News-Aufreger und Absurditäten des Tages


  • Ein ganz besonders schlauer Twitterkommentar zu DW Enteignen. Die Mieter maximieren ihren Profit, in dem sie die Mieten "drücken" wollen.

  • Durch Zufall Tagesthemen laufen lassen, der Nachwuchsjournalismus dort (kenne den Namen nicht) mit erster Frage an Lindner: "Herr Lindner, sind sie schon einmal über Rot gefahren?"


    Wie geil kann man sich eigentlich selbst finden? Und das in Gegenwart Lindners?

  • It's a dude on the cover...


  • wobei Rose das aus ner professionellen Überlegung heraus macht. Davor war sie schon eher sehr feminin und eigentlich muss sie sich auch nur wieder die Haare wachsen lassen.


    Rein vom look her beeindruckt mich das dann aber mehr


  • It's a dude on the cover...


    Ich vermute einfach, dass sie einen Shitstorm erwarten. Dann könnte der Playboy als diverses Medium in die Defensive gehen. "Alle" würden den Playboy in Schutz nehmen und für seinen Mut feiern. Für PR wäre nebenbei auch gesorgt. In Zukunft gibt es dann aber auch wieder T*tten..8)

  • Ich vermute einfach, dass sie einen Shitstorm erwarten. Dann könnte der Playboy als diverses Medium in die Devensive gehen. "Alle" würden den Playboy in Schutz nehmen und für seinen Mut feiern. Für PR wäre nebenbei auch gesorgt. In Zukunft gibt es dann aber auch wieder T*tten..8)


    Es gibt ja auch das Pendant zum Playboy, dem Playgirl für Frauen, mit Männern auf den Covern (oder es gab es mal, vielleicht schon wieder weg?) ...


    Aber Berechnung und Opportunismus scheint mir auch plausibel.

  • "Call Klaus by Twitter" als Fehlermeldung : )



  • wer hat uns verraten..

  • wer hat uns verraten..

    Die Fraktion der Spezialdemokraten im Berliner Abgeordnetenhaus.


    Wobei man immer noch hoffen kann, dass die Grünen mit der völlig durchgeknallten Berliner TikTok-Insta-fdP nicht koalieren werden. Die sind hier eigentlich die völlig überzogene Karikatur von Christian Lindner Fanboys & -girls und so besessen anti-links, dass sie auch die Grünen in der Vergangenheit wegen ihrer eher Mieter- und Fahrradfreundlichen Haltung schon als linksradikale Ideologen bezeichnet haben.


    Wenn Giffey das wirklich ernst meint und nicht bloß als Druckmittel benutzt, um die Linken zu domestizieren, dann könnte sie auch ernsthafte Probleme mit ihrer eigenen Basis bekommen, Anders als die Fraktion. ihr Vorsitzender, und die Spitzenkandidatin haben sich einige Kreisverbände, die berliner Jusos und viele einzelne Mitglieder schon deutlich für RGR ausgesprochen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!