News-Aufreger und Absurditäten des Tages

  • John McAfee tot in Zelle gefunden, kurz vor der Auslieferung an die USA




  • $$$$$$

  • "It`s such a bizarre world ..."


  • https://www.zeit.de/politik/de…gung-regierungserklaerung


    Danke Bartsch. Ist ja fast wie bei einem Abgesang von Toten, wo die Heuchelei auch immer unerträglich ist. Verstehe aber die Sorge von Grünen und Co.: Wer gegen Merkel wettert, der wettert gegen 16 Jahre altes Wahlvolk und wirft diesen Menschen effektiv vor, jedes Mal die falsche Wahl getroffen zu haben.


    Einiges Europa my ass... Gucken die keine EM? Hatte Baerbock nicht im europäischen Ausland studiert? Achja, richtig, das war "damals".


    Ich erwarte rein gar nichts von diesen Grünen, die werden von dem Schwarzen Loch geschluckt wie nichts. Ist übrigens echt ruhig um F4F geworden. Wird Zeit, dass es nochmal richtig 14 Tage 45 °C ballert, damit das dem völlig aufmerksamkeitsdefizitären und gleichzeitig dementen MSM auffällt. Fuck this...

  • Jup, find es auch speziell, dass die Küstenwache dem FSB untersteht, oder hab ich das falsch verstanden?


    Coast-Guard scheint Schiffe für den FSB abzustellen, um deren Missionen zu sichern - immerhin war da ein großer militärischer Hafen zu sichern. Vielleicht sowas wie bei der NSA/Heimatschutz, die US-Küstenwache kann auch von CIA | FBI | NSA beansprucht werden.

  • die US-Küstenwache kann auch von CIA | FBI | NSA beansprucht werden.

    Die US-Küstenwache kann offenbar für alles mögliche beansprucht werden:

    USCGC Hamilton Concludes Operations with U.S. Navy 6th Fleet

    Hamilton entered the Mediterranean Sea on April 15 and the Black Sea on April 27 to support NATO Allies and partners. Hamilton was the first U.S. Coast Guard Cutter to visit the Black Sea since 2008. The last U.S. Coast Guard cutter to visit the Black Sea was USCGC Dallas (WHEC 716) and sailed to the Black Sea twice, in 2008 and 1995.

    Since leaving the Black Sea on May 14, Hamilton’s crew visited Valletta, Malta, and conducted engagements at sea with the armed forces of Malta. They also conducted a brief logistics stop in Rota, Spain, on May 23. [...]

    The U.S. Navy and U.S. Coast Guard operate forward, from the littoral to the open ocean, ensuring stability and open sea lanes across all maritime domains. U.S. Coast Guard operations in U.S. 6th Fleet demonstrate the service’s commitment, flexibility, and capability to operate and address security concerns throughout Europe and Africa. [...]

    Was so ein richtiges Empire ist, mobilisert natürlich alles was Peng und Bumm macht auf allen sieben Weltmeeren.


    Auch schön:

    Countering China's Maritime Insurgency With U.S. Coast Guard Forces

    Losing the green water sea control challenge in the South China Sea could sideline US-led efforts in Asia. The US Coast Guard’s Deployable Specialized Forces can step up to provide strategic support for U.S. Indo-Pacific Command.

    As tensions continue to build between the United States and the People’s Republic of China/Chinese Communist Party (PRC/CCP); the United States finds itself increasing blue water naval activities in the Taiwan Strait, South China Sea, and Indo-Pacific. Often-publicized Freedom of Navigation Patrols, or FONOPS, are just one of the many tools available to ensure the rule of law at sea is maintained to counter the aggressive insurgency tactics of the People’s Liberation Army Navy (PLAN), China Coast Guard (CCG), and the People’s Armed Forces Maritime Militia in the South China Sea. China’s aggressive actions directly affect the maritime security of neighboring nations, who struggle to retain control of their sovereign Exclusive Economic Zones.[...]

    Souveräne exklusive Wirtschaftsszonen mit Kanonenbooten sichern. Gute alte imperialistische Tradition!

  • Die üblichen Verdächtigen ...


  • https://www.golem.de/news/vern…-polizei-2106-157658.html


    Zitat

    Auf Knopfdruck grüne Ampeln oder Anzeigen im zu schnell fahrenden Auto: Die Polizei NRW forscht am vernetzten Verkehr.

    [...]

    Noch in diesem Sommer soll es erste Tests mit einem Streifenwagen auf Teststrecken in Düsseldorf und auf der A52 und der A57 geben. "Wir denken Polizei von Anfang an beim automatisierten und vernetzten Fahren mit", sagte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) am Freitag in Duisburg bei einem Besuch des Speziallabors im Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD).

