Der SARS-CoV-2-Thread

  • Also auf die gemessene nächtliche Mobilität wirkt sich die Ausgangssperre schonmal aus: https://www.destatis.de/DE/Pre…/2021/05/PD21_215_12.html


    Das die Mobilität mit Ausgangssperre runter geht würde ich auch erwarten, aber eine Ausgangssperre ist so ziemlich das schärfste Geschütz in der "freien Welt" - darauf greifen gerne Militärregierungen/Diktaturen zurück um ungestört zu säubern.


    Nachts sind eh weniger Leute draußen, der Effekt hat sich mir nicht erschlossen, mit den vorgegebenen Infektionsschutzvorgaben spielt es doch keine Rolle ob sich Leute um 01:00 oder 19:00 Uhr treffen.

  • Wie ist denn der Rückgang im Vergleich mit den Ländern, welche die Ausgangssperre gekippt haben? Monitor hatte da ja bereits eine interessante kleine Auswertung dazu gezeigt. Wäre ich nicht desillusioniert, würde ich erwarten, dass man diesen Sachverhalt jetzt mindestens auswertet, um zu sehen, ob diese Grundrechtseinschränkung tatsächlich nötig war. Insbesondere jene, die dafür am lautesten Stimmung gemacht haben, sollten einem das doch jetzt unter die Nase reiben.

  • Upsi

  • https://www.welt.de/politik/de…Impfung-hat-begonnen.html


    Um 8.10 Uhr waren alle 1400 zur Verfügung stehenden Tagestickets für eine Impfung mit dem schwedisch-britischen Impfstoff AstraZeneca vergriffen. Die Verantwortlichen baten Anreisende dringend darum, nicht mehr zu den Messehallen zu kommen. Die Ordnungskräfte hatten ohnehin schon alle Hände voll zu tun, um den Ansturm der Impfwilligen und den Abmarsch der Enttäuschten in einigermaßen Corona-gerechten Bahnen zu halten. Es wurde vorgedrängelt und geschubst. Die obligatorischen Abstände schrumpften Richtung Hautkontakt.

  • Upsi

    Soll das jetzt wieder als Beweis dienen, dass die deutschen da viel blöder an die Sache herangehen?

  • https://www.welt.de/politik/de…Impfung-hat-begonnen.html


    Um 8.10 Uhr waren alle 1400 zur Verfügung stehenden Tagestickets für eine Impfung mit dem schwedisch-britischen Impfstoff AstraZeneca vergriffen. [...] Es wurde vorgedrängelt und geschubst. Die obligatorischen Abstände schrumpften Richtung Hautkontakt.


    Klingt so, als ob es genau die richtige Klientel erreicht.


    Immerhin lassen die sich impfen im Gegensatz zu mir.


    Auch das ist dann eigentlich nicht verwunderlich. Wird möglicherweise ebenfalls zu einer Freigabe des Janssen-Impfstoffs führen. Der wäre aber vermutlich eine ziemliche Konkurrenz zu Vaxzevria, andererseits gibt davon im Moment ja noch ziemlich wenig.


    https://www.badische-zeitung.d…ufgehoben--201814141.html


    Zitat

    Der Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson wird in Deutschland künftig in der Regel bei Menschen ab 60 eingesetzt. Nach ärztlicher Aufklärung können sich aber auch Jüngere dafür entscheiden, beschlossen die Gesundheitsminister von Bund und Ländern, wie die Deutsche Presse-Agentur am Montag erfuhr. Die Priorisierung für diesen Impfstoff wird in Arztpraxen und bei Betriebsärzten zugleich aufgehoben.

  • Der Belgien-Vergleich ist schon ziemlicher Unsinn. Erstens zum Beispiel vor acht Tagen:


    https://www.brusselstimes.com/…nd-deploys-water-cannons/


    Zitat

    The police in Brussels announced it has started evacuating crowds from Bois de la Cambre and has deployed several water cannon as the unauthorised “La Boum 2” event taking place in the park on Saturday got out of hand.


    Around 5:25 PM, the police announced via Twitter that they would evacuate the park as the coronavirus fighting measures were not being respected. This message was followed by the first charges and the use of tear gas and water cannons.


    [...]


