Der SARS-CoV-2-Thread

  • Ich beiss echt in die Tischkante.



    Zitat

    »Der Appell ist, auf jede nicht unbedingt notwendige Reise zu verzichten«, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Ähnlich äußerte sich die Sprecherin des Auswärtigen Amts, Maria Adebahr: »Das Fehlen einer Reisewarnung ist keine Einladung zum Reisen.« Die Entscheidung müsse aber jeder für sich treffen.

    Was für Vollpfosten. Das war absehbar und das hätte man im Vorfeld regulieren müssen, zB mit kostenpflichtiger Quarantäne für die Reiserückkehrer.

  • Nur wenn man nicht rechnen kann, Syd. Und die Staatsanwaltschaft(en) hat man mit den Machenschaften der Coronaleugner genug zu tun.


    Was anderes.


    Vor einer Woche hat der Top-Virologe Streeck von einer Situation rumschwadroniert in der man AZ Impfstoffe zurückrufen müsste,


    Ein paar Brotkrumen hat jemand mal in diesem Thread zusammengetragen:



    tl,dr: es gibt da Verbindungen zwischen Streeck und dem AZ Konkurrenten Johnson&Johnson.


    Und seit einer Weile arbeitet im Gesundheitsministerium der Ehemann von Streeck. Heute nun wird AZ wegen numerisch lächerlicher Inzidenzen von Problemfällen komplett aus dem Rennen gekegelt.


    Zeit für den Aluhut oder kann das alles nix miteinander zu tun zu haben? Da sollte vielleicht mal ein Staatsanwalt Bundestrojaner installieren und einen Lauschangriff starten...

  • Ich denke,da liegst du richtig, darüber nachzudenken.

    Ich mein weiter, wir haben ja gesehen, dass die Pandemie das beschleunigt und/oder verschlimmert und dann gnadenlis beleuchtet- was eh da ist /sich eh gerade entwickelt.

    Sei es das Sterben des städtischen Einzelhandels, das Abgehängtsein von Schülern,die von Zuhause nicht die beste Förderung in Sachen Finanzen,in Sachen Raum und Ruhe - aber auch in Form von elterlicher Nachhilfe und Fürsorge haben,

    die Unfähigkeit der Regierenden auf neue Anforderungen adäquat zu reagieren, Föderalchaos,.. Und eben auch Bestechlichkeit von Politikern.


    Bei all dem was man so mitbekam in den letzten Monaten,muss man sich ja fragen, ob es wirklich ein Zufall ist, dass der günstigere Impfstoff so in Veruf gebracht wird.

  • tl,dr: es gibt da Verbindungen zwischen Streeck und dem AZ Konkurrenten Johnson&Johnson.


    Und seit einer Weile arbeitet im Gesundheitsministerium der Ehemann von Streeck. Heute nun wird AZ wegen numerisch lächerlicher Inzidenzen von Problemfällen komplett aus dem Rennen gekegelt.


    Zeit für den Aluhut oder kann das alles nix miteinander zu tun zu haben? Da sollte vielleicht mal ein Staatsanwalt Bundestrojaner installieren und einen Lauschangriff starten...

    Können wir mal kurz festhalten, dass wir es hier mit unter besonderer Beobachtung stehenden sonderzugelassenen Impfstoffen zu tun haben und das es nun mal der europäische Verbraucherschutz-Ansatz ist, Schaden im Vorfeld möglichst auszuschließen, statt im Nachhinein mit Ersatzklagen juristisch klären lassen?

    Auch aus diesem Grund ist z.B. TTIP zum Glück gescheitert. Unser Rechtssystem ist entsprechend gestaltet, weil es davon ausgeht, dass hier mit Vorsicht agiert wird. Die Verantwortlichen haben dem Rechnung zu tragen.


    Und wenn jetzt hier in dem Zusammenhang schon wieder mit Aluhüten um sich geworfen und jeder Diskurs verunmöglicht wird, während man die Verbindung von Streeck selbst für Spekulationen nutzt, sollte man sich vielleicht mal an die eigene Nase fassen.


    Hier gibt es Klärungsbedarf. Ich könnte in Anbetracht der Lieferschwierigkeiten des Herstellers auch spekulieren, dass die aktuellen Stopps diesem eigentlich ganz gelegen kommen und die Sache gut koordiniertes Theater ist.

    Wer weiß das schon. Aber wenn man jedem, der seine Position nicht teilt, erstmal nur Dummheit oder Bosheit unterstellt, schafft das sicher kein Klima zur Bewältigung, auch wenn das in der eigenen Twitter Bubble Resonanz erzeugt.


    Geht halt nicht auf die Provokationen ein oder verhaltet euch selbst wenigstens besser. Ich dachte, wir wären inzwischen weiter.

