News-Aufreger und Absurditäten des Tages

  • Thüringen sucht noch jemanden, der das Bier kurz halten kann.

  • Ja gut, dann macht die Frau Abels jetzt eben nicht krank oder Urlaub oder keine Zeit oder so für die nächste 9 Jahre, ehrenamtlich (hier nicht kostenlos: Sitzungs bzw. Tagesentschädigung gute 800€)...

  • RTL hat "Guten Morgen Deutschland"-Moderatorin Susanna Ohlen beurlaubt. Grund für den Schritt soll das Verhalten der 39-Jährigen im Hochwasser-Katastrophengebiet gewesen sein. Auf einem Video ist zu sehen, wie sie sich mit Schlamm einreibt - offenbar für mehr "Anpack-Authentizität".


  • RTL hat "Guten Morgen Deutschland"-Moderatorin Susanna Ohlen beurlaubt. Grund für den Schritt soll das Verhalten der 39-Jährigen im Hochwasser-Katastrophengebiet gewesen sein. Auf einem Video ist zu sehen, wie sie sich mit Schlamm einreibt - offenbar für mehr "Anpack-Authentizität".


    Is ja irgendwie beides lächerlich, die Schminke und die Entlassung.

  • https://www.zeit.de/politik/de…-rassismus-entschuldigung


    Zitat

    Die Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, hat sich dafür entschuldigt, in einem Interview das "N-Wort" benutzt zu haben. "Das war falsch und das tut mir leid", schrieb Baerbock auf Twitter. Sie wisse um den rassistischen Ursprung des Wortes und die Verletzungen, die schwarze Menschen dadurch erführen.


    Mit dem Begriff "N-Wort" wird heute eine früher gebräuchliche rassistische Bezeichnung für Schwarze umschrieben.

    Danke nochmal für die Klarstellung Zeit-Online, fast hätte man mitbekommen, um welches Wort es überhaupt geht. Ich will mich weniger daran stören, dass hier die Sprachkosmetik wieder mit schöner Vehemenz durchgedrückt wird, sonder bin eher beeindruckt, dass man wirklich glauben kann, eine Baerbock würde sich als Kanzlerin eignen, wenn sie jetzt den Kotau vor der scheinerregten Twitteria macht. Das ist doch alles lächerlich. Kann man nicht einfach sagen: "Ja, meine Güte, ich habe das Wort nun mal explizit als Beschimpfung im rassistischen Kontext zitiert - nun regen Sie sich mal nicht so auf." Aber die Baerbock geht gerade wirklich barfuß über Glas, es ist etwas traurig, sich das mit ansehen zu müssen.

  • https://www.zeit.de/politik/de…-rassismus-entschuldigung


    Danke nochmal für die Klarstellung Zeit-Online, fast hätte man mitbekommen, um welches Wort es überhaupt geht. Ich will mich weniger daran stören, dass hier die Sprachkosmetik wieder mit schöner Vehemenz durchgedrückt wird, sonder bin eher beeindruckt, dass man wirklich glauben kann, eine Baerbock würde sich als Kanzlerin eignen, wenn sie jetzt den Kotau vor der scheinerregten Twitteria macht. Das ist doch alles lächerlich. Kann man nicht einfach sagen: "Ja, meine Güte, ich habe das Wort nun mal explizit als Beschimpfung im rassistischen Kontext zitiert - nun regen Sie sich mal nicht so auf." Aber die Baerbock geht gerade wirklich barfuß über Glas, es ist etwas traurig, sich das mit ansehen zu müssen.


    Ich frag mich ja wie dieser shitstorm zustande kam, das Interview wird doch erst am 01.08. veröffentlicht...


  • Ich frag mich ja wie dieser shitstorm zustande kam, das Interview wird doch erst am 01.08. veröffentlicht...

    Weil publik wurde, dass Baerbock einen Teil aus dem Interview entfernen lassen wollte. Den Part mit dem "N-Wort".

  • Weil publik wurde, dass Baerbock einen Teil aus dem Interview entfernen lassen wollte. Den Part mit dem "N-Wort".

    Dachte eher, dass von der ganzen Chose eingentlich noch niemand wissen konnte, aber ACAB hat den Videoschnipsel ja an ihre Entschuldigungsarie angehängt.



    Welches N ist es denn?

    Nicht Nena, auch nicht Nitrate oder Nazi...


    South Park - Wheel Of Fortune - Naggers - YouTube


    lel kek


    aber bei ACAB eben wirklich...


    Kindergartendiskussion.

  • Nun hat sie ja nicht einmal das, sondern die "deutsche" Variante verwendet. Ich bin da jetzt nicht so sicher, ob nun das US-Original kulturhistorisch schlimmer ist (I always thought it was) als unsere Version, aber ich mag mich täuschen. Es ist dieser Tage ja deutlich wichtiger, was man nach außen trägt und nicht etwa, was man tatsächlich denkt oder ob man auch wirklich Integrität in seinem Handeln währt. #laschetlacht

  • Nun hat sie ja nicht einmal das, sondern die "deutsche" Variante verwendet. Ich bin da jetzt nicht so sicher, ob nun das US-Original kulturhistorisch schlimmer ist (I always thought it was) als unsere Version, aber ich mag mich täuschen. Es ist dieser Tage ja deutlich wichtiger, was man nach außen trägt und nicht etwa, was man tatsächlich denkt oder ob man auch wirklich Integrität in seinem Handeln währt. #laschetlacht

    Hat sie das? Ich kenn nur die N-Wort Umschreibung und die gepiepste Version (Tonspur und Untertitel). In der Indirekten Rede kann das sehr verwirrend werden:

    Im Interview benutzte ACAB das N-Wort, woraufhin sie sich auf Twitter noch vor Veröffentlichung der Sendung für ihre Verwendung des N-Worts entschuldigte, wobei sie das N-Wort als "N-Wort" umschrieb.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!