    La Boum "2" übrigens, wenn ich das richtig sehe, wegen der Veranstaltung den Monat vorher: https://fr.wikipedia.org/wiki/…ril_2021_%C3%A0_Bruxelles


    Zweitens mit diesen Ungleichzeitigkeiten hat man es schon die gesamte Pandemie über zu tun. Auf die deutsche Bevölkerungsgröße umgerecht, hat Belgien fast 100000 mehr Tote. Ich erinnere mich zwar, dass diskutiert wurde, dass Belgien besonders großzügig zählt, andererseits haben sie eine jüngere Bevölkerung. Es passt in jedem Fall zur Übersterblichkeit und sie haben umgerechnet auch etwa das Doppelte an gemeldeten Infektionen. Nun liegt ein großer Teil der Infektionen schon etwas länger zurück, auch das kann man sich überlegen, wenn man über Immunitätsstatus der Genesenen nachdenkt. Der Anteil Geimpfter ist ähnlich: https://covid-vaccinatie.be/en Die vulnerable Bevölkerung nach Alter ist relativ kleiner, wäre bei ähnlicher Priorisierung und Annahme der Impfstoffe also noch besser abgedeckt, die Durchseuchung in der Bevölkerung ist sicherlich höher, auch wenn es bei manchen nur auf Teilimmunität hinausläuft. Kann also gut sein, dass man nach sieben Monaten die nächtliche Ausgangssperre auch mal aufheben und sogar volle Straßencafés haben kann.

  • Also ich hatte das gar nicht mehr weiter verfolgt, aber nach den Ausführungen in TWiV 751 zur Aussetzung von Sputnik V in Brasilien, stellt sich die Frage, ob die entsprechende Behörde nicht kompetent ist oder ob es sich irgendwie um einen Propagandaangriff handelt:


    https://www.microbe.tv/twiv/twiv-751/


    In der übernächsten Ausgabe haben sie nochmal etwas Feedback dazu bekommen, wird auch relativ am Anfang besprochen. Mir ist aber weiterhin nicht klar, ob die Behörde einen unerfüllbaren Standard einfordert oder ob das Gamaleya-Institut einen sinnvollen Standard unterläuft, unterlaufen würde oder ähnlich:


    https://www.youtube.com/watch?v=xxjtqF7ZFwM



  • Damit konnte ja keiner rechnen, dass der Freizeit- und Erholungsdruck der Menschen jetzt so groß ist. Jeder will dabei sein wenn es endlich wieder heißt "Draußen nur Kännchen[, und drinnen ist zu. Haben Sie gewählt?]". Vielleicht merken wir uns das für die nächste Pandemie. Scherzle, wir haben uns ja nichtmal zentral gemerkt wer geimpft ist.




    Andere wollen dann nur die Erleichterungen, ohne Impfung:

    Asoziales Pack ist da zuhauf unterwegs...

  • Damit konnte ja keiner rechnen, dass der Freizeit- und Erholungsdruck der Menschen jetzt so groß ist.



    Ballermann war mein erster Gedanke bei Lockerungen/Urlaub.


    Hoffentlich fährt keiner zum Tantrakurs nach Indien...



    Die Sache mit den Impfpässen als Eingangskontrolle ist an und für sich fragwürdig, es kontrolliert der Unternehmer der Einnahmen will, soll der seine Stammkunden anzeigen weil die eine schlechte Kopie von einem Impfpass hinhalten?

  • Man fragt sich nach einem Jahr medialer Konsens-Offensive ja, wie groß das Problem wirklich ist. Beim Impfen wurde ja auch fleißig geframt. "Vordängler" waren interessanter als mglw. weggeworfene Dosen. Manch genudgte Vollidioty und Arschlöchy klauen so motiviert sogar fertige Spritzen. Wo sie die wohl bis zur zweiten Gabe kühlen?


    Bei den Passfälschern ist klar, was die Antwort unserer Regierenden sein wird, jetzt wo man doch schon das digitale Datenwunder geschaffen hat. Ausweisfälschung, um in die Disko zu kommen ist die eine Sache. Aber spätestens, wenn deswegen Digitial First gefordert wird, werde ich hellhörig.

  • naja dokumentenfälschung ist ja strafbar und natürlich gibt " Vordrängler " da voraussitlich Reisen möglich wäre

  • Man fragt sich nach einem Jahr medialer Konsens-Offensive ja, wie groß das Problem wirklich ist.

