News-Aufreger und Absurditäten des Tages

  • Sind die zusammengestoßen oder wie?


    Nope, einfach wie ein Sandsack zusammengefallen und direkt Herzdruckmassage (längere Zeit). Vielleicht ein plötzlicher Herztod den man reanimiert hat?


    Manche fragen schon welche Impfung er hatte : )


    Ich fand es gut das die Spieler ein Sichtschutz arrangierten, Notfallmedizin ist nicht was man live von sich im TV sehen will.

  • Former French Prime Minister Fillon to be “Representative of the Russian Federation” on board of Kremlin-owned oil group Zaroubejneft


    Trotz aller Sanktionen ein lukrativer Arbeitgeber für Ex-EU-Regierungschefs : )



  • Toi, toi, toi für das mutmaßliche Problem im chinesischen AKW ...


  • Toi, toi, toi für das mutmaßliche Problem im chinesischen AKW ...

    Das habe ich ehh nicht ganz verstanden, warum machen die USA Alarm, weil die Chinesen sich ein AKW bauen?? Mal ganz davon ab, dass ich strikt gegen AKW bin, aber was interessiert das die USA??!? WAS ERLAUBEN....:cursing:

  • Immer nur die Zuckerl sammeln geht halt nicht.

    ist MINT denn ein Zuckerl?


    Also was die ja eigentlich fordern ist ne Bestehensquote, denn gerade in den Grundlagenmodulen saßen schon auch noch ne Menge, zumindest mal für mich dem Äußerlichen nach anscheinend, weibliche Teilnehmery. In den späteren und vor allem dann in den spezialisierenden und in den Mastermodulen sah das dann schon ganz anders aus. Da war aber auch schon ganz generell die Teilnehmerzahl von mehreren Hundert aus den Grundlagenmodulen auf zwischen 10 bis 30 eingedampft.

  • Also was die ja eigentlich fordern ist ne Bestehensquote, denn gerade in den Grundlagenmodulen saßen schon auch noch ne Menge, zumindest mal für mich dem Äußerlichen nach anscheinend, weibliche Teilnehmery.

    Keien Ahnung wie das jetzt ist, aber wenn es nicht so ist, was wollen sie denn machen? Man kann ja schlecht zwangsweise die Studienplätze nach Geschlecht auffüllen, da wären einige Hörsäle dann ziemlich leer oder mit Mädels und [A-Za-z+]* Leuten besetzt die eigentlich irgendwas anderes studieren wollten. Aber vermutlich reden da eh Blinde von der Farbe, da werden MINT und Informations- und KOmmunikationstechnologien getrennt und natürlich wird mal wieder gleichgestellt und nicht gleichberechtigt...


    Wie die sich das genau vorstellen kann man im Dokument "Digitalisierung geschlechtergerecht gestalten" auf der Seite des dritten Gleichstellungsberichts lesen. Das ist gruselig, was in der Digitalisierung (die an allen Seite an Deutschland vorbeizieht/gezogen ist) hinten raus kommt an Funktionalität, scheint mitlerweile völlig wurscht, wichtig ist das wir drüber gesprochen haben ob denn eine Anwendung/ Programm/ Gerät aus jeder erdenklichen Perspektive und von jedem Tierchen auf seine Pläsierchen/Ansprüche/Meckereien abgeklopft wurde oder ob's da noch Gender-, LGB[A-Z]*-, [A-Za-z]*PoC-anpassung und Förderung braucht...


    Diese Kasperl sind so mit der Verteilung des Kuchens beschäftigt, von denen bekommt gar keiner mit wenn den Konditorix Mehl, Eier und Butter ausgehen.


    Deutschland ist ein reiches Land, schau mer mal wie lang noch.

  • Keine Vorbilder wollen sie gehabt haben:


    Fernsehserien:

    Kate bei den Tanners war tough as nails. (Anne Schedeen)

    Was wäre der Knight Rider ohne Dr. Bonnie Barstow gewesen. (Patricia McPherson)

    Bei JAG war Sarah MacKenzie eine Änwältin in einer Männerwelt. (Catherine Bell)

    In Pretender war Miss Parker eine hochqualifizierte, beinharte Bösewichtin. (Andrea Parker)

    TNG und DS9 waren voll von Wissenschaftlerinnen und weiblichem Führungspersonal.

    Dana Scully (MD und Special Agent) hat sich auch in die Herzen aller Nerds ermittelt. (Gillian Anderson)

    Susan Ivanova hat quasi allein die Babylon 5 zusammengehalten. (Claudia Christian)

    In DER SciFi Serie Stargate SG-1 schlechthin (und folgende Stargat-Serien) ist Captain bis Colonel Samantha Carter (Ph.D.) immer vorn dabei. (Amanda Tapping)


    Anime Bereich:

    Simpsons (Lisa)

    Mila Superstar

    Lady Oscar

    Saber Riders (April)

    Teenage Mutant Ninja Turtles (April O'Neil)


    Videospiele:

    Samus Aran 'nough said.