  • Können wir mal kurz festhalten, dass wir es hier mit unter besonderer Beobachtung stehenden sonderzugelassenen Impfstoffen zu tun haben und das es nun mal der europäische Verbraucherschutz-Ansatz ist, Schaden im Vorfeld möglichst auszuschließen, statt im Nachhinein mit Ersatzklagen juristisch klären lassen?

    Klar. Numerisch ergibt sich eine klare Gefahr aus derart vereinzelten Fällen nicht. Thrombosen fallen auch so immer mal wieder an.

    Und wenn jetzt hier in dem Zusammenhang schon wieder mit Aluhüten um sich geworfen und jeder Diskurs verunmöglicht wird, während man die Verbindung von Streeck selbst für Spekulationen nutzt, sollte man sich vielleicht mal an die eigene Nase fassen.

    Wer verunmöglicht denn hier den Diskurs? Ist Streeck bei seiner Historie und den Verbindungen über jeden Verdacht erhaben?

    Hier gibt es Klärungsbedarf. Ich könnte in Anbetracht der Lieferschwierigkeiten des Herstellers auch spekulieren, dass die aktuellen Stopps diesem eigentlich ganz gelegen kommen und die Sache gut koordiniertes Theater ist.

    Klar, wenn Du ein Indiz liefern könntest wäre das ein spannender Ansatz den man weiter diskutieren könnte.

    Wer weiß das schon. Aber wenn man jedem, der seine Position nicht teilt, erstmal nur Dummheit oder Bosheit unterstellt, schafft das sicher kein Klima zur Bewältigung, auch wenn das in der eigenen Twitter Bubble Resonanz erzeugt.

    Keine Ahnung worauf Du Dich beziehst. Auf meinen Beitrag ja wohl kaum.

  • Klar. Numerisch ergibt sich eine klare Gefahr aus derart vereinzelten Fällen nicht. Thrombosen fallen auch so immer mal wieder an.

    Dann hat man aber entweder bereits einen vollständigen Zulassungsprozess durchlaufen oder gar keinen. Für die Kampfgruppe Corona spielt es zwar keine Rolle, aber jede Möglichkeit muss besonders geprüft werden. Ich maße mir nicht an, das im Detail zu bewerten. Allerdings werden die jeweiligen Personen in verschiedenen Ländern im Zweifel mehr Kompetenz haben als du, ich irgendwelche Social Media Einheizer.

    Es handelt sich um eine juristische Frage. Leichtfertig wird das sicher keiner machen, denn die öffentliche Aufmerksamkeit ist ziemlich überwältigend.

    Aber die Checker mit Volldurchblick wissen natürlich sofort und ohne nachzudenken, hier wird überreagiert. Scheiß auf die juristischen Gepflogenheiten. Es geht um das Wohl der Menschheit. Wir sind die Guten

    Wer verunmöglicht denn hier den Diskurs?

    Du.

    Zitat

    Ist Streeck bei seiner Historie und den Verbindungen über jeden Verdacht erhaben?

    Wer ist das? Dein tautologischer Allgemeinplatz und Ablenkungsversuch rechtfertigt aber keineswegs, dass du jetzt jeden, der die Position mehrerer Regierungen und einiger Experten für richtig hält zum Aluhutträger erklären kannst. Das vergiftet aber die Diskussion, statt irgendwen zu überzeugen. Und dabei spielt es auch keine Rolle, ob man Streeck noch für einen Experten hält oder nicht.

    Klar, wenn Du ein Indiz liefern könntest wäre das ein spannender Ansatz den man weiter diskutieren könnte.

    Ich muss gar nichts liefern, denn ich kritisiere deine Art des Auftretens, nicht deine Position. Die Debatte ist existent und wird auch von Fachleuten geführt. Du beteiligst dich ja meinungsstark daran.

    Ich bin vom Stopp auch noch nicht überzeugt, aber ich kann die Entscheidungsträger in den Ländern durchaus verstehen. Wie erwähnte ist der Ansatz juristische Tradition. Und die Verhältnismäßigkeit spielte von Beginn an eine Rolle, dass die Sonderzulassungen überhaupt und unter Auflagen erteilt wurden. Das sind keine Kleinigkeiten.

    Keine Ahnung worauf Du Dich beziehst. Auf meinen Beitrag ja wohl kaum.

    Kleiner Tipp. Auch wenn du dir Augen und Ohren zuhältst, kann man dich noch sehen.

  • Keine Ahnung, für mich ist der juristische Umstand dahinter ähnlich fragwürdig, weil medial völlig gehyped, wie eine Familie eines dunkelhäutigen die in den USA nun 20 Millionen Euro Kompensation von dem jeweiligen Bundesstaat erhält. Kann man machen, wirkt nur irgendwie etwas gekünstelt.

