Der SARS-CoV-2-Thread

  • https://covid19.ssi.dk/overvag…-fil-med-vaccinationsdata


    Vaccinationsdaekning_nationalt.csv


    Antal første vacc. Antal faerdigvacc. Antal borgere Vacc.dækning
    faerdigvacc. (%)
    Vacc.dækning
    påbegyndt vacc. (%)
    4392672 4127730 5856460 70.5 75.0


    Dänemark ist mit der vollständigen Impfung bei 70% Abdeckung, Erstimpfungen sogar 75%. Diese 10% können einen ziemlichen Unterschied machen, zumal ihre Bevölkerungsverteilung etwas günstiger ist.


    Könnte gut gehen. Leider sind wird nicht an einem vergleichbaren Punkt.

  • Kommt darauf an, was damit gemeint ist. Wird gesagt, Kindern kann nichts passieren oder das Risiko ist für Kinder gering? Denn letzteres halte ich weiterhin für wahr. Es gibt sowieso weniger Kinderkrankenhäuser, sie haben entsprechend einen größeren Einzugskreis und sind meist auch ohne CoViD-19 gut ausgelastet. Bei einer wenig gebremsten Infektionsausbreitung, wie sie gerade im US-Süden geschieht, zumal in einer weitgehend ungeimpften Population können da schnell genug Patienten im Kindesalter zusammenkommen, um ein Krankenhaus zu füllen.

  • https://www.tagesschau.de/news…sreisende-zurueckgewinnen

    Tausende Firmen zahlen Corona-Soforthilfen zurück

    Tausende Firmen in ganz Deutschland zahlen offenbar freiwillig ihre Corona-Soforthilfen zurück. Laut einem Vorabbericht der "Bild am Sonntag" sind nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums bisher 911 Millionen Euro eingegangen. Allein in Bayern hätten etwa 25.000 Unternehmen insgesamt 190 Millionen Euro zurückgegeben. In Schleswig-Holstein hätten 2230 Unternehmen insgesamt 15,3 Millionen Euro zurückgezahlt, in Mecklenburg-Vorpommern 5000 Firmen 46,3 Millionen Euro.

  • Schöner Kommentar unter dem PBS-Video, in dem auch eine Krankenpflegerin protestiert, die eine Covid-Infektion hinter sich hat: Nurses protest mandatory COVID-19 vaccines for health care workers

    (Neu war für mich, dass die CDC nicht mehr "breakthrough Covid cases" melden.)


  • https://www.welt.de/vermischte…variationTest_autocurated



    Trotz eines seit mehr als zwei Monaten geltenden Lockdowns haben die Behörden im australischen Bundesstaat New South Wales erneut mehr als 1100 Corona-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden verzeichnet. Die Regierung in der Region mit der Millionenstadt Sydney gestand am Mittwoch ein, dass die Null-Covid-Strategie, die das Land lange verfolgt hatte, gescheitert sei. „Es ist unmöglich, die Delta-Variante zu eliminieren“, sagte Regional-Premierministerin Gladys Berejiklian

  • Laut einem paper aus Israel, noch im preprint, bietet die Impfung (mit Comirnaty) gegenüber der Variante Delta von SARS-CoV-2 weniger Schutz gegen Infektion als eine durchgemachte Infektion auch nach zeitlichem und demographischem Abgleich:


    https://www.medrxiv.org/conten…08.24.21262415v1.full.pdf


    Zitat

    SARS-CoV-2-naïve vaccinees had a 13.06-fold (95% CI, 8.08 to 21.11) increased risk

    for breakthrough infection with the Delta variant compared to those previously

    infected, when the first event (infection or vaccination) occurred during January and

    February of 2021. The increased risk was significant (P<0.001) for symptomatic

    disease as well.


    Das Ergebnis wäre nicht überraschend, denn Delta zeigt eine gewisse Umgehung der Immunantwort gegenüber dem Spike-Protein im Impfstoff. Die offensichtlichen Effekte scheinen mir erstmal einbezogen zu sein. Ich finde es etwas merkwürdig, dass sie die Zahl für das erhöhte Risiko für symptomatische Erkrankung in diesem Vergleich nicht nennen.


