Bidens Handlungen/Resultate als POTUS

  • Die wahrscheinliche Aufhebung von Roe v. Wade ist ja ganz schon eingeschlagen. Die Form, in der sie erfolgen soll, wird außerdem als Angriff auf die Entscheidungsgrundlage für andere Urteile gesehen, wie Lawrence v. Texas (Straflosigkeit von "Sodomie") und Obergefell v. Hodges (Abschaffung der Geschlechterbindung der Ehe).


    Das rechte Lager ist bekanntermaßen ziemlich radikalisiert. Die Frage, die ich mir stelle, wie sieht es im linken Spektrum aus. Ein Attentat auf einen der Richter könnte der Zundfünke sein, der das Ganze zum explodieren bringt.

  • Das rechte Lager ist bekanntermaßen ziemlich radikalisiert. Die Frage, die ich mir stelle, wie sieht es im linken Spektrum aus. Ein Attentat auf einen der Richter könnte der Zundfünke sein, der das Ganze zum explodieren bringt.

    Kannst Du vergessen, Die "linke" Seite ist viel zu beschäftigt damit Susan Sarandon die Schuld daran zu geben, dass Abtreibungen demnächst verboten und die Homoehe wieder abgeschafft wird wenn die Republikaner beide Häuser übernehmen, weil sie und der Rest der "far left" damals den alten weißen Mann Bernie Sanders unterstützt haben und nicht die Feminismusikone und Arbeiterführerin Hillary Clinton.

  • Ich verfolge ja diese 2-Party-Shitshow im FailedState#1 nicht mehr so. Aber das ist lustig. Ana-fucking-Kaspa seems to have had a moment of clarity. Finally. Maybe.


    Was ein bullshit von Selbstdarstellung. Tja, linker aktivismus findet leider nie in irgendwelchen Parteien statt. Trotzden gibt es Menschen, die immer und immer wieder an diesen ganzen Scheiß glauben. Ich reg mich zb nicht über die Politik der deutschen Regierung oder was weiß ich der Linkspartei oder so auf. Weil ich ganz einfach nichts von denen erwarte. Hab ich noch nie und werde ich auch nie.

  • hat die peoples party jetzt eigentlich schonmal irgendwo nen kandidaten aufgestellt?



    haha

  • aber aus welchen Gründen auch immer scheinen sie vom System so eingefangen zu werden, dass sie diese Rolle nicht spielen.

    Das Mysterium der Gründe liesse sich relativ leicht entmystifizieren, wenn man berücksichtigte, dass die repräsentative Demokratie in den USA durch ein arkanes politisches System aus dem 18. Jahrhundert konstituiert wird, welches von reichen Händlern und Großgrundbesitzern (bzw. von deren Abkömmlingen) - deren Reichtum und gesellschaftlich herausragende Stellung zum Teil auf der antiken Tradition der Sklavenhaltung basierte - so konstruiert wurde, dass der ungewaschene Pöbel darin nicht allzu wirksam repräsentiert werden konnte, und die sich dabei gleichzeitig den Anspruch in ihre Verfassung dichteten, ihren neu geschaffenen Staat als von Gott dem Allmächtigen höchstselbst entfachtes Leuchtfeuer der individuellen Freiheit und Unabhängigkeit wider die feudalistische Knechtschaft in der alten Welt zu verkörpern.


    Dass dabei ein Zweiparteiensystem heraus kommen würde, dem die Korruption der ParteifunktionärInnen durch eine totale Abhängigkeit von der Spendenbereitschaft privater Finanziers quasi konstitutionell eingeschrieben, und dessen politische Klasse von einem geradezu fanatischen Glauben an die eigene, gottgegebene Außergewöhnlichkeit beseelt ist, war dabei vielleicht nicht bis ins Detail durchdacht worden, aber aus heutiger Sicht im Nachhinein betrachtet fast schon eine historische Notwendigkeit.

  • P.S.: Und wenn der Pöbel doch mal an der Bürotür anklopft, machen wir halt ein schönes PR-Event daraus und umarmen ihn zu Tode...


  • Das rechte Lager ist bekanntermaßen ziemlich radikalisiert. Die Frage, die ich mir stelle, wie sieht es im linken Spektrum aus.


    https://www.theguardian.com/us…-pro-choice-janes-revenge


    Zitat

    Federal agents and detectives from the Madison police department are investigating a claim by a pro-choice group that it was behind a weekend arson attack on an anti-abortion office in Wisconsin.


    The headquarters of Wisconsin Family Action in Madison was attacked in the early hours of Sunday, with a molotov cocktail thrown through a window, starting a small fire, and graffiti spray-painted on an exterior wall. Nobody was hurt.