    Und der Vergleich mit der Pille sollte ja eigentlich dazu dienen, dass Klärungsbedarf durchaus besteht, und zwar auch bei Dingen, die offensichtlich problematischer sind. Wie du siehst, man kann direkt eine ganze Latte an Vergleichen anstellen, um eine Methode eines ehemalig großartigen und leider viel zu früh am Viruswahn den Forentod verstorbenen Foristen hier zu würdigen.


    Mir fehlt hier einfach das sogenannte “politische Fingerspitzengefühl“....

  • Kampfgruppe Corona

    Das muß jemand sein den Du Dir ausgedacht hast. Magst Du das konkretisieren?

    aber jede Möglichkeit muss besonders geprüft werden

    Klar, dagegen hätte ich ja auch gar nichts gesagt. Ist ja im Rahmen der Pharmakovigilanz eh Usus, ob nun komplett zugelassen oder nur temporär. Man kann aber prüfen ohne die für viele Menschen lebensrettende (und für andere lebensnormalisierende) Impfung zu Beginn der dritten Welle komplett auszusetzen.

    Ich maße mir nicht an, das im Detail zu bewerten.

    Ich auch nicht. Ich arbeite mit dem Aktionen die medial berichtet werden und den Aussagen der Verantwortlichen. Die geben eine solche Maßnahme einfach nicht her. Stichwort Antibabypille, Stichwort Spahns präsentierte 7 Fälle bei 1,6 Mio Impfungen. Die Aktion des BMG bedarf zusätzlicher Erklärung.

    Leichtfertig wird das sicher keiner machen, denn die öffentliche Aufmerksamkeit ist ziemlich überwältigend.

    Naja, "leichtfertig wird keiner XYZ machen" ist kein Argument das ich nach der Coronapoltik der letzten Monate gelten lasse.

    Aber die Checker mit Volldurchblick wissen natürlich sofort und ohne nachzudenken, hier wird überreagiert.

    Um zu der Annahme zu kommen brauchste nur den Dreisatz beherrschen und ein bisschen nachdenken. Versuchs mal: Spahn führt 7 Vorfälle an. Es gab 1,6 Mio Impfungen. Ein Vorfall pro 228k Impfungen. Sollte man also alle 82 Mio mit dem AZ durchimpfen kommen wir bei dem Trend auf etwa 360 Vorfälle bis zur kompletten Durchimpfung der Bevölkerung. Das jetzt bitte in Relation setzen mit den Todeszahlen heute, zum Höhepunkt einer Welle oder insgesamt. Oder mit der Zahl an Menschen die jedes Jahr an frei verkäuflichen Schmerzmitteln verstirbt.


    Die Abwägung wird noch irrer wenn man sich klarmacht das die 228k geimpften fast vollständig vor einem tödlichen Verlauf geschützt sind. Und das die natürliche Prävalenz von Thrombosen zwischen 40-120 pro 100k Einwohner pro Jahr liegt.

    dass du jetzt jeden, der die Position mehrerer Regierungen und einiger Experten für richtig hält zum Aluhutträger erklären kannst.

    Wann und wo ich hab das in diesem Kontext praktiziert (mit Ausnahme von Syd der aus bekannten Gründen dieses Prädikat schon lange trägt)? Bitte mit Wortzitat.

    Das vergiftet aber die Diskussion,

    Ich würde eher sagen das Deine (mutwillig?) falsche Interpretation bzw Misrepräsentierung meiner Aussagen das Diskussionsklima vergitet, aber hey... wenn Du meinst.

    Ich muss gar nichts liefern, denn ich kritisiere deine Art des Auftretens, nicht deine Position.

    Achso. Na dann. Wie nennt man das heute neumodisch? Tone policing? In dem Fall ist es mir herzlich egal bzw eher Dein Problem. Die meisten hier im Forum haben auch kein Problem damit die manchmal sehr ausschweifend formulierten Texte von zB Utan richtig zu interpretieren, wenn Du also mit meiner Ausdrucksweise nicht klarkommst würde ich Dir die Blockfunktion ans Herz legen.

  • Keine Ahnung, für mich ist der juristische Umstand dahinter ähnlich fragwürdig, weil medial völlig gehyped, wie eine Familie eines dunkelhäutigen die in den USA nun 20 Millionen Euro Kompensation von dem jeweiligen Bundesstaat erhält. Kann man machen, wirkt nur irgendwie etwas gekünstelt.

    Und der Vergleich mit der Pille sollte ja eigentlich dazu dienen, dass Klärungsbedarf durchaus besteht, und zwar auch bei Dingen, die offensichtlich problematischer sind. Wie du siehst, man kann direkt eine ganze Latte an Vergleichen anstellen, um eine Methode eines ehemalig großartigen und leider viel zu früh am Viruswahn den Forentod verstorbenen Foristen hier zu würdigen.