    Das war ein ganz kurzes brain storming ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

  • Als ich early 200x mit dem studieren angefangen habe, gab es im MINT Fachbereich keine einzige Professorin. Da mangelte es schon irgendwie an Vorbildern für Frauen.

    Heute gibt es eine bei ca 16 Professx in den Instituten.


    Am Arbeitsmarkt sieht es mMn anders aus. Da haben die weiblichen MINT Absolventinnen weniger Probleme, weil die Unternehmen schon seit einiger Zeit auf Quote achten und es in Summe weniger weibliche Absolventinnen gibt.

  • Als ich early 200x mit dem studieren angefangen habe, gab es im MINT Fachbereich keine einzige Professorin.

    meinst du das generell oder auf spezielle Hochschulen eingeschränkt?

    Ich kann dir zumindest mal mindestens eine Professorin nennen, welche ihren Lehrstuhl im MINT Fachbereich seit 200x hat.


    weil die Unternehmen schon seit einiger Zeit auf Quote achten

    also du meinst, dass ne Quote hier was bringen würde? Würde die dazu führen, dass Professuren an sich ne höhere Fluktuation haben? Denn da sehe ich eher den einschränkenden Faktor.

    Zusätzlich natürlich dann noch bei der Anzahl der geeigneten Kandidaty


  • Warum denn nur MINT? Wenn dann doch bitte überall, Müllwerkery, Kanalarbeitery, Stahlgiessery, Paketboty, Schlachtery...


    Immer nur die Zuckerl sammeln geht halt nicht.

    Meine Mutter hat Ende der 80´er Jahre eine Umschulung zur Medizintechnikerin gemacht. Es gab einen Prof, der etwas rabiater war, aber ratet mal, wer ständig versucht hat, meiner Mutter das ganze auszureden? Eine Frau natürlich (ich weiß allerdings grad nicht, für welches Fach die war)

    Soviel also dazu, dass Frauen gar nicht das machen dürfen, was sie wollen..


    Meinte Tante war technische Zeichnerin. Hat Anfang 2000 allerdings, weil der Beruf obsolet wurde "umgesattelt" Neue Ausbildung zur System Admin. Also irgend einen IT kram.

    Soviel dazu, dass Frauen garnicht den Job machen dürfen, den sie gerne wollen..

  • Proteste in der Rigaer Straße 94: Berliner Chaostag

    Autonome setzen in Berlin Barrikaden in Brand. Sie wollten verhindern, dass Eigentümervertreter ins Haus kommen. Am Ende erreichen sie das per Gericht.

    [...] Am Mittwoch gegen 11 Uhr haben mehrere Dutzend Autonome Reifen, Sperrmüll und Absperrgitter auf die Fahrbahn an der Kreuzung Rigaer Straße, Ecke Liebigstraße gezogen und angezündet. In den sozialen Medien riefen sie eine „autonome Zone“ aus und forderten Un­ter­stüt­ze­r*in­nen auf, in einen etwa 130 Meter langen Straßenabschnitt zu kommen und das 1990 besetzte Haus in der Rigaer Straße 94 zu verteidigen. Etwa eine Stunde lang schleppten sie immer mehr Materialien zu drei Barrikaden, deren Rauchwolken weit über Berlin zu sehen waren. Po­li­zis­t*in­nen hielten sie mit Stein- und Böllerwürfen – auch vom Dach des Hauses – auf Abstand.

    Mit der Aktion versuchten die Be­woh­ne­r*in­nen und Un­ter­stüt­ze­r*in­nen der Rigaer 94 der Polizei zuvorzukommen. Diese wollte mit einer „roten Zone“ den Bereich rings um das Haus von Mittwoch 15 Uhr bis Freitagmitternacht zur Demoverbotszone erklären. Der Grund für diese Allgemeinverfügung: Am Donnerstag wollten Vertreter der Eigentümer eine sogenannte Brandschutzbegehung des Hauses vornehmen, die durch einen Polizeigroßeinsatz abgesichert werden sollte. Die Haus­be­woh­ne­r*in­nen befürchteten, dass die Überprüfung des Brandschutzes in einer Räumung münden könnte.[...]


    Irrsinn.

    Seit Wochen versuchen alle möglichen linken Gruppen und Mieterinitiativen, zu Soli-Demos gegen diese "Brandschutzbegehung" aufzurufen. Jeder der sich mit diesem Thema ein bisschen eingehender Beschäftigt hat und dabei keine Hufeisen und Stalin-Portraits vor den Augen hat, weiß eigentlich, dass es bei dieser Angelegenhiet absolut gar nicht um den Brandschutz geht (die Mängel wurden unterdessen ohnehin von den BewohnerInnen selbst behoben und eine Gutachterin der Bezirksverwaltung hat das auch offiziell bestätigt), sondern einzig und alleine darum, Vertretern des anonymen Eigentümers, der sich hinter einer Briefkasten-GmbH versteckt, und der Polizei - die zum "Schutz" derselben leider in Divisionsstärke aufmarschieren muss - einen offiziellen Vorwand zu liefern, um in das Haus und sämtliche Wohnungen einzudringen. Letztere sind im übrigen auch nur teilweise "besetzt". Dort wohnen auch Menschen mit Mietverträgen.

