News-Aufreger und Absurditäten des Tages

  • Rechtsruck in Holland.

    Dazu lese ich gerade im öffentlich rechtlichen Qaulitätsmedium von gestern früh:

    [...] Für Deutschland ist in jedem Fall wichtig, wer das Nachbarland im Westen regiert. Die Niederlande sind die fünftgrößte Volkswirtschaft in der EU und Deutschlands wichtigster Handelspartner innerhalb der Gemeinschaft. In der EU-Fiskalpolitik stehen sich Berlin und Den Haag traditionell nahe. So treten beide Regierungen für Schuldenabbau und sparsame Haushaltsführung ein. [...]

    Von Holland lerenen heißt siegen lernen, denken sich der F*tzenfritz und seine "liberalen" Zuarbeiter aus der regierenden Oppositionspartei.


    Auch lustig von heute früh:


    Also wenn Fritz und seine Christenbande nicht das selbe tragische Schicksal einer vom demokatischen Souverän zugunsten des rechtsradikalen Originals verschmähten rechtskonservativen Kopie ereilen soll wie die holländische Schwesterorganisation, dann bleibt bis zur nächsten Bundeswahl noch einiges dafür zu tun, sich zu weiter zu radikalisieren und in ein echtes Original zu verwandeln.

  • Die Berliner Unterorganisation setzt unterdessen in einem hilflosen Versuch, sich an das linksgrün-progressive Lager anzubiedern alles auf #Fortschritt!

    Der bizarre Magnetismus der CDU beim Verkehr

    Fraktionschef will Magnetbahn aus den Klimamilliarden bezahlen


    Die Verkehrspolitik der Hauptstadt-CDU sorgt mal wieder für bundesweite Aufmerksamkeit. Diesmal ist es die von CDU-Fraktionschef Dirk Stettner bei einem Essen mit Journalist*innen am vergangenen Freitagabend ventilierte Idee, dass Berlin eine fünf bis sieben Kilometer lange innerstädtische Magnetbahnstrecke bekommen soll. Es sei quasi alles eingetütet, in zwei bis drei Jahren Bauzeit könne sie dank Fertigteilbauweise realisiert sein – und das alles zum Schnäppchenpreis von 85 Millionen Euro. Finanziert werden sollte die Strecke aus dem geplanten Berliner Klimafonds. Die B.Z. fantasierte in ihrer nicht immer ganz präzisen Art bereits einen Baubeginn 2026 herbei. Obwohl noch nicht mal eine Strecke feststeht.

    Am eifrigsten begeistert von dieser Idee zeigte sich Ute Bonde, Chefin des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB). „Wir dürfen nicht immer zugucken, wenn andere Städte, so beispielsweise Hamburg oder Paris immer die Vorreiter sind und wir hinterhergucken und an unseren alten Systemen haften bleiben“, ließ sie das rbb-Inforadio wissen. Die Magnetschwebebahn sei leise, flexibel, könne sowohl ebenerdig als auch unter der Erde fahren. Zu den weiteren Vorteilen gehöre, dass sie fahrerlos ist, kostengünstiger als die U-Bahn und auf dem Dach könnten Photovoltaik-Sonnenreflektoren installiert werden, „so dass sie sich mit der Energie, die sie braucht, selbst speisen kann“, redete sich Bonde weiter in den Magnetrausch. Was diese Sonnenreflektoren sein sollten und wieviel Prozent (oder Promille?) des Energiebedarfs des Verkehrsmittels sein sollten, bleibt wohl ihr süßes Geheimnis.

    Vielleicht ist dieser Hinweis hilfreich: Die ehemalige Finanz-Geschäftsführerin der BVG-Projektgesellschaft für den Bau der U5 wurde von der Berliner CDU bei ihrem damals erfolglosen Versuch, 2021 an die Macht zu kommen, als Schatten-Verkehrssenatorin präsentiert. Bonde, die offenbar wenige Technik-, geschweige denn verkehrswissenschaftliche Kenntnisse hat, gilt als Vertraute des Regierenden Bürgermeisters Kai Wegner (CDU). Bemerkenswert ist auch, dass überhaupt der VBB im Boot ist, der für die Verkehrsplanung in Berlin jenseits der Vollbahn überhaupt nicht zuständig ist. [...]