    Zitat

    In a statement reported on Tuesday by the Lincoln Journal Star, which said it was unable to verify the group’s authenticity, Jane’s Revenge said it launched the attack because of the organization’s anti-abortion stance, and demanded that similar institutions across the US disband or face “increasingly extreme tactics”.


    “Wisconsin is the first flashpoint, but we are all over the US, and we will issue no further warnings,” the statement said, citing the violence of anti-choice groups who “bomb [abortion] clinics and assassinate doctors with impunity” as justification.

  • So trennt sich, wie von unsichtbarer Hand geleitet, die Spreu vom Weizen in Mutterland der "liberalen" Demokratie!

    USA melden mehr als 107.000 Drogentote im Jahr 2021

    Morphium oder Heroin: In Pandemiezeiten hat sich die Drogenepidemie in den USA verschärft. Laut Gesundheitsbehörde erreichte die Zahl der Drogentoten einen Höchststand.


    In den Vereinigten Staaten sind im vergangenen Jahr mehr als 107.000 Menschen infolge ihres Drogenkonsums gestorben – ein Höchstwert, der einer tödlichen Überdosis etwa alle fünf Minuten entspricht. Laut den Angaben der Gesundheitsbehörde CDC kommen 107.622 Drogentote auf gut 330 Millionen Einwohner. Im Vergleich zum Vorjahr nahm die Zahl um fast 15 Prozent zu.

    Seit Jahren leiden die USA unter einer Drogenepidemie, die sich insbesondere auf Opioide zurückführen lässt. Laut dem National Center for Drug Abuse Statistics sind Betäubungsmittel für mehr als zwei Drittel aller Drogentoten verantwortlich. Vorwiegend in wirtschaftlich und sozial prekären Gebieten greifen Amerikanerinnen und Amerikaner vermehrt auf Opioide zurück, die teils illegal sind, teils aber von Ärztinnen verschrieben werden. Zu den Drogen, welche die CDC aufführt, gehören Heroin und Schmerzmittel wie Codein und Morphium.[...]

    Gut. Fairerweise hat auch die Biden-Administration der unsichtbaren Hand da ein bisschen das Händchen gehalten, als man sich dazu entschloss, die Folgen der Pandemie vom Großkapital fernzuhalten und dafür die rapide anwachsende prekäre Unterschicht dem freien Markt zu überlassen, aber wo gehobelt wird fallen eben Späne. Zum Glück wird die Freiheit der freien Welt, sich dem Leistungsträgertum durch Überdosis zu entziehen gerade mit großzügigen Milliardeninvestitionen in Osteuropa verteidigt.

  • p.s.


    A propos Pandemie und Kriegsanleihen für die Ostfront - den Zusammenhang habe ich mit tatsächlich nicht aus den Fingern gesaugt:



    (Thread)

  • Meet the Head of Biden’s New “Disinformation Governing Board”

    Nina Jankowicz is a veteran information warrior. But her “experience” working with StopFake should have set off alarm bells.

  • Wohl nicht mehr lange:



    Es wäre durchaus ein Bedrohungsszenario, wenn die Demokraten die nächste Präsidentschaftswahl gewinnen würden. Tatsächlich sind da mittlerweile große Zweifel angebracht - und das nicht mal wegen der hochgeschraubten Manipulation des Wahlsystems durch die Republikaner.


    Dann müsste das Establishment gegen einen Coup tatsächlich Widerstand leisten. Auch daran habe ich meine Zweifel, wenn man die wenig aggressive Verfolgung und Aufarbeitung des Capitol-Aufstands sowieso der politischen und medialen Kampagne gegen den Wahlausgang sieht.


    Ich denke dennoch, dass die US-amerikanische Gesellschaft sich gewaltsam destabilisieren wird, aber eher von der individuellen Ebene ausgehend.

  • Es wäre durchaus ein Bedrohungsszenario, wenn die Demokraten die nächste Präsidentschaftswahl gewinnen würden.

    Das glaube ich nicht.


    Den Generälen und ihren lukrativen Anschlussverwertungen in den Vorständen und Consultingfirmen des militärisch-industriellen Komplexes ist es doch prinzipiell vollkommen wurst, welche der beiden Oligarchen-Parteien den nächsten Krieg anzettelt oder am Laufen hält. Da unterscheiden sich doch Republikaner und Demokraten nur marginal.


    Das ist halt für einen echten Wertejournalisten wie Cenk Uygur nicht zu begreifen, weil der womöglich wirklich glaubt, es ginge um ernstahfte ideologische Differenzen in dieser Fassadendemokratie.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!