    Zitat

    Neben der grünen Welle nannte Reul als weiteres Beispiel für den Einsatz digital vernetzter Streifenwagen das Anhalten eines Fahrzeugs. So könne der Streifenwagen vielleicht einen Hinweis auf das Display des zu kontrollierenden Wagens senden - mit der Aufforderung anzuhalten.


    Auch Verfolgungsfahrten könnten sicherer werden, "indem die Straße einsatzbereit gemacht wird", sagte Reul. Autofahrer könnten dann innerhalb von Sekunden den Hinweis erhalten, rechts an den Straßenrand zu fahren und eine Gasse zu bilden.

    Warum denn nur ne Anzeige? Das muss man doch direkt größer denken. Vollkommene Kontrolle via Fernsteuerung muss die Zielsetzung sein. Aber ok, man muss ja erstmal klein anfangen. Erstmal die Tür leicht öffnen und dann einen Fuß nach dem anderen rein bekommen.

    Zitat

    Beleuchtet werde dabei, "ob man auch den Datenfluss der vollautomatisierten Fahrzeuge mit der Infrastruktur sichern und auswerten" dürfe.

    Ist das dann quasi schon die Vorratsdatenspeicherung und -auswertung von Bewegungs- und Verhaltensprofilen der "vollautomatisierten Fahrzeuge"?

  • https://www.golem.de/news/vern…-polizei-2106-157658.html


    Warum denn nur ne Anzeige? Das muss man doch direkt größer denken. Vollkommene Kontrolle via Fernsteuerung muss die Zielsetzung sein. Aber ok, man muss ja erstmal klein anfangen. Erstmal die Tür leicht öffnen und dann einen Fuß nach dem anderen rein bekommen.

    Ist das dann quasi schon die Vorratsdatenspeicherung und -auswertung von Bewegungs- und Verhaltensprofilen der "vollautomatisierten Fahrzeuge"?

    Bei "Polizei NRW forscht" haben sich mir schon die Haare aufgestellt.

  • 2 Jungs im Alter von 17 und 20 Jahren haben anscheinend Bitcoins im Wert von 1,8 Milliarden € geklaut.

    Nur so nebenher, bei einer Marktkapitalisierung von etwa 198 Milliarden $ bzw etwa 166 Milliarden € ist das etwa ein 1% des gesamten Währungsvolumens von Bitcoin:

    Bitcoin-Händler verschwinden mit Kryptowährung im Milliardenwert

    Die Betreiber der Kryptobörse Africrypt versprachen Renditen von bis zu zehn Prozent pro Tag. Nun sind die Gründer-Brüder mit Bitcoins im Wert von etwa 1,8 Milliarden Euro abgetaucht. Hätten Anleger etwas ahnen müssen?

    ...

    Wie Bloomberg berichtet, haben sich der 17-jährige Ameer C. und sein 20-jährige Bruder Raees vermutlich aus dem Staub gemacht. Die beiden hatten die Firma vor zwei Jahren gegründet. Die Geschwister seien mittlerweile nicht mehr erreichbar und offenbar nach Großbritannien verschwunden...

  • Nur so nebenher, bei einer Marktkapitalisierung von etwa 198 Milliarden $ bzw etwa 166 Milliarden € ist das etwa ein 1% des gesamten Währungsvolumens von Bitcoin:

    Die Betreiber sind mit 69000 Bitcoin verschwunden, während sich die aktuell im Umlauf befindlichen Bitcoins auf 18743343 (~18,7 Millionen) belaufen. Das sind 0,0036%.


    Sich um diesen Faktor zu verrechnen, muss man auch erstmal schaffen.

  • Mal so zum Thema "muss man erstmal schaffen"...deine Rechnung ist doch auch falsch.


    Bei mir besteht das Problem offensichtlich hauptsächlich darin das ich Zahlen von Wikipedia verwendet habe welche nicht ansatzweise aktuell gewesen sind, diese hier von folgender Liste...

    Währung Marktkapitalisierung
    Bitcoin 197,855 Mrd. USD

    ...sind ein paar Jahre alt, die tatsächliche Marktkapitalisierung von Bitcoin liegt aktuell anscheinend eher bei €620 Milliarden $.


    Und 69000 Bitcoin x den aktuellen Wert von etwa 33000$ sind aktuell etwa 2.277.000.000$.

  • Beide Antworten sind mehr oder minder korrekt:

    0,0036% ALLER Bitcoin (Einheit Stück)

    Ich kann doch schon im Kopf/ohne Taschenrechner ausgerechnet sehen das 0,0036% nicht passen kann, 1% von etwa 18.700.000 Bitcoins macht 187k Bitcoins, 0,5% sind 93500...wie man von da aus mit 70k gestohlenen Bitcoin noch auf 0,0036% kommen will muss mir mal einer ausrechnen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!