Der SARS-CoV-2-Thread

  • Wie bereits gesagt, dem gegenüber stehen etliche Staaten, die nicht mehr abnehmen wollen.

  • Der Stopp bis Donnerstag erscheint merkwürdig - welche Daten werden da denn jetzt in welchem Zeitraum erneut ausgewertet?


    https://www.ema.europa.eu/en/n…eca-thromboembolic-events


    Zitat

    EMA’s investigation has been continuing over the weekend, and rigorous analysis of all the data related to thromboembolic events will be carried out in the coming days. Experts are looking in great detail at all the available data and clinical circumstances surrounding specific cases to determine whether the vaccine might have contributed or if the event is likely to have been due to other causes. EMA’s safety committee (PRAC) will further review the information tomorrow (Tuesday) and has called an extraordinary meeting on Thursday 18 March to conclude on the information gathered and any further actions that may need to be taken.

  • An- und Aussichten eines brasilianischen Forschers:


    https://www.spiegel.de/politik…94-4971-969b-982cf362a837


    Was mich etwas stutzig gemacht hat...


    Zitat

    In vielen brasilianischen Städten haben wir derzeit noch die britische Variante, aber ich gehe davon aus, dass sich P1 auch dort durchsetzen wird. Wir sehen jetzt schon Menschen, die gleichzeitig mit zwei Corona-Varianten infiziert sind, also mit der britischen und der brasilianischen. Neue Varianten können nicht nur durch Mutationen, sondern auch durch Kreuzung entstehen.

    Wie "kreuzen" sich Viren?

  • Der Mann hinter der "Querdenken"-Eskalation

    Bundesweit kursieren Bilder der teils gewaltbereiten Demo in Dresden. Marcus Fuchs, ein Mann, der bis zur Pandemie kaum aufgefallen ist, steckt dahinter.


    [...] Immer wieder suchte er von da an die Öffentlichkeit; verbreitete auf Facebook Falschnachrichten vom Tod eines Kindes, schrieb von Corona-Faschismus, stellte die Pandemie infrage. Dass er viele Leute erreicht, zeigte auch eine Petition gegen die Neuauflage des Infektionsschutzgesetzes, für die er binnen weniger Tage 230.000 Signaturen sammelte. Videos zeigen ihn kurz darauf auf der „Querdenken“-Demo am 18. November in Berlin. Er läuft neben dem Bautzener AfD-Bundestagsabgeordneten Karsten Hilse und erklärt, die Unterschriftenliste dem Bundestag übergeben zu wollen. Es ist jener Tag, an dem Demoteilnehmer im Bundestag Politiker bedrängten, eingeschleust durch AfD-Abgeordnete.[...]

    Dem Mann, der mit seinem zweifelnden Blick und der apathischen Stimme auf den ersten Blick etwas unsicher wirkt, verleiht das Podium sichtlich Selbstbewusstsein. Bei der Vorbereitung der bisher gescheiterten Großversammlungen blüht er auf, genauso am Mikrofon, wo er euphorisiert zu sein scheint von den Menschen, die nachsprechen, was er skandiert. Zum 13. März zeigt Fuchs sich „empört“, dass die Stadt ihm keine Versammlung mit 5.000 Teilnehmern erlaube. Es wirkt bewusst, dass er Anträge auf einstweilige Anordnungen gegen das Verbot bei den Gerichten zeitlich so platziert, dass am Demotag die Entscheidung noch aussteht. So lassen sich Teilnehmer weiter mobilisieren. Vergangene Woche rief er auf, am Samstag „einkaufen“ zu gehen, damit man möglichst schnell zur Versammlung kommen könne, falls sie erlaubt werde. Das Vorhaben geht auf. Die geplante Demo am Königsufer findet nicht statt. Dafür strömen die Massen auf die einzige erlaubte Veranstaltung, zu der die vor Gericht bekannte Rechtsextremistin Madeleine Feige aufgerufen hat.

    Während die ausufernde Masse Richtung Alt- und Friedrichstadt verlegt, steht Fuchs in sicherer Entfernung zu dem Geschehen. Hinter seinem Kopf blinken blaue Lichter. Er klagt per Video über das Polizeiaufgebot. In Dresden eskaliert die Gewalt. 943 Ordnungswidrigkeiten und 47 Straftaten zählt die Polizei. Fuchs fährt derweil nach Chemnitz. Dort gebe es eine andere angemeldete Demo, kündigt er an. Seither ist er für Fragen der SZ nicht erreichbar.


    Was kann er dafür, der unbescholtene Bürger, der eigentlich nur mal wieder so richtig shoppen gehen wollte, wenn die Leute die er dazu einlädt dann einfach auf die Nazi-Demo gehen?