    Mir fehlt hier einfach das sogenannte “politische Fingerspitzengefühl“....

    Wenn der mediale Stand die wirkliche Entscheidungsgrundlage darstellt, ist das sicher richtig. Allerdings kennen wir wohl eher nicht die Details der Einzelfälle. Daher heißt es abwarten. Man kennt das ja die Informationspolitik bei so brisanten Angelegenheiten.

    Aber wie gesagt. Meine Kritik zielt mehr auf die Diskurskultur mancher Teilnehmer, weniger auf die inhaltliche Lage. Ich wollte nur mal einen Aspekt ins Spiel bringen, damit sich mal jeder selbst hinterfragen kann.

  • Wenn der mediale Stand die wirkliche Entscheidungsgrundlage darstellt, ist das sicher richtig. Allerdings kennen wir wohl eher nicht die Details der Einzelfälle. Daher heißt es abwarten. Man kennt das ja die Informationspolitik bei so brisanten Angelegenheiten.

    Aber wie gesagt. Meine Kritik zielt mehr auf die Diskurskultur mancher Teilnehmer, weniger auf die inhaltliche Lage. Ich wollte nur mal einen Aspekt ins Spiel bringen, damit sich mal jeder selbst hinterfragen kann.

    Ne, find ich ja auch gut. Esist ja auch eine gewissen Genugtuung die Regierung dabei zu beobachten, wie sie von einem ins nächste Fettnäpfchen tritt - da muss man sich sicherlich auch noch einmal zurücknehmen und ernsthaft nachdenken, ob man aus purem Bias jetzt etwas beschissen findet, oder weil man die Regierung und alles was sie tun in toto beschissen findet. Das sehe ich alles ein.


    Nur in dem Fall von AZ ist im vergangenen Monat wirklich viel Unfug erzählt worden (eigentlich sogar schon im Voraus, der Impfstoff hatte ähnlich wie unser armer Euro 'nen Geburtsfehler), allem voran bei den Kritikern, die hier sehr schnell hysterisierend auf die Debatte eingewirkt haben und nun wohl einen Erfolg(?!) gefeiert haben indem das Ding bis Donnerstag auf die lange Bank gesetzt wird. Nun wurden heute Leute die Tür vor die Nase zugeknallt, die ggf. sehnsüchtigst auf ihren Impftermin gewartet haben und nun enttäuscht wurden. Es ist ja nicht auch so, dass du 'nen ordentlichen Aufklärungsbogen erhältst, indem du auf mögliche Gefahren hingewiesen wirst - also nicht vergleichbar mit dem Beipackzettelchen bei sonst so manchen frei verfügbaren pseudoephedrinhaltigen Wirkstoffgemischen. Ist aber alles auch nur meine Meinung, völlig unaufgeregt :P

  • https://www.mdr.de/sachsen/pol…topp-astrazeneca-100.html


    Zitat

    Sachsen stoppt vorerst Impfung mit Astrazeneca komplett und Erstimpfung mit Biontech

    DRK: Auch keine Erstimpfung mit Biontech

    Das für die Impfkampagne im Freistaat zuständige DRK teilte mit, dass ab sofort alle Erst- sowie Zweitimpfungstermine mit Astrazeneca bis auf Weiteres gestoppt sind. Es könnten ferner auch keine Erstimpfungstermine, die mit Biontech gebucht waren, stattfinden. Es würden nur Zweitimpfungstermine mit Biontech durchgeführt.


    Läuft.

  • Gäbe eine prima Ausrede, warum das Versprechen mit dem Impfangebot für alle kurz nach der Wahl völlig überraschend nicht zu halten sein wird. Man darf gespannt sein. Vielleicht doch beim Russen kaufen.


    Edit. Es gerüchtet ja auch was von Problemen mit einer Charge. Ich wunderte mich schon, warum AZ da gerade so Probleme mit den Produktionsanlagen hat.


    Versetzt euch mal in die Lage der Verantwortlichen. Ich hätte jedenfalls wenig Lust mich später dafür vor Gericht verantworten zu müssen.

    Gegenüber dem Stand vom 11.03.2021 sind inzwischen weitere Fälle (Stand: Montag, den 15.03.2021) in Deutschland gemeldet worden. Bei der Analyse des neuen Datenstands sehen die Expertinnen und Experten des Paul-Ehrlich-Instituts jetzt eine auffällige Häufung einer speziellen Form von sehr seltenen Hirnvenenthrombosen (Sinusvenenthrombosen) in Verbindung mit einem Mangel an Blutplättchen (Thrombozytopenie) und Blutungen in zeitlicher Nähe zu Impfungen mit dem COVID-19-Impfstoff AstraZeneca.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!