    Da der Test auf Infektion nicht auf einer Studie basiert, sondern aus der Diagnostik/Epidemiekontrolle kommt, bleibt Unsicherheit über die beiden verglichenen Gruppen. Insbesondere die Frage, wie kürzlich der letzte Kontakt mit SARS-CoV-2 in beiden tatsächlich zurückliegt und ob es da nicht einen systematischen Unterschied geben kann.


    Ansonsten hatte schon ein andere Meldung aus Israel über die Probleme mit Delta mein Misstrauen erweckt. Es mag daran liegen, dass die meisten Impfungen dort schon länger zurückliegen, aber vielleicht ist eine besonders schnelle Impfkampagne auch besonders schluderig. Wobei mir nicht klar ist, was man da in großem Maßstab falsch machen würde.


    Informationen über die Verteilung infizierter Geimpfter nach Zeitraum seit der Impfung müsste es auch aus anderen Ländern geben, dann könnte man mal vergleichen. Wenn das erhöhte Risiko für Erkrankung an der Umgehung der Immunantwort liegt, dürfte der Zeitraum eigentlich keine so große Rolle spielen, wobei sie dieses Risiko wie gesagt nicht nennen. Ist wohl um 8.06 erhöht, wenn ich das richtig herauslese - vielleicht ungenannt, weil sie knapp unter der gängigen Schwelle von 0.05 beim p-Wert liegen.

  • Was ich ein bisschen komisch finde, dass im Moment die östlichen Bundesländer die niedrigsten Inzidenzen haben, anders als im letzten Winter, wo sie die höchsten hatten.


    Für den letzten Winter gäbe es zwei Erklärungen. Die eine, mehr Querdenker und AfD Wähler, im Schnitt wird sich weniger an die Maßnahmen gehalten, ergo mehr Ansteckungen. Die zweite, Polen Tschechien Ungarn hatten Inzidenzen von >1000, die Grenzen waren offen. Die Infektionen wären „rübergeschwapt”.


    Für die jetzige Situation gäbe es meiner Ansicht nach drei Erklärungen.

    Erstens wieder die mit den Nachbarländern. Niederlande, Belgien, Frankreich, Schweiz Österreich, alle leicht höhere Inzidenzen als in den angrenzenden Deutschen Regionen.

    Zweitens (gibt glaube Studien, die das wiederlegen), es haben sich im Winter schon so viele im Osten infiziert und damit Teile der Bevölkerung immun gemacht, so dass sich das Virus dort schwerer ausbreiten kann. (Zu den Studien, an Dresdener Schulen wurden 15% Genesene ermittelt).

    Drittens, es wird dort viel weniger getestet, in Wahrheit liegen die Inzidenzen höher.


    Was gegen die „Rüberschwapp These”, zumindest als alleinige Ursache spricht: Auch wenn es eine erhebliche Anzahl an Pendlern oder Grenzübergreifenden Einkäufen gibt, die Mehrzahl der Kontakte, grade der Risikokontakte, wird eher zwischen Menschen mit Wohnort im gleichen Land stattfinden. Heißt, außer bei sehr großen Differenzen in den Inzidenzen wird die Mehrzahl der Neuinfizierten sich bei Menschen aus dem eigenen Land angesteckt haben.


    Was haltet ihr vom Klima als Erklärung für die Europaweite Verteilung der Inzidenzen? Im Westen Europas, maritimes Klima, verhältnissmäßig warme Winter, dafür kalte Sommer, allgemein feuchter. Je weiter man nach Osten geht, desto kontinentaler wird das Klima. Also kältere Winter, heißere Sommer und trockener.


    Kältere Winter im Osten -> Mehr Aufenthalt innen (und mehr Heizen, also auch Austrocknung der Atemwege) -> leichtere Verbreitung im Osten als im Westen.

    Heißere und trockenere Sommer -> Virus überlebt in Aerosolen schwerer -> schwerere Verbreitung im Osten als im Westen im Sommer.