  • Hmm...:/



    Wahrscheinlich hat ihm einer erklärt, dass er sich das mit seiner Magnetschwebebahn mitten durch Berlin-Mitte in die Haare schmieren kann, wenn die Schuldenbremse jetzt mal richtig hart angezogen wird,

    Die Magnetschwebebahnlobby muss echt super sein. Ich weiß, dass in Wolfsburg vor bestimmt 15-20 Jahren mal die Rede davon war eine Magnetschwebebahn vom Bahnhof bis zum Theater zu bauen. Eine Strecke die man in 10-15 Minuten zu Fuß direkt durch die Innenstadt geht. Grundsätzlich viel zu teuer und kompletter Unfug, aber die Lobby schafft es berharrlich an Verantwortliche heranzutreten und ihnen Flausen in den Kopf zu setzen.

    Die Simpsons Episode Marge vs. the Monorail sollte verpflichtendes Programm für alle Volksvertreter werden.

    10-- 1-01 10=- 1-00 1--2 10=0 1-2= 1-01 10=0 1-01 1-20 10=1 10=2 10=1 1-10 10=0 10=1 1-00 1-21 1-21 1-02

  • wenn die Schuldenbremse jetzt mal richtig hart angezogen wird

    Irgendwo hatte ich die Tage gehört, dass auch die Landeshaushalte mit lustigen Sondertöpfen an der vorbei gebastelt haben bisher und das Verfassungsgerichtsurteil auch die betreffen sollte. Also wenn das stimmt, dann is da noch ne ganze Menge im Busch, was noch nich so richtig angekommen zu sein scheint.


    Magnetschwebebahn vom Bahnhof [...] 10 [...] Minuten

    verlangt nach dem Klassiker:




  • Zitat

    Die Entwicklung an der östlichsten EU-Außengrenze sei alarmierend und Russlands Instrumentalisierung von Migranten "beschämend", ließ die EU-Kommission durch Sprecherin Anitta Hipper mitteilen, die bei der Gelegenheit auch auf die Mitteilung hinwies, dass ab sofort Frontex die finnischen Grenzschützer unterstütze. Dabei geht es um Grenzschutzmaßnahmen - und angesichts extrem niedriger Temperaturen auch um die Versorgung der ankommenden Migranten.

    [..]

    "Putins Ziel ist, die EU zu zerstören"


    Die EU reagierte diesmal schnell. Offensichtlich war man auf solch ein Szenario einer so genannten hybriden Bedrohung gegen ein Mitgliedsland vorbereitet.

  • Bei den künftigen Generationen kommt es nicht so gut an:


    Das ist ja ein richtig reizendes Kerlchen (Winkel)

    Das Problem dieses Rekordhaushalts ist, dass Milliarden für neu geschaffene Sozialleistungen mit anhängiger Bürokratie ausgegeben werden. Da gibt es sowohl im Bund als auch in Berlin Einsparpotenzial.


    Zitat

    Johannes Winkel stammt aus Kreuztal bei Siegen und wuchs in einem christlich-sozialen Elternhaus auf. Er ist Katholik und war in seiner Jugend Messdiener und in der Kolpingjugend. Das Abitur legte er am Städtischen Gymnasium Kreuztal ab[1] und studierte mit einem Stipendium der Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung Jura

    Wohlgehütet aufgewachsen (Vermutung) und Leistung erbracht, belohnt mit einem Stipendium. Sozialleistungen wie Bafög sind viel zu hoch. Wer wirklich studieren will und nicht die Mittel aus dem Elternhaus zugeschossen bekommt muss halt nur gut genug sein oder sich halt mit 2-3 Nebenjobs das Studium finanzieren.

  • A propos...

