Der SARS-CoV-2-Thread

  • Okay, diese Meldung der Übertragungserhöhung finde ich dann doch etwas absurd. Aus dem Spiegel Online-CoViD-19-Laufartikel:


    Zitat

    Das geht aus einer internen Präsentation der US-amerikanischen Seuchenschutzbehörde Centers for Disease Control and Prevention (CDC) hevor, die der "Washington Post" vorliegt. Die Zeitung hat das Dokument auf ihrer Webseite hochgeladen. Man müsse "anerkennen, dass sich der Krieg verändert habe", heißt es in der Präsentation. Die Behörde hatte noch nicht veröffentlichte Daten über das Infektionsgeschehen analysiert. Die Daten sollen am Freitag offiziell veröffentlicht werden.


    Die Delta-Variante des Coronavirus verursacht demnach mehr schwerere Krankheitsverläufe als frühere Varianten. Außerdem soll sie sich so leicht verbreiten wie Windpocken.


    Laut dieser Tabelle bei Wikipedia:


    https://de.wikipedia.org/wiki/…ene_Infektionskrankheiten


    Krankheit
    Basisreproduktionszahl
    Windpocken 10-12
    CoViD-19 (Maximalangabe:) 5.7


    Das wäre ja ein Klassenwechsel. Das Virus hatte so ein Potential in sich mit - soweit ich das verstehe - gar nicht mal so vielen dafür notwendigen Veränderungen und es dauert trotz großem Ausbruchsgeschehen über ein Jahr bis diese Variante auftaucht/sich durchsetzt?


    Also ich bin gespannt was sie heute präsentieren, aber es fällt mir schwer zu glauben, dass dieser Vergleich hinkommt.

  • Hm, präsentiert haben sie soweit ich gefunden habe nur dieses paper:


    https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/70/wr/mm7031e2.htm


    Hat nichts mit der Basisreproduktionszahl zu tun. Das stützt die Rückkehr der Maskenempfehlung auch für Geimpfte.


    In der internen Präsentation gehen sie aber offenbar von einem Schätzbereich 5-9.5 für die Deltavariante von CoViD-19 (B.1.617.2-Linie) aus. Gleichzeitig geben sie mit 8.5 einen etwas niedrigeren Wert für die Windpocken (englisch: Chicken Pox) an, als ich ihn auf Wikipedia gefunden habe. Das führt dann zu der für diese Angaben unpräzisen Aussage, dass es so ansteckend sei wie die Windpocken. Aber es könnte stimmen, wenn die hohen Schätzungen zutreffen.


    Ich habe hier einen Artikel, der einen Monat alt ist gefunden, der die Datenlage (mindestens einen Monat alt) zur R-Erhöhung darstellt:


    https://www.eurosurveillance.o…917.ES.2021.26.24.2100509



    Man sieht, dass die Werte für die Deltavariante ziemlich weit streuen. Die besonders hohen Schätzungen haben zudem - so angegeben - auch recht große Unsicherheitsbereiche. Ich weiß auch nicht, ob die Änderung des effektiven R-Wertes einfach nur auf die Basisreproduktionszahl umgelegt wird, aber bei R0-Ausgangswert 3 wäre ein plus von 200% zum Beispiel 9.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!