  • Ende Mai/Juni hatten die Niederlande teilweise 500er Inzidenzen und erst sehr spät Maßnahmen ergriffen. War Anfang Juli selber in den Niederlanden und das Leben dort war so als gäbe es kein Corona. Keine Maskenpflicht im Einzelhandel, gar nichts. Ich vermute, dass es primär durch den sehr intensiven Grenzverkehr zwischen Belgien, Niederlande und NRW durch Tagespendler, Urlauber usw. gekommen ist. Der Grenzverkehr ist zwischen den drei Ländern wesentlich stärker als z.B. zwischen dem Emsland in Niedersachsen und NL.


    Es war ja im Winter, wie du schon korrekt beobachtet hast, dasselbe Spiel in den östlichen Bundesländern mit Polen und Tschechien. In beiden Ländern waren teilweise hohe dreistellige bis niedrige vierstelle Inzidenzen und das ist dann rübergeschwappt. Ich denke das hat dann weniger mit dem coronaleugnenden rechten politischen Weltbild zu tun, das z.B. in Sachsen wesentlich präsenter ist.

    Aktuell ist die Lage im Wesentlichen auf Reiserückkehrer zurückzuführen, die sich in Ländern aufgehalten haben, die höhere Inzidenzen als Deutschland haben und v.a. ungeimpfite Kinder, Jugendliche, junge (impfunwillige oder - faule) Erwachsene infizieren

  • Ich weiß nicht ob wir es schon hatten (als Thema, nicht als Virusinfektion)?



    Neue Corona-Mutation My breitet sich in 43 Ländern aus und gilt als hochansteckend


    Die Weltgesundheitsorganisation hat eine neue Corona-Variante in die Liste „von Interesse“ aufgenommen – My, das als hochansteckend gilt. Bereits jetzt weisen die Veränderungen darauf hin, dass sich My der Immunantwort von Genesenen und Geimpften entzieht.

  • "This really, really kicked my ass." - trotz Doppelimpfung


  • "This really, really kicked my ass." - trotz Doppelimpfung


    Dann kann er froh sein, dass er sie hatte.

  • https://www.welt.de/sport/arti…variationTest_autocurated


    Eine Stunde vor dem Anstoß des WM-Qualifikationsspiels hat die brasilianische Gesundheitsbehörde offenbar für vier argentinische Spieler Quarantäne angeordnet. Es sind die vier Spieler, die bei Vereinen in der englischen Premier League unter Vertrag stehen: Emiliano Martínez und Emiliano Buendia von Aston Villa sowie Giovanni Lo Celso und Cristian Romero von den Tottenham Hotspurs.


    Argentiniens Trainer Lo Celso, Romero und Martinez Lionel Scaloni schien die Quarantäne-Anordung wenig zu interessieren. Er missachtete sie und brachte Lo Celso, Romero und Martinez in der Startelf. Statt in Isolation zu sein, standen sie zusammen mit Lionel Messi und Neymar auf dem Platz.

    Die vier Profis, die in England ihr Geld verdienen, sollen bei der Einreise nach Brasilien falsche Angaben gemacht haben. Sie kamen mit einem Flug aus Venezuela ins Land und sollen erklärt haben, dass sie sich in den vergangenen 14 Tagen nicht in England aufgehalten hatten. Vergangene Woche waren sie aber noch für ihre Klubs im Einsatz.


    Der Schiedsrichter pfiff das Spiel trotzdem an. Es dauerte nicht lange, bis Polizisten und Offizielle des örtlichen Gesundheitsamts anrückten. An der argentinischen Bank kam es zu chaotischen Szenen, schließlich wurde das Spiel unterbrochen. Offenbar hatten die Beamten veranlasst, dass die argentinische Nationalmannschaft um ihren Superstar Lionel Messi in der Kabine verschwindet. Dies tat das Team auch und ließ seinen Gegner ratlos auf dem Rasen zurück.

  • man hat einfach die übersterblichkeit corona zugeschrieben.


    Normalweise schreibt man due übersterblichkeit im Winter der Grippe zu.



    wie wissenschaftlich und faktenbasiert das ist muss jeder für sich selber beurteilen

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!