News-Aufreger und Absurditäten des Tages

  • Der Lanz. Alter Schwede. Wahnsinn.


    Jenny ist auch am Start und geht voll mit:

    https://twitter.com/JennyGnther/status/1453113419939422217

  • Der Lanz. Alter Schwede. Wahnsinn.


    Hat mein Onkel in einem sozialen Medium geteilt (lebt mit seiner Frau kinderlos aufm Land, beide wohlsituiert) :



    Hat mich getriggert. Hab ihm mal aufs Jahr seine Kosten ausgerechnet und wie das variiert bei 1,30€/l und 2€/l, und wie viel er von der Pendlerpauschale zurückbekommt. Ich warte seit Tagen auf die Antwort. Alles ganz traurige Wichser, sorry, ich hab seit der letzten Wahl echt genug von diesen Verlierern. Die Jammern wegen so einer Scheiße rum und dann sitzen da karrieregeile Nutten wie die Winter um genau diesen Idioten in den Arsch kriechen. Fuck them. Und beim Precht ist der Schwanz wieder der soziale Fuzzi, der ein grünsoziales Herz hat und früher ein ganz armer Käfer war. Aber er war ja mit Joey Kelly in der Antarktis und die haben sich im Zelt gegenseitig einen runtergeholt, davon muss er jedes mal erzählen, was das mit einem macht.


    Mein Hals ey....

  • :D:thumbup:


    Ne Original Utan Textwand wäre da auch mal wieder schön.


    ... Na ok, dann sorry für meinen Post...

    nee, wieso? Da so fast jedes Schimpfwort drin, das mir auch zwischen den Ohren schwebte.


  • Klingt ein bisschen nach hate crime im Amt.

  • Jenny ist auch am Start und geht voll mit:

    https://twitter.com/JennyGnther/status/1453113419939422217

    Great Jenny, sie fordert Ehrlichkeit. Die Reemtsma mag da sicherlich nicht jedes Detail kennen, wer am ehesten von den CO2 Subventionen profitiert, aber Jenny hat ja Ahnung von Steuerrecht und nennt da zwei Beispiele. Schachmatt Zukunftsvisionen und Transformation in die Zukunft. Reemtsma ist nicht ehrlich, und Markus macht sich Sorgen um den kleinen Mann. Markus war im Rustbelt in den USA, der weiß wie's den Leuten ergehen kann, wenn man plötzlich eine grüne Transformation plant und fundamental neue Sozialpolitik denkt... wait a minute... Ach auch egal.

  • ach weil mich das noch immer so aufregt...

    könnten wir den alten Säcken ihre Rufe nach "das ist radikal" nicht endlich mal anständig spiegeln und ihnen direkt als Antwort klar machen, dass ihre Scheiße die letzten Jahrzehnte und Jahrhunderte eigentlich mindestens genauso radikal war. Und das sogar ganz offensichtlich und auf die schlechtere Bedeutung bezogen:

    https://www.duden.de/rechtschreibung/radikal

    Zitat

    mit Rücksichtslosigkeit und Härte vorgehend, durchgeführt o. Ä.


    da kann man dann auch direkt hinterher zustimmen und sich dann gemeinsam unter der Bezeichnung radikal vereinen, nur dass man für sich selber nicht das Arschlochsein der Rücksichtslosigkeit damit meint, sondern

    Zitat
    1. von Grund aus erfolgend, ganz und gar; vollständig, gründlich Beispiel
      • etwas radikal verneinen
  • ach weil mich das noch immer so aufregt...

    könnten wir den alten Säcken ihre Rufe nach "das ist radikal" nicht endlich mal anständig spiegeln und ihnen direkt als Antwort klar machen, dass ihre Scheiße die letzten Jahrzehnte und Jahrhunderte eigentlich mindestens genauso radikal war. Und das sogar ganz offensichtlich und auf die schlechtere Bedeutung bezogen:

    https://www.duden.de/rechtschreibung/radikal


    da kann man dann auch direkt hinterher zustimmen und sich dann gemeinsam unter der Bezeichnung radikal vereinen, nur dass man für sich selber nicht das Arschlochsein der Rücksichtslosigkeit damit meint, sondern

    yo, wobei ich finde, dass das schon in Ansätzen ganz gut getan wird. Bernie war mMn der erste, der die soziale Ungleichheit als vollkommen radikal framte. In der Klimathematik habe ich auch das Gefühl, es ist schon fast ein Reflex ist, die Zerstörung unserer Lebensgrundlage als radikal zu betiteln.


    Also: volle Zustimmung und weiter so. :thumbup:

  • Die Lanz'schen Vorwürfe der Radikalität musste sich RDP letztes Jahr von der Maischberger anhören. Das hat er bei Tilo nochmal erzählt. (https://youtu.be/zsZAXZnRXCU?t=1201)


    RDP: "Man muss sich mal überlegen - ich war in der Sendung Maischberger - und da hatte ich drei Beispiele genannt.

    - nicht Fliegen unter 500 km

    - keine Kreuzfahrten mehr

    - und nicht mehr mit den SUVs in den Innenstädten rumfahren.

    Da sagt Frau Maischberger zu mir, meine Vorschläge wären radikal.

    Da frag ich mich, in welcher Welt leben wir eigentlich? Hat sie sich noch nie mit dem Klimawandel beschäftigt? Weiß sie nicht was die Wissenschaftler in Paris da vereinbart haben? Was die Staatsmänner da unterschrieben haben in Paris? Ich meine das sind doch keine radikalen Maßnahmen. Radikal ist was Niko Paech - der war sicher auch schonmal hier - vorschlägt. Ja, also das man nur einen bestimmten CO2-Fussabdruck hinterlassen darf. Das wäre sozusagen radikal. ..."


    Also bevor wieder die Joey Kelly Romanze aufgewärmt wird könnte man ja mal über sowas im Podcast sprechen. Oder allgemein über die Verantwortung der gesellschaftlichen Spaltung durch Standard-08/15-Unterhaltungsmedien wie LanzMaischbergerAnneWillUndKannNicht.


    Bei Minute 25 kam noch folgende schöne Aussage von RDP:

    "Die würden dann das machen, was die liberalen Clowns in den Medien glauben, dass ich gerne machen würde oder was von den Grünen zu erwarten wäre ..."


    Am Ende des Talks als es nochmal um den Begriff der Radikalisierung ging fehlte mir eigentlich nur noch der Vergleich zwischen FFF und RAF: "Na, wenn FFF sich weiter radikalisiert wird sie RAF-Nachfolgeorganisation werden..."

    Die Bildzeitung hätte sich gefreut.


    Das Thumbnail auf youtube ist auch schön neutral beschriftet: "Wie radikal wird Fridays For Future?"


    Ansonsten muss ich leider sagen, dass mit der Albrecht in Formaten lieber ist wo man ihm auch mal Vierminutendreissig ununterbrochene Redezeit gibt, damit er mal seine klugen Gedanken ausführen kann.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!