News-Aufreger und Absurditäten des Tages


  • :thumbup:

  • Wenn ich mir den EU-Gipfel anschaue, dann glaube ich, dass auf Deutschland schwere Zeiten zukommen.

    Ich glaube viele europäische Staaten haben begriffen, dass statt dem großen Bruder Deutschland zu folgen, man sich lieber zusammentut und die Goldgrube Deutschland ausschlachtet und sich die Beute teilt.

    Dass dieser Sinneswandel bei vielen europäischen Staaten kam, ist wahrscheinlich aus der Schwäche Deutschlands im Ukraine-Krieg entstanden. Da hat man gemeinsam auf Deutschland eingeschlagen und Deutschland hat immer mehr und mehr nachgegeben.

    Nun macht diese Methode Schule.

    Man kann nur hoffen, dass Scholz hier mit absoluter Härte entgegnet. Das ist zwar ein Risiko, aber ein Risiko ist es auch, einfach immer mehr und mehr nachzugeben und sich fast schon von der Meute ausbeuten zu lassen.

  • Wie bitte?

    Grad Studenten und auch Schüler sinbd doch am Puls der Zeit und Forschung, an denen wäre es Vorschläge zu machen, Lösungen einzubringen...

    Genau. Weil man Vorschläge von Schülern und Studenten so gerne hört in Politik und Wirtschaft und die garantiert umgesetzt werden. :)


    Aber fff, X-tictionrebelleure und Indianer vom Stamm der klebrigen Hand sind eigentlich nur Laut und sagen nix

    Jo. Aber wenn das für den beliebtesten Botschafter der Ukraine ein probates Mittel ist, auf sein Anliegen aufmerksam zu machen, kann man doch davon lernen.

  • Wenn es dann drum geht die Themen zu bearbeiten, Diskurse bis zum Ende zu führen, oder Probleme zu lösen, dann liegen die wie Zweijährige strampelnd(klebend) irgendwo und sagen "macht mal".

    Sorry, aber ne. Die Lösung hat Thunberg mit "Rail behind the science" doch auf den Punkt gebracht. Tut das, was euch die Naturwissenschaftler sagen. Setzt das um was Quaschningg seit Jahren predigt. Wenn die Politik Naturwissenschaftler einfach ignoriert, welche Argumente willst du denn da als Student bringen? Das Ding ist ausdiskutiert.


    Ob es Sinn macht wie ein Zweijähriger zu strampeln sei dahingestellt, aber das ist exact das Niveau, um jemand anzusprechen, der entschlossen ist, jegliche Sachargumente zu ignorieren. Und da sind unsere Politiker äußerst entschlossen. Oder wie soll ich das Argument deuten, wir bräuchten die schwarze Null, damit die nächste Generation nicht unsere Schulden zurückzahlen muss. Die nächste Generation ist die Generation Zero. "Weltuntergang, aber schuldenfrei!" Da fällt mir auch kein Argument mehr zu ein.

  • https://www.reuters.com/world/…rime-minister-2022-10-21/



    :rolleyes:

  • For fuck's sake, just...


  • Es gibt mal wieder gute Nachrichten zum Krieg gegen Drogen...

    Kokaanbau in Kolumbien auf Rekordniveau

    Im vergangenen Jahr ist die Fläche für den Anbau des Kokainrohstoffs Koka in Kolumbien um 60.000 Hektar gewachsen. Der Justizminister spricht von einem Beweis »für das Scheitern des Kampfs gegen die Drogen«.

    ...

    Die Anbaufläche für den Kokainrohstoff in dem südamerikanischen Land stieg innerhalb eines Jahres um 43 Prozent – von 143.000 Hektar im Jahr 2020 auf 204.000 Hektar im Jahr 2021.

    ...ein historischer Höchstwert, heißt es in der Mitteilung, die größte Fläche seit Beginn der Aufzeichnungen der kolumbianischen Kokainproduktion durch das UNODC vor 21 Jahren.

    ...

    ...nur noch ein paar kleine Maßnahmen...

    ...

    Die Vereinten Nationen hatten Kolumbien zugesagt, beim Zurückdrängen des Kokaanbaus zu helfen. Bauern sollten mithilfe eines millionenschweren Projekts zur Produktion anderer Agrarprodukte wie Kakao oder Kaffee animiert werden.


    Koka ist einfach anzupflanzen, kann mehrmals im Jahr geerntet werden und bringt den Bauern viel Geld ein – daher scheiterten in der Vergangenheit oft Hilfsprogramme.

    ...und wir stehen kurz vor dem Endsieg...ihr müsst nur noch etwas länger durchhalten, dann wird das bestimmt ein Erfolg!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!