    Eine befreundete Arzthelferin hat mir glaubhaft versichert, dass der Job zur Zeit alles ist aber nicht schön. Da ist von Schleimen über Betteln bis zum wilden Fuchteln und drohen alles dabei.


    Bei den Passfälschern ist klar, was die Antwort unserer Regierenden sein wird, jetzt wo man doch schon das digitale Datenwunder geschaffen hat. Ausweisfälschung, um in die Disko zu kommen ist die eine Sache. Aber spätestens, wenn deswegen Digitial First gefordert wird, werde ich hellhörig.

    Genau, das passt locker noch in die Luca-App... #🦴!$☠️%&

  • https://taz.de/AstraZeneca-Aus-in-der-EU/!5766278/


    Zitat

    Eines hat die Europäische Union in der Pandemie gut hinbekommen: Sie hat das öffentliche Vertrauen in die Impfstrategie der Staatengemeinschaft und in die von der EU bestellten Impfstoffe gründlich erschüttert. Und sie hört damit nicht auf.


    Ne, das waren zu 90% (kein Anspruch auf Genauigkeit) die Medien. Sieht man auch an den FUD-Fragen später im Artikel, auf die man erstmal kommen muss:


    Zitat

    Zu viele neue Fragen


    Trotzdem bleibt der Entschluss der Kommission falsch. Denn für die Bevölkerung in der EU wirft er zu viele neue, teils komplexe Fragen auf. [1] Bekommen Erstgeimpfte ihre zweite Dosis überhaupt noch? [2] Muss das Vakzin von AstraZeneca in Deutschland jetzt zurück in die Priorisierung? [3] Sind Zweit­impfungen mit einem anderen Impfstoff sicher und wirksam? [4] Hat die Entscheidung womöglich doch etwas mit Nebenwirkungen zu tun?


    (Nebenbei keine Fragen für die Bevölkerung in den EU-Ländern, wo Vaxzevria gar nicht mehr verimpft wird.)


    [1] Die schulden uns immer noch einen Haufen Dosen, 250 Millionen oder so. Der deutsche Anteil davon ist 46 Millionen Dosen, wir haben bisher sowas wie 6 Millionen Erstimpfungen mit Vaxzevria.


    [2] Wie bitte? Das hat nichts miteinander zu tun.


    [3] Die Frage an dieser Stelle zu stellen, ergibt nur Sinn, wenn man auch schwere Zweifel an den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission hat.


    [4] Insofern als die dazu beitragen aus Vaxzevria einen Ladenhüter zu machen, vermutlich ein bisschen.


    Hier ist noch sowas:


    https://www.deutschlandfunk.de…ml?dram:article_id=497039


    Zitat

    Jetzt hat also auch der Impfstoff von Johnson&Johnson offiziell eine gespaltene Persönlichkeit. Die Ständige Impfkommission Stiko guckt auf das – sehr, wirklich sehr kleine – Thromboserisiko und empfiehlt das Vakzin nur für über 60-Jährige. Parallel gibt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn den Impfstoff frei für alle, die wollen - Beratung vorausgesetzt.


    Hm. Was sagt die Ständige Impfkommission?


    https://www.rki.de/DE/Content/…ehlungen/PM_10052021.html


    Zitat

    Auf Basis der derzeit verfügbaren US-amerikanischen Daten und nach eingehenden Beratungen empfiehlt die STIKO, analog zur COVID-19 Vaccine AstraZeneca (Vaxzevria), auch den COVID-19-Impfstoff Janssen in der Regel für Personen im Alter ab 60 Jahren zu verwenden. Der Einsatz der COVID-19 Vaccine Janssen unterhalb dieser Altersgrenze bleibt wie bei Vaxzevria jedoch weiterhin nach ärztlicher Aufklärung und bei individueller Risikoakzeptanz durch die impfwillige Person möglich.


    Hört sich ja verdächtig nach dem an, wie sie das Handeln von Spahn beschreiben, fast so als wäre das Bild der "gespaltene[n] Persönlichkeit" nicht nur schief sondern auch mit Wohlwollen falsch. Es kommt ein bisschen der Verdacht auf, dass einige Journalisten die Natur der Priorisierung nicht verstehen.


    Zitat

    Verwirrung komplett, wie schon bei Astrazeneca.


    Mit anderen Worten alles klar wie bei Vaxzevria.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!