News-Aufreger und Absurditäten des Tages

  • https://medwatch.de/2022/05/11…er-geldstrafe-verurteilt/


    Zitat

    Arzt mit Praxis in Thüringen. Dieser empfahl Darmeinläufe mit dem vermeintlichen Wundermittel bei einem Kind. Er verkaufte das Mittel, das eigentlich eine ätzende Chlorbleiche ist, gleich in seiner Praxis.

    [...]

    Er empfahl dabei nicht nur das vermeintliche Wundermittel, das der Amerikaner und Ex-Scientologe Jim Humble zur Behandlung praktisch aller Krankheiten anpreist. MMS – die Abkürzung steht für „Miracle Mineral Supplement“ – wird seit vielen Jahren auch in Deutschland beworben, wobei die zuständigen Bundesoberbehörden deutlich vor dem Bleich- und Desinfektionsmittel warnen: Es handelt sich um ätzendes Chlordioxid.

    Lutz R. verkaufte der Patientin MMS direkt in seiner Praxis. Die Mutter solle ihrem Sohn – der unter Autismus leide – regelmäßig Darmeinläufe mit MMS machen.

    Zitat

    Diese Ermittlungen wurden zwar wieder eingestellt, da keine „konkreten und verfolgbaren Straftaten nachweisbar“ seien

    Das für sich ja schon irgendwie nen Aufreger.


    Aber immerhin

    Zitat

    doch die Ärztekammer prüfte den Fall und überwies ihn an das Berufsgericht Meiningen.


    jedoch ist das was dabei rauskam dann doch auch irgendwie direkt nochmal nen Aufreger...


    Zitat

    „Verhandelt wurde ein einmaliger Berufsrechtsverstoß, für den er sich geständig und reuig“ gezeigt habe.

    [...]

    Die Approbation sei ihm unter diesen Umständen nicht entzogen worden. „Nicht alle Pflichtverstöße eines Arztes führen zu approbationsrechtlichen Maßnahmen bis hin zum dauerhaften Berufsverbot“, erklärt die Sprecherin.


    Approbationsrechtliche Eingriffe seien schwerwiegendste Eingriffe in die ärztliche Berufsfreiheit. Diese sei auch bei Ärzten durch Artikel 12 Grundgesetz geschützt. Approbationsrechtliche Maßnahmen dürften deshalb nur bei besonders gravierenden, in aller Regel zugleich strafrechtlich besonders relevanten Pflichtverletzungen wie zum Beispiel Kapitalverbrechen erfolgen. [...]

    Zitat

    Es lässt sich diskutieren, weshalb die ärztliche Empfehlung, einem Kind tägliche Darmeinläufe mit einem ätzenden Mittel zu verabreichen, verwaltungsjuristisch nicht als eine „besonders relevante Pflichtverletzung“ eingestuft werden.

  • Moralischer Kompass ... war auch bei der Reichskristallnacht wichtig.


  • Klimakrise + Sanktionen + Kapitalismus = Nahrungsmittelmangel


    India Bans Wheat Exports in Growing Wave of Food Protectionism

    • Government will allow exports at the request of other nations
    • Buyers such as Egypt have looked to India as war hit supplies

    India prohibited wheat exports that the world was counting on to alleviate supply constraints sparked by the war in Ukraine, saying that the nation’s food security is under threat. Exports will still be allowed to countries that require wheat for food security needs and based on the requests of their governments, India’s Directorate General of Foreign Trade said in a notification dated May 13. All other new shipments will be banned with immediate effect. The decision to halt wheat exports highlights India’s concerns about high inflation, adding to a spate of food protectionism since the war started. Governments around the world are seeking to ensure local food supplies with agriculture prices surging. Indonesia has halted palm oil exports, while Serbia and Kazakhstan imposed quotas on grain shipments.[...]

    After the war hampered logistics in the Black Sea region, which accounts for about a quarter of all wheat trade, India has tried to fill the vacuum. The country targeted to export a record 10 million tons in 2022-23.

