News-Aufreger und Absurditäten des Tages

  • A propos...

    "Giffey will ihr mittlerweile ziemlich ramponiertes Image aufbessern, indem sie sich als aufrechte Unterstützerin des heldenhaften ukrainischen Kampfes gegen die Mächte des Bösen wichtig macht"-Effekt,

    Zum Glück hat die Landesfürstin beim öffentlich-rechtlichen Landesrundfunk dann doch noch die Gelegenheit bekommen, diesen Effekt zu erzielen:



    Alles Teil der modernen Kriegsführung!

  • Es ist alles so lächerlich..

  • Also fake ist so ziemlich alles an unserer beliebten Regierenden. Das "sozial" und das "demokratisch", das Dauregegrinse, die verlogene Volkstümelei und der geheuchelte Mieterschutz, während man hintenrum die komplette Immobilienwirtschaft und die Investorenbourgeoisie bis zur zu den Knien im Arsch stecken hat, das Gelaber von demokratischer Diskussionskultur bei gleichzeitigem höchstherrschaftlichem Durchregieren gegen die Koalitionspartner und die eigene Parteibasis...


    Aber "deep" ist das leider nicht. Jeder der bis drei zählen kann und ein bisschen genauer hinguckt, muss mittlerweile eigentlich darauf kommen, was das für eine abgezockte Heuchlerbande ist, die die Berliner sPD und den Senat anführt.


    Man müsste es eher "shallow fake" nennen.

  • Musste gerade leider schon wieder Atomkraftpropaganda lesen die vom Spiegel mal wieder total unkritisch weiterverbreitet wird...

    Weiterbetrieb von Isar 2 laut TÜV-Gutachten möglich

    Angesichts der Energiekrise stellen einige Politiker den beschlossenen Ausstieg aus der Kernenergie wieder infrage. Ein nun bekannt gewordenes Gutachten über das Kraftwerk Isar 2 könnte die Diskussion anheizen.

    ...
    In dem siebenseitigen Schreiben des TÜV Süd gehen die Experten davon aus, dass der Weiterbetrieb beziehungsweise die Wiederaufnahme des Betriebs für einige Monate mit bereits vorhandenen Brennelementen möglich wäre.

    ...

    Für Isar 2...bis August 2023 zusätzlich 5160 Gigawattstunden...In Gundremmingen...4900 Gigawattstunden Strom...Zusammen wären das etwa 2,4 Prozent des Stroms...

    jetzt mal abgesehen davon das 2,4% Strom lächerlich sind und eher ein Argument gegen den weiteren Betrieb sind...der "TÜV Süd" und seine "Experten" sind in diesem Zusammenhang in der Vergangenheit leider negativ aufgefallen, denen kann man bei dem Thema garnichts glauben, wenn die beim Spiegel so kritischen Journalismus machen würden wie sie immer behaupten, würden sie das auch mal erwähnen, so muss man zu der Vermutung kommen das sie einfach ganz stumpf für etwas Geld von der Atomlobby deren Atompropaganda verbreiten...sonst hätte man sowas hier mal kurz erwähnt:

    In einem Bericht des Fernsehmagazins Kontraste wurde 2010 kritisiert, dass Vertreter des TÜV Süd zu starken Einfluss auf die Atomaufsicht des Landes Baden-Württemberg bei der Kontrolle von Atomkraftwerken ausüben. Konkret wurde in einem Interview mit Oskar Grözinger von der Landesatomaufsicht nach Kontrollprozeduren des Kernkraftwerks Philippsburg gefragt. Als der Reporter nachfragte, wurde das Interview durch zwei beim Interview anwesende TÜV-Mitarbeiter abrupt beendet.

    ...

    Laut dem 'kontraste'-Bericht erzielte der TÜV Süd damals durch Sicherheitskontrollen in Atomkraftwerken jährlich einen dreistelligen Millionenumsatz. Bei der Abwägung einer potentiellen Abschaltung von Atomkraftwerken wegen Sicherheitsbedenken bestehe offenbar ein Interessenkonflikt.

    Im Jahr 2008 erstellte eine Arbeitsgruppe des Bundesumweltministeriums ein Gutachten zur Überwachung von Atomkraftwerken und kam zu dem Ergebnis, dass eine zu große Betreibernähe des TÜV Süd die Qualität und Unabhängigkeit der Begutachtung von Atomkraftwerken beeinträchtigte.

