lichtes gegen die Horden von Mordor einfach zu lange gespielt, als dass er jetzt noch damit aufhören könnte selbst daran zu glauben er wäre tatsächlich einer, und daran schlimmstenfalls weiter fest zu halten bis in den Untergang.


  • https://www.ft.com/content/e8d…a7-4ca0-8092-79d64249694a


    Irgendwie faszinierend, wie hart die über 30 Jahre nach dem Ende der UdSSR alle immer noch daran arbeiten, den Kapitalismus als Sieger der Geschichte zu behaupten und eine sozialistische Bewegung zu bekämpfen, die schon seit mindestens genau so langer Zeiit überhaupt keine ernsthafte Bedrohung mehr für die herrschende Ideologie darstellt.


    Jedenfalls ein tolles Ding, so eine liberale Demokratie, wenn man solche irren Geschichtsverdrehungen anstellen muss um sie zu verteidigen.

  • Man hat während des gesamten Konflikts nicht ein einziges mal in einem Satz von den Verlusten der Ukraine gesprochen, nur über die Eskalation und selbst die sieht in jeder Hinsicht schlecht aus.


    Angriffe auf russische Früherkennungsradare des Atomwaffenprogramms machen auch nur den Sinn Russland einige Sekunden früher zu atomisieren bevor man selbst atomisiert wird - muß dann jeder selbst entscheiden ob man mit dem vermeintlichen Vorteil besser stirbt.


  • Es lohnt immer sich an den Beginn des Angriffskrieges zu erinnern, an alle Warnungen und die wahrscheinlichen Szenarien - ob sie nun als lumpenpazifistisch motiviert diskreditiert wurden oder nicht - und sich dann solche Analysen Monate später anzuhören:



    Das ist keine Hilflosigkeit mehr. Das ist schon unwiderstehlicher Todeskult.

  • Das ist keine Hilflosigkeit mehr. Das ist schon unwiderstehlicher Todeskult.

    Dabei könnte man dieses heroische Bedürfnis doch so leicht befriedigen, indem man dem guten Mann eine Uniform anzöge, ihm ein Gewehr in die Hand gäbe, und ihn Richtung Charkiw expedierte, wo er dann seine militärisch-strategische Expertise und seine taktische Leistungsfähigkeit auch mal ganz praktisch und heldenhaft im Felde unter Beweis stellen könnte.

  • Dabei könnte man dieses heroische Bedürfnis doch so leicht befriedigen, indem man dem guten Mann eine Uniform anzöge, ihm ein Gewehr in die Hand gäbe, und ihn Richtung Charkiw expedierte, wo er dann seine militärisch-strategische Expertise und seine taktische Leistungsfähigkeit auch mal ganz praktisch und heldenhaft im Felde unter Beweis stellen könnte.

    Ja schon. Aber wer vermarktet den Irrsinn dann an der Heimatfront? Diese Chickenhawks und Excelwarriors sind in ihrer Position einfach zu wichtig für die Kriegsökonomie.

  • Selenskyj mit einer einigermaßen wilden Verschwörungshypothese:

    Wie viele potentielle Dolchstoßlegenden hatten wir denn jetzt eigentlich schon? Vielleicht soll das auch den Druck in den Gesellschaften erhöhen. Scheint ja auch in Choreo mit den aktuellen neuen Eskalationen zu laufen.


    Ich kann es kaum erwarten, bis jeder so tut, als hätte er den Clown schon immer für das gehalten, was er ist. Guaidó in the making.

  • Die gute Nachricht ist, Kallas hat nach Plan A auch B und C.


    Die schlechte Nachricht:


    https://twitter.com/WorldviewFeed/status/1795126214450979097


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!