    Magnetschwebebahn mitten durch Berlin-Mitte

    Bei den bayerischen Grünen stößt die bekloppte Idee der Berliner cdU-Führung, einen Bayerischen Magnetschwebebahnmonopolisten ein völlig sinnloses Mammutprojekt mitten durch die deutsche Hauptstadt pflügen zu lassen, durchaus auf Begeisterung:


    Wer erinnert sich nicht mit Freuden an den hier:


  • Trotz fehlender Mehrheit - Polens Präsident vereidigt "Zwei-Wochen-Regierung"

    Obwohl sie keine Mehrheit hat, kann in Polen die nationalkonservative PiS zunächst das Kabinett stellen. In Warschau vereidigte Präsident Duda Ministerpräsident Morawiecki. Dessen Regierung dürfte aber nur die nächsten 14 Tage überdauern.


    [...] Morawiecki muss nun innerhalb von 14 Tagen die Vertrauensfrage im Parlament stellen. Dort hat er jedoch keine Mehrheit und wird voraussichtlich scheitern. Erst danach kann die ehemalige Opposition ihre Regierung bilden. Polnische Medien spotten über die "Zwei-Wochen-Regierung" und "Morawieckis Krippenspiel".

    Denn bei der Parlamentswahl am 15. Oktober hatten drei proeuropäische Parteien der bisherigen Opposition unter Führung des ehemaligen EU-Ratspräsidenten Donald Tusk eine klare Mehrheit errungen. Ein Koalitionsvertrag ist bereits unterschrieben. Die Ressortaufteilung steht offenbar.

    Doch auch angesichts dieser Parlamentsverhältnisse hatte Präsident Duda, der selbst aus den Reihen der PiS stammt, Morawiecki mit der Regierungsbildung beauftragt. Vertreter der Opposition werfen Duda vor, er wolle so die politische Wende über Wochen verhindern.[...]

    :S

  • Jetzt schlagen die (Ex-)Pleite-Griechen zurück - Verkauft doch EURE Inseln, ihr Pleite-Deutschen!

    Sind wir schon so pleite, dass wir Rügen oder Sylt verkaufen müssen?

    :S:S:S:S

  • Findet diese Ofarim shit show auch mal ein Ende.

    Wieder so ein Ding bei dem absolut keiner irgend was gewonnen hat.


    Was los? Hat doch jetzt ein gutes Ende genommen. Wieder beweist sich, dass Zionisten vorzüglich elende Lügner sind, für die „Antisemitismus“ ein Tool zur Durchsetzung eigener, niederer Interessen ist. So viel Zeit muss schon sein. ❤️

  • Bei der Bösartigkeit seiner Handlung, finde ich „depp“ reichlich untertrieben.

    Sein Vater war ein in den 70er und 80er Jahren auch in Westdeutschland ziemlich erfolgreicher israelischer Schlagersänger, Produzent und Schauspieler und er selbst war schon als Teenager ein bisschen berühmt und hat sich ebenfalls als Musiker versucht. Als man ihn dann in dem Leipziger Hotel nicht so zuvorkommend behandelt hat, wie er das für seinen offenbar gefühlten Popstar-Status selbst für angemessen hielt, hat er halt die größte Keule ausgepackt, die er gerade zur Hand, (bzw. um den Hals hängen) hatte, und sich damit gleich noch ziemlich medienwirksam dem breiteren Publikum bekannt gemacht.

    Das ist jetzt natürlich reine Küchenpsychologie, aber ich würde ihm eher den klassischen Narzissmus eines verwöhnten, aufmerksamkeitssüchtigen Bengels als Motiv unterstellen, als irgendeinen politischen Hintergrund.


    So fett aufgeblasen wurde das ganze ja auch nur, weil sich die ganzen aufrechten qualitätsdeutschen Bildungsbürger*innen, wie z.B, der oben zitierte Haltungsjournalist Sundermann vom RBB, dann reflexartig und ohne Umschweife hinter den verwöhnten Bengel gestellt hatten, um sich mal wieder kollektiv vom Antisemitismus des rechtsoffenen ostdeutschen Pöbels zu distanzieren, und sich damit gegenseitig unter Beweis zu stellen, was sie für durch und durch historisch geläuterte Demokraten sind.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!