    ...

    2012 und 2013 wurde in Südkorea entdeckt, dass in Atomkraftwerken verwendete Teile gefälschte Sicherheitszertifikate aus der Zeit vor 2010 besaßen.
    Als Hauptverantwortliche der Fälschungen wurde die Firma Kocen genannt, die nach 2010 von TÜV Süd übernommen worden war. Die Firma, die daraufhin als externer Prüfer beauftragt wurde, gehört ebenfalls zur TÜV-Süd-Gruppe.

    ...
  • naja ich lache irgendwie nicht... am ende hat sie das erreicht was sie wollte im schatten der ukraine nicht über ihre arbeit in berlin gefragt werden. oder fragt da vor lauter lachen gerade jemand nach den wuchernden mieten oder den volksentscheid?

    das zieht sich überall durch wie ein roter faden alle probleme sind glaobal ... bald kommen die freihandles abkommen weils global ja so gut kallt.


    niemand fragt sich wie dähmlich just in time geschäfte waren und sind und warum an den lagerkosten gespart wurde. keine zeit waffen krieg slava ukraini


    so halb dringt dann noch die inflazion durch in der presse aber auch nur weil autos damit zu tun haben. das nudeln die schon nen jahr im discounter im regal liegen von 76 cent auf 1,29 angestiegen sind haben die garnicht auffen zettel.

    das kartelamt hat ja mit den 4 grossen benzin lieferranten genaug zu tun da kann man die supermarkt monopulisten nicht auch noch beobachten.


    aber griffey ist doch hahahaha ...... hahahaha ... wie mir die medien auffen sack gehen

  • oder fragt da vor lauter lachen gerade jemand nach den wuchernden mieten oder den volksentscheid?

    Die Leute die in Berlin permanent nach dem verschleppten Volksentscheid oder nach Giffeys lachhaft investorenfreundlichem "Mietenbündnis" fragen sind jedenfalls die, die sie jetzt am lautesten auslachen.

  • sieht aber so aus als ob sie das erfolgreich aussitzt. so nehme ich das aus 500km entfernung wahr


    ach wenn ich niemand schreibe ... dann meine ich die pressse.


    der ör macht sich nen schlanken fuss wenn monitor oder frontal man über sowas berichten dann haben sie anscheinend ihre schuldikeit getan. in den nachrichten oder in ihren talkshows muss man dann nicht mehr drüber reden


    wobei es hier genauso ist... man kann ja mal gucken auf welcher seite ein forenthred ist der soziales oder da missstände diskuturt .. die liegen weit hinten. hier wrid nur noch hinterfragt was die da so machen ... ist ja auch richtig aber nur? sollte man nicht bauch mal wieder etwas teilen das wege sieht aus der scheisse raus zu kommen?

    hier wie bei jung und naiv wird thematisiert was die in den schlagzeilen durchgekaut wird. es gibt die journalisten die andere theman aufzeigen die finden aber auch hier kaum nicht statt.

    ich glaube was mich an jung und naiv mitlerweile am meisten stört .. ist das tilo so bekannt geworden ist sodas die leute die eh mediale präsents besitzen ob bei lans maischberger oder was wes ic dann auch bei tilo sitzen.. was die erzählen nweiss man doch. ist ja auch ok wird aber ein bischen viel der gleichen köppe.


    anfangs hatte tilo leute interviewt von denen ich noch nie gehört habe und die hatten was intressantes zu sagen. jetzt hofft man das tilo den ein oder anderen den man eh schon kennt blöd aussahen lässt.

  • Wie soll man sie denn daran hindern das einfach auszusitzen?


    Meinst Du, die Linken oder Grünen würden ihr die Koalition aufkündigen, nur damit sie danach mit €DU und fdP noch neoliberaler und Investorenfreundlicher die Stadt verramschen kann?



    Macht ist Macht. Demokratie ist dann alle vier Jahre zehn Minuten lang in der Wahlkabine.


  • keine ahnung hab mich damit nicht beschäftigt. aber wenn ein volksentscheid möglich ist dann muss der auch gerichtlich einkagbar sein ... denke ich mal so ins blaue. das dauert aber bestimmt 10 jahre oder so


    darum gehts mir auch nicht war nur ein beispiel. hätte es nicht schreiben sollen .

