Cold War Reloaded - Der neue Ost-West Konflikt

  • Vom heutigen Treffen in Belarus

  • https://twitter.com/GoncharenkoUa/status/1793957598934299127



    Zitat

    This is what Ukraine avoided. [...]


    ;(


    Für ihn muss es sich wohl gelohnt haben.


  • Psychos!


  • https://www.reuters.com/world/…al-aid-russia-2024-05-22/



    Wir haben Beweise, dass aktuell etwas passiert ... oder demnächst passieren wird. Sehr überzeugend. Gibt natürlich sowie keinen Grund das zu glauben. Aber ich sage mal so, würden die Chinesen russischen Militärgüterbedarf garantieren, dann ist es spätestens an der Stelle vorbei.


    Freilich:


    https://www.whitehouse.gov/bri…advisor-jake-sullivan-17/



    ^^

  • https://tass.com/politics/1792659



    Das zusammen mit der Ansage, dass Selenskyj jetzt keine rechtliche Legitimation als Präsident mehr hat, dürfte die ukrainische Regierung entgültig auf die Abschussliste setzen.

  • https://twitter.com/SecBlinken/status/1793785461317726406



    Blinken braucht doch gar kein Visum, oder? :/

  • https://ukranews.com/en/news/1…ary-administration-bodies



    Ein deutlicheres Zeichen, dass das ukrainische Offizierskorps hohe (möglicherweise katastrophale) Verluste erlitten hat, wird man kaum finden.

  • Finne in Tschechien scheint eine toxische Kombination zu sein.


    https://twitter.com/joni_askola/status/1794308889900712093

    https://threadreaderapp.com/thread/1794308889900712093.html



    Ich fürchte ja das ist ernst gemeint, kauft vermutlich alles:


    https://www.pravda.com.ua/eng/news/2024/05/25/7457601/


    Zitat

    Zelenskyy: Losses during Russia's breakthrough in Kharkiv Oblast are 8 to 1 in favour of Ukraine


    Ukrainian President Volodymyr Zelenskyy has stated that the Russian breakthrough in Kharkiv Oblast resulted in a 8-to-1 military casualty ratio in favour of Ukraine.

  • https://twitter.com/BrettOdesa/status/1794217121729146988



    https://twitter.com/BrettOdesa/status/1794405769053643178



    :|

  • Kein Grund zur Sorge. Gehen sie bitte weiter. Hier gibt es nichts zu sehen.

    Eskalation im Ukraine-Krieg: Russisches Atomraketen-Frühwarnsystem getroffen

    Mutmaßlicher Angriff der Ukraine beschädigt russisches Frühwarnsystem für Atomraketen. Wird nun ein atomarer Gegenschlag folgen? Ein Interview mit Markus Reisner.

    Ja vielen Dank für's Gespräch Herr Erkläroberst...


    =O

  • Reisners Prämisse scheint zu sein, dass es ein von der US-Regierung autorisierter Angriff war. Ich vermute eher, das ist einer der ukrainischen Versuche einen direkten Konflikt zwischen Russland und dem Westen anzuzetteln und war höchstens mit einigen US-Amerikanern abgestimmt, die das auch wollen. Vielleicht könnte man es noch als ihre Reaktion auf die Kernwaffenübungen ansehen, um zu zeigen, dass sie was die Infrastruktur angeht in diesem Bereich auch mitspielen - wobei die Anlage natürlich Teil des Komplex strategischer Kernwaffen ist.

  • Übrigens auch aus dieser Kategorie, Sikorski:


    https://www.theguardian.com/wo…ng-term-rearmament-europe


    Zitat

    He was sceptical about Russian threats to use nuclear weapons, saying: “The Americans have told the Russians that if you explode a nuke, even if it doesn’t kill anybody, we will hit all your targets [positions] in Ukraine with conventional weapons, we’ll destroy all of them.


    “I think that’s a credible threat. [...]


    Mag glaubwürdig sein, dass sie es machen, aber wie groß ist die Bedrohung? Die Eskalation auf Seiten des Westen muss für einen russischen Einsatz taktischer Kernwaffen sowieso noch deutlich weitergehen und damit auch die erzeugte Bedrohungslage. Wie groß ist die Bedrohung relativ zum Szenario, wo sie relevant würde? Das scheint mir sowieso das Problem zu sein, dass sich bei Leuten wie Sikorski alles nur darum dreht, würden sie es tun oder nicht. Weil sie sich selbst erzählt haben, dass die Russen sowieso bei jeder Kleinigkeit Kernwaffen androhen, anstatt davon auszugehen, dass es spezielle Umstände dafür gibt.


    Übrigens ich denke nicht, dass das eine offen kommunizierte Drohung der US-Amerikaner ist. Zumindestens kann ich mich nicht daran erinnern. Falls Sikorski sich das nicht nur ausdenkt oder irgendwelche Aussagen als Erklärung an die russische Seite überinterpretiert, bezweifle ich, dass die USA es besonders zu schätzen wissen, dass einer ihrer Verbündeten das ausplaudert. Insofern mag es eher ein Fall sein, wo man damit droht, was der große Bruder tun würde.


    Zitat

    [...] Also, the Chinese and the Indians have read Russia the riot act. And it’s no child’s play because if that taboo were also to be breached, like the taboo of not changing borders by force, China knows that Japan and Korea would go nuclear, and presumably they don’t want that.”


