News-Aufreger und Absurditäten des Tages

  • Das töten war zwar genauso hart wie vor dem Weihnachtsfrieden, aber es war damals einfach was anderes. Die Soldaten hatten oft Respekt vor einander. Es war völlig normal wenn verwundete bzw. Gefangene Gegner Zigaretten, Essen oder anderes teilten. Genauso bei nächtlichen Streifen kam es immer wieder mal zu kurzen kameradschaftlichen Treffen.


    Den Generalitäten der Entente und Deutschland war dieser Frieden aber ein Dorn im Auge und befahlen in den Folgenden Jahren immer zu Weihnachten Angriffe, damit sich das nie wieder wiederholen kann.

  • Das sind da schwerbefestigte Grabenstellungen, wie im Ersten Weltkrieg und man wird rund um die Uhr von Artillerie beschossen ... der Normalfall ist Schockzustand und Sterben.



    Was ist das für eine Quelle? Ist das verifiziert? Ist dazu mehr bekannt?

    Auf die schnelle konnte ich nur sehen, dass der Twitter Account sehr klein ist. "Caliber"? Sagt mir nichts.

    Das Video habe ich, auch von dieser Woche datiert, ebenso auf youtube gefunden - auch da ein kleiner Account.

    Gibt es das Video auch mit mehr Kontext? Mich interessiert, wie es die Aufnahmen am Ende "rausgeschafft" haben.

  • Gibt es das Video auch mit mehr Kontext? Mich interessiert, wie es die Aufnahmen am Ende "rausgeschafft" haben.


    Wahrscheinlich tot auf einem Laster, davon gibt es auch Videos wie ganze LKW-Ladungen weggebracht werden.


    Verifizierte Infos bei Twitter gibts bei der Pressesprecherin des armenischen Verteidigungsministerium.


    https://twitter.com/ShStepanyan


    Deswegen will niemand in Afghanistan Krieg führen, wenige Pass-Strassen und wenn der erste und der letzte in einer Kolonne getroffen wird dann sind alle verloren (siehe Video).





  • Es macht den Eindruck eines Tontaubenschiessens auf aserbaidschanisches Material. Die Verluste sind enorm...


  • Es macht den Eindruck eines Tontaubenschiessens auf aserbaidschanisches Material. Die Verluste sind enorm...


    Die fahren aber auch wie Hartziele auf der Schießbahn...

  • Ich habe mal nachgerechnet, wenn der Sultan mal wieder nach Wien will oder der Russe nach Berlin, dann wären unsere 200 Kampfpanzer nach 12 Stunden weg : )

    Lass mal den Rechenweg sehen, ich hab da Zweifel am Ergebnis :-)


    Der Sultanmacht mir wenig Sorgen, die Leos (2A4) die er hat kennen wir gut, was allerdings auch hemmen kann; so Leo gegen Leo...

    Der Zar ist da ein anderes Kaliber die jungen Mitglieder der Armata-Familie können was.

  • EU draws up options for boots on the ground in Libya


    Der Sultan hat 20.000 gut ausgerüstete Kämpfer nach Libyen eingeflogen, die EU schafft insgesamt 0 (genau genommen wissen wir nicht mal auf welcher Seite wir nach 10 Jahren Brügerkrieg stehen). Es war richtig von Merkel/Westerwelle nicht aktiv beim Regimechange mitzumachen, sagen wir wir haben nicht vergewaltigt, aber wir haben das Opfer festgehalten und mit Aufklärung geschädigt - heute, wo wir über Fluchtursachen reden, da wäre es nicht falsch sich mal für irgendetwas zu entscheiden. Aber das können wir mit der EU vergessen, schon weil 3 Länder IMMER US-Vetos einbringen und 3 Länder immer russische Vetos einbringen, der Rest wird sich sowieso nie einig.


    Heute haben US-Jets einen türkischen Schwertransporter abgehalten wieder in Libyen zu landen, entgegen eines UN-Verbots das die Türkei ratifiziert hat aber quasi täglich öffentlich bricht.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!