  • Kreuz-und-Querdenker-Logik:



    Eine "faschistische" Regierung die so mächtig ist, dass sie ihren Corona-"Faschismus" unter Aussetzung von ehernen KonsumGrundrechten, wider alle Vernunft, und entgegen aller rechtsstaatlichen Organe - wie z.B. Gerichte die über die Genehmigung von Versammlungen entscheiden - knüppelhart der Bevölkerung aufzwingen kann, muss natürlich eine ausgefuchste Verschwörung anstellen, um besorgte BürgerInnen Faschisten in die Arme zu treiben.


    ...hmmm :/:/:/


    Vielleicht gibt es da ja zwei miteinander konkurrierende Faschismen? =O


    So ein gesunder Wettbewerb kann - gerade nach einem längeren Winterschlaf - durchaus das Konspiratismus-Geschäft beleben!

  • Das afrikanische Paradox (achtung!!1!: nzz.ch)

    "Experten rätseln seit Beginn der Pandemie, weshalb das Virus Afrika weniger hart zu treffen scheint als etwa die Länder Europas und Nordamerikas. Inzwischen ist die Rede vom «afrikanischen Paradox». Nigeria zum Beispiel, ein Land mit mehr als 200 Millionen Einwohnern, weist offiziell knapp 2000 Covid-Tote aus, ein Fünftel der Todesfälle in der Schweiz.


    Niemand bezweifelt, dass die Zahl der Infektionen in Afrika viel höher ist als offiziell bekannt. Kaum jemand bezweifelt, dass auch die Zahl der Toten um einiges höher ist – so haben etwa nur acht afrikanische Länder ein obligatorisches Sterberegister. Doch ohne Zweifel wirkt sich das Virus in Afrika weniger verheerend aus als andernorts. Die Ärztin Ezenwanne etwa hat 2020 viele Covid-Stationen von innen gesehen – und sie hält die Zahl der Covid-Todesfälle in Nigeria für nur unwesentlich zu tief.


    Bis jetzt kann niemand das afrikanische Paradox erklären, doch Experten nennen stets die gleichen Gründe: Die Bevölkerung ist jung, das Klima warm, die meisten Menschen halten sich oft draussen auf, viele, vor allem die Armen, könnten eine gewisse Immunität aufweisen, weil sie ständig Viruserkrankungen ausgesetzt sind.


    All das trifft auf Lagos Island zu. Folakemi Ezenwanne sagt: «Zu Beginn der Pandemie machte ich mir Sorgen. Die vielen Leute da, oft schlafen sie alle im gleichen Raum. Doch sie tragen keine Masken und machen einfach weiter, als wäre nichts. Ihr Immunsystem muss stärker sein.»"

  • Vielleicht doch beim Russen kaufen.


    Versetzt euch mal in die Lage der Verantwortlichen. Ich hätte jedenfalls wenig Lust mich später dafür vor Gericht verantworten zu müssen.


    Südamerika hat auf Pfizer verzichtet weil die Blanko-Verträge wollten, ohne die kleinsten Regressansprüche, egal ob bei Lieferverzug oder Qualitäsmängeln - Südamerika sagte offiziell ihr habt doch eine Macke ... Die deutsche Regierung sponsorte den Laden, hat dieselben dämlichen Verträge und jetzt sitzen sie sie ohne jeden Hebel im Warteraum.


    Man hätte als Regierungschef auch sagen können, wir bezahlen gutes Geld und wir wollen einwandfreie Verträge für beide Vertragsseiten tragbar - oder wir kaufen Unmengen in Russland und China für kleines Geld und ihr könnt zusehen ob ihr euer teures Produkt in der dritten Welt verkaufen wollt ...


  • Die deutsche Regierung sponsorte den Laden, hat dieselben dämlichen Verträge und jetzt sitzen sie sie ohne jeden Hebel im Warteraum.


    Ich denke nicht, dass Pfizer hier die gleichen Forderungen gestellt hat. Die haben, wenn der Vorwurf zutrifft, ihre Position gegenüber den ärmeren Ländern ausgenutzt. Warten müssen bei einem knappen Produkt alle Länder. Das ist auch bei den russischen oder chinesischen Herstellern nicht anders.

  • Einmal heiße Luft in der berliner Packung:



    Von wem will jetzt die Bundesbildungsministerin Lehrer, Erzieher, Schüler und KiTa-Kinder testen lassen? Wer soll das bezahlen, wer hat das bestellt?... beliebtes Politikerlied in Berlin (Bundesland/Stadt) dahin will Frau Minister Berlin (Bund) ja wieder. Viel Freude mit ih liebe Berliner.