    But its domestic challenges have come into sharper focus in recent weeks. Hundreds of acres of wheat crops were damaged during India’s hottest March on record, causing yields to potentially slump by as much as 50% in some pockets of the country, according to a Bloomberg survey. That’s raised concerns for the domestic market, with millions depending on farming as their main livelihood and food source. The government said wheat purchases for its food aid program, the world’s largest, will be less than half of last year’s level. The ban on exports will likely hurt farmers and traders who have stockpiled the grain in anticipation of higher prices.[...]

    Indien ist nach China und noch vor Russland der zweitgrößte [Edit: Exporteur] Produzent von Weizen in der Welt.

  • Irgendein wichtiges Ereignis fehlt in dieser Gleichung, aber ich komm nicht drauf.

    Die überraschend erfolgreiche Verteidigung der Ukraine, welche leider viel zu bürgerlich zu sein scheint.

    Dieses Volk weigert sich doch glatt sich zu unterwerfen und sein Weizensoll im laufenden 5-Jahresplans abzuführen.



    großartig, Androidnutzer holt euch NewPipe, denen ist euer Alter egal.

  • Irgendein wichtiges Ereignis fehlt in dieser Gleichung, aber ich komm nicht drauf.

    Du meinst sicher den grausamen Vernichtungskrieg, den Wladimir Putin gegen die ukrainische Bevölkerung führt und nicht nur versucht, es seiner früheren Inkarnation Josef Stalin gleich zu tun, indem er sie durch ein zweites Holodomor in den Hunger-Genozid treibt, sondern dabei auch noch den Rest der Welt zynisch mit Nahrungsmittelknapphet bedroht.


    Ich muss gestehen, dass mir da oben ein Fehler unterlaufen ist. Indien ist gar nicht der zweitgrößte Weizenexporteur nach China, sondern der zweitgößte Produzent von Weizen. Der größte Weizenexporteur der Welt ist auch nicht China, sondern die Russische Föderation das russische Barbarenreich.


    https://en.wikipedia.org/wiki/…ountries_by_wheat_exports


    Dieser Völkerschlächter Putin ist so perfide, dass er sein Land bis vor dem Beginn der härtesten Sanktionen aller Zeiten doppelt so viel Weizen hat exportieren lassen, wie die in der Weltrangliste der Weizenexporteure erst an fünfter Stelle rangierende Ukraine - nur damit er die freie Welt jetzt damit erpressen kann.

  • Du meinst sicher den grausamen Vernichtungskrieg, den Wladimir Putin gegen die ukrainische Bevölkerung führt

    Du hast "gerne führen würde, aber grad verdroschen wird" falsch geschrieben.



    Bilder der Lehrübung "Bei Gewässerüberquerung ins offene Messer laufen; zweimal/ selbes Messer"




    Mal sehen wann die Ukraine von Charkiw aus ein wenig nach NO ins Mutterland angreift, da ist eine Bahndrehscheibe die die Versorgung von Isjum mindestens teilweise sicherstellt.

  • Endlich mal was neues ...


  • A propos...

    Klimakrise + Sanktionen + Kapitalismus = Nahrungsmittelmangel


    Nicht sehr diplomatisch formuliert, aber das machen ja auch die exzellentesten Karrierediplomaten nicht anders.

  • auf die Schnelle zu den genannten Zahlen keine gute Quelle gefunden.


    Aber dafür das hier:


    https://www.agrarheute.com/mar…m-versorgen-fakten-591301


    Zitat

    Deutschland ist in der Europäischen Union nach Frankreich der zweitgrößte Getreideproduzent.

    [...]

    Wir könnten uns eigentlich komplett selbst versorgen. Ganz stimmt das jedoch nicht, denn im Grund trifft diese Aussage nur auf das wichtigste Getreide (nämlich Weichweizen) und auf das wichtigste Futtergetreide (nämlich Gerste) zu – dort liegt die Selbstversorgung In Deutschland bei 125 und bei 113 Prozent.

    [...]