  • Hier der CNN-Propaganda-Dude aus der Lanz Skandal-Folge (das mit Ulrike Guerot) zeigt mal wieder, für welche Seite er arbeitet.

    Gegen Nato und keine Ukraine-Flaggen auf dem G7-Protest? Oh nein, das gefällt unserem Frederick aber garnicht:


  • https://www.sueddeutsche.de/po…htsunsicherheit-1.5609666


    Ihr habt ja wahrscheinlich das Abtreibungs-Urteil aus den USA mitbekommen, nehme ich mal an, ansonsten Artikel oben.

    Also bei den USA geht es in letzter Zeit immer mehr und mehr bergab, und das auch noch immer schneller und schneller.


    Die Politiker in Europa brauchen eigentlich garnicht mehr eigene Politik entwickeln...einfach auf die USA schauen und immer das Gegenteil davon machen.

    Macron machts ja jetzt vor, indem er das Recht auf Abtreibung nach diesem Urteil eines fremden Landes in die französische Verfassung aufnehmen will.


    Daher fürs Leben merken: Immer das Gegenteil davon machen, was in den USA gemacht wird. ;)

  • Geil. Das Heute-journal leistet endlich den Offenbarungseid, dass es sich ausschließlich um Yelllow-Press-artigem Journalismus handelt, wo das wichtigste ist, den politischen Adel vor die Linse zu bekommen. Fick mein Leben - jedes Mal wenn ich dachte, es geht nicht staatstragender, dann lassen sie sich etwas Neues einfallen.


    https://www.zdf.de/nachrichten…vom-26-juni-2022-100.html


    "Wofür der ganze Aufwand?"


    Wäre UvdL ehrlich gewesen, dann hätte sie gesagt "Na für euch Speichellecker!".


    Grrrrrrrrrrrrrrr!!!

  • Geil. Das Heute-journal leistet endlich den Offenbarungseid, dass es sich ausschließlich um Yelllow-Press-artigem Journalismus handelt, wo das wichtigste ist, den politischen Adel vor die Linse zu bekommen. Fick mein Leben - jedes Mal wenn ich dachte, es geht nicht staatstragender, dann lassen sie sich etwas Neues einfallen.


    Ich habe da von morgens bis abends immer wieder eine "EU-Think-Tankerin" neben den Moderatoren gesehen, die es für uns richtig einordnet : )


    Ist schon Gefälligkeitsjournalismus ...

  • Wäre UvdL ehrlich gewesen, dann hätte sie gesagt "Na für euch Speichellecker!".

    Das beste daran ist, dass Euro-Uschi hier vom staatstragenden deutschen Qualitätsjournalismus behandelt wird, als wäre sie tatsächlich so etwas wie eine demokratisch gewählte Regierungschefin und nicht die per Hinterzimmergemauschel eingesetzte Vorsitzende einer Kungelrunde von neolberalen Freihandelsideologen und Konzernlobbyisten.

  • eigentlich kann man wie ich denke ein wenig froh sein das es flintenuschi gibt... die ist so schlagzeilengeil sodass man sehr schön mitbekommt was da in den hinterzimmern los ist.

    und da sie m edienlandsschaft mittlerweile alles als realpolitik hinnimmt... nimmt sie dabei nichtmal schaden.


    börse vor 8 lässt grüssen

  • Das Heute-journal leistet endlich den Offenbarungseid, dass es sich ausschließlich um Yelllow-Press-artigem Journalismus handelt, wo das wichtigste ist, den politischen Adel vor die Linse zu bekommen.

    Also das ist jetzt aber wirklich ein bisschen unfair...



    ...nur weil dem Chefmoderator mal kurz der Samen einschiesst, weil ein Präsident im von zwölf Divisionen Staatsgewalt hermetisch abgeriegelten Urlaubsparadies so nonchalant an ihm vorbei scharwenzelt.


    Man muss natürlich auch verstehen, dass für den professionellen Qualitätsjournalisten hier nicht einfach irgendein Möchtegern-Napoleon und seine etwas gereiftere Ausgehdame des Weges kamen, sondern ein hammergeiles Narrativ!


    Da gebietet die journalistische Sorgfaltspflicht es einfach, umgehend die Öffentlichkeit zu informieren.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!