    Artikel kann man sich eigentlich schenken, Franziska wollte eben auch mal wieder in den Pressespiegel, da reicht der Anreißer. Wer zuständig ist für die Testerei hat man nicht mal versucht zu erklären... Lehrer sind Beamte oder Angestelle der Länder oder der Kommunen oder privat Angestellte, Träger der Schulen und Kitas sind Kommunen, Kirchen und Private. Denen hat Frau Giffey nix zu sagen, es müssten sich viele andere kümmern...

    Sehr schön wäre da die Nachfrage gewesen was sie und ihr Ministerium denn schon unternommen haben um im Verbund mit Spahns Laden und den Ländern und den Kommunen, den großen Trägern... nix steht da, warum wohl...

  • Lehrer sind Beamte oder Angestellte der Länder[...]

    Fun Fact: In Berlin werden schon seit Jahren keine LehrerInnen mehr verbeamtet.


    Aber das ist Frau Doktor Giffey sowieso alles herzlich egal. Ihre Wahlkampfstrategie für die gleichzeitig mit der Bundestagswahl dieses Jahr stattfindende Landeswahl scheint sowieso zu sein, die sPD endlich aus dieser schrecklichen, linksradikalen Allianz mit den Grünen und der SED-Nachfolgeorganisation heraus zu lösen und wieder mit der cdU zusammen eine schöne GroKo für Law & Order, Sauberkeit, eine boomende Wirtschaft für Konzerne und Großdienstleister, und natürlich für glückliche Betongold-Investoren auf Landesebene zu installieren.


    Alles was ihr da irgendwie gelegen kommt, um den Schul- und Kitabetrieb, und damit die optimale Arbeitsfähigkeit der Eltern aufrechtzuerhalten, ist dabei wohl ein probates Mittel zum politischen Zweck. Und wenn die unrealistische Forderung sich gar nicht umsetzen lässt, kann man es als Berliner LandespolitikerIn immer auf die Bezirke schieben.

  • Richtig, da war noch was, passt grade hierher wie Arsch auf Eimer.


    Es war einmal vor langer langer Zeit (Juli 2018) Spahn, Giffey und Heil wollten damals die Pflege Reformieren

    Spahn fand das "radikal, krass, cool"

    Giffey "Machen ist wie wollen, nur krasser"

    Heil "..." ist auch da.


    Nur die erste 20 Sekunden anschauen.


  • So hier nochmal die aktuellen Impfungen im UK, ich habe mal auch einen Gleitenden Mittelwert mit einem Fenster von sieben Tagen mit in den Plot aufgenommen:



    Und dann die grafische Aufbereitung, die sie bei ihrer öffentlichen Übersicht entfernt haben (dort waren Erst- und Zweitimpfungen allerdings getrennt), die Zahl von Impfungen pro Woche:



    Hier sieht man noch schneller als mit dem Trend den Rückgang seit Mitte Februar. (Meine Vermutung, deshalb wurde diese interaktive Grafik entfernt.) Man muss auch bedenken, dass in dieser Zeit Pfizer/Biontech ihre Lieferungen eher etwas erhöhen konnten - ich nehme an, davon hat auch UK profitiert - und vermutlich auch Moderna etwas geliefert hat. Also der Fehlbetrag gegenüber vorher sollte noch etwas größer sein.


    Es gibt natürlich neben dem weggefallenen Import noch andere Erklärungsmöglichkeiten wie ein gesteigerter Export (aber warum dann nicht in die EU?) und ein Einbruch der heimischen Produktion. Das ist sowieso ein Punkt: Oxford Biomedica müsste eigentlich mindestens 3 Produktionseinheiten von 1000 L zur Verfügung haben, bei einer Ausbeute von 5000 Dosen / L müssten sie 15 M Dosen in einem Zeitraum von vermutlich sowas wie einem Monat produzieren können - die Umschlagzeit ist weiterhin die große Unbekannte. Was wir über die letzten vier Wochen hier sehen sind 10 M Dosen und das ist natürlich nicht nur AZD1222.


    Mit dem Blick auf diese Zahlen würde ich übrigens wiederum sagen, dass das Werk in Halix vermutlich noch nicht mit dem 1000 L-Bioreaktor produziert hatte, wenn es UK beliefert hat. Die Differenz in den letzten vier Wochen gegenüber dem Höchststand in Kalenderwoche 6 beträgt etwas unter 2 M Dosen. Das wäre dagegen erklärbar als ein Produktionslauf des 250 L-Bioreaktor von 1.25 M Dosen plus etwas ausgeweitete Lieferungen der anderen Hersteller. Könnte bedeuten, dass sie die Produktion bei Halix gerade erst erweitert haben und das würde vielleicht auch erklären, warum die EMA die Zulassung für das Werk noch nicht erteilt hat.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!