    Und auch das ist glaube ich eher eine Phantasie des Westens. Chinesen und Inder sind sich vermutlich mit den Russen einig, dass keine Kernwaffen in der Ukraine eingesetzt werden sollten. Und deshalb ist es billig das bei Kontakten zum Westen stets zu bejahren. Aber hat einer der beiden Staaten Russland nahegelegt, seine Doktrin für den Einsatz von Kernwaffen zu ändern? Oder wirklich auf die Russen eingewirkt, dass sie ihre Rhetorik einschränken oder sowas wie die Übungen unterlassen sollten? Kann mich nicht entsinnen, etwas gesehen zu haben, was darauf hindeutet.


    Der Grund, warum Sikorski die Ernsthaftigkeit der Bedrohung in Frage stellt, ist natürlich weil er wie die restlichen Grenzenstaaten mehr ernsthaft (den Westen) drohen (lassen) will, strategische Ambiguität und so:


    Zitat

    He said Europe had to learn to play the escalation game better by keeping Putin guessing about its intentions. Asked whether it was permissible for Ukraine to strike military targets inside Russia, he said: “The Russians are hitting the Ukrainian’s electricity grid and their grain terminals and gas storage capacity, civilian infrastructure. The Russian operation is conducted from the HQ at Rostov-on-Don. Apart from not using nuclear weapons, Russia does not limit itself much.”


    More broadly, he argued: “Always declaring what our own red line is only invites Moscow to tailor its hostile actions to our constantly changing self-imposed limitations.”

  • https://twitter.com/ukraine_map/status/1794598285476536484



    100% Abfangrate, aber weil wir nicht genug Patriotsysteme haben, sind die Kindschal durchgekommen. :/


    (Die 100% sind glaube ich dem Umstand geschuldet, dass kein Bildmaterial von getroffenen Zielen veröffentlicht wurde.)

  • Zitat

    Germany Warms to US Plan to Tap Frozen Russian Assets for Ukraine Funds


    In an about face, German officials are ready to support a US plan to leverage the future revenue generated from frozen Russian assets — mostly stranded in Europe — to back $50 billion in aid to Ukraine, according to people familiar with the discussions.


    Die Vorhersage aus dem Artikel scheint sich zu bewahrheiten:


    Zitat

    But German officials don’t expect any final agreement until G-7 leaders meet June 13-15, nor implementation to take place until next year, said the people, who spoke on condition of anonymity.


    Zu diesem Treffen scheint es nichts werden:


    https://www.reuters.com/world/…-loan-ukraine-2024-05-23/


    Zitat

    G7 officials play down expectations on details of loan for Ukraine


    STRESA, Italy, May 23 (Reuters) - G7 finance chiefs are not expected to agree on details of a loan for Ukraine at their meeting in Italy starting on Friday, several officials said, leaving much work ahead in coming weeks or months to secure more financing for the war-torn country.


    The United States has been pushing its allies to agree to a loan backed by the future income from some $300 billion of Russian assets frozen shortly after Moscow invaded Ukraine in February 2022.

  • https://www.spiegel.de/politik…5f-473c-8299-cbb737c26a02


    Zitat

    Scholz nimmt, ähnlich wie US-Präsident Joe Biden, für sich in Anspruch, besonnen vorzugehen. Er glaubt, Putin könnte Vergeltung üben, wenn ein Land wie Deutschland allzu weitreichende Waffensysteme liefert. [...]


    Doch während der Kanzler im Wahlkampfmodus vor der Eskalation des Krieges warnt und die deutsche und amerikanische Zurückhaltung lobt, fürchten die osteuropäischen Frontstaaten der Nato, dass genau diese Politik eine weitere Eskalation provozieren könnte.


    Und versuchen sich an einer Art Erpressung:


    Zitat

    Womöglich die entscheidende Phase des Krieges


    Am Rande der außen- und sicherheitspolitischen Lennart-Meri-Konferenz in der estnischen Hauptstadt Tallinn warnten baltische Abgeordnete in der vergangenen Woche Regierungsvertreter aus Berlin vor den Folgen der deutschen Politik. Ihr Argument geht so: Gelingt den Russen im Osten der Ukraine ein strategischer Durchbruch, weil der Westen Kiew nur halbherzig hilft, könnte sich die Lage dramatisch zuspitzen.


    In einem solchen Fall würden die baltischen Staaten und Polen nicht warten, bis russische Truppen an ihrer Grenze aufmarschierten, warnten die baltischen Politiker – sie würden also selbst Truppen in die Ukraine schicken. Und was das bedeute, sei doch klar: Die Nato würde Kriegspartei. Genau davor fürchten sich Kanzler und US-Präsident doch zu Recht. Wer den Krieg durch übertriebene Zurückhaltung eingrenzen wolle, riskiere in Wahrheit, dass er außer Kontrolle gerate, so die Analyse.


    Nicht wirklich. Es würden erstmal nur Balten sterben. Was jetzt außer für die Soldaten kaum einen Unterschied machen sollte. Die Polen wären schon ein bisschen was anderes, aber ich könnte mit vorstellen: Sikorski zu USA wie baltische Abgeordnete zu Polen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!