    Bei anderen auch für die Ernährung wichtigen Getreidearten wie Roggen, Hartweizen und Hafer, sind wir eben nicht ausreichend versorgt – hier müssen die Deutschen auch in normalen Jahren beträchtliche Mengen importieren. Der Selbstversorgungsgrad bei dem für die Nudelherstellung benötigten Hartweizen liegt nur bei 15 Prozent, bei Roggen versorgen die Deutschen sich zu 84 Prozent selbst und bei Hafer kommen wir auf 71 Prozent. Hier sind also durchweg Importe nötig. Beim weltweit wichtigsten Futtergetreide – beim Mais – ist der deutsche Importbedarf ebenfalls sehr hoch (siehe unten).

    Zitat

    Ingesamt ernteten deutsche Bauern im Wirtschaftsjahr 2021/21 etwa 43,3 Millionen Tonnen Getreide – verbraucht werden hierzulande ebenfalls knapp 43 Millionen Tonnen. Davon werden jedoch „nur“ 8,6 Millionen Tonnen bzw. 20 Prozent für die menschliche Ernährung benötigt.

    aber nicht ganz außer Acht lassen darf man bei der Betrachtung wohl

    Zitat

    Dieser Weizen muss allerdings bestimmte Eigenschaften haben, um überhaupt als Nahrungsweizen Verwendung zu finden.

    Zitat

    Dazu gehören der Eiweißgehalt, die Backeigenschaften und einiges mehr. Voraussetzung dafür ist eine speziell auf diese Eigenschaften abgestimmte Düngung.


    Hier gibts dann noch ne Zahlen zur Verfütterung in Deutschland, allerdings wohl nur bezogen auf die Deutsche Ernte

    Zitat

    Der Weizen, der nicht als Nahrungsweizen verwendet wird, fließ vor allem in den Futtertrog. Das heißt für Deutschland: Rund ein Drittel der Weizenernte – oder 7,4 Millionen Tonnen werden verfüttert. Immerhin 8 Prozent des Weizen werden außerdem energetisch verwertet – unter anderem als Bioethanol und auch die Industrie verarbeitet 5,4 % einer Ernte – unter anderem zu Stärke.


    Wird dann auch noch bissl was zu anderem Getreide aufgelistet. Vllt gibts da ja bei dem ein oder anderen (Mais?) demnächst ja auch noch Geschrei?!

  • Mélenchon soll wohl im französischen Fernsehen im Wahlkampf behauptet haben, Westdeutschland hätte die DDR gegen ihren Wille annektiert oder so. Scheint nicht die hellste Kerze auf der Torte zu sein.

    Na ja. Das wird aber auch heißer gegessen als es gekocht wurde. Melenchon hat von einer Annexion gesprochen, aber nicht im Sinne von "Putin Annektiert die Krim" sondern dergestalt, als er behauptet, die Menschen in der DDR hätten eigentlich lieber erstmal ihr eigenes Land behalten und demokratisiert, anstatt es komplett an den westlichen Kapitalismus zu verkaufen.


    Das stimmt insofern natürlich nicht, als die Wiedervereinigung ja durch eine demokratische Wahl von einer Mehrheit im Osten beschlossen wurde. Aber man kann schon die Frage stellen, wie genau die Leute dort überhaupt darüber informiert waren, was das für sie und sehr viele ihrer Arbeitsplätze bedeuten würde.


    Das Interessante an diesem vor allem vom SPIEGEL beförderten Melenchon-Portrait ist, wie erschrocken das "liberale" deutsche Bürgertum jetzt ist, weil Melenchons linkes Parteienbündnis gute Chancen hat, die Parlamentswahlen in Frankreich zu gewinnen und dem frisch wiedergewählten neoliberalen Präsidenten Steine in den Weg zu legen.


    Da muss man den Linken Populisten nattürlich als Deutschlandhasser und gefährlichen, antieuropäischen Demagogen darstellen, der sich praktisch nicht von Marine Le Pen unterscheidet, damit in UnserLand bloß kein Zweifel darüber aufkommt, dass die Linken eigentlich auch nur verkappte Rechtsradikale sind.


    Die Propaganda scheint jedenfalls bis tief ins "links"-liberale Lager hinein zu wirken.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!