    Gleichzeitig haben die Anwälte der BewohnerInnen vor Gericht immer noch versucht, die Begehung durch die Eigentümervertreter zu unterbinden und damit sogar teilweise recht bekommen, so dass jetzt nur noch der Brandschzutzgutachter ins Haus gelassen werden muss. Aber das ging natürlich in der Krawall-Hysterie vollkommen unter und wird sicher auch die Polizei nicht davon abhalten, heute ihr großes Stelldichein zu veranstalten.


    Wenn die von überall angereisten Autonomen allerdings gestern - einen Tag vor dem eigentlichen, heutigen Termin - schon selbst den "Bürgerkrieg" starten und damit kleine Kinder in der Kita und der Schule nebenan verängstigen, verspielen sie bei einem großen Teil des links-liberalen Bürgertums - der eigentlich gegen diesen Staatsgewaltaufmarsch ist, der nur zur Durchsetzung des Eigentumsverwertungsrechts eines privaten Hausbesitzers betrieben wird - einfach sämtliche Sympathien für die eigentlichen HausbewohnerInnen.

    Wenn die Polizeiarmee dann heute mit voller Kampfkraft den Block überrennt, und cdU, fdP, AfD nebst Springerpresse, Tagesspiegel und dem Rest des "liberal-" bis rechts-bürgerlichen Publikationswesens die von grün und links dominierte Bezirksverwaltung in Friedrichshain-Kreuzberg dafür verantwortlich macht, dann werden viele Leute, die eigentlich gegen diesen Irrsinn waren, jetzt wohl im Einklang mit Frau Dr. Giffey und ihrer rechten Berliner Landes-sPD-Spitze knallhartes Durchgreifen gegen diese "Linksterroristen" fordern.


    Und währenddessen, legen die cdU und die fdP(!) bei den Umfragen zur Berliner Landeswahl im September ordentlich zu, während die Grünen ihren Vorsprung aus dem März eingebüßt haben. Wenn am Ende hier eine Koaliton aus rechter Giffey-sPD, Eigentümer-cdU und Immobilienmarktradikaler fdP die nächsten 4 Jahre lang alles was R2G gegen den MIetenewahnsinn immerhin versucht hat wieder rückgängig und für die 80% MieterInnen in der Stadt alles noch schlimmer macht, dann haben sich das auch die hirnlosen Macho-Krawallos von der autonomen Front zuzuschreiben.


    Vollidioten.

  • Gleichzeitig haben die Anwälte der BewohnerInnen vor Gericht immer noch versucht, die Begehung durch die Eigentümervertreter zu unterbinden und damit sogar teilweise recht bekommen, so dass jetzt nur noch der Brandschzutzgutachter ins Haus gelassen werden muss. Aber das ging natürlich in der Krawall-Hysterie vollkommen unter und wird sicher auch die Polizei nicht davon abhalten, heute ihr großes Stelldichein zu veranstalten.

    Ich hatte gelesen, dass die Mieter mit diesem Anliegen zunächst gescheitert waren und tatsächlich erst gestern Nachmittag entschieden wurde, dass nur ein Gutachter und einer vom Amt die Wohnungen betreten darf, no?


    Die Staatsgewalt wollte gestern eine grüne rote Zone errichten und das Gebiet absperren.


  • Ich bin felsenfest überzeugt unsere allwissende und allgütige Regierung hat nur den bösen Hass verboten, den guten Hass auf Raubkopierer, Steuerhinterzieher, Kinderschänder, alte weiße Männer und unfähige/ kriminelle Politiker hat man bestimmt erhalten.


    Aso bei Mord- oder Völkermordverdacht gibt es jetzt keinen Freispruch mehr (geben schon, aber es ist eher ein ruhendes Verfahren). Mal sehen wann das auch auf Schwerkriminalität ausgeweitet wird bis es dann endlich zum Bekämpfen der Raubmordkopierer und Hassverbrecher eingesetzt werden kann.


    Ein Klageliedlein


    Rechtsstaat, ade!

    Scheiden thut weh.

    Aber dein Aufweichen macht,

    Daß "wir sind die Guten" lacht.

    Rechtsstaat, ade!

    Scheiden thut weh.


    Freispruch, ade!

    Scheiden thut weh.

    Gerne entledig ich mir dein;

    Kannst immer rechtsunsicher sein.

    Freispruch, ade!

    Scheiden thut weh.


    Rechtsfrieden, ade!

    Scheiden thut weh.

    Geht nicht bald wer in' Knast,

    Such ich immer neu Beweislast.

    Rechtsfrieden, ade!

    Scheiden thut weh.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!